ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

ab 50 wird alles anders ...

... das hatte ich mir vorgenommen. "Wenn ich mal 50 bin, dann ändere ich mich ... nehme ab, bewege mich mehr" ... so war das Vorhaben. Sowas kann man sich ganz leicht ausdenken, wenn man ... noch keine 50 ist.

Irgendwann schlägt die große Stunde und es ändert sich ... nichts.

Denn "vorhaben" und "umsetzen" sind zwei ganz verschiedene Dinge.

Ich kann mir nun aussuchen, ob ich so weitermache unter Verlust einer unbekannten Anzahl von Lebensjahren oder ob ich noch die Kurve kriege.
 

Engelbert 19.04.2010, 10.55

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Gabi

Ich bin zwar noch etwas über drei Jahre von der Zahl 50 entfernt, aber ändere schon seit geraumer Zeit meine Lebensgewohnheiten. Ich habe viel abgenommen und halte das erreichte Gewicht, bewege mich mehr und regelmäßig und achte auf meine Gesundheit. Angetrieben werde ich von dem Wunsch, möglichst bis an mein Lebensende selbständig und mobil zu bleiben, niemals auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen zu sein, fremde Pflege in Anspruch nehmen zu müssen oder gar im Pflegeheim zu sterben. Ich möchte niemals zur persönlichen und finanziellen Belastung für meine Angehörigen und der Allgemeinheit werden.

vom 24.04.2010, 11.53
21. von Lisa

Lass dir helfen Engelbert, es gibt genügend Programme für mehr Wohlbefinden, ich habs auch gemacht - und fühle mich so viel wohler, beweglicher und gesünder. Alleine klappt das nicht so gut.

vom 20.04.2010, 07.40
20. von elouise

Ja ja, die guten Vorsätze...
Meine Erfahrung ist, dass der innere, eigene Zwang einfach nicht ausreicht. Für mich ist es der Einfluss einer liebevollen Partnerschaft, der mich aus Achtung dem Partner gegenüber dazu veranlasst, dem inneren Schweinehund eins überzuziehen und mehr für mich und meine Gesundheit zu tun.

vom 20.04.2010, 07.09
19. von Gudrun

Ja, ich denk mir auch oft mal was aus... da bist Du nicht allein :-))

vom 20.04.2010, 01.02
18. von hermes

Glücklichsein, Zufriedenheit und Gesundheit...das sind die Voraussetzungen - alles Andere kommt von ganz allein...

vom 20.04.2010, 00.55
17. von Marianne-Tina

Lieber Engelbert... da kommt noch ein Nachzügler...
auch von mir... die allerliebsten und -besten Glückwünsche zu Deinem Geburtstag, gute Gesundheit und jede Menge Glück. Vor allem, dass Dir niemals die Ideen ausgehen, uns hier täglich zu erfreuen und zu verwöhnen...

Ich denke, das wichtigste im Leben, ist... es zu geniessen und glücklich zu sein...
Was nützt uns ein Leben in Zwängen, wenn wir uns unfrei und unglücklich fühlen???
Vielleicht sollte man nicht versuchen, zuviel zu ändern, vor allem, wenn man JETZT glücklich ist/lebt.
Klar, sollte man schon auch etwas auf sich und seine Gesundheit achten, das ist sicherlich kein Fehler. Denn ohne Gesundheit ist alles nix...
Aber man sollte auch nicht zuviel auf einmal ändern (wollen) - sonst ist man irgendwann nicht mehr sich selbst.
Ändern ja ... aber in kleinen Schritten und nur bis zu dem Punkt, an dem man sich selbst noch wohl dabei fühlt...

vom 19.04.2010, 23.12
16. von Strandsteine

Hallo Engelbert,

es liegt alles an Dir...
..Du mußt selber ganz fest wollen...
Du machst es ja für Deine eigenen Lebensqualität...
und denke lieber in kleinen Schritten...
dann ist es leichter etwas umzusetzen...

die Steine wünschen Dir,das Du Dich dazu aufraffen kannst...
...es einfach zutun...

