Kommentare: ALLes allTAEGLICH http://www.allesalltaeglich.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: supermarkt-lieferservice Antwort für:Josefine http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#24.2 :<span style="color:#0033ff">Du hast den Kommentar nun zum vierten Mal abgeschickt ... bitte nicht auf "aktualisieren" klicken, dann wird der Kommentar jedes Mal erneut abgeschickt, sondern erst auf Startseite klicken und dann wieder auf die Kommentare des Beitrags.</span> Du hast den Kommentar nun zum vierten Mal abgeschickt ... bitte nicht auf "aktualisieren" klicken, dann wird der Kommentar jedes Mal erneut abgeschickt, sondern erst auf Startseite klicken und dann wieder auf die Kommentare des Beitrags.]]> 2016--0-4-T09: 1:4:+01:00 Kommentar von:Josefine http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#24.1 <br />Wir bestellen seit (....) Wir bestellen seit (....)]]> Josefine Josefine 2016--0-4-T09: 1:4:+01:00 Kommentar von:Josefine http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#23.1 <br />Wir bestellen seit fast zwei Jahren fast alles per Lieferdienst, aus gesundheitlichen Gründen und weil wir auch kein Auto mehr haben und brauchen. Lebensmitteln kaufen wir bei 4 Anbietern, drei davon liefern im Postpaket, der eine ist wohl der, den Katharina anfangs auch erwähnte und der auch das Verpackungsmaterial zurücknimmt. Bei diesen dreien kaufen wir aber nur Dinge, die nicht gekühlt werden müssen und Obst und Gemüse und Brot, da die Kühlelemente zu schwer und zu umständlich zu handhaben sind.<br /><br /> Am häufigsten und auch alles frische kaufen wir bei einem Lieferdienst, der per Kurier in Papiertüten liefert, die wir danach für Altpapier weiterverwenden.<br />Alle 4 Lieferdienste haben einen guten Kundendienst, der freundlich und hilfsbereit ist und sie reagieren bei berechtigten  Beschwerden  mit einem Wiedergutmachung- Gutschein oder einer Erstattung.<br /><br />Die Lieferkosten entfallen je nach Anbieter ab einer bestimmten Bestellmenge zwischen 40 und 100 €  oder sie bewegen sich zwischen 2,90 bis 4,90 Euro, je nach Lieferzeitraum.<br /><br />Einen Testbericht habe ich auch gelesen, finde aber dass manches verkürzt dargestellt wird oder inzwischen nicht mehr zutrifft, denn die Bedingungen haben sich im Laufe der Zeit zum größten Teil verbessert. <br />Wir blieben bisher allen vier Anbietern treu. Alle haben ihre speziellen Sortimente, Preise und ihre Vor-und Nachteile. Nun werde ich demnächst noch einen fünften, einen bekannten Discounter, ausprobieren, der seit kurzem auch einen Lieferservice (für ungekühlte) Lebensmittel anbietet.<br />Durch den Lieferservice kaufe ich viel bewusster und gezielter ein und teurer ist es auch nicht.<br /><br /><br /> Wir bestellen seit fast zwei Jahren fast alles per Lieferdienst, aus gesundheitlichen Gründen und weil wir auch kein Auto mehr haben und brauchen. Lebensmitteln kaufen wir bei 4 Anbietern, drei davon liefern im Postpaket, der eine ist wohl der, den Katharina anfangs auch erwähnte und der auch das Verpackungsmaterial zurücknimmt. Bei diesen dreien kaufen wir aber nur Dinge, die nicht gekühlt werden müssen und Obst und Gemüse und Brot, da die Kühlelemente zu schwer und zu umständlich zu handhaben sind.

Am häufigsten und auch alles frische kaufen wir bei einem Lieferdienst, der per Kurier in Papiertüten liefert, die wir danach für Altpapier weiterverwenden.
Alle 4 Lieferdienste haben einen guten Kundendienst, der freundlich und hilfsbereit ist und sie reagieren bei berechtigten  Beschwerden  mit einem Wiedergutmachung- Gutschein oder einer Erstattung.

