ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

5 euro pro arztbesuch

Das ist die neueste Idee derer, die die Wartezimmer ein wenig leeren möchten, siehe hier.
 

Engelbert 10.12.2011, 11.39

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

16. von ursula aus der pfalz

so ein Irrsinn wo soll das noch hinführen ?

vom 11.12.2011, 22.58
15. von christel

... und wofür wird das große PLUS der Krankenkassen verwandt ? da wird mir übel- aber dann muss ich ja zum Arzt.. und das ist teuer.... ;((

oh graus...

vom 11.12.2011, 17.32
14. von Irène

Ich werde wohl das Deutsche "Gesundheitswesen" nie wirklich verstehen :-(....

Wenn ich zu einem Arzt muss, schicke ich anschliessend die Rechnung an meine Krankenversicherung (eine Grundversicherung ist für alle hier lebenden Menschen, egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitslos, Asylsuchender usw. obligatorisch), die überweist mir den Rechnungsbetrag auf mein Konto, abzüglich 10% Selbstbehalt (bis max. CHF 700.-- pro Jahr) und abzüglich die frei wählbare Franchise(mind. CHF 300.-- bis max. CHF 2500.-- pro Jahr) erreicht sind. Die Prämien für eine Obligatorisch Krankenpflege Versicherung kostet je nach Versicherungsgesellschaft zwischen ca. 300.-- und 500.-- CHF pro Person und Monat, wobei wenig Verdienende einen Beitrag an diese Prämie erhalten (bis ca. 200.--/pro Monat).

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 11.12.2011, 09.40
13. von Marie

Dann zahlen Politiker aber bitte 100000 Euro pro Arztbesuch und noch mal 5000 Euro pro Rezept. Ach ja und für eine Krankschreibung werden 500000 Euro fällig und das Doppelte beim unentschuldigten Fehlen bei der Arbeit. Im Bundestag wird eine Anwesenheitsliste geführt und ihre Arbeit wird mal nach erbrachter Leistung bezahlt usw.

Diese Volli******!!! Die haben von nichts eine Ahnung, führen etwas ein, dann wird es geändert, weil es nichts gebracht hat oder das Gegenteil bewirkt was es eigentlich bewirken sollte ... auslöffeln muss die Bevölkerung den Mist, den die Politiker mal wieder verzapft haben. Haben wir denn da überhaupt keine fähigen Leute?
Was ist mit chronisch Kranken, mit ganz jungen und alten Menschen? Was ist mit den Fällen, wo sämtliche Ärzte falsche Diagnosen stellen und Menschen leiden bis sie endlich den Arzt gefunden haben, der sie richtig behandeln kann (ich kenne da genügend Fälle, es sind ja nun wirklich nicht alle Menschen Simulanten, die nur Aufmerksamkeit benötigen)? Wir gehen alle zu oft zum Arzt, diese Unterstellung kann ich nicht auf sich beruhen lassen: Sollen wir nicht rechtzeitig zum Arzt gehen damit bestimmte Krankheiten rechtzeitig erkannt und behandelt werden können, weil bei einem späteren Gang zum Arzt die ganze Behandlung noch teurer werden würde?
Das System ist krank, ja, aber die Praxisgebühr ist kein guter Behandlungsansatz!!!
Ich bin sauer, frustriert, traurig ...

vom 11.12.2011, 07.23
12. von Sywe

Da könnte ich mich nur aufregen, denn dies trifft vorallem die älteren Menschen und die chronisch Kranken. Ich habe mehrere chronische Krankheiten, habe mir das nicht ausgesucht, muss aber immer zur Kontrolle der Blutwerte, weil ich so doofe Spritzen anwenden muss. Wir bezahlen beim Arzt, bekommen manchmal sowieso nur Medikamente 3. Wahl und für diese bezahlen wir auch noch einen Anteil. Ich war freiwillig krankenversichert, wenn ich mir ausrechne, wie viel ich in all den Jahren gezahlt habe - es ist zum K... Als ich noch arbeitete, hatte ich gar keine Zeit zum Arzt zu gehen, aber jetzt muss ich für meinen Mann fit sein! Dies ist für mich ein Aufreger!!

vom 10.12.2011, 22.51
11. von marianne

Die wollen die Rentner und die Leute mit wenig Geld loswerden. So kann man auch sparen. Wie hätte meine Oma gesagt? Alle in einen Sack, mit dem Knüppel drauf und man trifft immer den Richtigen.