vom 19.04.2010, 21.58
15. von d.-debilo

Was helfen einem Rollstuhlfaher all die guten Ratschläge von "Wenn Du nur wirklich willst, dann klappt es schon..." oder: "...lauf einfach, such Dir was zum Fotografieren..." usw. wenn es darum geht, zu Fuß den Eiffelturm zu erklimmen? Bei uns sieht man leider nicht die blutigen Fußfesseln, die uns tatsächlich hindern, all das Vernünftige zu tun, zu dem uns die ach so Gesunden immer raten. Aber statt uns wirklich zu helfen, indem sie uns da abholen wo wir sind, gehen ihre Ratschläge kilometerweit an den eigentlichen Problemen vorbei. Hallo Engelbert, auch ich versuche seit Jahren, mein jahrzehntelang anerzogenes Gehirnbelohnungssystem wieder auszuhebeln und zu überwinden - der Erfolg ist zeitweise recht ordentlich, dann aber wieder erleide ich "Rückschläge" mit Pudding und gelber Grütze von "Jürgen Langbein". Ich verstehe Dich sehr gut und möchte Dir so gerne helfen, wenigstens Dein schlechtes Gewissen los zu werden, was in Deinem Text durchscheint. Glaub mir, Du hast keine Schuld daran! Viel Glück bei Deiner Befreiung. Die neuere Hirnforschung sagt, dass man sich eigentlich nur sehr geringfügig ändern kann, meistens nur vorübergehend und unter extrem großem Druck. Sobald der Druck wieder nachlässt, fallen wir wieder in die alten Verhaltensmuster zurück. Ich bewundere Dich und Beate nun schon eine ganze Weile sozusagen "um die Ecke". Insbesondere Eure Willenskraft, mit der Ihr alle Eure Handicaps (körperlich und psychisch) meistert und dennoch dieses tolle Projekt weitermacht. Einfach Klasse! Ich glaube mehr geht nicht, und wenn der Sensemann uns dereinst mal holt, können wir bestenfalls sagen :"I did it my way!" Alles Gute und bleib wie Du bist Engelbert - und viele Grüße an Beate.

vom 19.04.2010, 21.56
14. von zwopi

Lass den Kopf nicht hängen, das Verhalten ist völlig normal: warum soll ein Geburtstag "mit halbem Jahrhundert" etwas ändern? Der Mensch ändert sich erst, wenn er muss (krank, z. B. Diabetes) oder wenn er will (weil man es selbst nicht mehr ertragen kann)... Mein Großvater war ein großer stattlicher Mann, den Gelüsten des Lebens nicht abgeneigt, er meinte immer: wenn ich keinen Wein mehr trinken darf, wenn ich nicht mehr genussvoll essen darf, wenn ich meine Zigarre weglegen soll - warum soll ich dann noch alt werden? Allerdings hatte er keine gesundheitlichen Beschwerden, aber sein Hausarzt hatte eben ein anderes Gesundheitsbewusstsein.
Aber mehr Bewegung kann nicht schaden: und zu Fuß (Spaziergänge sind da völlig ausreichend) kann man auch toll fotografieren... Such Dir doch in 3-5 km ein tolles Fotoobjekt und schau jeden Tag mal vorbei und mach ein Jahresfotobuch: wetten, dass Du auch im zweiten Jahr weiterläufst?

vom 19.04.2010, 16.25
13. von Brigida

Noch was: Guck doch mal hier rein:
Hier klicken
glg Brigida

vom 19.04.2010, 15.44
12. von Brigida

;O) Ich hatte mir auch vorgenommen, wenn ich für mich selber kochen würde, würde ich abnehmen, denkste, ich habe zugenommen....((( 2003 hatte ich aufgehört zu Rauchen: 10 KG zugenommen!
Nix abgenommen danach... Bleibt stur an mir kleben! Und was noch ist: BIn wohl zur Ruhe gekommen, wie man so schön sagt und das hatte das Fazit, nochmal was zugenommen, naja nicht viel, aber wirklich Ende lustig... Nein mit 50 wird nicht alles anders, höchstens wird man eben etwas gemütlicher...und das ist dann noch gefährlicher...;o)
glg Brigida

vom 19.04.2010, 15.38
11. von minibar

Wenn wir heutzutage zu Fuß wiete Strecken gehen, fällt uns manchmal ein, dass wir früher immer den Parkplatz in der Innenstadt genommen haben, gaaaanz nah dran.
Das wäre uns inzwischen eher lästig.
Es ist so wunderbar, strammen Schrittes zu gehen, ab und zu mal stgehenbleiben, Foto machen, weiter im Gleichschritt, einfach herrlich.
Und jetzt gleich geht es zur Wirbelsäulengymnastik. Das nun schon seit 25 Jahren. Wir haben viel Spaß, und es ist sowas von gut für den Körper.

