ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bedeutung s los


Nichts ist von einer solchen Bedeutung
dass nicht die Zukunft in der Lage wäre
es bedeutungslos zu machen

[ E.S. ]
 

Engelbert 13.03.2005, 13.41

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von



vom 08.03.2006, 13.49
16. von Zeitreisende

Nachtrag:
Das es nicht bedeutungslos ist, heißt noch lange nicht, ich würde in der Vergangenheit leben o.ä. Dies ist nicht der Fall (es ist seitdem so viel Zeit vergangen, dass sie meine Wunden nicht nur geheilt hat, sondern schon gar KEINE Narben mehr sichtbar sind).
Ich wollte damit nur sagen, dass es im Leben Dinge gibt, die IMMER von Bedeutung bleiben, und dass man sich diese Dinge hin und wieder ganz individuell vor Augen führen sollte, wenn man sich selber verstehen will. Weil diese Dinge identitätsstiftend sind.
Karin

vom 10.12.2005, 22.45
15. von Zeitreisende

Für viele Menschen meiner Altersklasse (20er) wird das vielleicht zutreffen. Denn in erster Linie hängt so etwas von der Perspektive ab.
ES SEI DENN das Ereignis ist so schwerwiegend, dass davon das ganze weitere Leben beeinflusst wird. Dann ist es auch nicht bedeutungslos, denn sonst gebe es NICHTS mehr, was von Bedeutung wäre. Und das möchte doch niemand, oder?

Würde z.B. meine Mutter noch leben, wäre mein komplettes Leben anders verlaufen. Ist das bedeutungslos????? (Das ist übrigens eine rein rhetorische Frage!)

Karin

vom 10.12.2005, 22.37
14. von



vom 11.10.2005, 08.11
13. von



vom 02.08.2005, 15.24
12. von Thinkabout

Zeit heilt keine Wunden? Die Verletzung der Seele und unser Umgang mit ihr gleicht der Behandlung einer körperlichen Wunde:
Wir müssen ihr Zeit geben zur Heilung, aber in diese Zeit müssen wir unsere Sorge tragen für die Genesung. Die Wunde braucht Luft, die Narbe kann glühen, röten, sich entzünden. Aber das menschliche Leben kann über Verletzungen hinweg kommen, bis Narben wirklich gesehen werden müssen, um erinnert zu werden. Wer weiss schon, wie alt unsere Seelen sind, die in uns wohnen und was sie schon alles in sich aufgenommen haben mögen? So wie die Wunde heilt und nach dem ausgestossenen Eiter gesundes Gewebe nachwachsen kann, so kann der Mensch gesunden, in dem er Frieden macht mit seiner Geschichte, im Jetzt ankommt und sein Leben wieder aufnimmt.
Thinkabout


vom 14.03.2005, 19.13
11. von Susan Calvin

Zeit entwertet die Welt
-Horaz-

vom 13.03.2005, 23.01
10. von CeKaDo

Die Zeit heilt keine einzige Wunde.

Wir bedecken diese Wunder lediglich mit dem Verband des Vergessenwollens. Jedes Mal eine Wicklung mehr. Doch die Wunde bleibt.

Und jede Wicklung macht uns schwerfälliger.

Jeder weiß eigentlich, daß Wunden nur heilen, wenn sie angeschaut und behandelt werden. Zeit hat noch nie geheilt.

vom 13.03.2005, 22.58
9. von Carola (Fürth)

@Teresa
Ich weiss schon, was er uns damit sagen wollte, aber das Zitat stimmt nicht für jeden Menschen. Die Zeit heilt schon alle Wunden, aber manchmal bleiben von den Wunden halt auch mehr oder weniger kleine Narben zurück ....

Die Worte von Cecado und Viola find ich besser, das sind auch meine Gedanken dazu.

vom 13.03.2005, 20.30
8. von Teresa

Kein Gedanke, kein Wort, keine Tat geht verloren. Alles bleibt und trägt Früchte.

In den zwischenmenschlichen Beziehungen können sie eine gravierende Bedeutung haben.
Im großen Maßstab des Weltalls und der Weltzeit betrachtet, erscheinen sie jedoch winzig und unbedeutend.

Was Engelbert meint, ist, glaube ich, die Tatsache, dass Vieles für uns mit der Zeit an Bedeutung und Wichtigkeit verliert. So nach dem Motto: Die Zeit heilt alle Wunden, bzw., es wird nie so heiß gegessen, wie es gekocht wird.






vom 13.03.2005, 19.27
7. von Dhania

In den Dimensionen des Universums ist unser ganzes Leben nur ein kurzes Aufglühen, aber wir tun so, als ob wir unendlich wichtig wären. So planen wir für eine Zukunft, die wir nicht kennen und errichten unserer Vergangenheit Denkmäler, wollen Spuren hinterlassen, anstelle uns mit unserer Bedeutungslosigkeit und unserer Ohnmacht in und der Natur gegenüber abzufinden. Wir wollen auch nicht dankbar und bescheiden sein, schliesslich steht uns die ganze Welt offen und alles zu. Wir haben ja scheinbar alles so gut im Griff: die Technik, die Kommunikation, die Medizin, die Forschung…träumen wir doch weiter - bis zum nächsten Tsunami!



vom 13.03.2005, 18.36
6. von Tina

Als Trostpflästerchen,
von jemandem in einer schimmen Situation zu sich selbst gesagt,
kann man den Satz mal so stehen lassen.

