ALLes allTAEGLICH

kommentar

 
mein Kommentar zur Bildzeitungs-Titelschlagzeile heute

Daniel Küblböck. Schreckliche Angst vor neuer OP

Das ist nun mal ganz verständlich. Angst vor einer OP, Angst vor der Narkose. Angst vor Schmerzen und davor, nicht wieder aufzuwachen.

Diese Ängste sind normal und da geht es vielen von uns nicht anders.

Doch eines ist anders. Wenn man sich überlegt, wieviel Schlagzeilen um den Daniel gemacht werden. Wieviel ärztliche Bulletins es zu lesen sind. Wir wissen inzwischen besser über Daniels Schulter Bescheid als über unsere eigene. Sogar der Spiegel widmet in seiner Online-Ausgabe dem Daniel gleich vier (!) Berichte.

Warum ? Wegen uns !! Wir Leser wollen darüber informiert werden, wollen live dabei sein, wenn die nächste Infusion gelegt wird.

Da ist es eine ganz logische Folge, wenn der Daniel ob dieser Aufmerksamkeit glaubt, er wäre der wichtigste Mensch im Showbussiness. Das kann nicht gut sein für den Kerl.

Die Auswahl der Menschen, über die berichtet wird, befremdet mich. Stahnke, Küblböck, Cordalis, Glas ... es sind nicht die wirklich Wichtigen der Welt, die auf den Titelseiten stehen. Es sind Stars aus der zweiten Reihe, die nur auf Titelblättern die Hauptrolle spielen.

Der Daniel ist zum Ausstellungsstück geworden. Skurriles Tier im Zoo, schaut mal, wie komisch. Und dann ist es gestern noch vom Baum gefallen. Doch der Arzt ist da und sie, liebe Zuschauer, können live dabei sein, wenn der Arzt die Spritze rausholt.

Wie geht es weiter ? Unverändert natürlich ...

Vielleicht wird Daniel demnächst Werbung für Gurken machen. Ja, doch, wenn ich ein Gurkenhersteller wäre, würde ich dem Daniel das anbieten. Daniel hat ein Glas Gurken in der Hand und gluckst "sauer macht lustig". Würde mich nicht wundern, wenn das auch passieren wird. Und ich glaube, dieser Schuss Selbstironie würde dem Daniel gar nicht schlecht stehen.

Ich meine, eine Familie hat er ja, die zu ihm hält. Aber was ist schon ein Familie, wenn daneben kreischende Fans stehen und "Daniel, oh Daniel" rufen. Da müsste der große Bruder kommen und den Kerl mal beiseite nehmen. Hat der Daniel überhaupt einen großen Bruder ?

Großer Bruder ... ach ja, da fällt mir gerade ein, Big Brother startet ja auch wieder ...
 

Engelbert 27.02.2004, 10.04| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: kommentar

crocus on ice

 

 

Engelbert 26.02.2004, 23.43| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

pferde


Diese Pferde (bitte auf die Köpfe klicken) muss man sich ab und zu anhören.
 


Engelbert 26.02.2004, 23.06| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

keks


Drei virtuelle Glückskeks aufgemacht:

Keks 1

Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und auf einmal gelingt dir das Unmögliche.

Wollen wir's hoffen ...

Keks 2

Eine längst vergessene Liebe könnte bald wieder in ihr Leben treten

Hey, ich hab Beate, ich brauch nix Vergessenes

Keks 3

Im kommenden Monat wird der Wind dein Leben verändern.

Kann gut sein ...
 

Engelbert 26.02.2004, 23.00| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

heute ...


Stimmung: ich muss nachdenken ...

Essen: Currywurst mit Pommes

Wetter: sonnig und knapp über Null

Musik: steht mir nicht der Kopf danach

Lesen: AutoBild

Negativ: das, was im Briefkasten war und das, was die Inspektion incl. zwei neuen Reifen gekostet hat ...

Positiv: man sagt ja immer, dass jede negative Sache auch ihr Gutes hat ... dann will ich mal hoffen, dass das so ist ...
 

Engelbert 26.02.2004, 20.54| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

küblböck


Ein gutgelauntes Hallo an Alle. An die, die den Daniel knuddeln wollen, die, die ihn nicht leiden können und auch an die, die ihn als Chauffeur einstellen würden.

Hallo auch an die Lästerer und die, die über die Lästerer schimpfen.