Du musst es wollen, aber einen Schritt vor den anderen, nich alles auf einmal neu anpacken. Das wäre unübersehbar und führte schnell zum Abbruch.
Aber mit einem Neuen - was weiß ich - "Gesunden" beginnen, das wäre der richtige Schritt.
Wenn dieses Neue dann etabliert ist, dann kann der Nächste in Angriff genommen werden.
Ich wünsche dir viel Glück bei allem, was du tust

vom 19.04.2010, 14.56
10. von Edelweiss

Ja,ja, die guten Vorsätze! Wenn sie dann umgesetzt werden sollten, ja dann...
Helfen würde wirklich @Juttinchens Rat.
Ich habs versucht,das klappt auch einige Zeit.Leider verliere ich die Leine für den Inneren Schweinehund immer, und so kann ich halt nicht soviel laufen wie ich sollte.
Ich sehe, es geht Dir auch so. Gefüttert sollten Hund und Herrchen dann ja auch noch werden.Heute weiss man, dass nicht für alle dasselbe richtig ist.
Was machen wir nun. Hm... Wir könnten mal zusammen eine grosse Menge Innereschweinehundeleinen bestellen.Natürlich mit Grosseinkaufsrabatt. Aber wetten.. uns fällt dann eine andere Ausrede ein.
Dass man mit diesem Problem nicht alleine dasteht hilft auch nicht viel.
Aber jetzt heisst es nicht den Mut verlieren. Kleine Schritte führen auch zum Ziel. Es muss ja nicht ein Start -Ziel Spurt sein.Es können auch Umwege sein. Das sind eh die Schönsten.Das kennen wir von Deinen Fototouren.

Mit all den guten Wünschen für den Start ins neue Jahrzehnt schaffst du das. Da bin ich ganz sicher. Ich glaube ganz fest daran. Du aber auch, gell.

Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens!
Liebe Grüsse

vom 19.04.2010, 14.55
9. von Elke R.

Ja, das kenne ich sehr gut. Ich rede jetzt mal von mir und schreibe es mir hier ins Reine:

Da plätschert Jahr für Jahr aus Deinem Lebensfundus und Du lässt es wissenden Gehirns geschehen. Obwohl Dich genügend Motivation umzingelt, passiert echt nix Gravierendes. Warum, verflixt, ist das so???
Der Chef in Dir ist der größte Drecksack (der schleimende, schmeichelnde Schweinehund), den gilt es in die Schranken zu weisen, Maulkorb wäre nicht schlecht. ;))
Finde heraus, wie Du Dir Dein zukünftiges Leben vorstellst.
Finde heraus, was Dir am jetzigen Zustand missfällt.
Finde heraus, was Dir wirklich wichtig ist.
Bastele die unvermeintliche Ist/Soll-Tabelle, das schafft Übersicht.
Wichtig zur Umsetzung:
Man kann nicht alles auf einmal tun, aber, man kann alles auf einmal lassen.
Nicht vergessen: Du bist die wichtigste Person in Deinem Leben.
Hach, dass hat mir richtig gut getan.

Nun zu Dir Engelbert. Ach, lies es so, als wären es meine Gedanken für Dich. ;)

vom 19.04.2010, 14.16
8. von karin

was ich zu diesem thema sagen kann: positives denken ohne direkte, ganz genaue angaben, d.h. tag, jahr, kg, etc., denn das ist nicht so wirkungsvoll und setzt kindliche trotzfaktoren in gang: mal sehen, ob ich auch "dick" geliebt werde, mal sehen, ob mich herr/frau soundso auch im schlampigen jogginganzug so nett begrüßt, mal sehen, was passiert, wenn ich dies und jenes nicht aufgeräumt habe, ...., oder: krieg ich sowieso nicht hin, hat man mir oft genug gesagt, dafür bin ich zu blöd, zu pflegmatisch, zu ..., ich bin eh ein/e looser/in, alles gut habe ich nicht verdient,.....,
positiv denken ist schwierig, absolut schwierig, am besten kriegen das kriminelle oder z.b. extremegoisten hin, ICH bin der nabel der welt,
aber ausprobieren, weitläufig ohne direkte angaben, weil immer wissen wir nicht was gut für uns ist (gibt auch umwege), und stell dir vor du nimmst dir was vor, was im augenblick gar nicht gut ist und es erfüllt sich, pah, cool bleiben und positiv denken, alles ist gut, heute so, morgen so, karin g.
lieber umprogrammieren (sehr schwierig!!!!), im sinne von:"ich bin gesund, ich lebe glücklich und zufrieden, ich habe genug von dem, was ich brauche, alles ist gut",

vom 19.04.2010, 13.55
7. von Juttinchen

Die Kurve kriegen ist allemal besser.
Ich weiß wovon ich schreibe.

