ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

beate hat ne vogeltränkenfrage

Beate hat Vogeltränken im Garten und dort setzen sich am Boden immer Algen ab ... gibts da Möglichkeiten, das zu verhindern bzw. kann man die Tränken streichen, dass die Algen nicht mehr kommen oder muss man da jeden Tag bürsten ... wie ist das bei Euch, habt Ihr Tipps, Eure Gedanken dazu ?
 

Engelbert 27.07.2013, 12.01

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

19. von Sonja

Liebe Sonja- s
nun verstehe ich! Sehr kundige Ausführungen. Danke dafür und Gruß!

vom 30.07.2013, 12.51
18. von G.Schwarz

Liebe Beate,auf dem Balkon habe ich eine Jena-Glas-Schale aufgestellt. Fülle sie jeden Tag mit frischem Wasser. Nach 3 Badetagen (wenn nötig auch öfter)wasche ich das Gefäss aus.Keine Algen und relativ sauber.Die Vögel nehmen die Schale liebend gerne an.So ein geplansche von Spatzen,Meisen und Amseln , und das in der 3. Etage eines Mietshauses. Ich bin glücklich darüber!---" Seelenfarben" sind das Beste !!! Gis.

vom 29.07.2013, 10.18
17. von Christine (Unterallgäu)

Würde da nichts nehmen, evtl. schädlich für die Vögel. Einfach kurz mit einem Lappen drüberwischen, Wasser hinein, fertig.

vom 29.07.2013, 08.23
16. von sonja-s

stimmt @Juttinchen, Algen machen den Vögeln nichts aus. Da Beate aber von Algen am Boden sprach denke ich sie meinte den Schmierfilm am Boden der eigentlich keine Algen sind sondern eben ein Bakterienfilm. Das kenne ich von meinem Aquarium im Filter.

vom 28.07.2013, 22.51
15. von sonja-s

@Sonja, Das ist einfach zu erklären. Pfützen werden je nach Wetterlage immer wieder durchgespült bzw. aufgefüllt, oder das Wasser versickert nach und nach und sie trocknen aus.
Der Boden ist i.d.R. sandig, steinig, lehmig, da bildet sich nicht so leicht ein Bakterienfilm wie auf dem Boden glatter Schalen.
Hmm, man könnte es mal mit Sand versuchen, dann dürfte sich theoretisch kein Schmierfilm bilden. Trotzdem ist das Vogelaufkommen an Tränken, sehr groß, besonders wenn es längere Zeit nicht regnet, größer als in Pfützen, denn die Vögel verteilen sich ja auf viele Pfützen.
Die Gefahr einer Ansteckung mit Krankheitskeimen an Vogeltränken ist daher viel größer, da viele Vögel aus dem Umkreis die bekannten Tränken anfliegen und auch andere Tiere, wie Igel, Katzen und was sonst noch so kreucht und fleucht die Tränken aufsuchen.

Es ist wie mit einem Aquarium, da muß man auch regelmäßige Wasserwechsel machen, weil es eben ein stehendes Gewässer ist, das sich nicht wie in der Natur selbst reinigt und erneuert.
Einen Schmierfilm gibt es im Aquarium nicht weil der Sand, oder Kies am Boden das verhindert. Außerdem reinigen gute Bakterien, die sich im Filter und im Sand ansiedeln das Wasser bis zu einem gewissen Grad. Für unser Auge unsichtbar jedoch reichert sich das Wasser mit anderen Schadstoffen an die eben durch regelmäßige Wasserwechsel verdünnt bzw. neutralisiert werden, das macht in der Natur der Regen.
Für Tümpel, Bäche, Seen gilt das gleiche, die Natur sorgt für die Säuberung.
Sand wäre Eine Sache die wahrscheinlich den Schmierfilm verhindert, dann könnte man das Wasser aber nicht mehr erneuern sondern müsste immer dazugießen. Reinigen kann man die Schalen dann auch nicht, außer man erneuert den Sand dann gleich mit. Je nach dem woher der Sand kommt weiß man nicht was für Keime er enthält, also eigentlich ist das nicht praktikabel. Dann doch lieber einmal kurz ausputzen beim erneuern des Wassers.

vom 28.07.2013, 22.47
14. von Juttinchen

Ich glaube kaum, dass den Vögeln die Algen etwas ausmachen.
Wenn der Algenbewuchs überhand nimmt, einfach mit frischem Wasser und Bürste reinigen. Ich denke, dass das reicht. In der Natur läuft ja auch niemand mit Reinigungsgeräten rum.

vom 28.07.2013, 22.43
13. von Sonja

Ganz verstehe ich das nicht mit dem Geschrubbe und Gebürste- Pfützen und kleine Tümpel, aus denen die Vögel sonst trinken, werden doch auch nicht sauber gemacht...?

