ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

gedanken rund ums essen

Für Dünne und Sportliche ist das ja alles klar: "friss nicht so viel, beweg dich mehr". Für Logiktrainer ebenfalls "wie kannst du, wenn du eh so dick bist, dann noch aus Frust fressen". Nun ja, wäre ich auch so gestrickt, würde ich vielleicht genauso reden.

Doch ich bin anders ... immer hungrig. Fragt nicht, wonach ... denn satt macht mich nur das Essen. Oder besser: es macht den Körper satt und befriedigt den Geist (Essen ist die Erotik des Alters *gg*).

Man kann sich beschissen fühlen und dennoch was essen ... während des Essens fühlt man sich nämlich gut (und genau danach strebt ein hungriges Hirn). Danach kommt der Katzenjammer. Da könnte man aus lauter Frust grad schon wieder essen (ja, doch, so ist das). Das versteht nur, wem es ebenso geht ... und ich versuche erst gar nicht, das anderen zu erklären ... die sollen es einfach als gegeben hinnehmen.

Viele Diäten haben eine genau Vorgabe (trenne dies und das, esse nicht nach 18 Uhr, kein Fett, dies nicht, das nicht) und das beschneidet meine Freiheit, zu essen, was ich will ... es geht nicht darum, dass ich immer alles essen muss ("will" schon) ... aber ich möchte es dürfen. Keine Gängelung bitte. Die Freiheit ist auch während des Abnehmens unverzichtbar.

Dann gibt es das wunderbare und richtige "stelle einfach deine Ernährung um" ... wie schön ... wie schwammig ungenau ... das ist dann zu wenig Druck und zu viel nette Wünsche ... wenn ich dann überlege, was ich essen könnte, zuckt meine Hand immer in die falsche Richtung ;). Oh ja, ich weiß ganz genau, was gut für den Körper ist, was wie viel Kalorien hat, ich könnte wunderbare für andere Pläne machen, aber das heißt nicht, dass ich das selbst auch so umsetzen kann.

Kann oder will ? "Der will nur nicht" werden manche sagen ... aber sicher will ich nicht (wenn ich wollte, hätte ich doch schon mein Idealgewicht). Ich will mich nicht beim Essen einschränken ... dass ich es doch mache, ist keine Willens- sondern eine Vernunftentscheidung.

WW (Weight Watchers) ist da genau das Richtige ... ich will jetzt keine Werbung dafür machen, es ist besser, das ohne WW in den Griff zu kriegen. Doch für mich passt das, denn ich darf alles essen, muss es nur aufschreiben. Pro Tag darf ich so und so viel Punkte verbrauchen und wenn ich esse, was ich grad will, dann sind die Punkte schnell weg und ich muss schauen, wie es dann weiter geht. Wenn der Abend kommt und man hat mehr Hunger als Punkte, bleibt nur die Flucht zum Obst und Gemüse, denn das ist immer erlaubt. Oder man läuft ne halbe Stunde um den Block, das gibt ein paar Extrapunkte, was psychologisch genau richtig ist. Das Wichtige bei WW ist ganz einfach: die Punktevorgabe ernst nehmen und alles, aber auch wirklich alles, eintragen.

Es ist kein "Lern"effekt (wissen tue ich schon) für mich, sondern ein "Bewusstmachen", was man denn so am Tag gedankenlos mal hier mal da in sich reinstopft. Da rappelt das Punktekonto, wenn man mal nebenher einen Radler oder was Süßes isst.

Wie macht mans, wenn am Ende der Punkte noch so viel Tag übrig ist ... dann muss man überlegen ... man kann dann abends brav sein ... oder tagsüber möglichst sparsam, damit man den Abend übersteht. So und so ein positiver Effekt.

Gestern war ich über den Punkten (was auch erlaubt ist, denn es gibt ein Wochenextra, das man aufbrauchen kann, das aber nicht täglich nachwächst) und heute beginne ich ohne Frühstück (hat sich so ergeben, Handwerker sind da und irgendwie kam ich nicht zur Ruhe), dafür nennt sich mein Mittagessen "Gemüsesuppe mit Kartoffeln und (leichter) Wurst" ... damit ich später schon noch den Mund öffnen darf, auch wenn ich nix sagen will ;).
 