Nimm Deinen "Schweinehund" an die Leine und lauft und lauft und lauft - auf und ab und um die Kurven.

vom 19.04.2010, 13.00
6. von Theodoria

Alles, alles Gute nachträglich zum Geburtstag. Da ich selbst zwei Tage nicht am Computer war, habe ich das nicht mitbekommen. Sorry, aber dennoch nicht den Kopf hängen lassen. Du kannst Dir Deine guten Vorsätze ja weiterhin vornehmen denn, es ist nie zu spät. In diesem Sinne wünsche ich Dir ein tolles neues Lebensjahr.

vom 19.04.2010, 12.50
5. von Ingja (Blueswoman)

Zunächst muß ich sagen: Ich fange sehr oft ein "neues" Leben an an Montagen, an einem Monatsbeginn usw. Oft gelingt mir das, was ich mir vornehme...da ich leider sehr inkonsequent bin, kann man sich ausmalen, wie das so mit dem Ergebnis ist :-).

Aber ehrlich gesagt, wenn ich mal alles so überdenke, dann frage ich mich, warum soll man sich "freiwillig" in Ketten legen? Setze Deine "Vorsätze" genau dann um, wann Du meinst es geht und wenn es nur für kurze Zeit ist. Die Liebe und das Glück bleiben auch nicht immer und die Sonne läßt sich auch nicht immer sehen. Alles ist im Wechsel, warum nicht Du auch? :-)

Viel Freude dabei und ab und zu darfs schon eine Kurve sein oder? :-)

Liebe Grüsse
:-)

vom 19.04.2010, 12.29
4. von funny

Das ist eben die Frage ob man es schafft, so konsequent zu sein. Ich hab da auch so meine Probleme, auch wenn ich noch nicht 50 bin, aber ich würde auch gerne gesünder leben und schaffe es nicht immer, weil "ungesund" eben oft auch bequemer ist. Aber ich fürchte mich dann auch davor, daß ich mir irgendwann mal Vorwürfe mache, weil ich nicht sorgsamer mit meinem Körper umgegangen bin (ich habe nur diesem einen und sollte ihm viel mehr Gutes tun, er ist schließlich ununtebrochen am arbeiten). Dann ist vielleicht das Gejammer groß und nichts mehr rückgängig zu machen. Das macht mir schon manchmal Magengrummeln...

vom 19.04.2010, 12.03
3. von Irmi

Engelbert, jetzt habe auch ich kapiert - und wenn auch etwas verspätet: Alles Gute zum Geburtstag.
Ach weißt Du, das mit den guten Vorsätzen - vergiss es. Ich nehme mir auch für jedes Lebensjahrzehnt etwas vor. Aber halten? eigentlich nicht. Man stellt etwas um - das ist auch alles. Und jetzt habe ich schon eine 7 davor!
LG Irmi

vom 19.04.2010, 11.55
2. von Moni

Lieber Engelbert, so wie dir geht es wohl vielen - auch ich bräuchte einen guten Coach, der mich jeden Morgen ermuntert, meine guten Vorsätze umzusetzen. Heute habe ich wieder mal mit meinen morgendlichen Übungen geschlampt, die meinem Rücken doch eigentlich so gut tun. Und gestern habe ich meinen Heuschnupfen vorgeschoben, um keine Radtour mitmachen zu müssen ... zu blöd! Aber morgen ... ;-)))

vom 19.04.2010, 11.06
1. von Christian

Als selbst von diesem Makel betroffener kann ich dir sagen: es geht! Man kann sich ändern. Man muss es ja nicht von heute auf morgen im Hauruckverfahren machen. Aber wenn man wirkich will, geht das schon.

vom 19.04.2010, 10.59

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
beatenr:
Viel Glück undViel Segenauf all DeinenWegenGe
...mehr

Brigida:
heute morgen ist mein eintrag hier verlorenge
...mehr

Trude:
Auch von hier.....alles Gute, viel Gesundheit
...mehr

Edie:
Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche un
...mehr

Biggi:
Alles Liebe und Gute zum Geburtstaaag liebe B
...mehr

Sylvi:
Alle guten Wünsche zum besonderen Geburtstag
...mehr

nora:
Tausend gute Wünsche für Beate!
...mehr

BriGitte:
Ganz herzliche Glückwünsche an Beate, viel Ge
...mehr

DieLoewin:
sorry - war verwirrt - hab es noch in der Nac
...mehr

DieLoewin:
zwar mit einem Tag Verspätung, aber genauso h
...mehr