ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bad und oder dusche

Baden ... ein Traum ... gerade heute wieder ... Entspannung pur, Schnarcher inclusive ... aber bald wird das nur noch Erinnerung sein, denn ich höre auf meinen Verstand (das Gefühl hat Pause) ... es wird in meinem kleinen Bad nur eine Dusche geben.

Eine Dusche, ein Meter mal ein Meter groß, wird es geben. Bei 1,20 würds schon wieder eng im Bad werden, weil ich noch einen kleinen Schrank reinstellen will.

Ist die Frage, ob die Dusche ebenerdig sein kann oder ob ich eine Duschtasse brauche. Hab keine Ahnung, wie der Untergrund aussieht.

An einer Regendusche überlege ich noch ... auf jeden Fall wird ein Sitz oder Stuhl drin sein.

Wenn man durch ein paar Badstudios geht, dann hat man so viele Duschen gesehen, dass man gar nicht weiß, welche man nehmen soll ... sehen ja alle ähnlich aus.

Ein kleiner Heizkörper im Bad wäre auch ganz nett ... was aber technisch möglicherweise eine Herausforderung sein wird ... im Moment ist ja gar keine Heizung im Bad ... die Wärme kommt im Moment über die geöffnete Tür ins Bad.
 

Engelbert 16.02.2014, 14.32

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

24. von SabineLi

Badehilfen wie Sitz, Hocker oder Haltegriffe, ebenso Badewannenlifte, werden im Bedarfsfall von der Krankenkasse (später) bezahlt.

vom 19.02.2014, 07.06
23. von Helga

Als Heizung kann ich Dir einen elektrischen Heizstrahler empfehlen, der braucht wenig Platz an der Wand unter der Decke.

vom 17.02.2014, 21.13
22. von Monika aus Köln

Regendusche und Handdusche.
Für die Heizung gibt es jetzt flache Infarotstrahler. Sehr dekorativ und brauchen nicht viel STrom. Ist ja nur fürs aufhalten im Bad.

vom 17.02.2014, 11.49
21. von Martina

Obwohl wir kaum in unserer Wanne gebadet
haben, war ich schon traurig, als wir uns von dieser getrennt haben. Nun haben wir eine ebenerdige Dusche und ich vermisse nichts. Altersgerechtes Bauen wurde sogar gefördert.

vom 17.02.2014, 11.46
20. von Gerti

Mein Bad ist ja auch sehr klein, die Einrichtung dafür wurde aber sehr praktisch gelöst. An eine Schmalseite ist die Duschkabine, gleich daneben ist ein Waschbecken mit Unterbauschränkchen, darüber ein Spiegel, so ist hinter mir, wenn ich davor stehe, auch gerade noch Platz genug für einen flachen Heizkörper.

vom 17.02.2014, 08.47
19. von Brigida

Ich rate Dir eine Handdusche, die man abnehmen kann und deren Kopf man drehen kann, so dass man verschiedene Strahl und Stärke produziert! Eine niedrige Duschtasse würde ich für Deine Wohnung vorziehen.... ich wäre da mehr als skeptisch mit den ebenerdigen.... eine Tasse ist schon etwas mehr gesichert! glg Brigida

vom 17.02.2014, 08.47
18. von christine b

auch wir haben uns entschieden, in unserem minibad die wanne herauszunehmen und eine schöne breite duschkabine einzubauen. wir haben das noch nie bereut und sind glücklich damit. waren sowieso kaum "badende".
wenn ich sehe, wie schwer sich ältere menschen aus der badewanne herausquälen, bin ich froh über unsere entscheidung.wir haben eine flache duschtasse, die uns kein hindernis sein wird, wenn wir älter sind.
bei mama ist keine tasse und der boden nur gefliest. auch super.
wir haben auch keine heizung im bad, haben wir herausgenommen wegen platzmangel.
allerdings gehen die heizungsrohre im boden entlang, die wir nicht ummanteln ließen, so ist es dennoch schön warm.
würde nicht auch eine kleine elektrische wandheizung bei dir reichen? ohne heizung gehts aber nicht, wenn man im winter nass aus der dusche kommt, sonst wird es ungemütlich.
wünsche dir die richtigen entscheidungen für ein gemütliches badezimmer!


vom 17.02.2014, 08.39
17. von Viola

Ich wäre schon durchgedreht bei dieser unendlichen Geschichte des Renovierens ....aber bei einem so winzigen Raum kann man doch vielleicht eine elektrische Fussbodenheizung einbauen, oder? st nämlich was richtig tolles, die Wärme von unten.