Engelbert 14.09.2011, 12.28

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

37. von Paddy

Ups was für Kommentare. Jetzt möchte ich auch noch schreiben. Habe seit dem 9.2. Dieses Jahr 27,3 kg abgenommen mit WW. Liebe kommentarschreiber hier, bitte lasst uns Wwler machen so wie wir es für uns am besten finden. Ich finde toll das Engelbert es macht und würde ihn bestärken das er auf dem richtigen weg ist und nicht gleich mit horrorstorys zutexten (ich kenne Leute die alle wieder zugenommen haben bla bla) wie wäre es einfach mal mit: toll du bist auf dem richtigen weg ?????
Sorry ich rege mich da echt auf, weil ich mir das gleiche anhören durfte: oh WW hhhmmmm ja, aber dingens Diät ist viel besser. Leute Leute es ist nicht nur bei WW so, sondern bei allen Umstellungen und Diäten, wer sich wie vorher ernährt, wird wieder zunehmen.
Zum Schluss ein Sprichwort: wer das macht was er immer gemacht hat, bekommt das was er immer bekommen hat.
Engelbert du bist auf dem richtigen Weg, laß dich nicht beirren !

vom 18.09.2011, 09.11
36. von rosiE

@moni
kohlenhydrate sind ja auch kartoffeln, bananen, datteln usw. das sättigt alles sehr, wir sind einfach gewöhnt an etwas und basta, aber man kann sich umgewöhnen und der geschmack ändert sich, ich vermisse zucker gar nicht mehr, z.b., abgewöhnt

vom 17.09.2011, 13.34
35. von Moni

Als Frustfresser warte ich derzeit noch auf die Zeit ohne Stress und Frust ;-))) Alles andere habe ich schon (auf Dauer) erfolglos versucht. Das Blöde ist, dass mich nur Kohlehydrate satt machen. Obst und Gemüse kann ich essen so viel ich will; davon werde ich nicht satt, sondern nur noch hungriger. Ich wünsche dir jedenfalls viel und dauerhaft Erfolg!

vom 16.09.2011, 10.53
34. von Moni

Als Frustfresser warte ich derzeit noch auf die Zeit ohne Stress und Frust ;-))) Alles andere habe ich schon (auf Dauer) erfolglos versucht. Das Blöde ist, dass mich nur Kohlehydrate satt machen. Obst und Gemüse kann ich essen so viel ich will; davon werde ich nicht satt, sondern nur noch hungriger. Ich wünsche dir jedenfalls viel und dauerhaft Erfolg!

vom 16.09.2011, 09.07
33. von Marie

Ich lese ab und zu in den Wiegeclub rein und wünsche allen,die etwas weniger wiegen wollen, dauerhaften Erfolg dabei.

Ich fürchte nur,es wird so nicht funktionieren.Denn wenn es so wäre,dann gäbe es nicht ständig neue Diäten.

Es funktioniert nicht,weil es verschiedenen Körpertypen gibt und deren genetisches Sollgewicht nicht runterzuregeln ist.
Schon gar nicht nach dem Motto "iss halt weniger und treib Sport"

Außerdem ist ein erschlankter Dicker nihct unbedingt gesund,im Gegenteil: Diäten fördern Osteoporose.Diäten,genauer der Jojoeffektmacht dick.Jedes Mal packt der Körper ein paar Notkilos mehr drauf,denn er funktioniert noch so wie vor Jahrtausenden von Jahren.Leider.

Warum lest ihr nicht einmal gegen den Strom,statt sämtliche Diätphrasen ungeprüft nachzubeten?
z.B Udo Pollmer"esst endlich normal" oder Ulrike tourneur:Ganz.schön.wichtig./ Sabine Asgodom"Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot".

Diese Autoren befassen sich mit den tatsächlichen Hintergründen von mehr
Gewicht.

Außerdem hätte ich einen Vorschlag(den ich übrigens auch selbst umsetze):

Ich trage etwas mehr Gewicht mit mir herum .Ich bin aber gleichzeitig auch ein Sportmuffel,dh ich mag nur Sachen ohne Zwang(Sport als Kalorienverbrenner),Monotonie und eher Bewegung als schweißtreibende Ertüchtigung.
Trotzdem habe ich für mich ein paar Übungen gefunden,die mir innerhalb kurzer Zeit spürbare Verbesserungen bringen.
Eien Übung bringt mir zB. dass ich die Treppen mit Leichtigkeit hochgleite,statt sie hochzustapfen;-).(Ich mixe Übungen aus Callanetics mit denen von Cantienica,mache also eher unscheinbar wirkende Sachen,die es aber in
sich haben).

Wie wäre es denn,wenn du,Engelbert eine Rubrik "die 3 Minuten Übung des Tages" oder so ähnlich eröffnetest?
Da könnten alle mitmachen.

Jeden Tag eine kleine Übung.Nicht um abzunehmen,sondern um etwas mit dem Körper zu machen und zu gucken,was passiert.

