ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

heid iss ...

... de indernatzionale Daach vunn de Muddersprooch, also vom Dialegt. Die Unesco hat denne Gedenkdaa ausgeruuf zur Ferderung sprochlischer unn kultureller Vielfalt und Mehrsproochischkäät ... seit dem Joor zwäädausend werd der Daa immer am äänezwanzigschde Februar begong. Also redd jetzt mool so, wie Deer de Schnawwel gewachs iss ... und schreib aa soo im Gommendar.

Engelbert 21.02.2016, 16.02

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

36. von Gerlinde Haselbach

Oohr nee, da gugge ich seit ewichen Zeiten mal wedder hier rei - un da verschlächts mer regelrecht de Sprooch.
Aber so ganz sächsisch kann ich ne, weil ich eechentlich im Arzgebirg gruß geworden bin. Dos is da, wu de Hasen Hosen haaßen un de Hosen Husen sei. Habt ehr alles verstann?

vom 24.02.2016, 00.29
35. von Juttinchen

Da ich im hochdeutsch sprachlichen Raum aufgewachsen bin, spreche ich selber keinen Dialekt. Doch bin ich durchaus imstande, zumal ich in einigen Regionen schon gewohnt habe und nun über Schleswig-Holstein nach Hessen im rheinlandpfälzischen Sprachgebiet gelandet bin, die einzelnen Dialekte gut zu verstehen. Mein Vater stammt aus Sachsen, meine Mutter aus der Pfalz und ich bin ein Tegernseer Mädchen, also eine deutschglobale Mischung.
Beim Lesen der vorangegangenen Dialekte holt man sich ja einen Knoten in die Zunge.
Wie lange habt ihr gebraucht, um das zu schreiben, was ihr sprecht?????

vom 23.02.2016, 18.49
34. von kathi

Do geht mer es Herz uff, wann isch mei Muddersprooch lääse du!

vom 22.02.2016, 19.56
33. von Ellen

1.Do sinn esch jo dobii, esch schwaetze Sejerlenner Platt, do saed mr "Riiwekooche" als Parole, wenn mr en dr Ferne annere Sejerlaenner dreffd.
2. Aisch schwaetze awwer each des Hennerlaenner Platt, so a Oard meddelhessisch, das hu aisch noch gelernt, weij aisch gehoirad hu vor fuffzig Juern.
Zwei sehr spezielle Dialekte, die ich je nach Aufenthaltsort benutze!


vom 22.02.2016, 12.13
32. von Brigida

dat es jo jenau ät rechtije jewess, dat wer jestere a dem Daach im Eurogress in Oche wore, do woht nämlich dat Mjusikel "Lennet Kann" opjeföhrt! Wer hant ene joe Vermach jehat! Dat wor Oecher Platt! Ene janz leve Jross an öch all!

vom 22.02.2016, 06.33
31. von rita

des is awer schee das geschtern de indernatzonale daach vun de muddersproch war, also vom dialegt. isch her gern die unterschiedlische dialegte. so jetzt ge isch schlofe damit ich heit frii a widder rauskum aus meim bett, grüsse vun worms am roi

vom 22.02.2016, 02.04
30. von lamarmotte

Lustig!
"geschrieben" habe ich vermutlich all Eure so unterschiedlichen Kommentare verstanden - "gesprochen" hätte das wohl nicht so gut geklappt;)!
Ich frage mich gerade, wie jemand, der "Deutsch für Ausländer" unterrichtet, diese Vielfalt von Dialekten seinen oft schon erwachsenen Schülern erklärt, die irgendwann in irgendeiner deutschsprachigen Gegend landen...??

vom 22.02.2016, 00.39
29. von Gerda

Jetzt tua i mi scho a bissl schwa, wal jetzt bin i zwoa scho üwa fuchzg Joa in Tirol und woaß, wia ma do reid und kauns a, owa die Einheimischen meakn s doch glei, daß i eigentlich aus da Steiermoak kim.
Deis wor jetzt ziemlich an Mischmasch.
Griaß enk olle.

vom 21.02.2016, 23.43
28. von

I hoabs scho in da Zeitung glesn dass an Dialkt fördan woin. Mia ren dahoim blos boirisch, i konn gor ned gscheit hohdeitsch ren. Awa i glaab i bin oiwei no vastandn worn.
Schreim is ganz hoorig, do dua i mi schwar.
Servus Elisabeth

vom 21.02.2016, 22.46
27. von Helga F.

