ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die brücke aus stein ist instabil

Also mal ehrlich: wenn jemand nebenher Millionen verdient und dann sagt, dass ihm das Bundeskanzlergehalt zu niedrig ist, dann muss er sich nicht wundern, dass manche ihm das Attribut "geldgeil" geben und er in den Umfragen zurückfällt. Ich sag nicht, dass er  ein schlechter Kanzler wäre ... das kann ich gar nicht beurteilen ... ich weiß nur ... solche Fehler hat und hätte die Angela nie gemacht.
 

Engelbert 10.01.2013, 23.46

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

39. von Carmen

Das Gehirn ist die Schaltzentrale unseres gesamten Körpers !

vom 14.01.2013, 19.37
38. von Carmen

Carola:
Fühle ich mich aber und mein Kommentar sollte nicht frech sein und das ist er auch nicht ! Da wurde schon "Anderes" geschrieben. Ich denke, dass ich nun endgültig alles geschrieben habe - WIE ICH PERSÖNLICH DAZU STEHE - SPRICH: MEINUNGSFREIHEIT !!! Was soll denn dann auch bitte: mein 2. Vorwurf ? Dies ist eine Kommentarseite und ich denke, dass ich Gerhard a. Bayern nicht beleidigt habe.Habe jetzt wirklich nochmals nach unten gescrollt: lest doch auch mal bitte die Antworten von Engelbert zu Gerhards Kommentaren, das wäre nett.
Die ganze Diskussion ist mir nun wirklich zuuu oberflächlich, kann nur noch sagen: "Hallo, gehts noch"???? Mir kommt es vor, als ob Ihr nur im Tagebuch kommentiert, geht doch auch mal auf die anderen Seiten im Lichtblick, da könnt Ihr mich näher kennen lernen.
Bin ein gutmütiger und wie mir oft bestätigt wird offener und herzlicher Mensch, aber "DAS" bringt mir nun wirklich nichts mehr.
Wende mich wieder "Wichtigerem" zu !!
Wünsche Euch trotzdem ein "befriedigendes und harmonisches Wochenende - denn Streiten liegt nicht in meinem Sinne !! Für sowas bin ich nicht zur Welt gekommen, denn das Leben ist bereichernd und wirklich schön, als dass man sich an "einer Sache so hochziehen kann".

vom 12.01.2013, 20.09
37. von Carola

@Carmen,
der Ton macht halt die Musik ! Ich muss Maxxie da beipflichten, denn deinen Antwortkommentar zu Gerhard finde ich frecher als seinen. Er hatte uns doch lediglich auf den Kommentar Nr. 1 aufmerksam gemacht und ich kann darin nichts schlimmes sehen. Deinen 2. Vorwurf kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Wenn du doch ohnehin immmer deine eigene Meinung äusserst, brauchst du dich doch nicht betroffen oder gar angegriffen zu fühlen ? ;-)

vom 12.01.2013, 19.40
36. von Carmen

Maxxie:
Zur Äußerung von Gerhard: Lumi hat recht, finde ich nichts Negatives.
Ich habe mich ja auch Engelberts Meinung angeschlossen, d. h. ich denke genau so.
Ich fand es nur nicht nett, bitte zuerst Kommentar Nr. 1 lesen und dass er meint, "viele schliessen sich gerne Engelberts Meinung an". Und: "bitte lest, bevor ihr etwas schreibt". Ich weiss nicht wie Engelbert darüber denkt, aber für "mich persönlich" finde ich diesen Kommentar (wenn es überhaupt ein richtiger war) nicht nett !!!!! Da fühlte "ICH" mich doch etwas angegrifffen und das kann, darf und möchte ich auch schreiben !!!! Von daher: Erst Gehirn einschalten und dann kommentieren. Wie er ja auch schreibt: "Bitte zuerst lesen". Aber hallo, wir sind doch Menschen mit einer eigenen Meinung bzw. Stellungnahme und das finde ich o.k., denn so soll es im Leben ablaufen.
Hatte ja geäussert, dass ich nicht "immer" zuerst die anderen Kommentare lese, denn ich will, brauche und möchte mich nicht von anderer Leute Meinung beeinflussen lassen.
ICH schreibe so wie ICH denke und manchmal auch fühle !
Sorry Maxxie, aber so ist es für mich in Ordnung !

vom 12.01.2013, 18.15
35. von Gitta-M

Warum sagt Steinbrück nicht, statt "die Kanzlerin verdient zu wenig", "die Manager verdienen zu viel"? Würde einem SPD-Mann eher anstehen.
Dass Politiker-Zitate immer aus dem Kontext gerissen werden, ist doch nichts Neues. Das müssen Politiker auch wissen und gar nicht erst sowas sagen, egal in welchem Kontext.

vom 12.01.2013, 11.49
34. von Sabine N.