LG:


vom 16.09.2011, 08.49
32. von Brisch

Lieber Engelbert,

Anfang 2006 hast du hier im TB geschrieben, dass du das Rauchen aufhörst – und du hast das auch tatsächlich geschafft. Ich war sehr beeindruckt und wollte es genauso schaffen wie du, aber ich habe es damals trotz größter Anstrengung einfach nicht geschafft. Für dich war 2006 der *richtige* Zeitpunkt, für mich kam er erst 1 Jahr später. Im Juni 2007 hab ich dann mein Zigarettenkonsum von 40 Stück am Tag auf Null runter gefahren und es ist mir nicht übermäßig schwer gefallen. Und ich bin auch heute noch rauchfrei.

Ich wünsche dir sehr, dass es auch für deine Diät diesmal der richtige Zeitpunkt ist, denn wenns im Kopf *klick* macht, dann klappt es meistens auch – egal ob bei WW oder mit einer anderen Diät.

Und um hinterher nicht gleich wieder zuzunehmen, muss man etwas sehr Wichtiges beachten. Man darf auf keinen Fall zu wenig, also unter seinem Grundumsatz, essen, denn dann gerät der Körper in einen *Hungerstoffwechsel*.

Ich möchte hier mal einen Link zu einer Seite rein setzen, wo wirklich gut erklärt wird, was das bedeutet.

Hier klicken


Es klingt paradox, aber wenn man zu wenig isst, nimmt man auf Dauer schlechter ab und sobald man dann wieder etwas mehr zu sich nimmt, sind die vorher mühsam runter gehungerten Kilo ziemlich schnell wieder drauf.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, lieber Engelbert, dass du dein Gewicht in den Griff bekommst. Ich kann gut nachempfinden, wie viel Probleme die zusätzlichen Pfunde machen. Und das wird mit zunehmendem Alter ja leider auch noch immer etwas problematischer.

vom 15.09.2011, 18.40
Antwort von Engelbert:

Keine Angst, ich ess nicht zu wenig ... das ist nun gar nicht mein Ding ... deswegen kommen mir die "Sattmacher"bei WW auch entgegen.

31. von Stefan

Mir geht es genauso, ich bin einfach genetisch minderbemittelt :-) Die besten Erfolge konnt ich mit Low Carb (Logi) erzielen. Das gute daran ist: Man kann eigentlich soviel essen wie man möchte und muß auf nicht vieles verzichten. Sport muß natürlich auch sein (für mich neben Job und Familie echt schwer). Wie gesagt, versuch mal Lowcarb, keine von den anderen komischen Diäten! LG Stefan

vom 15.09.2011, 16.55
30. von Gitta-M

Bei WW lernt man weniger und das Richtige zu essen und sich fit zu halten. Eine Freundin von mir wurde dorthin vom Arzt verwiesen, weil sie sich nur noch von Süßigkeiten ernährte. Dort hat sie wieder normale Ernährungsgewohnheiten gelernt.


vom 15.09.2011, 15.49
29. von Nara*

oh -du sprichst mir so aus der seele !!
Die will nicht, beweg dich mehr ,ess weniger, anderes blablabla- ich brauche wohl kaum erwähnen ,dass die Ratgeber alle schlank waren?
ww habe ich auch eine zaitlang gemacht- aber ich bin nicht diszipliniert genug buch zu führen rumzurechnen und ehrlich? manche dinge hatte ich mir damals auch einfach rumgeredet ... "och eigentlich ist das noch ne KLEINE Portion kartoffeln :-P

Trotzdem habe ich in der Gruppe einige Tipps erhalten, die mir heute helfen mein Gewicht zu halten ( Auch wenn die frauenzeitschriften meinen ich müsse noch mind 20 Kilo abnehmen)
zb.esse ich abendsmanchmal pudding - wenn ich puddingpulver kaufe und ihn mir erst selbst machen muss, überlege ich mir das zweimal -wenn ich ihn mir dann doch mache ( und nicht zu faul bin ) dann braucht mein Körper das einfach auch - da bin ich nicht sehr streng mit mir.

Oder nur süssigkeiten im Haus haben , die ich nicht mag aber die Kinder ( Mohrenköpfe)
und Stattdessen immer süsses Obst oder Trockenobst ( Kleine Mengen ) bereithalten.
Nicht hungrig einkaufen usw. alles dinge die ich aus meiner ww zeit doch mitgenommen habe ..
Bewegen muss ich mich ja nun gezwungernermaßen ( und bei jedem wetter raus ) durch meinen Huskymix
Ich wünsche dir viel Erfolg und Motivation !!!!!!!!!!!!

vom 15.09.2011, 09.18
28. von moonsilver

Oh, das war bei mir dann letzlich ganz einfach - es wurde Zucker festgestellt und jetzt muss ich sehr auf das Essen achten. Und jetzt esse ich halt wirklich wenig und lasse mir einfach Zeit - ich denke nicht mehr ans Essen - und die Sachen, die ich besonders mag gibt es einfach nicht mehr. War am Anfang schon blöd - doch jetzt geht es -.
Gewogen wir nicht mehr - doch das T-Shirt von vorigem Jahr passt wieder - ein echtes Erfolgserlebnis.