vom 28.07.2013, 21.32
12. von Beate

Es ging mir in keiner Weise um den Aufwand, sonst hätte ich nicht so viele Vogeltränken und dass das Sauberhalten dazugehört ist und war generell keine Frage. Ich hatte mir eher gedacht, dass es an falschem Material liegt, das sich je nachdem mehr oder weniger zusetzt.

vom 28.07.2013, 12.03
11. von sennefee

Da kannst du nichts 'verhindern'! sonja-s hat es gut erklärt.
Vogeltränken im herkömmlichen Sinn gibt es bei uns nicht - bei der Menge Wasser im Garten ist es nicht erforderlich - aber bei den gepanzerten Tieren stehen natürlich jede Menge Wasserschalen. Die werden am Tag mehrmals (nach Bedarf) mit Frischwasser gefüllt. Da ist es keine 'große Sache' mal eben mit einer Spülbürste etwaige Hinterlassenschaften und Algen zu entfernen - sondern eine Selbstverständlichkeit. Du reinigst doch deine Tassen und Teller auch regelmäßig, oder nicht?

vom 28.07.2013, 09.17
10. von Friederike R.

gereinigt wird mit einer Spülbürste und das möglichst jeden Tag. Die nehme ich zusammen mit der Gießkanne raus.
Da ich eh einige Pflanzen täglich wässere,befülle ich gleich die Tränke. Das läuft sozusagen in einem Abwasch.

Ich hatte schon verschiedene Materialien, aber alle setzen den Schmierfilm an. Darunter war auch eine die innen gestrichen war. Da hatte sich mit den Jahren die Farbe gelöst.

Über das köstliche Nass freuen sich Insekten, Hummeln u.ä, Eichhörnchen, Igel, vier Katzen aus dem näheren Umfeld, und mein Kater Max schlürft auch gerne das Badewasser der Vögel,
obwohl er zuhause seine ganz eigene Tränke hat.

vom 27.07.2013, 21.22
9. von Webschmetterling

ich gebe am frühen morgen und am abend frisches wasser in meine vogeltränken. alle 2 tage nehme ich etwas warmes prilwasser um die tränken mit einem schwamm zu säubern. es ist halt viel arbeit aber es ist wichtig.

vom 27.07.2013, 21.14
8. von sonja-s

ich habe mehrere Vogeltränken und Bäder, auf dem Boden und in den Bäumen.
Viele Tiere kommen dort trinken, Vögel aller Art sowieso, aber auch Igel, die Katzen aus der Nachbarschaft, Eichhörnchen und wer weiß was noch, in der Nacht wenn ich es nicht mitbekomme.
Sie sind aus unterschiedlichem Material, aber egal ob Keramik lasiert oder nicht, Plastik, oder Metall es bildet sich auf dem Boden innerhalb 1-2 Tagen ein Schmierfilm, auch wenn das Wasser täglich gewechselt wird.
Schwimmende Algen habe ich nie, da ich das Wasser täglich wechsle.
Wechseln ist sowieso sehr wichtig wegen der Keime.
Nicht alle Tiere sind Kerngesund und sie können sich gegenseitig anstecken über das Wasser.
Im Vogelbad befindet sich auch immer mal Kot, auch deshalb sollte das Wasser täglich komplett ausgetauscht werden.
Bei großer Hitze 2mal täglich wenn möglich.
Den Schmierfilm auf dem Boden entferne ich täglich bis 2tägig mit einem Topfreiniger aus Kunststoff. Die sind billig, erfüllen super ihren Zweck und man kann sie in der Spülmaschine keimfrei reinigen Hier klicken
Ich lasse etwas Wasser in der Schale, scheuer einmal durch, gieße weg, noch mal ein bißchen ausspülen und neu befüllen.
Damit geht es am Besten und am schnellsten, und vor allem schonend fürs Material.
Die Reiniger nehme ich auch für die Innenseite der Scheiben meines Aquariums, wo sich ja auch immer ein leichter Belag bildet.
Ich würde nie Algenkiller oder so was nehmen wie es das für Teiche gibt. Auch wenn die schreiben, unschädlich für Fische usw.
In meinem Teich bilden sich auch schnell die Schmier- oder Schleimalgen, weil er ein paar Stunden am Tag der Sonne ausgesetzt ist.
Die fische ich regelmäßig mit einem Käscher raus und gut ist.
Wenn die Vogeltränken ganz schlimm aussehen, verkalkt, verkrustet usw. kann man sie in der Spülmaschine, im Normalprogramm mit 8 EL Zitronensäure super reinigen.
Wenn man danach dann 2tägig mit dem Plastik-Topfreiniger reinigt braucht man das nicht mehr.
Da ich auch Aquarianer bin vermute ich dass der Schmierfilm ein Bakterienfilm ist. Es gibt gute und schlechte Bakterien deshalb ist es wichtig regelmäßig zu Reinigen und nicht nur das Wasser zu wechseln.