Klar verdient die Kanzlerin (seit Mai 2012) mit angebl. 24 165 Euro monatlich inkl. Zuschläge weniger als Manager und Banker.
Dennoch glaube ich sie kann recht gut damit leben. Sie hat wohl auch nicht so viele Nebenkosten wie der Durchschnittsbürger (Auto + Versicherung, Benzin, Nahrungsmittel) und braucht nichts fürs Alter beiseite legen, weil sie da abgesichert ist.
Die Schieflage ist meiner Meinung nach nicht das Gehalt der Kanzlerin, sondern dass eben Konzernchefs, Banker etc. zu viel verdienen. Und andere so wenig, dass sie von einem Job nicht leben können.
Ein Schelm auch wer Böses dabei denkt, dass es Herrn Steinbrück just da auffällt wie wenig die Kanzlerin verdient als er sich selbst mit dem Posten befasst.

vom 12.01.2013, 10.56
33. von monika

Mal zur Info ... ist mir nämlich gerade beim Surfen über den Weg gelaufen ...

Der Intendant der ARD verdient rund 300.000 Euro im Jahr.
Angela Merkel 16.000 monatlich = 192,000 im Jahr.

vom 11.01.2013, 22.25
32. von Maxxie

Also – ich finde an Gerhards Meinung ganz und gar nichts Angreifendes (im Gegensatz zu dem Kommentar von @Carmen "auf Gehirn schalten" usw.).
Wer von denen, die Steinbrück als "Jammerlappen" bezeichnen, weiß denn etwas über das Interview, auf das Lumi hingewiesen hat?
Ein bisschen Information statt Pauschalverurteilung kann gelegentlich nicht schaden.
Gerhard hat einfach – in freundlichem Ton – auf Lumis Beitrag hingewiesen.
Fand ich gut.

vom 11.01.2013, 21.44
31. von Defne

Ich bin auch der Meinung von Lumi und fuehle mich von Steinbrück nicht so verarscht wie von anderen Politikern.
Ich habe das Gefuehl dass er fuer einen Politiker ziemlich ehrlich ist und auch Fehler zugibt. Das ist mir persoenlich viel lieber als Leute wie Wulff und Merkel die so rumeiern und nichts konkretes sagen.

vom 11.01.2013, 19.17
30. von Carmen

Engelbert, also ich persönlich bin da mal ganz Deiner Meinung !!
Gerhard aus Bayern um 13.44 h:
Ja: Geht's noch ?? Auch bis jetzt hast Du hierzu nicht wirklich eigene Worte gefunden. Kommentar 18.01 h: Übernehmen mit "ich schliesse mich Lumi an", kann und darf man. So wie ich meine Meinung dazu mit Engelbert teile und das ist nicht immer so, denn Worte und Gedanken sind frei!!!
Aber zuerst auf Gehirn schalten und dann schreiben, das wäre gut !!
Ich persönlich lese "nicht immer" zuerst die anderen Kommentare.
Aber ein bisschen angegriffen fühlt man sich durch Deine Äußerungen schon !!
Da würde ich mich eher zurückhalten.


vom 11.01.2013, 19.00
29. von Dagmar

Es geht doch einzig und allein hier um die Höhe des Bundeskanzlergehaltes. Und wenn das Kanzlergehalt im Verhältnis zu den Managergehältern zu niedrig ist, muss es denn diesen unsinnig hohen Gehältern der Manager angepasst werden?
Es geht nicht darum, welche Partei man mag oder nicht oder ob der oder die einem sympathisch ist oder nicht.
Nicht nur Managergehälter, sondern viele andere Gehälter in manch anderen Sparten gehören schon längst auf den Prüfstand. Aber wer hat die Macht das zu ändern?
Niemand kommt m.E. auf die Idee z.B. - und das ist eines von vielen - für eine adäquate Bezahlung der vielen Polizisten einzutreten, die ihren Job unter Einsatz ihres Lebens mit vielen Überstunden und wenig Rückendeckung leisten.