Als Hoffnungsschimmer eines Verzweifelten,dem man nicht den Mut nehmen will.

Als nüchterne Aussage (ohne Personen dahinter zu stellen) finde ich @CeKaDos letzte Zeilen treffender und richtiger.

vom 13.03.2005, 17.46
5. von CeKaDo

Es gibt keine Bedeutungslosigkeit.

Denn auch das scheinbar Bedeutungslose hat eine Bedeutung. Denn sonst wäre es nicht geschehen.

Es mag nur bedeutungslos erscheinen, weil die Bedeutung vom Betrachter nciht erkannt wird. Doch allein die Feststellung einer Bedeutungslosigkeit zeigt die Bedeutung an sich. :)

Ich würde die Gedanke von [E.S.] (btw: Wenn der Nachname mit T. beginnen würde, hätte es einen pikanten Blickwinkel) so formulieren:

Nichts ist von solchem Schmerz
dass nicht die Zukunft in der Lage wäre
es erträglicher zu machen

;-)

vom 13.03.2005, 16.26
4. von Viola

Hm, eigentlich ein tolles Thema für den Lichtblick.
Heisst nicht bedeutungslos, dass es mir nichts bedeutet? Was kann noch bedeutungsloser sein, als nichts?


Ich war duschen. jeder der mich näher kennt, der weiss, dass ich, wenn ich in Ruhe nachdenken will, duschen gehe. Manchmal ewig. Das ist für mich von grosser Bedeutung - für die AVU ist das auch von Bedeutung- für Engelbert ist es bedeutungslos...scheinbar! Aber das stimmt nicht ganz, denn es bedeutet, dass ich auf seine Zeilen hin was auf seine Homepage schreibe. Der Effekt ist, dass mein gedusche garnicht so bedeutungslos ist, wie es scheint ;-)

Ich revidiere meine Meinung von eben. Es gibt nicht viele Dinge, die bedeutungslos sind, es scheint nur so, als wenn sie nichts bedeuten.

Assoziationen in der Dusche:
Wasser, Wärme, Geborgenheit, Strom, Sauberkeit, Gedanken, gute Gefühle, eigene Wohnung, Unabhängigkeit, Freiheit und der Gedanke, dass die AVU gerade an meiner Nachdenklichkeit verdient ;-)
.......was davon ist bedeutungslos?




vom 13.03.2005, 16.11
3. von Viola

Kommt es nicht darauf an, wer was als bedeutend empfindet?
Für mich hat schon immer Treue sehr viel bedeutet. Das war in der Vergangenheit so und das ist auch in Zukunft so.
Im Sinne von "Ich bleibe mir selbst treu" . Treue zu mir selbst trägt dazu bei, treu gegenüber meinem Umfeld zu sein und auch als treu zu gelten. Gegoogelt: Die Treue hat im wesentlichen bewahrende, erhaltende und überdauernde Wirkung.

Das kann garnicht bedeutunglos sein, auch nicht für die Zukunft.

Sorry für den Einspruch, aber dieser Spruch liest sich so endgültig. Tatsächlich gibt es nicht sehr viele Dinge, deren Bedeutung stetig ist....aber es gibt welche

vom 13.03.2005, 15.26
2. von Carola (Fürth)

Heftiger Widerspruch !!! Stimmt nicht, manches im Leben kann allerhöchstens bedeutungslos(er) werden. Aber niemals vollkommen bedeutungslos.

Einen gemütlichen Nachmittag @all
draussen ist es zwar noch kalt, aber der Himmel ist schön blau, mit vielen weissen Wolken und die Sonne scheint auch :-)))

vom 13.03.2005, 14.43
1. von Wiebke

Das denke ich mir auch immer. Vor allem, wenn ich für ne Franzörischarbeit lernen muss *würg*.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Wiebke :o)

vom 13.03.2005, 13.56

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Lieschen:
mache dir keine Streß, ich freue mich auch s
...mehr

christine b:
oh mein gott, mir stellt es die haare auf! di
...mehr

christine b:
so jetzt hat sich der firefox automatisch upg
...mehr

sonja-s:
Witzig, was es alles gibt :))
...mehr

gerhard aus bayerni:
ich finds überhaupt nicht lustig.
...mehr

BlunaLuna:
Mir stellt sich da nur die Frage ob das eine
...mehr

MOnika Sauerland:
Da war wohl jemand kein Europa Fan.
...mehr

MartinaK :
Frage mich gerade, ob ihm/ihr dafür ein „Knöl
...mehr

Defne:
Zum Schmunzeln finde ich es nicht sondern ehe
...mehr

mira I:
... vielen Dank für den Hinweis - nun versteh
...mehr