Die Lieferkosten entfallen je nach Anbieter ab einer bestimmten Bestellmenge zwischen 40 und 100 €  oder sie bewegen sich zwischen 2,90 bis 4,90 Euro, je nach Lieferzeitraum.

Einen Testbericht habe ich auch gelesen, finde aber dass manches verkürzt dargestellt wird oder inzwischen nicht mehr zutrifft, denn die Bedingungen haben sich im Laufe der Zeit zum größten Teil verbessert.
Wir blieben bisher allen vier Anbietern treu. Alle haben ihre speziellen Sortimente, Preise und ihre Vor-und Nachteile. Nun werde ich demnächst noch einen fünften, einen bekannten Discounter, ausprobieren, der seit kurzem auch einen Lieferservice (für ungekühlte) Lebensmittel anbietet.
Durch den Lieferservice kaufe ich viel bewusster und gezielter ein und teurer ist es auch nicht.


]]>
Josefine Josefine 2016--0-4-T08: 1:6:+01:00
Kommentar von:minibar http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#22.1 Nachbarn bekommen es per Karre gebracht minibar minibar 2016--0-4-T07: 1:4:+01:00 Kommentar von:Igelchen http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#21.1 Bei uns gibt es das in 2 Supermärkten. Der eine bietet sogar einen Lieferservice durch einen Rollstuhlfahrer an. Er kann auch eine Getränkekiste liefern. Sehr gerne wird dies auch von Berufstätigen genutzt. Hier wird die Ware zum Arbeitsplatz geliefert und man kann nach Feierabend sofort nach Hause statt zum Einkaufen fahren zu müssen. So wurde ein Arbeitsplatz für einen Behinderten geschaffen, der sehr gerne Kontakte pflegt, und auch für Berufstätige und andere Interessierte. Außerdem ist dieser Service kostenlos. Igelchen Igelchen 2016--0-4-T07: 1:4:+01:00 Kommentar von:andrea http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#20.1 gibt es bei uns auch und ich habe ihn (wegen gebrochenem bein) auch schon genutzt. da es derselbe supermarkt ist, bei dem ich normalerweise persönlich einkaufe und die mich gut kennen, war auch die frischware perfekt. einfach per internet bestellen und am nächsten tag erhalten, prima idee. <br />option B: man kann sich dort im laden alles persönlich zusammensuchen und dann nur bringen lassen (wenn man z.b.kein auto hat). so ist man sicher, dass man nur das bekommt, was man sich selbst ausgesucht hat, während bei der internetbestellung ja ein supermarkt-mitarbeiter die sachen "kauft". option B: man kann sich dort im laden alles persönlich zusammensuchen und dann nur bringen lassen (wenn man z.b.kein auto hat). so ist man sicher, dass man nur das bekommt, was man sich selbst ausgesucht hat, während bei der internetbestellung ja ein supermarkt-mitarbeiter die sachen "kauft". ]]> andrea andrea 2016--0-4-T06: 2:0:+01:00 Kommentar von:Bluna Luna http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#19.1 Lieferservice - klasse!<br /><br />Per Post - viel zu viel Verpackungsmüll!
