ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bierchen

Vielleicht sollte ich das "chen" weglassen ... ist ja nicht so niedlich das alles ... ist ja auch nicht nur eines und ich knabbere auch noch was dabei ... das macht dann meine Kalorienbilanz, die tagsüber ordentlich ist, kaputt und ebenso manche Blutwerte.

Engelbert 09.02.2017, 10.50

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von Moscha

Mach das so, wie es Dir Dein Bauchgefühl sagt, lieber Engelbert.
Ich glaube auch, dass viele Männer alleine dadurch abnehmen, indem sie das Feierabendbierchen weglassen. Und wenn es zwei oder drei Flaschen sind, geht die Zahl auf der Waage umso schneller zurück!
Egal, wie Du Dich entscheidest: viel Erfolg!

vom 11.02.2017, 11.02
16. von M.M.

Alkohol trinke ich nicht, aber: das Knabbern von Nüssen, Keksen und Schokolade einzustellen fällt mir sehr schwer. Ich hatte es nach einer Kur ganz gut im Griff, aber als ich gestern Abend vom Singen kam, war die Keksdose dran...! Heute werde ich keinen "Nachschub" kaufen!

vom 10.02.2017, 10.58
15. von Wolf-Dieter

Besser das "chen" behalten und das Bier weglassen. Habs selbst probiert und es hilft.
Allerdings muss ich noch das knabbern reduzieren, es wird aber langsam.

vom 10.02.2017, 09.47
14. von christine b

anfangs ist das sehr schwer wegzulassen, es dauert aber wirklich nur ein paar harte wochen, dann ist es geschafft und der gusto ist weg!
leider: fällt man einige tage( bei mir ist es weihnachten, ostern...) zurück ins alte schema, ist jedesmal wieder von neuem tagelang oder länger der gusto zu bekämpfen, bis es wieder läuft.
alkohol und zucker sind drogen...leider.
tipp:
die gewohnheiten muß man ändern, also mal ab und zu ein bier zu trinken oder was zu naschen, da spricht nichts dagegen, aber woanders, als man das bis jetzt machte.
beispiel: wenn man bier und chips immer neben dem pc oder tv konsumierte, dann bei den ausnahmen, die man machen wird, nicht mehr dort an dem platz, sonst fällt man immer wieder in alte gewohnheiten zurück. das kostet so viel kraft.

vom 10.02.2017, 08.31
13. von charlotte

Hallo Engelbert,
Jedermann hat so seine Schwäche ... Aber wenn es zu weit geht : Stop !
Die Gesundheit ist kostbar. Da wo der Wille ist, gibt es auch ein Weg, hab ich so oft gehört und demnach gehandelt.
Mut und Kraft wünsche ich Dir und vergess bitte nicht, dass Seelenfarben für Viele wichtig ist, wie Moni es so schön ausgedruckt hat.
Viele liebe Grüsse


vom 09.02.2017, 22.38
12. von Ellen

Einfachste Lösung: weder Bier noch Knabberzeugs im Hause haben - wo nix ist kann nichts schnabuliert werden!

vom 09.02.2017, 21.59
11. von linerle

Am 1. März beginnt die vorösterliche Fastenzeit. Wie wäre es mal mit "Alkoholfasten"? Nach 6 Wochen ist der Hang dazu verschwunden. Das Gleiche gilt für Süßigkeiten, bzw, Knabbereien jeder Art. Eine gute Übung zur Selbsbeherrschung. Ich mache das jedes Jahr und prüfe mich selber ob ich von irgendetwas abhängig bin.

