ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bild des tages

Das heutige Bild des Tages ...



... ist ein wunderbarer Beweis für Beates Tierliebe. Ein Bild von heute Mittag, Beate hatte Äpfel, die nicht mehr ganz so knackig waren, geschnitten und dann sind wir zu den Pferden gefahren, damit die mal ein Leckerchen kriegen.

Engelbert 06.11.2017, 20.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

27. von

Ein Tinker, so wie er/sie aussieht :-)


vom 10.11.2017, 14.26
26. von Christa HB

Das hat den Pferde bestimmt geschmeckt!

vom 07.11.2017, 23.08
25. von gerda

ach wie lieb, man sieht förmlich, daß ihm die Vitamine schmecken; tolle Idee;

vom 07.11.2017, 21.55
24. von licht

Meckern wegen füttern . Nichts darf man mehr. Ist doch schlimm. Ich finde es toll bin auch sehr Tier lieb. Ausserdem hat Engelbert gefragt. Tolles Pferd hätte gern ganzes Pferd gesehen. Ok so ist es auch Hübsch. Danke fürs zeigen

vom 07.11.2017, 19.02
23. von IngridG

Liebe Grüße an Beate!

vom 07.11.2017, 18.32
22. von charlotte

Wieder ein schönes Bild mit Beate und Tiere.
Mache es auch gern, Pferde mit Möhren zu verwöhnen.
Sie sind zwei auf der Weide, erkennen mich von Weitem und kommen zu mir zu. Hab den Eindruck, dass sie mir danke sagen,
indem sie den Kopf von oben nach unten schütteln ... aber kenne die Pferde Sprache leider nicht.
Liebe Grüsse an Beate und Engelbert

vom 07.11.2017, 18.31
21. von cordia

Gut, dass ich erst die Kommentare gelesen habe. Da ihr vorher gefragt habt, ist das Füttern in Ordnung und so haben beide Seite etwas davon. Ansonsten finde ich es nicht okay, fremde Tiere zu füttern. Unser Islandpony hat eine Stoffwechselerkrankung und da löst falsches Futter sehr schmerzhafte Reaktionen aus. Deshalb stehen unsere Tier auch so, dass keine Wanderwege vorbeigehen.

vom 07.11.2017, 17.37
20. von Gerda

Warum wird eigentlich meist gleich das Schlimmste angenommen, wenn man so ein schönes Bild sieht. Ich freue mich daran und würde diesem Pferd gerne über seine weichen Nüstern streichen.

vom 07.11.2017, 17.06
19. von owl

Auf Grund seines Langhaares und des gescheckten Fells vermute ich, dass das Pferd ein Irish Tinker ist, die haben ganz oft einen richtigen Schnurbart, es lohnt sich, diese tolle Pferderasse mal zu googlen!

vom 07.11.2017, 16.51
18. von sonja-s

@clame, das Pferd einer Freundin hat sogar einen Schnäuzer im Winter, so was hatte ich vorher noch nicht gesehen :)))

vom 07.11.2017, 15.54
17. von MOnika Sauerland

Das fühlt sich bestimmt warm + feucht an.....

vom 07.11.2017, 15.13
16. von Sommerregen

Das Bild ist toll.
Diesem Pferd möchte man am liebsten die Schnute kraulen.


vom 07.11.2017, 14.02
15. von GiselaL.

Das ist ein Bild zum Freuen.

vom 07.11.2017, 13.52
14. von clame

Bei 8 hat Engelbert doch geschrieben, dass sie selbstverständlich gefragt haben!
Das Pferd trägt Bart??
Sowas ist mir noch nie aufgefallen, sieht aber lustig aus;-)

vom 07.11.2017, 13.19
13. von lamarmotte

@ owl:
Danke für Deine Erklärungen zum Pferdehalfter!

vom 07.11.2017, 13.10
12. von Lieschen

ich finde das Bild alleine schon schön, das Pferd hat sich bestimmt gefreut. so wie ich Dich Engelbert und Beate kenne, habt ihr gefragt: darf ich das geben...
früher als mein Enkelkind noch geritten hat, wurde auch immer was mit genommen, wir haben den Besitzer gefragt, der gab dann oft auch Tipps welches Pferd besonders gerne Apfel mag, oder welches Brot, für meine Kleine war es immer eine große Freude zu füttern.

vom 07.11.2017, 11.38
11. von owl

@philomena

Zu diesen Deiner Worte "Doch diese Menschen kommen ganz sicher nicht in roter Jacke, am hellichten Tag ..." möchte ich gerne Stellung nehmen.

Doch, sie kommen am hellichten Tag, meist mit kleinen Kindern, bringen meist Brot, füttern ungefragt Pferde, Kühe, Esel, Hühner, Tauben, Enten, Eichhörnchen ... und richten damit unendliches Leid und Schaden an, an Tier und Natur (im Falle von z.B. Brot in Teichen)!!!

vom 07.11.2017, 10.54
10. von sonja-s

sanfte Schnute eines Kaltblüters :))

vom 07.11.2017, 10.12
9. von owl

Pferde auf der Koppel tragen Halfter, weil sonst die Versicherung in einem Schadensfall ggfs. nicht zahlt. Büxt ein Pferd aus, ist es schwierig, es ohne Halfter wieder einzufangen. Pferdebesitzern wäre es lieber ohne Halfter, ist in Pensionsställen von der Arbeitsroutine her aber nicht machtbar.