Ariana ist z.B. sehr kritisch, auch unten bei meinem Bildzeitungskommentar.

Mal eine Frage: was hätte Harald Schmidt, so er noch auf Sendung wäre, gestern Abend getan ? Richtig, er hätte mit einer großen und einer kleinen Gurke den Unfall nachgestellt. Das Publikum hätte gegröhlt und die Mehrheit der Fernsehzuschauer auch.

Genauso wird an den Frühstückstischen der Welt über den Daniel gelästert. Da wird ein Gedenkgürkchen auf den Aufschnitt gelegt und man ist gut gelaunt. Und genauso lästere ich auch hier und andere Blogs sind da nicht anders.

Verwerflich ist nur, wenn man nicht weiß, dass man lästert. Wenn man nicht auch Bedauern für diesen unreifen, jungen Menschen empfindet. Es ist ja wirklich nicht schön, mit Schmerzen im Krankenhaus zu liegen.

Ich bedauere ihn (selbstverständlich) auch wünschte ihm, dass es nicht passiert wäre. Nun ist es das aber und Daniel ist ein sehr polarisierender, extrovertierter Mensch des Showbussiness. Und bestimmt nicht unfreiwillig in dieser Rolle.

Über einen Nachbarn oder einen Blogger oder jemand, der wirklich mit dem Leben kämpft, würde ich nicht lästern. Aber so gönne ich meiner schwarzen Seele diese kleine Freude. Doch meine weiße Seele ist auch da, hat aber gerade keine Lust. Sie grinst nämlich ab und zu ganz gerne ;).

Weit verwerflicher als die Lästerei ist das, was sich so bei Ebay findet:



man beachte oben, dass er einmal "Cashgurken" geschrieben hat. Ein freudscher Verschreiber. Denn dieses Wort kommt dem ganzen schon viel näher. Es gibt noch mehr Gurken bei Ebay



wer Gurken nicht mag, der darf dann dies ersteigern:



Es gibt nichts, was es nicht gibt. Lampen mit dem Strahlen von Daniel, Parfüm mit Daniels Duft vor dem Unfall (Vorsicht, war ganz böse Satire eben) oder auch so trockenes wie ein Zeitungsschnippsel mit dem Handelsregisterauszug über die Firmengründung, an der Daniel beteilig war (wenn das überhaupt unser Daniel ist, schließlich ist er ja noch nicht volljährig).



Was ich ja fast schon lustig finde, ist diese Auktion



Ich kann den Kerl übrigens grundsätzlich gut leiden. Aber er bietet sich halt so phantastisch an für ironische Texte.

Als er damals bei DSDS zu ersten Mal aufgetreten ist, habe ich mit ihm gebangt, er möge doch weiterkommen. Endlich ein Original und kein austauschbarer Schönling. Sondern jemand mit einer ganz eigenen Ausstrahlung. Der mir viel lieber ist als uns aller Alexander.

Er ist halt ein bißchen abgehoben, was man aber nicht ihm, sondern den Menschen um ihn herum und auch seinen Fans zu Vorwurf machen muss.

Zwei seiner Fans saßen ja mit im Auto. Frauen in einem Alter, in dem sie wissen müssten, dass man jemanden, der kein Führerschein hat, nicht fahren lassen darf. Die waren noch viel unvernünftiger als der Daniel. Aber über die lästert sich's halt schlecht ;).

Soll ich zum Abschluss noch ein paar Gurkenrezepte posten ?? Nee, lieber nicht ... ;))
 

Engelbert 26.02.2004, 11.05| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Achim:
Lieber Engelbert,es liest sich nicht gut und
...mehr

Barbara (CH):
Auch ich wünsche von Herzen gute Besserung !
...mehr

Juttinchen:
Alles Gute für Dich. Damit ist nicht zu spaße
...mehr

Elke M.:
Gute Besserung und pass' auf Dich auf. L
...mehr

Elisabeth M.:
Gute Besserung, lieber Engelbert und widerset
...mehr

Laura:
nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag, Beat
...mehr

Laura:
Gute Besserung!
...mehr

Sylvi:
Weiterhin gute Bessserung und das die Tablett
...mehr

funny:
Oh je, dann wünsche ich Dir mal, dass es Dir
...mehr

Heike S.:
Lieber Engelbert, auch ich wünsche dir von He
...mehr