vom 11.01.2013, 18.43
28. von Kassiopeia

@monika
Selbstverständlich soll Leistung honoriert werden, da bin ich deiner Meinung. Auf der anderen Seite verdient die Kanzlerin schon nicht so ganz schlecht :). In anderen Berufen - ich denke da an körperlich sehr schwere Arbeiten, verdienen die Leute vergleichsweise bei weitem nicht so viel, leisten aber auch sehr Anerkennenswertes.
Klar wird viel von ihr erwartet, aber sie hat diesen "Job" vollkommen freiwillig angenommen. Und wie gesagt, die Höhe der Pensionen stehen auf einem anderen Blatt.

vom 11.01.2013, 18.42
27. von minibar

Ob dieses Zitat aus dem Zusammenhang gerissen ist, weiß ich nicht. Dann hätten doch schon viele aufgeschrien.
Aber er hat ja schon wieder was losgelassen, das schief aufgenommen wurde.


vom 11.01.2013, 18.25
26. von monika

@ Kassiopeia
Ich weiß nicht, ob man das so sehen sollte ... ein Gehalt ist auch immer irgendwie ein Zeichen von Anerkennung und wenn ich sehe, was unserer Kanzlerin abverlangt wird, sollte das auch entsprechend honoriert werden. Wie gesagt, aber nur solange sie auch im Amt ist!
Und das sage ich als Nichtwählerin von Angela Merkel. Ich erkenne ihre Leistung an, mag aber ihre Politik nicht und schon gar nicht ihre Partei.

vom 11.01.2013, 18.21
25. von Kassiopeia

Die Angela sagt oft sehr viel und doch nix. Insofern gebe ich Lumi auch recht. Ich gönne wirklich jedem sein wohl verdientes Geld - aber mal ehrlich, ist es nicht egal, ob jemand in dieser Gehaltsklasse ein paar Zehntausend mehr bekommt oder nicht? Wenn man mal von den einigermaßen normalen Konsumbedürfnissen ausgeht, dann ist es doch kaum möglich, im Monat so viel Geld auf den Kopf zu hauen. Und um ihre Pensionen brauchen sich doch unsere lieben Politiker gar keinen Kopf zu machen. Insoweit entbehrt die Diskussion um die Äußerung von Steinbrück eigentlich jede Grundlage, weil es echt egal ist, ob beim Kanzlergehalt noch ein paar Zehntausender mehr fließen oder nicht.


vom 11.01.2013, 18.12
24. von gerhard aus bayern

@ Engelbert
Entschuldige wenn ich nicht deiner Meinung bin. Ich finde viele Leser übernehmen immer deine Meinung. Zum Thema selbst kann ich nur sagen Lumi hat recht.

vom 11.01.2013, 18.01
Antwort von Engelbert:

Du musst Dich doch nicht entschuldigen, wenn Du nicht meiner Meinung bist. Vielleicht übernehmen meine Leser nicht meine Meinung, sondern denken ebenso ?

PS: ich hätte mir gewünscht, dass Du eigene Worte findest, ich tu's doch auch.

23. von monika

Korrektur:
Schill war natürlich nicht Innenminister, sondern nur Innensenator in Hamburg

vom 11.01.2013, 17.25
22. von monika

Ich finde aber, dass es der Wahrheit entspricht und in der Tat das Kanzlergehalt nicht sonderlich hoch und für mich deswegen auch nicht gerecht ist. Ob es klug war, dass P.S. es ausgesprochen hat, ist eine andere Sache ... obwohl wir doch eigentlich auch wollen, dass die Politiker nicht taktieren, sondern Wahrheiten aussprechen.
Was mich ärgert, sind vor allem die 'Rentenansprüche' wenn die Politiker aus dem Amt ausscheiden, auch wenn sie das nur relativ kurz ausgeübt haben. Ein Ronald Schill z.B. war 2 Jahre Innenminister, ist unrühmlich aus dem Amt geflogen, hat aber für den Rest seines Lebens ausgesorgt - genauso wie ein Bundespräsident der nach 1 1/2 Jahren Amtszeit bis ans Ende aller Tage nun seinen Ehrensold bekommt. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
Hier sollte man jedenfalls meiner Meinung nach ansetzen, aber aktive Politiker sollten auch gut bezahlt werden und ein Bundeskanzler sollte auf jeden Fall mehr als so mancher Sparkassen-Direktor bekommen.

vom 11.01.2013, 17.20
21. von Marion

Was steht im Kommentar Nr. 1 denn nun so weltbewegendes? Das ist eine Meinung, gespickt mit Vermutungen und eben auch viel *blablubb*



vom 11.01.2013, 14.14
20. von gerhard aus bayern

Bitte lest bevor ihr etwas schreibt nicht nur den Beitrag von Engelbert. Schaut euch doch zuerst den Kommentar Nnummer 1 an.

vom 11.01.2013, 13.44
Antwort von Engelbert:

Gehts noch ? Die Leser hier haben doch ihre eigene Meinung und ich bin mir sicher, dass sie sich meiner Meinung nur dann anschließen, wenn sie genau so denken ... wenn sie anders denken, dann werden sie mir schon widersprechen. Aber die Leser zu bevormunden und "mach erst das" zu sagen ... das geht nicht. Nebenbei hast Du selbst zum Thema noch gar nix gesagt.