vom 09.02.2017, 19.49
10. von licht

Warum macht denn Bier so Dick? Wein nicht! Der Hopfen ? Zucker drinn? Es gibt viele Männer die wenn Bier weniger trinken total schlank werden. Intersant. Knabersachen sind sowieso Gift das müsste man doch wissen und nur wenn nötig einmal Im Monat Chips oder anderes knabern. Also Denn Trink Wasser gesünder

vom 09.02.2017, 17.06
9. von sonja-s

Du mußt ja nicht unbedingt ganz verzichten.
Verzicht ist immer am schwersten.
Gehe kleine Schritte.
Durchbreche vor allem Deine Gewohnheiten!
Ein nicht unwesentlicher Faktor nämlich ist der Zeitpunkt zu dem Du das Bier trinkst und etwas knabberst.
Abends ist der denkbar schlechteste Zeitpunkt für Bier und Chips.
Wenn es Dir schwer fällt darauf zu verzichten dann verlege dein Bierchen und die Knabbereien doch auf den späten Mittag oder frühen Nachmittag, dann setzt es nicht so stark an weil Du noch aktiver bist und du durchbrichst vor allem auch deine Gewohnheit mit dem Abendbier.
Das ist dann schon mal ein guter Anfang.
Dann beschränke Dich auf ein Bier und eine kleine Tüte Knabbereien das du dann besonders genießt.
Das heißt, nichts anderes tun außer dasitzen 1 Bier trinken und was dazu knabbern und das mit allen Sinnen .
Mache Deinen Kopf frei um das Bier zu genießen und die Knabberein.
Also nicht nebenbei Bier trinken und knabbern, während du was anderes tust.
Das ist ganz schlecht denn dann wird’s schnell zu viel, weil man nicht wirklich mitbekommt wie viel man isst und trinkt.
Erst wenn die große Knabbertüte leer ist und ein paar leere Flaschen Bier da stehen merkt man das man wieder mal unvernünftig war und hat ein schlechtes Gewissen, das nicht dazu beiträgt sich wohl zu fühlen.

vom 09.02.2017, 16.47
8. von philomena

Bei allem Diät-halten, ist das Wohlfühlen wichtig. Sich kasteien, führt in der Regel nur zum Jo-Jo-Effekt und bringt auf Dauer nix.
Ich denke, gegen ein Bier(-chen) am Abend spricht nichts.
Es gibt schon immer schlanke und kräftige Menschen.(Heute werden die Schlanken als "gesünder" bezeichnet.) Überlege zu welchen du gehörst und wohin du willst. Ein Strich in der Landschaft wirst du sicher in diesem Leben nicht:))



vom 09.02.2017, 16.02
7. von Moni

Gut, dass du das so siehst. Das ist der 1. Schritt in Richtung Gesundheit. Ich wünsche dir viel (Tat-)kraft, denn ich wäre - ganz egoistisch - sehr froh, wenn du uns noch lange erhalten bliebst. Dafür würde ich sogar gerne Auszeiten hier in Kauf nehmen, während derer du was für dich und deine Gesundheit tust. Knuddelgrüße

vom 09.02.2017, 14.32
6. von ixi

Meine Kalorienbilanz war auch immer ordentlich: allerdings ordentlich hoch! Zurzeit bin ich am abnehmen. Bei meiner Ernährung achte ich auf viel Gemüse, wenig Zucker, wenig Fett. Auch Obst beinhaltet viel Zucker. Um Schokoladen- und Süßigkeitenregale mach ich einen Bogen. Ich darf nix in der Wohnung haben, gekauft bedeutet bei mir schon fast gegessen. Fast kein Fleisch. Oft Joghurt ohne Frucht. Einige Kilos bin ich schon losgeworden. Hoffentlich halte ich weiter durch. Ja auch bei mir knurrt der Schweinehund. Zur Zeit knurrt er mich gerade an. Wichtig ist auch viel trinken. Theoretisch weiß ich genau was ich machen muss - die Umsetzung ist schwer. Sicher findest Du den für Dich richtigen Weg.

vom 09.02.2017, 14.06
5. von Killekalle

Ich habe gelesen, daß der Körper Alkohol jeder Art immer zuerst in Angriff nimmt zum Abbauen. Deshalb kann Fett usw. dann so leicht in die Depots geschleust werden. Deshalb wird man wohl dann so leicht dicker. Ja leider hat ein Bier die Kalorien von einem Mittagessen.