vom 10.12.2011, 22.00
10. von Gerti

Ich sage nur, "DAS IST EINE UNVERSCHÄMTHEIT", wer zahlt ?
Das Meiste doch wohl, die Rentner, die sowieso schon zu kurz kommen, ich denke dabei nicht mal unbedingt an mich, aber in einem gewissen Alter braucht man eben mehr Medikamente, die man aber auch nur pro Quartal zugeteilt bekommt, für dass man außerdem auch noch für jedes Medikament €5,-- bezahlen muss, wo soll das noch hinführen, wo bleibt unser Geld, oder wo ist unsere Rentenkasse geblieben, die ja angeblich mal übervoll war ? Da kommt mir glatt die Galle hoch.

vom 10.12.2011, 19.44
9. von patty

das hat zur Folge, dass aus Angst und Geldmangel Menschen nicht zum Arzt gehen ( können ) und dies eventuell dann lebensbedrohlich wird. Gesundheit wird zum Luxus, Dreiklassenpatienten haben wir eh schon ;-(

vom 10.12.2011, 19.19
8. von

@shicoma

Hallo Leidensgenossin! So geht es mir auch, habe mich immer gefreut, dass ich wenigstens in die Apotheke nicht mein Geld tragen muss. Dieses Jahr wurde alles anders.
Es gäbe nur eine Alternative :-)
Alles Gute!!!!

vom 10.12.2011, 19.07
7. von Gertrud

Unglaublich, ich jedenfalls gehe wirklich nur dann zum Arzt, wenn ich schon mit dem Kopf unterm Arm daherkomme, denn allein schon die Vorstellung, wieviel Zeit man im Wartezimmer vertrödelt, ist schon eine Zumutung. Aber wenn ich mir vorstelle, was akut Kranke oder auch chronisch Kranke dann zusätzlich noch zahlen müssen,dann finde ich das wirklich einen Hammer.

vom 10.12.2011, 17.52
6. von shicoma

Früher hätte ich gesagt, die Leute gehen zu oft zum Arzt. Und nun bin ich selber ein Dauerfall. Habe ich mir nicht ausgesucht, das böse K... Wort. Wenn ich mir vorstelle, jede Woche 5,- Euro, weil ich einmal pro Woche ne Blutwert für die Chemo brauche, das ist HART! Abgesehen von allem anderen Terminen noch. Das kann nicht sein!

vom 10.12.2011, 16.14
5. von Aurum

Warum fragen wir nicht gleich einfach nur den Apotheker, treten aus der KV aus, legen uns das Geld monatlich selber zur Seite und können uns dann privat behandeln lassen.

hmpf

vom 10.12.2011, 15.03
4. von Ellen

Die ganze Verrechnerei wird doch womöglich mehr kosten, als das die Gebühr einbringt - Abzocke pur!

vom 10.12.2011, 13.08
3. von Farbklecks

Ich hab jedenfalls diese Regierung nicht gewählt.
Und wie war das mit den Überschüssen der Krankenkassen?

vom 10.12.2011, 13.00
2. von Kassiopeia

Das wäre dann Abzocke total für diejenigten, die öfters zum Arzt gehen müssen. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Arztbesuche nicht weniger geworden sein sollen. Schon wegen der Angst um den Arbeisplatz gehen viele Leute erst zum Arzt, wenn es wirklich nicht anders geht. Irgendwie ist das alles nur noch ein Teufelskreis.

vom 10.12.2011, 12.27
1. von Josi

.. dabei war letztens irgendwo zu lesen (natürlich nur kleingedruckt), dass die Krankenkassen ein richtig fettes PLUs eingefahren haben. Aber, wir lassen uns ja gerne verarschen und Medizin, wie damals, darf nur den Reichen zugänglich sein!

vom 10.12.2011, 12.13

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Nicole:
WAS soll daran zum scmunzeln sein ?Etwa, das
...mehr

Karin v.N.:
Ich bin dabei wenn es ums Abschneiden geht! A
...mehr

Friederike R.:
Meine Meinung: wenn der Besitzer so sehr gege
...mehr

Hildegard:
Könnte mir vorstellen, dass das nicht erlaubt
...mehr

Petra Marie:
Elefanten gehören zu meinen Lieblingstieren.
...mehr

Lieschen:
mache dir keine Streß, ich freue mich auch s
...mehr

christine b:
oh mein gott, mir stellt es die haare auf! di
...mehr

christine b:
so jetzt hat sich der firefox automatisch upg
...mehr

sonja-s:
Witzig, was es alles gibt :))
...mehr

gerhard aus bayerni:
ich finds überhaupt nicht lustig.
...mehr