Und die Gedankenkreisen nicht mehr ums Essen.



vom 15.09.2011, 08.58
27. von Defne

Mir geht es derzeit auch so dass ich zu viel Frustesse.
Dabei ging es mir mit der "LEICHTER"-Aktion so gut und ich hatte mein Wunschgewicht erreicht. Nun habe ich mein neues Höchstgewicht und bin auf der Suche nach einer erfolgreichen Methode für mich um mein Gewicht in die Schranken zu verweisen.
Gesundheitlich geht es mir noch relativ gut aber das kann sich ja aendern.
Viel Erfolg Engelbert mit Deiner Methode!

vom 15.09.2011, 08.04
26. von Marie

Du darfst ja doch nicht alles essen was Du willst und stellst einiges um, mit anderen Worten Du hälst Dich an deren Vorgaben / Regeln. ^__^
Ja, es macht mehr Spaß als alle anderen Diäten. Auch hören sich Points besser an als Kalorien, weil die Zahl niedriger ist. Letztlich zählt man aber, letztlich isst man gemaßregelt und muss immer, wirklich immer auf seine Points achten. Das will niemand auf Dauer machen. Ich kenne viele ehemalige WWs die zwar ihr Traumgewicht erreicht haben, aber danach Probleme mit dem Halten des Gewichts bekamen, teilweise sehr große Probleme.
Maria Sanchez hat das in ihrem Buch "Sehnsucht und Hunger - Heilung von emotionalen Essen" gut beschrieben. Sie hat meiner Erfahrung und Meinung nach Recht, wenn sie sagt, dass das übermäßige, falsche Essen seine eigentliche Ursache in den eigenen Emotionen hat, die es herauszufinden gilt. Leider ist das Buch nicht wirklich hilfreich, man erkennt eben nur das man ein emotionaler Esser ist, um dies zu überwinden werden von Frau Sanchez teure Seminare angeboten, man kann sich auch für viel Geld selbst zu einer Sehnsucht und Hunger Therapeutin ausbilden lassen. Nein, hilfreich ist es für den "Heilungsprozess" nicht, es hilft nur selbst zu erkennen ob man ein emotionaler Esser ist.
Und nein, ich will jetzt nicht sagen, dass alle dickeren Leute zum Therapeuten gehören! Ich glaube, dass man emotionales Essen auch selbst auf die Reihe bekommen kann und manchmal ist ein Freund, der gut zuhören kann, oder ein Tagebuch oder ähnliches besser als ein Therapeut.

Ich finde es toll, wenn jemand sich entscheidet an seinem Leben etwas zu ändern, wenn er für sich selbst entschieden hat, dass es ihm so nicht mehr gefällt. Ob man jetzt zu den WWs geht oder etwas anderes macht, das muss jeder für sich entscheiden, weil jedem etwas anderes gut tut. Nur sollte man auch bedenken, dass man mit bestimmten Methoden zwar sein Wohlfühlgewicht erreichen kann, aber das Halten des Gewichts kann auf die Dauer gesehen zum Problem werden, denn irgendwann ist die Luft bei jedem raus und man will nicht mehr Kalorien, Points und Co. im Kopf haben, wenn man etwas isst.

Viel Erfolg beim Abnehmen an alle die es betrifft!!!

vom 15.09.2011, 06.27
25. von amylaya

Ich trau mich fast gar nicht meinen Kommentar abzugeben.
Das,was Du,lieber Engelbert,beschreibst kenne ich alles aus meiner Jugendzeit.Iß nicht soviel,beweg dich lieber.Bei schulischen Sportaktivitäten war ich durch körperliche Einschränkungen immer die letzte oder schlechteste.Frust+Essen+Frust+ Essen.
Dann begann ich meine Ausbildung und zog daheim aus, konnte auf anderen Gebieten punkten und verlor ohne bewußte Anstrengung oder veränderte Eßgewohnheiten ca.20 Kilo und war selbst verwundert und glücklich.Dieses sogenannte Idealgewicht blieb mir viele Jahre ohne Anstrengung treu.Dann hatte ich eine große Lebenskrise und magerte ohne große Veränderungen der Eßgewohnheiten auf 46 Kilo ab.Nun kam das andere Lager.Du mußt essen,willst du dich umbringen?
Ich empfand dies dann schon als einen extremen Befehlseingriff in mein Leben und beschloß:"Ihr könnt mich alle mal gerne haben."Ich wurde schwanger und aß worauf ich Appetit hatte,mit Endgewicht 74 Kilo vor Entbindung.Nach der Entbindung war es nicht viel weniger ;-(
Wie dem auch sei,ich kam einige Jahre wieder auf 58 und später auch auf 68 Kilo.Irgedwann sagte ich mir in meinem Kopf,dass 60Kg für mich das Optimalgewicht sein möge vor jedem Wiegegang.Und siehe da,es funktionierte,ich bin noch auf dem Weg dorthin mit Schwankungen,doch ohne Ernährungsveränderung schon bei 62 Kg.
und die 2 Kg schaffe ich locker.
Meine Seele brauchte in Zeiten der Angst ein dickeres Fell.Heute lebe ich relativ angstfrei und verliere ohne Anstrengung Pfunde.
Den Mantel(Körper) der Seele zu verstärken benötige ich heute nicht mehr.
Was braucht Deine Seele,Dein Eigentliches, um stark genug zu sein?
Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg zu Deinem Wohlfühlgewicht.
Alles Liebe