Per Post - viel zu viel Verpackungsmüll!]]>
Bluna Luna Bluna Luna 2016--0-4-T06: 1:8:+01:00
Kommentar von:Brigitte/Weserkrabbe http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#18.1 Was ich noch vergessen habe. Die Liefergebühren von € 4 extra spare ich allein schon dadurch ein, dass ich keine Extrasachen kaufe, die ich beim Bummel durch den Supermarkt sonst immer kaufe. Brigitte/Weserkrabbe Brigitte/Weserkrabbe 2016--0-4-T06: 1:8:+01:00 Kommentar von:Brigitte/Weserkrabbe http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#17.1 Ich lasse mir hin und wieder die Lebensmittel und vor allem die Getränke nach Hause liefern. Zusatzkosten: € 4 und € 1 extra für Getränke in Kästen (für alle zusammen). Die Lebensmittel sind noch genauso frisch wie wenn ich sie persönlich einkaufe. Der Service ist freundlich und man kann den Zeitpunkt der Lieferung im Zeitrahmen von 10-12 oder 16-19 Uhr Mo,Mi,Fr. festlegen. Ich finde das perfekt. Brigitte/Weserkrabbe Brigitte/Weserkrabbe 2016--0-4-T06: 1:8:+01:00 Kommentar von:Chris http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#16.1 Was ich noch vergessen habe.<br />Eine Freundin von mir wohnte in Hamburg-Bergedorf und das Lebensmittelgeschäft hat ihr immer ihren Einkauf für die Woche nach hause geliefert. Denn zwei Krücken und Tüten, dass geht nun mal nicht. Es hat nichts gekostet, weil Sie immer für zwei Personen und eine Woche eingekauft hat. Toller Service, denn sie konnte sich vor Ort das Obst und Gemüse selber aussuchen. <br />Ich habe mal Urlaub auf der Hallig Hooge gemacht, da hat die Kauf-"frau" im Internet angeboten, dass man vor Anreise seine Lebensmittel bestellen kann. Der Service hat 3,00 Euro gekostet, aber das war es wirklich wert, nicht nur dass Obst und frische Brötchen in der Ferienwohnung auf mit warteten, es war auch noch ein lieber Zettel dabei. Und am Montag bin ich in den Laden und habe es erst bezahlt. Dieses würde ich jederzeit wieder machen. Eine Freundin von mir wohnte in Hamburg-Bergedorf und das Lebensmittelgeschäft hat ihr immer ihren Einkauf für die Woche nach hause geliefert. Denn zwei Krücken und Tüten, dass geht nun mal nicht. Es hat nichts gekostet, weil Sie immer für zwei Personen und eine Woche eingekauft hat. Toller Service, denn sie konnte sich vor Ort das Obst und Gemüse selber aussuchen.
Ich habe mal Urlaub auf der Hallig Hooge gemacht, da hat die Kauf-"frau" im Internet angeboten, dass man vor Anreise seine Lebensmittel bestellen kann. Der Service hat 3,00 Euro gekostet, aber das war es wirklich wert, nicht nur dass Obst und frische Brötchen in der Ferienwohnung auf mit warteten, es war auch noch ein lieber Zettel dabei. Und am Montag bin ich in den Laden und habe es erst bezahlt. Dieses würde ich jederzeit wieder machen.]]>
Chris Chris 2016--0-4-T06: 1:6:+01:00
Kommentar von:Christie http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#15.1 regelmäßig lassen wir uns schwere Waren wie Getränkekisten, Kartoffel, Gemüse, Obst und auch andere Lebensmittel von einer bekannten Supermarktkette liefern. Wir haben zwar ein Auto, sind nicht gebrechlich. Doch wir wohnen im Dachgeschoß eines zweieinhalb Stock hohen Hauses mit steilen, extrem hohen Stufen. Die Schlepperei tun wir uns nicht an. Die Supermarktkette hat einen verlässlichen Zustelldienst engagiert, man kann aus mehreren Zeitfenstern pro Tag wählen wann man die Sachen erhalten will. Mit der Post kommt das nicht. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Service.