ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

ein berührendes bild ...

... als Peter (Minibars Mann) die Urne seiner Frau von der Kapelle zum Grab trug ... auf Händen tragen, das letzte Mal ...

Engelbert 03.03.2017, 20.04

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

27. von ReginaE

sehr innig und doch viel mehr!!

Dabei fließen Gedanken, die keiner nachvollziehen kann.



vom 04.03.2017, 22.54
26. von Christiane

auch ich finde diese Geste wunderschön, mittlerweile sind ja Urnenbestattungen immer mehr als nochmale Sargbestattungen. Ich denke mal, das auch wir diesen Weg gehen werden, denn es gibt keine Familie, die das Grab betreuen könnte und obwohl es die Grabstätte meiner Großeltern- und Eltern gibt, würde ich es besser finden, wenn wir beide niemanden danach mehr zur Last fallen. Das man seine Ehefrau/Ehemann zur letzten Ruhe trägt ist eine wunderschöne Sache, die mir auch gerade einiges an Trauer bereitet.

vom 04.03.2017, 18.19
25. von syriam

Sehr berührend ...
Soweit ich weiß verspricht man sich bei der Hochzeit, sich gegenseitig zu lieben, zu
ehren, beizustehen und zu unterstützen ...
Lange sind Bärbel und Peter ihren Weg gemeinsam gegangen und nun trägt er sie auf dem letzten Stück, das sie nun nicht mehr gehen kann ...
Welch eine große Liebe muss das gewesen sein ...
Ich wünsche Peter und der ganzen Familie Trost und Kraft.

Danke fürs Teilen!


vom 04.03.2017, 17.08
24. von Ursi

Auf Händen tragen.... wie wunderbar du das ausdrückst.
Bei meiner Freundin war es genau so. Aber der Enkel trug die Urne. Wir/ich hatte/n Angst, dass er sie fallen lässt, der Kleine!

Da ich heute sehr angeknackst bin, rühren mich deine Worte sehr und ich habe Tränen in den Augen.
Kann es etwas Schöneres geben? Sonst wird ein Sarg ja von mehreren Personen getragen. Aber wie du es schilderst... wer wünscht sich nicht einen solchen letzten Liebesbeweis?

vom 04.03.2017, 16.15
23. von Karin v.N.

Da hab ich jetzt auch Tränen in den Augen... Einen solchen Moment -seine Frau zum letzten Mal auf Händen zu tragen- haben wir vor 6 Jahren miterlebt bei der Beerdigung einer ganz lieben Freundin. Es zerreisst einem fast das Herz, verdeutlicht aber auch symbolisch das Loslassen in eine andere Welt.
Schön, dass Ihr Bärbel auf ihrem letzten Weg begleitet habt!

vom 04.03.2017, 15.00
22. von ixi

Schön, dass Ihr dort wart.

Es berührt mich sehr, dass der Ehemann die Urne getragen hat. Nochmal ein Liebesbeweis.

vom 04.03.2017, 13.25
21. von mia

Es kommen viele alte Erinnerungen hoch. Bin stark berührt...

Liebste Grüße

vom 04.03.2017, 13.09
20. von beatenr

Danke.

vom 04.03.2017, 12.15
19. von Denise Vogt

Bin tief berührt wenn ich mir das Bild mit Peter vorstelle.

DANKE

vom 04.03.2017, 11.46
18. von Carola (Fürth)

Ich mag nicht so gerne darüber erzählen .. aber ein paar Worte schon. Mein Papa .. wir haben ihn ganz ungewöhnlich ohne Pfarrer und andere Leute bestattet. Nur mein Sohn und ich und der (sehr liebevolle) Mitarbeiter vom Friedhof. Mit einem kleinen Fahrzeug des Friedhofs fuhren wir zum ausgewählten Baum im Friedpark dort. Mein Sohn hielt die Urne auf seinem Schoss und dann trugen wir meinen Papa gemeinsam. Natürlich war es unendlich traurig und doch ein so gutes Gefühl .. nur Liebe .. Frieden. Schwer zu beschreiben. In dem Momemt war ich auch irgendwie stark trotzdem.. bei mir war die ganz grosse Schwäche schon bereits einige Tage vorher gewesen.

Ich kann es sehr nachvollziehen mit Bärbels Mann. Bin berührt natürlich von deinen Worten auch ...

vom 04.03.2017, 11.27
17. von Barbara P. aus C.