vom 17.02.2014, 06.47
16. von liberitas

Ich würde niemals auf eine Badewanne verzichten wollen,zur Not mit einer Sitzbadewanne zufrieden sein.Es gibt auch Badewannen mit Tür als Senioreneinstieg.Hat m.E.den Vorteil,dass ich b.Bed.mit einem Lifter baden,duschen und gut ein-und aussteigen kann.
Kannst/willst Du nur eine Dusche haben, unbedingt auf einen ebenerdigen Einstieg und rutschsicheren Boden bestehen.Bei uns sagte der Sanitärfachhändler,ebenerdig geht nicht,der Fliesenleger sagte:geht doch und setzte es super um.Unser Bad hatte nur einen minimalen Bodenaufbau.Er war ein Mensch ,der in Lösungen dachte und nicht in Problemen.:-)
Bei den (platzsparenden klappbaren) Duschsitzen wäre ich vermutlich bei Deinem Lebendgewicht sehr achtsam.
Die Höchstbelastbarkeit liegt bei den im Baumarkt handelsüblichen Teilen oft nur bei max.120 KG.1 Anbieter ist mit max.150 KG dabei.
Ein Duschhocker ist bis 200KG belastbar,bietet eine große Bewegungsfreiheit,kann auch außerhalb der Dusche ,wenn Platz vorhanden,benutzt werden.Belastet gut das Budget mit ca.200,-€ ;-)
An der Heizung würde ich vermutlich auch nicht sparen,denn im Alter nimmt das Wärmebedürfnis zu.
So, nun war Alter das Stichwort.Ich weiß zwar nicht wie alt Du bist,weiß aber dass es für altersgerechte Wohnungsumbaumaßnahmen finanzielle Unterstüzungen,Zuschüsse gibt,ebenso für Energiesparmaßnahmen.(KFW-Bank)
Erkundigen kannst Du dich auch beim Verband Wohneigentum:Hier klicken
Ich wünsche Dir sehr gute Infos von sehr motivierten Menschen,eine gute Entscheidung aus Deinem Wohlfühl-Bauchgefühl und die Erkenntnis,dass, wenn die Seele friert,der Verstand kaum eine Möglichkeit hat die Seele zu wärmen.
Doch, ist die Seele gewärmt und zufrieden,gibt auch der Verstand klein bei und Ruhe.
Ich wünsche Dir das Beste vom Besten.
LG


vom 16.02.2014, 23.10
15. von minibar

Ebenerdig, wenn es sich machen lässt. das ist einfach genial.
So haben wir es ab und zu in Hotels oder Pensionen erlebt. Ein Traum ist das.

vom 16.02.2014, 22.55
14. von beatenr

mein bad hatte beim Einzug vor 2 Jahren auch keine Heizung, es hatte nur einen Heizstrahler oben über der Tür. Damit war die Wärme oben und nicht da wo ich sie an den kalten Beinen brauchte. Und an der Wand war nicht genug Platz für eine Handtuchheizung, die ich gerne gehabt hätte.
Hab mir im Baumarkt eine kleine graue elektrische Wandheizung besorgt + anbauen lassen,Einhell bh 2000 mit ein-aus-Schalter + Thermostat. Hüfthoch angebracht, pustet sie die Wärme schön dahin, wo ich sie mag (an meine Beine beim Zähneputzen usw. am Waschbecken). Man darf nur nix drunter stellen, da die Hitze nach unten anrösten würde.

vom 16.02.2014, 22.36
13. von Janina

Es gibt da auch noch die Möglichkeit einer Infrarot-Spiegelheizung. Braucht nicht mehr Platz, benötigt nicht allzu viel Strom, wärmt bei Bedarf oder per Thermostat. Man sollte nur nicht zu viele Fliesen an den Wänden haben, da die die Wärme nicht gut speichern können. Google doch mal.

vom 16.02.2014, 20.29
12. von Defne

Auf eine Badewanne wuerde ich nie wieder verzichten. Dort kann ich auch duschen wenn ich will. Im Krankheitsfall ein heisses Bad mit Zusatz ist die einfachste Therapie und ein relativ preiswerter Luxus wenn nicht jeden Tag ein Bad genommen wird.

vom 16.02.2014, 19.04
11. von Inge

Ganz wichtig bei dem Boden oder Duschtasse finde ich, dass es nicht glatt ist.
Zu unserer Duschtasse gab es das damals nicht und es gleicht innen einer Schlinderbahn.
Es gibt heute rauhe Duschtassen, in denen man rutschfrei und sicher steht.
Mag etwas teurer sein, Sicherheit ist es vielleicht wert.

vom 16.02.2014, 17.55
10. von Gabi K

zur Dusche hätte ich ncoh einen Tipp. Gib lieber ein bißchen mehr aus und achte drauf, dass die Türen nach innen UND aussen aufgehen. Spart Platz, weil man zum Lüften nach innen offen lassen kann und ist angenehmer beim Putzen, weil man dran kommt, ohne in die Duschtasse zu müssen. Und falls du eine Duschtasse brauchst, dann gibt es inzwischen welche, die sind am Rand nur einen guten Zentimeter hoch, da kommt man im Zweifelsfalle sogar mit einem Rolli drüber....

vom 16.02.2014, 17.21
9. von Ulla M.