vom 15.09.2011, 01.54
24. von beatenr

SO schön hast Du das mit dem Essen + dem Gefühl der Freiheit erklärt!
Hab mich gleich wieder erkannt, besonders abends ab 20:00. Bis dahin geht alles noch (relativ), aber dann!
Ich sollte immer um 19.59 ins Bett gehen...

vom 15.09.2011, 00.00
23. von muna

Hallo Engelbert,
ich bin´s nochmal. Mein Sohn (30 Jahre)leidet unter ADS und hat durch Methylphenidat gesteigerten Appetit und Heißhungerattacken. Diese Nebenwirkung tritt sogar häufig auf. Für ihn ist es jedenfalls auch ein großes Problem, da er ohne dieses Medikament nicht arbeitsfähig ist. Nicht alle Menschen reagieren in gleicher Weise.(Paradoxe Wirkung)

vom 14.09.2011, 23.42
22. von lamarmotte

Bei dem Thema "Abnehmen" kann ich nicht mitreden. Aber ich drück' Dir beide Daumen
fürs Erreichen des für Dich (!) richtigen Wohlfühlgewichts!

vom 14.09.2011, 23.19
21. von Nordlicht

Blöd oder schade, dass ich hier nur über eine Kommentar- Funktion mit Dir kommunizieren kann, aber besser als nix ;))) das Lob ist völlig ernst gemeint!
Nur mal so als Idee: Du bist doch auch sehr belesen: Schon mal mit Feng Shui beschäftigt? "Feng Shui- gegen das Gerümpel des Alltags" von Karen Kingston. Klingt vielleicht esoterisch, ist es aber gar nicht. Könnte zu Einsichten führen, die das Thema "essen" in einem anderen Licht erscheinen lassen ;)

vom 14.09.2011, 21.21
20. von Nordlicht

bin auch ein Dämel. Sollte heißen: "Wieso kämpft ein Mensch immer gegen sich sebst".... WW hat vielen Menschen in meiner näheren Umgebung geholfen ihr Wuschgewicht zu erreiche und über Jahre zu halten. Sie drehen beim gemeinsamen Frühstück jedes Nahrungsmittel um, lesen die Kalorientabelle und teilen das Frühstücksei. Machen jetzt alle Sport wie die Männer und joggen auf den Brocken am Sonntag- Morgen. Ob sie jetzt auch alle glücklicher sind?

vom 14.09.2011, 21.08
Antwort von Engelbert:

Keine Angst, ich werde mein Ei nicht teilen und auch nicht Sport wie die Männer machen ... wenn eine Diät unglücklich macht, ist sie eigentlich schon vorbei ... es gilt, die Waagschale zwischen Vernunft und Wohlfühlen zu finden.
19. von Nordlicht

Nur mal so: lese Deine Seite seit mehreren Jahren, habe Deinen Jahres- Kalender auf meinem Tisch im Büro stehen und beides erfreut mich immer wieder. Deine Art zu denken und es auszudrücken, die vielen schönen Photos und Gedanken, die Du täglich in die virtuelle Welt sendest; SEHR SCHÖN!!!! Da scheint ein sehr freundlicher und angenehmer Zeitgenosse am anderen Ende einer Telefonleitung zu sitzen. Ist es so wichtig, ob Du 70 oder 120 Kilo wiegst? Wenn Dir Essen Freude bereitet, dann mach es doch einfach! Wieso kämpft ein Mensch nicht immer gegen sich selbst?

vom 14.09.2011, 20.48
Antwort von Engelbert:

Danke für all das Lob :) ... aber ja, es ist so wichtig ... ich bin einfach zu schwer, als dass ich mich damit wohlfühlen könnte ... wenn ich mich gut fühlen würde, dann könnte ich auch mit 120 Kilo leben ... aber ich denke ans Herz, die Knie, die Füße, das Kreuz usw.