Bei mir war es "ein letztes Streicheln" - wenn auch nur über die Urne mit dem Liebsten.
Zu mehr war ich einfach nicht fähig, da mir mit der Urne im Arm plötzlich alle Kraft in Armen und Beinen abhandenkam.

vom 04.03.2017, 11.06
16. von Engelbert

Mir ist auch der Gedanke "ein letztes Mal umarmen" gekommen ...

vom 04.03.2017, 10.24
15. von Chrissy27

Das war sicher ein emotional sehr berührendes Bild.
In einer Feuerbestattung kommt das Feuer als Symbol für Transformation - die Wandlung des irdischen in ein anderes (neues?) Dasein - schon sehr zum Ausdruck. Dieses letzte Tragen auf Händen zum Grab, ist für mich - da schließe ich mich Rita an - ein Ritual des Loslassens, das bei Peter, kann ich mir vorstellen, heilend wirken kann und ihn beim Trauern in seinem Unterbewusstsein unterstützen wird.
Ich wünsche ihm und der ganzen Familie viel Kraft und tröstende Momente.

Dank an euch Engelbert und Beate, dass Ihr uns, die wir bei der Beerdigung nicht dabei waren, auf diese Weise teilhaben lasst.


vom 04.03.2017, 10.04
14. von Hanna

Ich finde das sehr schön und berührend!
Eine Geste der Liebe,aber nicht jeder ist dazu in der Lage!
Auch ich habe die Urne meiner Mama bis zu ihrer letzten Ruhestätte getragen!Es hat mir gut getan!


vom 04.03.2017, 09.53
13. von lia

Danke Engelbert, dass du da warst und nochmals danke für deine berührenden Worte.....
lia

vom 04.03.2017, 08.55
12. von christine b

mir kommmen die tränen bei der vorstellung. nun mußte er seine geliebte frau der erde übergeben und ohne sie weiterleben. ich wünsche ihm viel kraft!

vom 04.03.2017, 08.30
11. von andrea

die vorstellung von diesem moment geht mir sehr nah, eine berührende und sehr liebevolle geste ist das.

vom 04.03.2017, 08.08
10. von Brigida

DANKE

vom 04.03.2017, 07.57
9. von MOnika (Sauerland)

Das war eine sehr schöne Geste. Ich kann das nur bewundern. Wir waren bei der Beerdigung unseres Sohnes nicht in der Lage.

vom 04.03.2017, 07.45
8. von Rita die Spätzin

Traurig ... hab ich vor 8 Jahren auch gemacht und es war doch trotz des traurigen Anlasses ein bisschen ein Gefühl des loslassens.

vom 04.03.2017, 07.25
7. von Gitti

Ein schönes Bild von einem schweren Tag! Das hat mich eben zu Tränen gerührt!

vom 03.03.2017, 22.44
6. von DieLoewin

ein wunderbarer Gedanke ... eine berührende Formulierung ... vielen Dank... bin tief berührt

vom 03.03.2017, 22.23
5. von Annemone

Dieses Bild werden wir auch nicht vergessen. Da sind bei mir nur noch die Tränen gelaufen

vom 03.03.2017, 22.04
4. von ingrid/ile

Ich war bisher immer für Erdbestattungen, aber Deine Beschreibung "Auf Händen tragend" lässt mich überlegen....
Wie schön, dass Ihr teilgenommen habt, vielleicht auch für uns alle, die SF-Gemeinschaft, war gewiss kein einfacher Gang!
LG Ingrid/ile

vom 03.03.2017, 21.35
3. von Moscha

Das war eine gute Entscheidung, dass ihr zur Beerdigung gefahren seid.
Und das Bild, das Du beschreibst, lieber Engelbert, und der Gedanke von Dir, zum letzten Mal auf Händen getragen, ist sehr berührend.
Mir kamen die Tränen!


vom 03.03.2017, 21.01
2. von lamarmotte

Hatte schon vermutet, dass Mickey heute überwiegend "allein zuhaus" war.
Ich finde es gut, dass Ihr zur Beerdigung gefahren seid und die Trauer mit ihrem Mann geteilt habt - vielleicht auch ein wenig als Seelenfarben-Botschafter...

vom 03.03.2017, 20.18
1. von Karen

Hört sich traurig und wunderbar gleichzeitig an - ich hab heute viel an Bärbel denken müssen...

vom 03.03.2017, 20.11

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
lamarmotte:
Gibt es ein Thema, aus dem Du kein Ratespiel
...mehr

Kassiopeia:
Da es ein normales Weizenbrötchen ist, dürfte
...mehr

Hanna:
Ich tippe auf 60Cent!
...mehr

christie:
in Wien kostet es in dieser röße (entspricht
...mehr

christa:
ich fand den beitrag von janina sehr gut.Wa
...mehr

Friedrich:
65 Eurocent
...mehr

Irène:
In der Schweiz umgerechnet 1 Euro....
...mehr

Martina:
65 cent beim Bäcker oder 29 cent an der "Back
...mehr

Regina:
Bei uns in den Geschäften würde es etwa 50-65
...mehr

Webschmetterling:
Das ist ein kleiner Pups. 29 Cent.
...mehr