vom 09.02.2017, 13.57
4. von owl

Ich habe im Januar vor drei Jahren angefangen, meine Ernährung umzustellen.
Da ich viel abzunehmen hatte, habe ich es mit der Adipositas-HCG-Kur gemacht, da purzeln die Kilos anfangs rasend schnell und das motiviert.
Ich habe ein halbes Jahr gebraucht um gute 20 kg abzunehmen, mache seitdem LowCarb und halte mein Gewicht. Letzte Woche war ich beim Arzt zum großen Blutbild, alle Werte "tipp-topp" sagt das Ergebnis. Meiner Arthrose entgegenkommend, werde ich nun noch meinen Fleischkonsum (fast ausschliesslich Geflügel) reduzieren.
Das Essverhalten muss grundlegend geändert werden und das auf Lebzeit, anders geht es nicht.
Alkohol trinke ich so gut wie nie, ich mag ihn, weiss aber um seine zerstörende Aus-/Wirkung und da er dann noch mehr Kalorien hat als Fett und zusätzlich die Abnahme verhindert, lasse ich es ganz.
Süßigkeiten kann ich nur maßlos essen, daher bleiben die auch die absolute Ausnahme. Gerne würde ich täglich salziges knabbern, ich liebe alles an Chips, Dips, Nüssen ... aber nichts fühlt sich so gut an, wie endlich nicht mehr fett zu sein. Manchmal gibt es aber auch ausnahmsweise was zu knabbern, aber dann kaufe ich von vorneherein nur eine kleine Tüte!

Wünsche Dir gutes Gelingen, das Leben ist so einzigartig und kostbar, dafür lohnt es sich ...


vom 09.02.2017, 13.11
3. von Elisabeth M.

Du weißt es selbst, oder......

vom 09.02.2017, 12.14
2. von Karin

Lieber Engelbert

Zum größten Teil steht und fällt das Ganze mit dem "inneren Schweinehund"....stell dir doch nur mal bildlich vor, wie stolz zu auf dich sein kann, wenn du stärker bis als dieser ;-)). Ich habe mal ein Weilchen auf Schokolade verzichet, weil ich gedacht habe, es kann doch nicht sein, dass da etwas Anderes stärker ist ;-)....und was soll ich sagen, es war ehrlich gesagt nicht einfach, aber danach BEWUSST wieder ein Stückchen zu essen, war herrlich.......und das ist halt bei vielen Themen so.....diese Bewusstsein bringt sehr viel....egal, bei welchen Lebensmitteln.....stell dir diesen tollen, fitten Engelbert im Sommer 2017 bei seinen ausgedehnten Fotosessions vor ;-)....schönes Bild....
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den "Rank" für dich findest.....Alles Liebe Karin

vom 09.02.2017, 11.09
1. von Hildegard

Ich habe einen Nachbarn, der vor Jahren plötzlich verschlankte. Auf Nachfragen wurde erklärt, er habe lediglich das abendliche Bier weggelassen.

Wäre doch also einen Versuch wert.

vom 09.02.2017, 10.52

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
Gerlinde :
Man kann viele erfrorene Blüten sehen - geste
...mehr

Gerlinde :
Da hat jemand gute Ideen!! Klasse!
...mehr

christine b:
schau dich auf youtube um, sicher gibt es da
...mehr

MOnika (Sauerland):
Ich weiß von Schäden in Bonn, Iserlohn und an
...mehr

Brigida:
Unglaublich, da kann ich dich mehr als verste
...mehr

Helga F.:
Ja hier sind viele Frostschäden auch an Bäume
...mehr

claudi:
die Eisheiligen machen auch manche Ernte klei
...mehr

Chispeante:
Das wußte ich nicht, dass bei erfrorenen Trie
...mehr

Sywe:
Ein Hortensienbusch hat bei mir auch gelitten
...mehr

Ina P.:
Viele Blüten und Triebe sind erfroren - Ertra
...mehr