18. von Kassiopeia

Ich wünsche dir viel Erfolg und glaube, dass du es schaffst. Durch deine Selbstanalyse hast du gezeigt, wo du die Schwachstellen hast und dass du sie bekämpfen willst. WW ist vielleicht eine gute Möglichkeit. Allerdings ist es auch bei dieser Methode nötig, sich an die Regeln zu halten. Das Punktelimit lässt sich nicht dehnen wie Gummi. ;-))))

LG Kassiopeia

vom 14.09.2011, 20.08
17. von Birgit W.

'Tschulding, Engelbert, ich lann nicht anders ;)
"... wenn man mal nebenher einen Radler oder was Süßes isst."
Das sprengt natürlich jedes Punktekonto *rofl*


vom 14.09.2011, 19.53
Antwort von Engelbert:

Ja, ich tschuldinge das *g*.
16. von Muna

Nimmst Du evtl. Medikamente wegen ADHS?
Dann ist Gewichtszunahme eine Nebenwirkung.

vom 14.09.2011, 16.15
Antwort von Engelbert:

Gewichtszunahme ist durch Ritalin eigentlich nicht zu erwarten, eher ist verminderter Appetit die Folge (aber nicht bei mir ;) ).
15. von Funken

Ich denke jeden zweiten Tag so, essen ist ein bisschen wie eine Droge.

Ich mache auch so WW, im Kopf *gg*


vom 14.09.2011, 16.14
14. von Karin Sc

Auch ich habe Übergewicht, es sollten 20 kg weniger sein. Aber zum Abnehmen oder Gewicht halten gehört auch eine sportliche Betätigung, mindestens 1/2 Stunde täglich zügig laufen. Da liegt bei mir der Hund begraben (gehbehindert). ´

Dir, lieber Engelbert, wünsche viel Erfolg mit WW.


vom 14.09.2011, 16.07
13. von Irène

Ich kenne ebenfalls viele Leute, welche mit WW abgenommen UND das Wunsch-Gewicht bis heute (zum Teil über 10 Jahre!) gehalten haben und weiter halten. Eine davon ist im Nationalmannschaftsteam (Hundesport) und ich habe sie 2009, 2010 und 2011 je eine Woche an der WM begleitet. Sie isst ganz normal und weiss immer, ob am Abend noch ein süsses Dessert möglich ist oder lieber ein Fruchtsalat. Sie schreibt auch nicht mehr ständig auf, nach eigener Aussage macht sie so alle 3 Monate mal eine Woche lang gezielt Kontrolle und schreibt auf, wie viele Punkte sie zu sich nimmt. Sie hat gut 25 kg abgenommen und dieses Gewicht (plus/minus 1 Kilo) hält sie seitdem. Es liegt also wirklich nicht an WW, wenn "nachher" wieder das alte Gewicht auf den Rippen ist! Denn, was vor WW dick gemacht hat, wird auch nach WW dick machen!
Viel Genuss und gutes Gelingen und dass Dein Körper bald zufriedener mit Dir sein kann!
Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 14.09.2011, 15.47
12. von Sandy

Vor WW einen Arzt aufsuchen.
Ist der BMI so hoch, dass eine "krankhafte Adipositas" besteht, dann ist WW das Falsche und sollte auch nicht durchgeführt werden (steht kleingedruckt immer unter der Werbung).

Jeder, aber wirklich jeder den ich kenne, hat nach WW wieder zugenommen.

Ich bin übrigens auch von Logi begeistert. Keine Diät - eine Art Ernährungsumstellung.
Damit nimmt man nicht nur ab, sondern hält das Gewicht auch.
Grundsatz eher: nicht auf die Kalorien oder das Fett schaun, sondern auf den Zucker ;o). Und: Sch... auf Lightprodukte! Die sind viel schädlicher als gedacht.
Günstiger als WW ist es auch noch.

Aber du schreibst ja auch, dass du deine Freiheit beim essen brauchst.
Ich finde, WW gängelt auch.

Wenn du jetzt doch ein Stück Fleisch willst und punktemässig nicht mehr darfst ist das doch das gleich, als wenn man sagt: stopp - zuviele Kalorien.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! Da ich auch starkes Übergewicht hab, kann ich nachfühlen.

Und falls es geht, probiere mal zu jedem Essen etwas eiweißhaltiges dir zu nehmen.