19. von Karlo

Ja, das glaub ich auch, dass Angie nicht so blöd wäre sich selbst zu demontieren bevor sie gewählt ist.
Egal ob Steinbrück gesagt hat das Kanzlergehalt ist allgemein zu niedrig und nicht IHM (was fast das Selbe bedeutet), ich finde das geht gar nicht!
Er hat schon so viel verdient und so wenig ist das Kanzlergehalt auch nicht, dass er nicht prächtig inkl. Pension durchkommen wird.
Ich hör dann immer so Argumente von wegen Verantwortung.... Übernehmen Politiker heute überhaupt noch Verantwortung? Und damit meine ich nicht zurücktreten und sich ne Abfindung oder einen Ehrensold zahlen lassen! Womit ist also ihr Verdienst gerechtfertigt? Gilt natürlich auch für Banker etc..
Anderes Argument Politiker müssen so viel verdienen, damit sie nicht bestechlich sind. Sehr viele sind es, egal ob durch Vorträge bei der Industrie oder nur die Aussicht auf einen lukrativen Job nach der Politikerlaufbahn.
Es gibt viele Jobs, die auch Verantwortung mit sich bringen. Sei es als Krankenschwester oder als selbstständiger Mittelständler mit Angestellten. Und die verdienen meist auch keine Millionen.
Nein, einen Kanzler, der nur die Dollarzeichen in den Augen hat, das will ich nicht. Auch wenn alle anderen Politiker nicht anders sind.

vom 11.01.2013, 12.07
18. von ladybird

Macht "die Angela" überhaupt Fehler. Menschelt sie?

vom 11.01.2013, 11.33
17. von SylvieE

@Lumi und @MartinaK

kann mich euch nur anschließen...

vom 11.01.2013, 11.31
16. von Hella

....und solange solche Persönlichkeiten immer noch spielend über Parteibücher und Nertzwerke an die Macht kommen, wird sich daran nie was ändern. Es kommt nicht drauf an, wie kompetent einer ist, sondern ober er ein braver Parteiuntertan ist - dann darf er auch mal an die Fleichtöpfe.....Leider

vom 11.01.2013, 11.09
15. von Hanna

Ach ja,vergessen zu erwähnen habe ich ,
Frau Merkel hat auch ihre Fehler.Ich erinnere nur an die Fehleinschätzung mit Griechenland,das wird uns Steuerzahler noch eine Menge kosten!
Also wer ohne Fehler werfe den ersten Stein.....!

vom 11.01.2013, 11.05
14. von Vreni AG

Ich schliesse mich Irène vollumfänglich an. Die Aeusserungen gegen die Schweiz entbehren, meiner Meinung nach, oft jeglichen Anstandes. Ein Freund aus DE hat mir letzthin gesagt, wenn Peer Steinbrück Kanzler wird setzt er auf dem Bodensee deutsche Kanonenboote ein............

vom 11.01.2013, 11.04
13. von Hanna

Also,Herr Steinbrück hat nie gesagt,daß IHM das Kanzlergehalt zu niedrig ist!!!!
Manager in der Wirtschaft werden sehr oft unanständig bezahlt!
Für die Medien ist es natürlich ein gefundenes Fressen,das gnadenlos ausgeschlachtet wird!
Aber unsere Politiker sind keine Manager,sondern sollten für das Volk dasein!Herr Steinbrück sollte sich nun den wirklichen Themen annehmen,z.B.dem Mindestlohn oder der drohenden Altersarmut!Ich bin übrigens der Meinung,daß er sehrwohl ein guter Kanzler wäre!Der Mensch iet ja auch noch lernfähig!




vom 11.01.2013, 10.58
12. von marianne

Diese Äußerung war taktisch sehr unklug von ihm. Wenn er genau so taktisch unklug regiert, nein das geht gar nicht.
Warum erwähnen Politiker überhaupt ihre, ach so niedriegen Gehälter?
Können die Leute überhaupt nachempfinden, wie es ist, wenn der Otto Normalverbraucher einen Lohn bekommt, der nicht mal dafür reicht, seine Familie zu ernähren?

vom 11.01.2013, 10.54
11. von Irène

Ich als Schweizerin hätte nicht grosse Freude, wenn jemand, der so aggressiv gegen mein Land wettert, Kanzler von Deutschland wird. Kanzler von Deutschland ist immerhin eine der wichtigsten und mächtigsten politischen Positionen der Welt.