Nr. 26 von mia

vom 21.02.2016, 22.18
26. von

...da internatzoinale Doag von da Muaddastroch,oiso vom Dialegt. De Unesco hoat heid dengt, die woin die Sproch und kulturelle Mehrasproachigkeid...seid'm Joah zwoadausend immer am zwoaazwoazgm Frebruar oh fanga. Oiso jetzt red i, wia mia's Mai gwagsn is...und schreim du i den Kommentaar a so.
Hoast mi?

vom 21.02.2016, 22.16
25. von Carola (Fürth)

Mit den Buachstam iss wergli aaarg schwer, ich musste 1000mol übetlegn :-)))

Es macht viel Spass heut, ich mags einfach supergern hörn und lesen, die Dialekte !!!!!

vom 21.02.2016, 20.17
24. von gerda

jo griaß enk olle mitanonder, des gfreit mi oba narrisch, daß mia heit schreiben wia uns da Schnobl gwochsen is. I bin a aus N.Ö. und mei Mau hot do nur kölsch gredt, des woar oft a Gaudi und is a Kauderwelsch aussakemma ! oba vastaundn hobn wia uns imma;

vom 21.02.2016, 19.21
23. von Ully

oiso, fir mi ois Niadaöstarreicharin woa des scho sea kombliziat zan Lesn, owa wann i´s laud glesn hob, is gonga. Schee, wia bunt des Deitsche sei konn.

vom 21.02.2016, 19.09
22. von mirjam

Jo, des freut mi aber ! Des ha i mir scho lang wunsche, daß ändlich d' Ursproche wieder gschwätzt wärde ! I bi jetzt scho 40 Johr z'Öschtriich und cha immer no alemannisch und gib's au nit här.
Trotzdem red i in Soizburg so, doß ma mi vaschteht.
Sonst wird halt nach "der Schreibe" gesprochen ;)

vom 21.02.2016, 19.04
21. von Waltraud

Ich spreche leider auch nur akkurates Hochdeutsch. Kann aber das Plattdeutsch,
was hier gesprochen wird verstehen, da meine Eltern sich untereinander in Platt unterhalten haben. Nur mit meinem Bruder und mir sprachen sie nur Hochdeutsch, damit wir es bei der Einschulung nicht so schwer haben sollten.
Ich finde es heute schade. Ich würde sehr gerne Platt sprechen können.
Liebe Grüße
Waltraud
(Niedersachsen)

vom 21.02.2016, 18.53
20. von Sabine

Na das is ä Ding. Isch muschte och erscht mal gans gehärisch gogge, was Du da geschrieeebn hascht. So rischt will mer mene Muddersprache gar ne gelinge.

vom 21.02.2016, 18.27
19. von Ulla M.

Wenn man das alles liest, kann man es verstehen, aber wenn man mit jemandem spricht und derjenige spricht dann seinen Dialekt, versteh ich nur Bahnhof. Das hab ich vor Jahren leider mal ganz doll bemerkt, als ich mit Engelbert telefoniert habe. Wenn ich mit meinen Schwaben telefoniere, kann ich sie inzwischen verstehen, sie sprechen dann aber auch nicht ganz doll ihren Dialekt.
Da kann man nur froh sein, dass wir aus der Brandenburger/Berliner Gegend ein richtig gutes Hochdeutsch sprechen. Hihi.

Ulla

vom 21.02.2016, 18.23
18. von Hans

Jo dessei gfoid ma! I red wenns gehd imma wia ma da Schnobe gwoxn is. Blos mi'm Schreim duad ma si hart, wei's di Buachstam ned gibt, de ma brachad!

vom 21.02.2016, 18.04
17. von Pusteblume

Entschuldigong, i han mein Nama vergessa. :-)

vom 21.02.2016, 18.01
16. von

Fend i guat. Manchmol fend i's scho erschreggend, wia schnell dia Dialekt verschwendet. Bei ons en der Familie schwätzet älle schwäbisch, aber dia Jonge von meira Schweschder scho fast nemme.

vom 21.02.2016, 17.59
15. von ixi

Plattdeutsch in Südwestfalen so gut wie ausgestorben: LEIDER.