Eiweiß macht länger satt und stoppt den Heißhunger. Wenn man das 3 - 4 Tage macht und darauf achtet, merkt man den Unterschied deutlich!

vom 14.09.2011, 15.01
11. von rosiE

sorry, aber so verschiedenes gibt mir grund zum lächeln, die sogenannte "freiheit" essen zu können, was ich will, also durch was ich so zugenommen habe beibehalten und trotzdem abnehmen und als alibi mach ich mir die arbeit listen zu führen, punkte zu zählen, was andere sich ausgedacht haben!, also die wws lassen sich von anderen ein system aufdoktruieren und nennen das freiheit?
meine persönliche freiheit war, um abzunehmen und gesund zu werden oder zu bleiben verzichte ich freiwillig auf dinge, die mir wohl geschadet haben, ganz offensichtlich, ich esse bis ich pappsatt bin lebensmittel die ich mag, meine freiheit, manche tage esse ich auch weniger, wenn ich unterwegs bin, z.b., oder wenn ich einfach mal keinen appetit habe,mein körper hat mir gesagt, entweder du isst jetzt regelmäßig tabletten oder du veränderst was, meine freiheit, ich probiere es mit veränderung,
und von wegen ernährungsumstellung, das ist alles so "schwammig", kann man sich ja kundig machen, welches lebensmittel wie im körper wirkt, welches lebensmittel in keinster weise mehr lebt, und dass tierisches eiweiß nicht nötig ist, weil der körper eiweiß selber herstellt aus grünzeug,
verstehen würde ich, wenn jemand sagt, obst und grünzeug mag ich einfach nicht, rohe sachen schon 2x nicht, das könnte ich nachvollziehen, dann muss man eben tabletten essen und beten, dass alles gutgeht,


vom 14.09.2011, 14.53
10. von frechdachs

Hier noch den Link zu einer Leseprobe von Ankes Buch: ...

vom 14.09.2011, 14.00
Antwort von Engelbert:

Sorry, ist der Werbung zu viel ... über den anderen Link zum Blog kommt man am Buch nicht vorbei. PS: ich hab auch nicht zu den WW verlinkt. Eigentlich müsste ich jetzt alle Ernährungsberaterinnen und Diäthelferleins auch verlinken ... deswegen eher keine Links statt alle (normalerweise gibts auch nur Links zu Dingen, die ich selbst genau kenne und befürworte, die beiden Damen kenne ich leider nicht).

9. von frechdachs

Nee, keine Ahnung, habe nur in Anke Groeners Blog das Coaching und die Entwicklung danach verfolgt.

Wie Marianne S. schreibt, kenne ich auch viele, die nach WW wieder da landen, wo sie anfingen, bzw. noch zulegten. Das war bei Anke anders. Ihre Erfahrungen hat sie in ein Buch gepackt, das in Kürze erscheinen wird.

Ab hier begannen ihre Blogeinträge in Sachen Ernährungscoach:
Hier klicken

Vielleicht einfach mal unverbindlich bei Silke Nolden mal fragen, was sie für Preisvorstellungen hat ...

Ansonsten viel Erfolg!

vom 14.09.2011, 13.51
8. von ceha

ich kann nur LOGI empfehlen.
Wenig Kohlenhydrate, dafür mehr gesundes Fett und Eiweiß, der Heishunger tritt bei dieser Ernährung erst gar nicht auf und Kalorienzählen gehört der Vergangenheit an. Ich hatte es am Anfang auch nicht glauben wollen, hab mich aber dann wegen meines hohen Cholesterin Spiegels dazu entschlossen und siehe da, seit ich wieder mehr "fette" Dinge esse und weniger Brot, Kartoffeln und Nudeln, ist mein Cholesterin wesentlich gesunken und ich habe nebenbei 6 Kilo in 3 Monten abgenommen, die ich auch bereits seit 6 Monaten halte. Sollte doch mal Apetitt auf Pommes und Co aufkommen, dann gönne ich mir das auch, so zwischendurch schadet es gar nicht. Hauptsache viel Eiweis und Obst und Gemüse. Mein "Schwachpunkt" ist der Kuchen zum Nachmittagskaffee aber auch den gönne ich mir.

vom 14.09.2011, 13.40
7. von minibar

Na bitte, es gibt also doch noch eine Art, die dir zusagt.
Das ist ja mal eine supergute Nachricht.
Unsere Tochter hatte 17 Kg abgenommen.
Leider hat sie es dann sein lassen. Und sie ist wieder auf ihrem alten Gewicht, stöhn...

vom 14.09.2011, 13.37
6. von Steffi-HH

Auch ich kenne sehr viele Menschen, die WW schon probiert haben. Sie haben heute alle mehr auf den Rippen als vorher, sind frustriert, fühlen sich als Versager.
Essen soll Lebensfreude sein, wenn man sich, in welcher Form auch immer, dabei "disziplinieren" soll, bleibt die Freude daran unweigerlich auf der Strecke, das Essen wird langsam aber sicher zu Deinem Feind. Und Dein Körper auch!
Übergewichtige Menschen sind die diszipliniertesten Menschen, die ich kenne, aber genau das wird ihnen von der Gesellschaft ständig abgesprochen!

