ALLes allTAEGLICH

kommentar


nach 4 Wochen Pause mal wieder mein Kommentar zur Bildzeitungs-Titelschlagzeile heute

Hemmungslos. Sündige Film-Diva beichtet alles.

Sie beichtet alles und bereut nichts. Wie schlimm aber auch.

Der Hintergrund: Sibel Kekilli (23) wurde für ihre Leistung im Film "Gegen die Wand" mit dem goldenen Bären ausgezeichnet. Und danach hatten Untergrundschnüffler ausgegraben, dass sie früher Pornos gedreht hat.

Meine Meinung deckt sich zu 100 % mit der Aussage von Sibel

"Ich werde mich für meine Vergangenheit bei niemandem entschuldigen. Ich war eine kleine Pornodarstellerin und mehr nicht. Was hat das mit meiner Charakterrolle, für die ich ausgezeichnet wurde, zu tun? Hätte ich mich bei der Berlinale hinstellen sollen und ungefragt sagen, Leute, ich weiß ja nicht, wen es interessiert, aber ich habe mal Pornos gedreht?"

Ja, genau. Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

Wenn ein Mann, der mit 20 seinen Nebenbuhler umgebracht hat, mit 20 Jahre später ein Kind vor dem Ertrinken rettet, so ist er ein Lebensretter. Punkt. Natürlich ist er Mörder UND Lebensretter. Genauso wie er zu Recht im Gefängnis gesessen hat, trägt er zurecht seine Medaille als Lebensretter.

Man werte des Menschen "einzelne" Taten getrennt voneinander.

Die Sünden der Vergangenheit werden gerne von der Umwelt zur Eisenkugel am Bein gemacht. Kette durchschneiden und die Kugel auf die maulende Menge werfen.

Interessanter Link: das Strafgesetzbuch
 

Engelbert 23.02.2004, 09.16| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: kommentar

halogen


hab ich mir am Samstag im Penny geleistet:



Nur 9,99 Euro.

Wofür ich die nur brauche ??
 

Engelbert 23.02.2004, 07.58| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

heute ...


Stimmung: bettbereit

Essen: Nudeln

Wetter: Regen, kalt, Zuhausebleibwetter

Musik: die Höhner (was sonst ;) )

Lesen: Sonntagsausgabe unserer Tageszeitung

Negativ: Politiker reden so, dass man nach 1 Minute ermüdet nicht mehr zuhört

Positiv: Ryan Adams, eine musikalische Entdeckung zwischen Country und Pop
 

Engelbert 22.02.2004, 23.29| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: heute ...

links


Ein Blick in mein Kalenderblatt-Archiv - die besten Links aus dem Jahre 2003, heute der Januar:

Linochette - tolle Terragenbilder und Fraktale

Baja Mar - Insel im flachen Meer - Reise zu den Bahamas

Onlinekunst - Kunst- und Kultur in Bestform

das Explorer-Magazin - das Outdoor-Magazin

religiöses Brauchtum - Informationen zu Feiertagen

Urteile über rote Ampeln - informativ für Autofahrer

Köthens Kunst-Kühe - bunte Kühe

Magic of Blue - blaue Magie eines Freundes

Bilder aus der Ukraine - Blick nach Osten

das "Zeit zu leben" - Kalenderblatt - jeden Tag interessant

Puddingbrezel - Bilder und Wallpaper

Kelchkorallen - phantastische Unterwasserwelt

Heilkräuter - vorbildliche Kräuterseite

die Faröer-Inseln - schöne Fotogalerien

Klack - gute Fernsehprogramm-Seite

Bilder von Albert Einstein - ein Genie im Laufe der Zeit

Schlaftipps - hilfreich

Polyedergarten - was man mit Papier alles machen kann

Papierflieger - nochmal Papier, aber fliegend

Nature Images - viele und sehr schöne Wallpaper

Inselchen - eine Insel im Netz

Heinz Erhardt - klasse Hommage 
  

Engelbert 22.02.2004, 23.27| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: links

bad




sometimes you're having recht ... ;))
  

Engelbert 22.02.2004, 17.36| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

dynamik


Gesellschaftliche Dynamik: wenn man(che) sich mal auf jemand eingeschossen haben und zu Recht ihm/ihr Dinge vorwerfen, würden sie am liebsten nie mehr damit aufhören. Da wird weiterhin akribisch beobachtet, seziert und gewertet.

Ist das nicht schön, wenn man sich so einig ist und gemeinsam geschlossen dem Unrecht gegenübersteht ? Ja, das ist schön und das wollen wir auch nie mehr hergeben.

Draufhauen (verbal), wenn nötig, ja ... und dann irgendwann wieder den Mensch hinter seiner Verfehlung hervorholen und ihn nicht auf diese Verfehlung reduzieren.
 

Engelbert 22.02.2004, 17.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

folter


Darf man Folter androhen, um auf diesem Wege den Aufenthaltsort eines entführten Jungen zu erfahren ?

Natürlich darf man ... die evtl. Möglichkeit, das Kind noch zu retten, wiegt weitaus höher als die Tatsache, dass Folter verboten ist. Sie wurde ja auch nur angedroht und nicht durchgeführt. Absolut legal, wenn es um ein Menschenleben geht.

Ich fordere: Freispruch für die Polizisten.
 

Engelbert 22.02.2004, 13.59| (10/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
widder49:
Vielleicht wird es ja eine Minderheitsregieru
...mehr

MOnika Sauerland:
....ich auch weil ich den Eindruck hatte das
...mehr

beatenr:
war auch meine Befürchtung... irgendwie rappe
...mehr

ixi :
Heute um 14.30 Uhr wird Steinmeier sprechen.I
...mehr

gerhard aus bayern:
ich glaube eine grosse koalition wäre zur zei
...mehr

ixi :
Wir sind nicht ohne Regierung. Bis jetzt ist
...mehr

Grit:
Ja gerne, Anregung ist immer gut!
...mehr

Karen:
@ Steffi-HH: Ich denke wie Du - allerdings be
...mehr

Steffi-HH:
Wie lange sollen wir eigentlich noch führerlo
...mehr

Hildegard:
Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
...mehr