An der Sprachfärbung hört man es noch wo wir herkommen.

vom 21.02.2016, 17.56
14. von Frauke

... ick gloobs ja nich, dit jibt aba ooch für allet irjendeen Tach...

vom 21.02.2016, 17.44
13. von Webschmetterling near cologne *
Datt find isch äve esch jood.
Mir kalle mit de Puute (Kinder) un och met de Nobere (Nachbarn)hochdeutsch äve minge Mann kallt misch emme scheef von de Siet met plattdütsch aan, wenn hä schläch jelaunt ess. *g
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

vom 21.02.2016, 17.43
12. von Renate

des is amoi a gscheide idee. de muattasproch soit uns do erhoitn bleim. is eh schlimm gnuag, dass oiss ins englische iwatrogn wiad..und donn mit deitscha grammatik! fuachboa!
oisa leid, reds wia eich da schnowe gwoxn is:)

vom 21.02.2016, 17.29
11. von Vreni

Ich find dä Diläkt söttmer wirklich fördere. Da i de Schwiz wärdet Z.T. Radiosändige im jewiligä Dialäkt moderiert. Ich mag Anglizismä überhaupt nöd.
AG nöchi Züri

vom 21.02.2016, 17.20
10. von Killekalle

Ha,do grawwle vom Scheslo un schreib a was.
Des hawwe net gwisst. Do bisch grad hi.
Un jetzt hawwe mei Teblett ganz narrisch gemacht.

vom 21.02.2016, 17.18
9. von Xenophora

Ich kann nur hochdeutsch,
hier schnuddeln die Leute so:
Hier klicken

vom 21.02.2016, 17.13
8. von Irène

Das finge ig doch e super gueti Idee mit däm Tag vor Mueterschpraach!

Mir hei hüt wunderschöns Wätter, Sunne u 17 Grad....

Liebi Grüess us dr Schwyz (Region Bärn)

vom 21.02.2016, 17.08
7. von DieLoewin

i find des guat - ma soll si füa fu mehr Dialekt eisetzn, des gfollt ma !!!

vom 21.02.2016, 17.03
6. von Ulla M.

nee, nee, nee, da wird man ja brejenklüterig.

Aba: Imma Kopp hoch, ooch wenn der Hals dreckich is,,,,,,

Ulla

vom 21.02.2016, 16.44
5. von marianne

Ich spreche nur akkurates Hochdeutsch, kann euch alle aber trotzdem verstehen.

vom 21.02.2016, 16.37
4. von Carola (Fürth)

Also dess hob i fei noned gwussd mid dem Dooch heid und mir fälld edzer dou a goor nix gscheids ei, wossi hier neischreim kennd .. ;-)

vom 21.02.2016, 16.35
3. von Astrid

sowat find ich juut.

vom 21.02.2016, 16.29
2. von Hildegard

Kann leider nur Hochdeutsch, bin gebürtig aus Hannover. Wenn ich hier versuche, ein wenig Hessisch zu babbele, lachen sich immer alle kaputt.

vom 21.02.2016, 16.26
1. von Hanna

Glaubsch du denn,des verschtot ebber ,was du do gschrieba hosch? A gscheide Sproch ,des isch halt schwäbisch!

vom 21.02.2016, 16.24

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Juttinchen:
Alles Gute für Dich. Damit ist nicht zu spaße
...mehr

Elke M.:
Gute Besserung und pass' auf Dich auf. L
...mehr

Elisabeth M.:
Gute Besserung, lieber Engelbert und widerset
...mehr

Laura:
nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag, Beat
...mehr

Laura:
Gute Besserung!
...mehr

Sylvi:
Weiterhin gute Bessserung und das die Tablett
...mehr

funny:
Oh je, dann wünsche ich Dir mal, dass es Dir
...mehr

Heike S.:
Lieber Engelbert, auch ich wünsche dir von He
...mehr

Bärbel S.:
Bin auch erschrocken!Gute Besserung für dich.
...mehr

nora:
Gute Besserung - und einen guten Arzt, der ve
...mehr