Kommentare: ALLes allTAEGLICH http://www.allesalltaeglich.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: der briefkasten Kommentar von:wundern http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#15.1 Schon der Gedanke, Briefe mit fremder Adresse "mal mitzunehmen und zu gucken, was drin steht" zu können ist sträflicher als das; was der Postbote gemacht hat...was geht mich anderer Leute Post an. Unglaublich. Oder meinst Du nur weil der Postbote nicht ordentlich zustellen kann, was nicht seine Schuld ist, wäre es allen anderen erlaubt Post aus fremden Kästen zu angeln? wundern wundern 2017--0-5-T30: 2:3:+01:00 Kommentar von:Libellchen http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#14.1 Da melde ich mich mal als Briefträgerin zu Wort. Ich versuche immer, alles ganz reinzustecken, aber was willst du machen, wenn schon Werbung oder Päckchen drin sind? Genau genommen darfst Du als Zusteller keine Post rausnehmen, um Deine Sendungen rein zu tun. Und jedesmal klingeln, und ggf. nochmals vorbei kommen geht auch nicht immer. Ich wollte damit nur sagen, dass Theorie und Praxis manchmal auseinander liegen. Libellchen Libellchen 2017--0-5-T30: 1:4:+01:00 Kommentar von:ingrid/ile http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#13.1 Wir schauen jeden Tag in unseren Briefkasten , schon weil ich sooo gerne private Post bekomme.<br />Oftmals ist er mit Werbung und Regionalzeitungen schon so zugestopft, dass der Briefträge wirklich Last hat, seine Post noch unter zu bringen. Kommt allerdings erst gegen 15.00 Uhr, da hat sich schon so allerhand angesammelt.<br />Ich könnte ja ein Schild "Keine Werbung" anbringen, aber dann bekämen wir auch nicht unsere kostenlose Regionalzeitung (immer Do.) und Einkaufsbroschüren, wie Aldi + REWE nicht.<br /> Oftmals ist er mit Werbung und Regionalzeitungen schon so zugestopft, dass der Briefträge wirklich Last hat, seine Post noch unter zu bringen. Kommt allerdings erst gegen 15.00 Uhr, da hat sich schon so allerhand angesammelt.
Ich könnte ja ein Schild "Keine Werbung" anbringen, aber dann bekämen wir auch nicht unsere kostenlose Regionalzeitung (immer Do.) und Einkaufsbroschüren, wie Aldi + REWE nicht.
]]>
ingrid/ile ingrid/ile 2017--0-5-T30: 0:9:+01:00
Kommentar von:Lina http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#12.1 Das geht ja gar nicht. <br /><br />Wir hatten mal für kurze Zeit einen Briefträger... der hat die Post zwischen den Latten bei der Gartenbank gesteckt... bis ich ihn meine Meinung sagte. Ich meine da kommt wichtige Post ins Haus... und dann kommt Regen oder die Post wird vom Winde verweht.
Wir hatten mal für kurze Zeit einen Briefträger... der hat die Post zwischen den Latten bei der Gartenbank gesteckt... bis ich ihn meine Meinung sagte. Ich meine da kommt wichtige Post ins Haus... und dann kommt Regen oder die Post wird vom Winde verweht.]]>
Lina Lina 2017--0-5-T30: 0:0:+01:00
Kommentar von:Gerlinde http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#11.1 Es ist sicherlich nicht in Ordnung, wenn die Post so im Briefkasten steckt. Wir werden nicht herausfinden, warum das hier nicht richtig ist. <br />Aber es ist schade, dass es immer öfter zu beobachten ist - die einen leeren ihre Briefkästen nicht, warum auch immer. Die anderen denken nicht nach, wie verantwortliche Zustellung aussieht. Und am Ende gibt es viel schlechte Laune... Früher mal waren Postzusteller Menschen, denen man vertraute. Schade, dass es immer öfter nicht mehr so ist. Aber es ist schade, dass es immer öfter zu beobachten ist - die einen leeren ihre Briefkästen nicht, warum auch immer. Die anderen denken nicht nach, wie verantwortliche Zustellung aussieht. Und am Ende gibt es viel schlechte Laune... Früher mal waren Postzusteller Menschen, denen man vertraute. Schade, dass es immer öfter nicht mehr so ist.]]> Gerlinde Gerlinde 2017--0-5-T29: 2:1:+01:00 Kommentar von:GiselaL. http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#10.1 Ein aufmerksamer Briefträger macht so etwas nicht. Zeitdruck hin oder her - Briefe gehören unter die Zeitung. GiselaL. GiselaL. 2017--0-5-T29: 2:0:+01:00 Kommentar von:christie http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#9.1 bei den früheren Briefkästen wäre so etwas gar nicht möglich gewesen. Durch versperrte Türen war die Post in den Fächern für Andere nicht sichtbar.<br />Die von der EU eingeführten Briefkästen verfügen lediglich über einen Einwurfschlitz der mit einer Klappe für Jedermann einsichtbar ist und aus dem auch Unbefugte ganz leicht etwas entnehmen oder hinein legen können.<br />Eine de vielen unverständlichen Entscheidungen<br /><br /> Die von der EU eingeführten Briefkästen verfügen lediglich über einen Einwurfschlitz der mit einer Klappe für Jedermann einsichtbar ist und aus dem auch Unbefugte ganz leicht etwas entnehmen oder hinein legen können.