<br />In Wien funktioniert das schon seit vielen Jahren und bestellen einfach und praktisch per Internet. Einstweilen gibt es fast alle Produkte die man auch direkt im Markt einkaufen kann, auch Tiefkühl-Waren. In Wien funktioniert das schon seit vielen Jahren und bestellen einfach und praktisch per Internet. Einstweilen gibt es fast alle Produkte die man auch direkt im Markt einkaufen kann, auch Tiefkühl-Waren.]]> Christie Christie 2016--0-4-T06: 1:5:+01:00 Kommentar von:MOnika (Sauerland) http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#14.1 Ich habe mal in einem Tante Emma Laden gearbeitet. Da gab es das so wie so als kostenlosen Service. Wenn das vom Supermarkt um die Ecke direkt kommt könnte ich es mir bei Bedarf vorstellen. Habe in der WDR Servicezeit einen Bericht über online bestellte Lebensmittel gesehen. Das meiste war bei frischen Lebensmitteln nicht o.k. MOnika (Sauerland) MOnika (Sauerland) 2016--0-4-T06: 1:5:+01:00 Kommentar von:Rita die Spätzin http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#13.1 Meine Freundin in Bremen kann nicht mehr aus dem Haus. Sie ruft im Supermarkt in der Nähe an und der Lieferservice bringt die Ware ins Haus. Rita die Spätzin Rita die Spätzin 2016--0-4-T06: 1:4:+01:00 Kommentar von:Irène http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#12.1 Ich weiss nicht, welchen Lieferservice Engelbert ganz zu Beginn gemeint hat, jetzt geht es ja allgemein um diesen Dienst.<br />Meine Mutter hat kein Internet, sie ruft im Ladengeschäft (Migros oder Coop) an, wo sie nomalerweise auch immer eingekauft hat. Dort sagt sie, was sie will (alles inkl. frisches Gemüse und Obst) und die Ware wird ihr am nächsten Tag (manchmal schon gleichentags) direkt vor die Wohnungstüre gebracht, das gibt auch keine Mehrkosten, wenn der Einkauf 25 (oder evtl. schon 20) Franken beträgt. Es kostet sie also nicht mehr, als wenn sie selber einkaufen geht. Es gibt jedoch einfach Zeiten, wo es ihr nicht so gut geht, dass sie ins Auto steigen und selber einkaufen gehen kann und von uns niemand verfügbar ist (eine Schwester lebt in Italien, die andere 100 Kilometer entfernt und ich bin selber oft (wie jetzt auch) in Deutschland oder Frankreich oder sonst weit weg (Hundekurse, Urlaub, Seminare....).<br />Sie bekommt die gleiche Ware zum gleichen Preis, wie wenn sie selber im Geschäft einkaufen würde (aber mit 87 einfach manchmal nicht mehr kann).<br />Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène Meine Mutter hat kein Internet, sie ruft im Ladengeschäft (Migros oder Coop) an, wo sie nomalerweise auch immer eingekauft hat. Dort sagt sie, was sie will (alles inkl. frisches Gemüse und Obst) und die Ware wird ihr am nächsten Tag (manchmal schon gleichentags) direkt vor die Wohnungstüre gebracht, das gibt auch keine Mehrkosten, wenn der Einkauf 25 (oder evtl. schon 20) Franken beträgt. Es kostet sie also nicht mehr, als wenn sie selber einkaufen geht. Es gibt jedoch einfach Zeiten, wo es ihr nicht so gut geht, dass sie ins Auto steigen und selber einkaufen gehen kann und von uns niemand verfügbar ist (eine Schwester lebt in Italien, die andere 100 Kilometer entfernt und ich bin selber oft (wie jetzt auch) in Deutschland oder Frankreich oder sonst weit weg (Hundekurse, Urlaub, Seminare....).
Sie bekommt die gleiche Ware zum gleichen Preis, wie wenn sie selber im Geschäft einkaufen würde (aber mit 87 einfach manchmal nicht mehr kann).
Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène]]>
Irène Irène 2016--0-4-T06: 1:3:+01:00
Kommentar von:petra http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#11.1 für ältere menschen sicher ganz gut, wenn sie sich das leisten können. ich fände es besser wenn man seine grundnachrungsmittel vor ort kaufen könnte. ein plausch mit dem nachbarn tut gut und schwere sachen würden sicher auch gebracht werden können, am besten als service ;-)<br />es geht so viel verloren, die alten menschen, die allein leben sind oft sehr einsam. und wenn in zukunft alles nur noch über internet läuft, werden immer mehr kleine läden verschwinden, was ist sehr, sehr schade finde. bekommen wir dann alles nur noch aus fabriken? ich finde den gedanken schrecklich. die industrie sorgt doch ohnehin schon dafür dass wir so viel wie möglich ungesunde nahrungsmittel zu uns nehmen. eigentlich kann man sich wundern wie lange der menschliche organismus das schon so aushält. ich bin einfach nur traurig, denn eigentlich sollte die zukunft das leben der menschen erleichtern, entlasten und dafür sorgen, dass alle genug zu essen haben, gesund bleiben usw.<br />was passiert statt dessen? massentierhaltung, wovon das meiste so belastet ist, das man sich wundert das es nicht noch mehr kranke gibt. und es wird viel zu viel produziert, wovon jede menge im müll landet. was haben wir in den letzten 100 jahren eigentlich gelernt? viel und doch schaffen wir es nicht daraus was wirklich positives zu machen. mir fehlen manchmal die worte.<br /> es geht so viel verloren, die alten menschen, die allein leben sind oft sehr einsam. und wenn in zukunft alles nur noch über internet läuft, werden immer mehr kleine läden verschwinden, was ist sehr, sehr schade finde. bekommen wir dann alles nur noch aus fabriken? ich finde den gedanken schrecklich. die industrie sorgt doch ohnehin schon dafür dass wir so viel wie möglich ungesunde nahrungsmittel zu uns nehmen. eigentlich kann man sich wundern wie lange der menschliche organismus das schon so aushält. ich bin einfach nur traurig, denn eigentlich sollte die zukunft das leben der menschen erleichtern, entlasten und dafür sorgen, dass alle genug zu essen haben, gesund bleiben usw.
was passiert statt dessen? massentierhaltung, wovon das meiste so belastet ist, das man sich wundert das es nicht noch mehr kranke gibt. und es wird viel zu viel produziert, wovon jede menge im müll landet. was haben wir in den letzten 100 jahren eigentlich gelernt? viel und doch schaffen wir es nicht daraus was wirklich positives zu machen. mir fehlen manchmal die worte.
]]>
petra petra 2016--0-4-T06: 1:1:+01:00
Kommentar von:ixi http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#10.1 Zum Lebensmittel Lieferservice per Post habe ich schon einmal eine TV Sendung gesehen. Es war nicht sehr positiv, was ich dort gesehen habe.<br />Hier in der Stadt gibt es die Möglichkeit sich von einem Lebensmittelmarkt eine Lieferung bringen zu lassen. Das würde ich in einem solchen Fall bevorzugen. Hier in der Stadt gibt es die Möglichkeit sich von einem Lebensmittelmarkt eine Lieferung bringen zu lassen. Das würde ich in einem solchen Fall bevorzugen. ]]> ixi ixi 2016--0-4-T06: 1:0:+01:00 Kommentar von:kelly http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#9.1 das angebot vom supermarkt hier im ort hab ich bereits für kompakte gegenstände (z.b. tiefkühlschrank) genutzt, für jeweils 2.99€!<br /> ]]> kelly kelly 2016--0-4-T06: 0:9:+01:00 Kommentar von:Chris http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#8.1 Auf dem Lande ist es bestimmt eine gute Sache. Bei meinen Eltern in der Holsteinischen Schweiz und bei uns in der Nähe von Cuxhaven fahren endlich wieder "mobile" Lebensmittelgeschäfte durch die Dörfer. Denn dort gibt es nicht mal mehr Dorflädchen, da alle berufstätigen und mobilen Menschen zu den Supermärkten fahren und dort einkaufen, denn sie sparen ein paar Cent. Ich habe hatte mal ein Abo für eine Gemüsekiste und habe einmal die Woche frisches Gemüse geliefert bekommen, das fand ich eigentlich gut, aber seitdem ich, währende der Arbeitswoche in Hamburg, zwei Naturkostläden in der Nähe habe, gehe ich lieber selber einkaufen und kaufe worauf ich Appetit habe.<br /> ]]> Chris Chris 2016--0-4-T06: 0:9:+01:00 Kommentar von:Anna http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#7.1 Unser kleiner Supermarkt nah&gut liefert 2x in der Woche die Ware aus.<br />Entweder ist sie telefonisch durchgegeben oder selbst ausgesucht<br />worden. Im Umkreis wohnen viele ältere Menschen. Super Service, wird sehr gut angenommen. Gruß Anna Entweder ist sie telefonisch durchgegeben oder selbst ausgesucht