"Gut gemeint" ist übrigens gerade beim Füttern von fremden Tieren, egal welcher Art, oft wie schon gesagt das Gegenteil von "gut"!
Aus Tierliebe sollte man das wirklich ohne Rücksprache mit dem Besitzer nicht tun! Gerade Pferde mit ihren empfindlichen Mägen leiden Höllenqualen, wenn es zu einer Kolik kommt und das kann ganz schnell passieren und führt nicht selten zum Tode! Gleiches gilt übrigens auch bei Eseln, selbst Kühe vertragen bei Weitem nicht alles!


vom 07.11.2017, 09.38
8. von Engelbert

@ Iris: lieber erst mal kritisieren als fragen ? Wie wäre es statt Kritik mit der Frage "habt ihr gefragt, ob ihr das Tier füttern dürft" ... natürlich haben wir gefragt, wir sind doch weder doof noch verantwortungslos *kopfschüttel* ...

vom 07.11.2017, 09.36
7. von philomena

Mir gefällt das Foto. Es ist natürlich ein Tier zu füttern. Es macht Freude.
Das Mißtrauen, was einige äußern, ist nach den Überfällen auf Pferde und Esel zwar nachzuvollziehen. Doch diese Menschen kommen ganz sicher nicht in roter Jacke, am hellichten Tag und heißen Beate.

vom 07.11.2017, 09.34
6. von Iris

Tierliebe schön und gut.
Aber - ein völlig fremdes Tier zu füttern geht gar nicht. Auch bei Tieren gibt es Futterunverträglichkeiten, da kann auch sowas augenscheinlich harmloses wie Apfel drunter fallen. Damit wird dann unter Umständen aus einem gut gemeinten Füttern ein tierärztlicher Notfall oder Schlimmeres.
Gut gemeint ist nicht unbedingt gut gemacht...

vom 07.11.2017, 09.07
5. von Engelbert

@ Lamarmotte: wahrscheinlich wird das Pferd auch geritten

@ Webschmetterling: nein, Beate kennt das Pferd nicht ... aber sie liebt es trotzdem ... es waren übrigens noch zwei andere Pferde dabei, die haben auch etwas bekommen ...

vom 07.11.2017, 08.40
4. von Webschmetterling

Beate kennt das Pferd, ja? Beate ich wirklich sehr tierlieb, ich bin es ja auch.
Ich nehme schon mal Zuckerstückchen mit aber hier in der Gegend hat man es gar nicht gerne wenn sich jemand überhaupt den Pferden nähert (weil so viel passiert). In meiner Jugend auf dem Dorf war das ganz anders.

vom 07.11.2017, 06.13
3. von Carola (Fürth)

Deine Liebe zu allen grossen und auch den kleinsten Tierchen, das ist das Schöne !!! (Zuckerwasser geben .. und so .. :-)) ich geb meist ein Tupfen Marmelade .. ;-)

vom 07.11.2017, 03.04
2. von lamarmotte

ps.:
Warum hat das Pferd ein Halfter?
Bei uns stehen Pferde völlig "unbekleidet" auf den grossen Wiesen im Tal, und in den Bergen laufen sie im Sommerhalbjahr völlig frei herum.Die frei laufenden Pferde in den Bergen sollten auch nicht von Touristen gefüttert werden,worauf immer wieder auf Wanderwegen (aus sehr verständlichen Grunden!) per Schildern hingewiesen wird.

vom 06.11.2017, 22.44
1. von lamarmotte

@ Beate:
Ähnliches habe ich auch schon gemacht - allerdings nicht bei Pferden und auch nicht mit Äpfeln (die bekommen bei mir meist die Gartenvögel), sondern bei Eseln, mit gründlich gewaschenen,in grosse Stücke geschnittenen Karotten.
Liebe Grüsse!

vom 06.11.2017, 22.30

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
... vielen Dank für den Hinweis - nun versteh
...mehr

mira I:
... Zwergenaufstand ...
...mehr

Tirilli:
Bei Avaaz kann man dagegen unterschreiben!Lie
...mehr

Silvia:
Ich bin für Plätzchen. :)
...mehr

Birgit W.:
Der ganz private Ausstieg, Prexit eben.
...mehr

Lina:
EU Gegner? Er sollte nach England auswandern.
...mehr

Sylvi:
Schön. Freu mich schon drauf.
...mehr

lamarmotte:
ps.;): eine Frage hätte ich noch: warum ist d
...mehr

lamarmotte:
Warum muss ich da spontan gerade an Pirmasen
...mehr

funny:
Ich hab mich sowas von aufgeregt, als ich das
...mehr