Eine de vielen unverständlichen Entscheidungen

]]>
christie christie 2017--0-5-T29: 1:7:+01:00
Kommentar von:Karen http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#8.1 Ich hatte mal einen kleinen Kurierdienst und weiß also aus eigener Erfahrung, daß man als Zusteller immer wieder mal auf Briefkästen trifft, die völlig vollgestopft - weil nicht regelmäßig geleert - sind; sehr ärgerlich! HIER sieht es allerdings eher so aus, als sei die Post einfach nur waagerecht in den Briefschlitz eingeklemmt worden - und SOWAS geht natürlich überhaupt nicht.... auch wenn die Postler - wie alle anderen Zusteller - unter enormem Zeitdruck stehen, muß trotzdem anständige Arbeit abgeliefert werden; sollte ja auch im eigenen Interesse sein, denn der Nächste wartet schon auf meinen Job. Karen Karen 2017--0-5-T29: 1:3:+01:00 Kommentar von:Chispeante http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#7.1 Ich habe lang Samstagsblättchen ausgetragen. Zur Hälfte gefaltet und mit der Ecke voraus konnte es mit einer Hand geschwind reingesteckt werden. <br /><br />Bei den Briefkästen, wo das nicht klappte, hieß das, so vom Fahrrad absteigen, dass eine zweite Hand frei ist (und das Fahrrad nicht umfällt mit den schweren Körben), mit beiden Händen anfassen und irgendwie reinzirkeln. Das hat viel länger gedauert, hat den Fluß unterbrochen.<br />Klar, sind nur ein paar Sekunden, aber bei 500 Stück summiert sich das.
Bei den Briefkästen, wo das nicht klappte, hieß das, so vom Fahrrad absteigen, dass eine zweite Hand frei ist (und das Fahrrad nicht umfällt mit den schweren Körben), mit beiden Händen anfassen und irgendwie reinzirkeln. Das hat viel länger gedauert, hat den Fluß unterbrochen.
Klar, sind nur ein paar Sekunden, aber bei 500 Stück summiert sich das.]]>
Chispeante Chispeante 2017--0-5-T29: 0:8:+01:00
Kommentar von:christine b http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#6.1 welche hirschen von briefträgern sind denn da unterwegs? <br />briefe nach unten, zeitungen dürfen rausschauen!<br />aber vielleicht tue ich dem/der briefträger/in unrecht und der briefkasten ist durch längere abwesenheit nach unten hin auch schon verstopft?<br />das darf einfach nicht passieren. ich bin froh, dass meine nachbarin immer die post rausholt, wenn wir nicht da sind. briefe nach unten, zeitungen dürfen rausschauen!
aber vielleicht tue ich dem/der briefträger/in unrecht und der briefkasten ist durch längere abwesenheit nach unten hin auch schon verstopft?
das darf einfach nicht passieren. ich bin froh, dass meine nachbarin immer die post rausholt, wenn wir nicht da sind. ]]>
christine b christine b 2017--0-5-T29: 0:8:+01:00
Kommentar von:MOnika (Sauerland) http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#5.1 Wenn ich die Straße kenne würde ich die Nachbarn fragen und darum bitten den Briefträger anzusprechen. MOnika (Sauerland) MOnika (Sauerland) 2017--0-5-T29: 0:8:+01:00 Kommentar von:Deichgraf http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#4.1 Kann natürlich sein, dass der Briefkasten bis zum Überquellen gefüllt ist. Die Gründe können vielfältig sein - wir wissen es nicht...<br />Sollte das Steuerbüro geschlossen sein, obliegt es der Steuerberaterin sich jemanden zu organisieren, der die Post leert. Überquellende Briefkästen sind ja immer auch Hinweise an potentielle Einbrecher. <br />Eine funktionierende, hilfsbereite Nachbarschaft ist wirklich ein Segen für solche Fälle.<br /> Sollte das Steuerbüro geschlossen sein, obliegt es der Steuerberaterin sich jemanden zu organisieren, der die Post leert. Überquellende Briefkästen sind ja immer auch Hinweise an potentielle Einbrecher.
Eine funktionierende, hilfsbereite Nachbarschaft ist wirklich ein Segen für solche Fälle.
]]>
Deichgraf Deichgraf 2017--0-5-T29: 0:6:+01:00
Kommentar von:Lieserl http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#3.1 Sowas ist wirklich unprofessionell. Da würde ich mich auch beschweren. Der Briefkasten an sich ist ja wohl groß genug.<br />Allerdings ist es wirklich so, dass die Austräger schon unter enormen Zeitdruck stehen und wenn dann noch eine Zeitung dabei ist, dauert es eben länger, bis alles richtig eingesteckt ist. <br />Das ist eben das Dilemna, in dem die Postler stecken. Zu wenig Zeit für ordentliche Arbeit. Allerdings ist es wirklich so, dass die Austräger schon unter enormen Zeitdruck stehen und wenn dann noch eine Zeitung dabei ist, dauert es eben länger, bis alles richtig eingesteckt ist.
Das ist eben das Dilemna, in dem die Postler stecken. Zu wenig Zeit für ordentliche Arbeit.]]>
Lieserl Lieserl 2017--0-5-T29: 0:6:+01:00
Kommentar von:funny http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#2.1 Nä, darf es eigentlich nicht... funny funny 2017--0-5-T28: 2:3:+01:00 Kommentar von:claudi http://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=17106#1.1 da würde ich schon mal den Briefträger ansprechen,oder auf der Post beschweren.Ich hatte da wegen Regenwetter nasse Post,auch etwas ärgerlich.Hab die Austrägerin gebeten,das nächste mal richtig reinzustecken. claudi claudi 2017--0-5-T28: 2:2:+01:00