ALLes allTAEGLICH

kõlevesbetét

Netzfundstück: kõlevesbetét, was in etwa "bemalte ungarische Kiesel" heißen dürfte ;)).
 

Engelbert 15.12.2006, 11.09| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

getrenntes schlafzimmer

Gehen wir mal davon aus, dass Beate und ich gleichzeitig ins Bett gingen.

Ich leg mich hin und will dunkel. Beate liest erst noch. Das würde mich schon mal aufregen.

Da allerdings Beate bereits nach Minuten müde wird, ginge ja das Licht recht schnell aus. Allerdings schläft Beate innerhalb von Sekunden ein und eine Minute später beginnen die ersten Waldarbeiten. Und das, "bevor" ich eingeschlafen wäre. Womit dann meine Nachtruhe dahin wäre, bzw. erst gar nicht beginnt.

Wenns so wäre wie meistens, dann würde Beate, wenn sie merkt, dass sie auf der Couch einschläft, schnell ins Bett wechseln. Bei mir würde das noch dauern. Ich käme also in eine laute, katzenbesetzte Stube und würde wieder kehrt machen. Will ja schlafen und nicht zuhören.

Ich mags kalt im Schlafzimmer, Beate mag es nicht warm, aber wärmer. Ich mag meine eigene ungeteilte Decke, Beate auch. Da sind wir uns wenigstens einig *gg*. Ich will alleine sein in meinem Bett, die Katzen sehen das anders. Wenn mir des Nachts eine Oma über den Kopf läuft, würde mich das doch sehr aufregen. Beate schnarcht, ich kann das genauso gut. Ich mags dunkel, Beate mag das Morgenlicht. Beate lässt sich mit Radio wecken, dass dann einige Minuten läuft. Ich mag noch nicht mal das Ticken einer Uhr und wenn Wecker, dann laut und unangenehm.

Hätten wir also ein gemeinsames Schlafzimmer, dann hätten wir beide weniger Schlaf und schlechtere Laune ;)). Ins Bett gehe ich vor allem, weil ich müde bin und weiß, dass in diesem Falle schlafen hilft.
 

Engelbert 14.12.2006, 20.35| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

die optimale form des zusammenlebens

Eine Wohnung oder nicht, ein Schlafzimmer oder nicht ... diese Frage stellte sich bei Beate und mir nicht wirklich ;)). Denn wir beide wohnten schon so einige Jahre in einer eigenen Wohnung und dementsprechend hatten wir auch Möbel, Utensilien, sie ihre Bücher, ich meine Platten. So gab es nur eines, wenn Beate zu mir zieht: sie das Erdgeschoß, ich den ersten Stock.

Beides komplette, in sich abgeschlossene Wohnungen. Nicht besonders groß, jeweils 58 Quadratmeter.

Okay, ein gemeinsames Schlafzimmer hätten wir bestimmt einrichten können, doch nie wirklich einen Gedanken in diese Richtung verschwendet.

Siehe nächster Eintrag ...
 

Engelbert 14.12.2006, 20.30| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

nicht verpassen

Es ist sooo genial ... that makes my afternoon ... danke, Metze, für

 
diesen Link

:))


PS: wer singt diese Version ??
 

Engelbert 14.12.2006, 15.29| (8/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

die optimale form des zusammenlebens

Bevor ich all denen, die es (noch) nicht wissen, mal erzähle, wie das bei uns aussieht, erst mal die Frage: was ist denn Eurer Meinung nach die optimale Form des Zusammenlebens ??

- beide in einer Wohnung, gemeinsames Schlafzimmer
- beide in einer Wohnung, getrennte Schlafzimmer
- beide eine eigene Wohnung im gleichen Haus
- beide eine eigene Wohnung in der gleichen Gemeinde/Stadt
- beide eine eigenes Wohnung, aber mindestens ... km entfernt ...
 

Engelbert 13.12.2006, 22.41| (41/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

neue lieblingsgetränke

Tomatensaft, Gemüsesaft
 

Engelbert 13.12.2006, 15.11| (17/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

headerbild aktuell

Sehr geehrte Damen und Herren, falls sie beim Anblick unserer Preise der Schlag trifft ...

2006121301.jpg

... kein Problem ;)).

Die beste Satire schreibt das Leben selbst ... Möbelgeschäft (alteingesessen, groß, gut und teuer) und Beerdigungsinstitut auf einem Grundstück unter einem Namen.

Das Headerbild müsste eigentlich so aussehen ...

2006121302.jpg 

... aber ich hab der Lesbarkeit wegen etwas geschnitten und zusammengefügt.

Das ganze Bild:

2006121303.jpg
 

Engelbert 13.12.2006, 11.00| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: headerbilder

so ...

... den Zahnarztbesuch hätten wir auch hinter uns gebracht, nun hab ich in diesem Jahr keine Arzttermine mehr. Auch andere Termine nicht. So soll es bleiben. Ist fast wie Urlaub. Außer ... meine Wohnung eben. Das Wochenende hatte sich dann leider doch standhaft gegen das Aufräumen gewehrt (war bestimmt die falsche Mondphase). Die Sterne stehen aber bestimmt irgendwann gut. Bestimmt.
 

Engelbert 13.12.2006, 10.42| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

falscher film

Nee, man sollte nicht abends um 11 Uhr eine DVD einlegen. Mit einem Film, der "kein" Gute-Nacht-Film ist. Sondern ein richtiger spannender Film, von dessen 140 Minuten keine langweilig ist. Um Einuhrnochwach ist man dann glockenhellwach und geht ins Bett. Wälzt sich zwischen Filmschnippseln irgendwann in den Schlaf.

Ach ja, der Film: Verhandlungssache

Engelbert 13.12.2006, 07.28| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
sigrid m:
Nachträglich die allerherzlichsten Glückwünsc
...mehr

Elisabeth (himmelblau):
Liebe Beate, auch von mir nachträglich alles
...mehr

Lina:
Schön und mystisch... Danke für den Link.
...mehr

flodo:
Auch von mir Gottes Segen und herzliche Gratu
...mehr

IngridG:
Auch von mir die besten Glückwünsche zum rund
...mehr

Ellen :
Ganz herzliche Glück- und Segenswünsche zum G
...mehr

charlotte :
So tolle Waldbilder sind das !Auf dieses Buch
...mehr

DoJo:
Liebe Beate, auch ich möchte dir herzlichst z
...mehr

Monique:
Spät, aber nicht zu spät auch von mir herzlic
...mehr

philomena:
Verzaubernd und alles so nah ...
...mehr