Mein Arzt meinte mal ganz pragmatisch:
"Sie können noch so sehr versuchen, ihr "Belohnungssystem" auszutricksen, es wird ihnen nicht gelingen.Dicke Menschen ernähren sich weitaus gesünder als schlanke, weil sie sich wesentlich mehr mit Ernährung beschäftigt haben als mancher Arzt.Also, machen sie sich
um ihre Gesundheit keine Gedanken, essen sie, was ihnen schmeckt, hören sie auf ihren Körper, der sagt ihnen schon, was er will, auch, wann es genug ist.Und regelmäßiges Wiegen, so einmal die Woche, hilft zu vermeiden, dass das ganze ausufert."
Wenn es "die" Diät gäbe, gäbe es keine Übergewichtigen.
Fakt aber ist, das alle Übergewichtigen über kurz oder lang mehr wiegen als vorher. Und DAS ist eine Belastung für den Körper, die man vermeiden sollte.
Und lest die Bücher von Dr. Eckart von Hirschhausen, wenn Essen für Euch ein Thema sein sollte.
Liebe Grüße
Steffi-HH

vom 14.09.2011, 13.21
Antwort von Engelbert:

Dafür kann aber WW nix, wenn die Leute nach dem Abnehmen sich wie vor dem Abnehmen verhalten ... entweder man stellt um oder man setzt sich eine Grenze, bei der man dann wieder mit dem Abnehmen startet.

Wenn die Lebensfreude mehr Kalorien ist als der Verbrauch, dann ist die Freude irgendwann dahin, weil man sich nicht gut fühlt.

Stimmt, man glaubt dick und doof wohnen in einer Person, dabei stimmt das gar nicht.

Warum ich abnehmen will ? Weil mein Körper sagt "so gehts nicht weiter" ... aber so einfach ist das dennoch nicht ... denn die Klagerufe des Körpers sind immer leiser als die Lockrufe des Geistes ... "der Körper sagt schon", aber er spricht zu leise bzw. das Gehirn hat Watte in den Ohren.

Du selbst bist schlank ?

5. von frechdachs

Beim Scheitern von WW empfehle ich:

Hier klicken

vom 14.09.2011, 13.17
Antwort von Engelbert:

Wenn ich will, dann scheitert WW nicht. Was wohl die Frau Nolte so verlangt ... weißt Du das ?
4. von Laura

Ich bin gespannt auf weitere Berichte und vor allem auf Erfolge!
Ich glaube, fuer mich ist eine feste Gruppe, der einzige Weg abzunehmen. Buecher wie "Essen als Ersatz" leuchten mir zwar ein ... aber irgendwie bringen sie nicht den noetigen Disziplinanstoss.

vom 14.09.2011, 13.01
3. von Inge-Lore

EINES nehm ich Dir in Deinen Gedanken
rund ums essen nicht ab:
Essen ist die Erotik des Alters - denn
dieser Satz kann ja für Dich noch nicht
zutreffen.*gg*

vom 14.09.2011, 12.51
2. von Marianne S.

Daran denke ich auch schon etwas länger.
Alle, die ich kenne. haben sehr schön dabei abgenommen, aber alle haben inzwischen ihre alte Figur wieder, weil irgendwann das "Punktezählen" wohl doch lästig wurde.
Nehme ich jetzt mal an....
aber, m a l abnehmen wäre auch schon schön.
Ach ja, seufzzz, es ist nicht einfach.
Wäre man ein Baum, wäre man stattlich
- als Mensch ist man dick.
Aber ich bin lieber ein Mensch.
Ich wünsche Dir von Herzen viel Erfolg Engelbert!

vom 14.09.2011, 12.42
1. von nuvolina

Hey, ich drück Dir die Daumen!

vom 14.09.2011, 12.32

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
lamarmotte:
Ganz Ähnliches gab es gestern Abend auch bei
...mehr

GiselaL.:
Bin gerne dabei.
...mehr

GiselaL.:
Die Vorfreude ist schon da, vielen Dank.
...mehr

Birgit W.:
Bei uns gab's spontan weiße Bohnensuppe
...mehr

Webschmetterling:
Schön, dass Du aus Resten so etwas Tolles zau
...mehr

Lieschen:
oh wie schön, kleine Blüten um diese Zeit, au
...mehr

Lieschen:
ich habe mir diese ausgemalten Bilder gerade
...mehr

Christa HB:
Danke für`s Rezept. Klingt lecker.
...mehr

Carola (Fürth):
@Petra :-))
...mehr

Gisa:
..fehlt noch das Schwarzbrot dabei....0))))(*
...mehr