Die Boulevard-Presse in der Schweiz nennt ihn den "Peitschen Peer"....

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 11.01.2013, 10.49
10. von waldi

Also, nur so vom Gefühl her......
Ich glaube er will nicht wirklich Kanzler werden.
Aus was für einem Grund er sich aufstellen lassen hat, weiß ich nicht.
Aber wirklich Kanzler werden, ich glaube
....nein, das will er nicht.
Liebe Grüße
Waltraud

vom 11.01.2013, 10.11
9. von

Naja, wenn man gar keine Aussage macht, kann man auch keine falsche machen. Aber richtig ist das dann auch nicht ...

vom 11.01.2013, 10.02
8. von MOnika (Sauerland)

Ich weiß auch nicht warum jemand der Bundeskanzler werden will so einen Mist redet. Oder will er gar nicht und demontiert sich selber.

vom 11.01.2013, 09.44
7. von MartinaK

Ich schließe mich Lumi an. Und lieber ein ehrlicher Politiker als viel Nichts mit Geschenkverpackung. Ausweichkünstler haben wir mehr als genug.

vom 11.01.2013, 09.12
6. von Christine

Ich schließe mich ganz deiner Meinung an. Ich möchte keinen Jammerlappen als Kanzler.

vom 11.01.2013, 09.06
5. von Farbklecks

Herr Steinbrück hat nur das Problem des Dumpinglohns angesprochen, und wegen seiner persönlichen beruflichen Erfahrung eben den Niedriglohn der Politiker als Beispiel genommen.
Hüstel, hust, hust....

vom 11.01.2013, 09.00
4. von Nocats

Kann mich Lumi nur anschließen!!!

vom 11.01.2013, 07.31
3. von Ilonka

für mein Empfinden sind solche Äußerungen einfach nur dumm, egal in welchem Zusammenhang sie fallen. Das sich die Medien auf sowas stürzen, sollte einem Anwärter aufs Bundeskanzleramt immer bewusst sein.
Frauen sind eben doch diplomatischer.:-)

vom 11.01.2013, 07.26
2. von MaLu

Also ich würde ihn nicht als Kanzler wollen, das ist doch jammern auf hohem Niveau!
So viele Menschen arbeiten hatr und bekommen dafür wirklich wenig Geld!!!

vom 11.01.2013, 05.06
1. von Lumi

Also mal ehrlich ... wenn jemand mal das Originalinterview lesen würde und dann sähe, in welchem 'fraglichen' Zusammenhang diese Aussage gemacht wurde ... dann ist mir diese klare Antwort von Herrn Steinbrück 'roh' lieber als von Frau Merkel 'gekocht'. Ich wage es zu bezweifeln, dass sie überhaupt eine verwertbare Antwort gegeben hätte ... viel blablubb und am Ende doch nix gesagt.

Interessant ist, wie von den Medien und allerorten den "Stammtischen" nun dem Steinbrück unterstellt wird er sei "geldgeil", bzw. diesem Bild Vorschub geleistet wird.
Ich lese in dem Interview nicht, dass IHM das Kanzlergehalt zu niedrig ist. Abgsehen davon hat er getan was andere auch machen ... wenn es ob meiner Leistungen Brei regnet ... dann halte ich auch den Löffel hin.



vom 11.01.2013, 00.29

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Juttinchen:
Alles Gute für Dich. Damit ist nicht zu spaße
...mehr

Elke M.:
Gute Besserung und pass' auf Dich auf. L
...mehr

Elisabeth M.:
Gute Besserung, lieber Engelbert und widerset
...mehr

Laura:
nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag, Beat
...mehr

Laura:
Gute Besserung!
...mehr

Sylvi:
Weiterhin gute Bessserung und das die Tablett
...mehr

funny:
Oh je, dann wünsche ich Dir mal, dass es Dir
...mehr

Heike S.:
Lieber Engelbert, auch ich wünsche dir von He
...mehr

Bärbel S.:
Bin auch erschrocken!Gute Besserung für dich.
...mehr

nora:
Gute Besserung - und einen guten Arzt, der ve
...mehr