worden. Im Umkreis wohnen viele ältere Menschen. Super Service, wird sehr gut angenommen. Gruß Anna]]>
Anna Anna 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00
Kommentar von:Vreni http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#6.1 Ja, den Lieferservice von LeShop habe ich schon genutzt.<br />Top, Frisches Gemüse, TKware gut gekühlt, alle Aktionen die es im Laden gibt, werden weiter gegeben. Wenn schleppen verboten ist, man kein Auto hat ist es ideal. Früher haben Nachbarn mit eingekauft. Jetzt aber wo alle arbeiten geht das weniger. Top, Frisches Gemüse, TKware gut gekühlt, alle Aktionen die es im Laden gibt, werden weiter gegeben. Wenn schleppen verboten ist, man kein Auto hat ist es ideal. Früher haben Nachbarn mit eingekauft. Jetzt aber wo alle arbeiten geht das weniger.]]> Vreni Vreni 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00 Kommentar von:Irène http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#5.1 In der Schweiz gibt es diesen Lieferservice schon seit mehreren Jahren. Geliefert wird die bestellte Ware aber vom eigenen Lieferdienst von Migros und Coop. Ist kostenlos ab einem Warenwert von 20 oder 25 Franken.<br /><br />@ Ute: nein verhungert sind diese Menschen früher nicht, aber es ist fast nicht vorgekommen, dass nicht mehr gehfähige Leute ganz alleine in einer Wohnung lebten.... Und es sind heute halt nicht immer gleich Angehörige zur Hand (selber berufstätig, weit weg lebend), die Einkäufe für kranke, behinderte Menschen tätigen können.<br /><br />Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène
@ Ute: nein verhungert sind diese Menschen früher nicht, aber es ist fast nicht vorgekommen, dass nicht mehr gehfähige Leute ganz alleine in einer Wohnung lebten.... Und es sind heute halt nicht immer gleich Angehörige zur Hand (selber berufstätig, weit weg lebend), die Einkäufe für kranke, behinderte Menschen tätigen können.

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène]]>
Irène Irène 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00
Kommentar von:Moni http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#4.1 Den Service gibt es im Dorf meiner Mutter und auch im Nachbarort ... ab 25 € Einkaufswert. Moni Moni 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00 Kommentar von:Ute http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#3.1 Könnte für manche Menschen interessant sein...<br />für mich nicht... ich such mir den Kram lieber selber aus... und entscheide mich des öfteren auch im Laden noch um.<br />Und nun die spannende Frage: sind alle, die nicht (einkaufen) können//wollen, früher verhungert?<br />Nicht alle Entwicklungen sind positiv *my50cent für mich nicht... ich such mir den Kram lieber selber aus... und entscheide mich des öfteren auch im Laden noch um.
Und nun die spannende Frage: sind alle, die nicht (einkaufen) können//wollen, früher verhungert?
Nicht alle Entwicklungen sind positiv *my50cent]]>
Ute Ute 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00
Kommentar von:Engelbert http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#2.1 Hab den Link rausgenommen, weil ich gerade einen Testbericht gelesen habe, wo dieser Anbieter eher schlecht wegkam ... ich will das Thema nun ganz allgemein ansprechen, ohne bestimmte Anbieter zu nennen. Engelbert Engelbert 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00 Kommentar von:Katharina http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=16085#1.1 Diesen Lieferservice (eine Tochter von DHL) kann ich bestens empfehlen. Den Karton mitsamt dem Verpackungsmaterial kann man wieder zurückgeben. Den Liefertag kann man eingeben. Bezahlung per Sofortüberweisung. Die Ware kommt pünktlich. Insbesondere Drogerieartikel bestelle ich dort. Das erspart mir das Schleppen. Taxi ist teurer ! Frische Ware habe ich dort noch nicht bestellt. Die kaufe ich lieber am Markt. Katharina Katharina 2016--0-4-T06: 0:8:+01:00