vom 27.07.2013, 20.23
7. von Gabi K

also da hilft nur regelmäßig Wasser wechseln und auswischen. Wir haben eine Edelstahlschale (war mal für den Grill gedacht, der aber nie genutzt wurde) draussen stehen und sogar da bilden sich Algen drin. Farbe würde ich persönlich meiden.

vom 27.07.2013, 17.08
6. von DoJo

Bisher habe ich nur alle paar Tage die Vogeltränken sauber gebürstet, und lediglich täglich mit frischem Wasser gefüllt,....aber ich las die Tage einen Beitrag vom NABU in unserer Tageszeitung, seit dem bürste ich täglich :-)

Hier klicken



vom 27.07.2013, 16.59
5. von Moora

Ich wechsle täglich das Wasser, in einer großen Schale auf der Terrasse. Mit dem alten Wasser werden die Blumen beglückt, die in der Nähe stehen. Kurz durchgeschrubbt/gewischt udn neus Wasser eingefüllt. Außer den Vögeln freuen sich der Kater und auch viele Insekten, die gerne einen kurzen Trinkstop einlegen. Vor allem die Wespen und Hornissen, beides bei mir in der Nähe zuhause, gönnen sich ausgiebige "Trinkgelage". Ansonsten : ich gönne auch den Vögeln frisches Wasser ohne natürliche Bade-und Aromazusätze. Bei meinen Eltern im Garten, die etliche Tränken zu versorgen haben, gibt es Vögel, die warten geradezu auf neues Nass- und wieder andere trinken, wo der Vorgänger gerade ausgiebig drin geplantscht hat.. Geschnmäcker sind halt verschieden...

vom 27.07.2013, 15.26
4. von ulrike berger

Meine Vögel trinken am Teich, da gibts jede menge Algen, auf dem Balkon steht ein großer Untersetzer, da ist auch Wasser drin, die Vögel trinken da immer, auch wenn es algen gibt, es mach das nur gelegentlich sauber.Gestern habe ich sogar die katzen erwischt, die aus dem Teich trinken.Schlecht kann das also nicht sein.

vom 27.07.2013, 14.20
3. von Karinsche

das Wasser in der Tränke verdunstet ja relativ zügig....deswegen nehme ich zur Neubefüllung eine Abwaschbürste mit raus...bisschen darin herum schubbern ...auskippen und neu befüllen...fertig...ein paar Algen beim süffeln vertragen die Piepmätze unbeschadet

vom 27.07.2013, 13.45
2. von rosiE

vögel brauchen ja kein mineralwasser aus dem supermarkt, frische regenwasser und gut ist, übertriebene reinigung ist wohl nicht erwünscht

vom 27.07.2013, 13.01
1. von Farbklecks

Also zum streichen würde ich nichts nehmen, möglicherweise etwas zu giftig.
Kann aber sein das im Baumarkt jemand Bescheid weiß und einem eine sündhaft teure Dose Dingsbumslack andreht.

Ich stelle Wassernäpfchen für die Katzen draußen hin, in einem bilden sich immer Algen.
Da wo Sonne hinkommt können die sich gut entwickeln, also eher schattige Plätze wählen. Weil sowieso Blätter und kleinere Äste hineingeweht werden, muss ich das Wasser regelmäßig austauschen. Dabei wische ich die Näpfe auch aus.
Was bei Katzentrinknäpfchen gilt, sollte bestimmt auch für Vogeltränken gelten.
Und das Wasser wechseln hilft auch gegen Mückenlarven, die mögen stehende Gewässer.

vom 27.07.2013, 13.01

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Monique:
Spät, aber nicht zu spät auch von mir herzlic
...mehr

philomena:
Verzaubernd und alles so nah ...
...mehr

gerda:
ach wie schön, richtig schön;
...mehr

Alemayo:
Jetzt weiß ich auch woher die Idee fürs heuti
...mehr

elfi s.:
Liebe Beate, auch von mir kommen herzliche Ge
...mehr

Grit:
Auch von mir kommen ganz Herzliche Glückwünsc
...mehr

mirjam:
Liebe Beate ! Ich wünsche Dir von Herzen
...mehr

friederike...:
...auch von mirHerzlichen Glückwunsch!Alles L
...mehr

Ursel:
das kleine Bäumchen freut sich über die schön
...mehr

Webschmetterling:
Von Herzen alles Gute zu Deinem Geburtstag, l
...mehr