Engelbert, vielleicht hast du an der Wand etwas Platz für einen Handtuchtrockner, den kann man dan auch als Heizung nehmen, wir haben unseren mit der Heizungsanlage verbunden. Das kann ich mir denken, dass man langsam verwirrt wird, je mehr man in den Badausstellungen anschaut. Aber es wird schon.....

Ulla

vom 16.02.2014, 17.07
8. von Igelchen

Ich liebe meine Regenschauerdusche. Und mehr verbraucht sie auch nicht. Dafür ist es ein sehr angenehmes Gefühl. Wie in einem sanften Regen eben.

vom 16.02.2014, 16.41
7. von Anne Geier

Ich habe im Bad eine Elektro-Fussbodenheizung und einen Strahler. Kann ich sehr empfehlen. Ich würde in der Dusche zu einem Hocker raten. Ein eingebauter Sitz ist zu nahe an den Fliesen und kühlt.
Alles Gute, Anne

vom 16.02.2014, 16.38
6. von sunseeker

Hallo Engelbert,
ich wollte auch immer eine Regendusche haben, weil es gerade "in" wurde und so toll klang - bei uns geht das z. B. nicht, weil der Wasserdruck nicht reicht, weiß nicht, wie das bei euch ist, aber ist auf jeden Fall beachtenswert!
Viel Spaß beim weiter Tüfteln und Raussuchen und schönen Sonntag
sunseeker

vom 16.02.2014, 15.37
5. von Juttinchen

Wir haben Fußbodenheizung, machen aber immer kurzfristig einen Heizlüfter an. Auf die Badewanne würde ich nie und nimmer verzichten. Eine Regendusche mit kombinierter Handbrause haben wir uns im vergangenen Jahr bei LIDL zugelegt. Einfach super, so von oben beregnet zu werden. Ich dusche nicht jeden Tag und meine Haare wasche ich nur 2x die Woche. Wir wohnen seit 3 Abrechnungsperioden im Haus und verbrauchen auf den Liter exakt immer die gleiche Menge. Fast unvorstellbar, aber wahr.

vom 16.02.2014, 15.36
4. von Guido

Wenn wenig Platz ist, würde ich eine Fußbodenheizung verlegen lassen. Die nimmt keinen Platz weg. Falls kein Heizungsanschluß möglich, gibt es auch elektrische Fußbodenheizungen. Die sind einfacher zu verlegen, haben natürlich den Nachteil, dass man mit Strom niemals wirklich preiswert heizt. Aber ehe man nichts hat...
VG: Guido

vom 16.02.2014, 15.26
3. von Janna

...und Christan hat recht mit der Dusche - eine ganz einfache zum in-die-hand-nehmen tuts genauso und man spart Wasser...( ich bin schlauer nach etlichen Besuchen in Ausstellungen....
:-)

vom 16.02.2014, 15.15
2. von Janna

..im alten Haus meiner Mutter war über dem Waschbecken ein Heizstrahler angebracht - wurde nur bei Bedarf eingeschaltet und erwärmte den Bereich darunter....sehr kuschelig auch bei Minusgraden! und beim Einschalten nur wenns gebraucht wird kann das doch nicht so teuer sein....:-)

vom 16.02.2014, 15.13
1. von Christian

Also an der Wärme würde ich nicht sparen. Eher an der Regendusche: Ich habe mir mal eine gewünscht, bekommen und mittlerweile wieder verworfen. Wenn vier Leute damit duschen hat man schnell seine 500 Euro Nachzahlung nur fürs Wasser beieinander. Dann lieber doch mit weniger Wasser duschen und ab und an ein Bad nehmen, was gerade im Winter viel wohltuender ist als eine Dusche.

vom 16.02.2014, 14.43

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
... vielen Dank für den Hinweis - nun versteh
...mehr

mira I:
... Zwergenaufstand ...
...mehr

Tirilli:
Bei Avaaz kann man dagegen unterschreiben!Lie
...mehr

Silvia:
Ich bin für Plätzchen. :)
...mehr

Birgit W.:
Der ganz private Ausstieg, Prexit eben.
...mehr

Lina:
EU Gegner? Er sollte nach England auswandern.
...mehr

Sylvi:
Schön. Freu mich schon drauf.
...mehr

lamarmotte:
ps.;): eine Frage hätte ich noch: warum ist d
...mehr

lamarmotte:
Warum muss ich da spontan gerade an Pirmasen
...mehr

funny:
Ich hab mich sowas von aufgeregt, als ich das
...mehr