ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

immer wieder das gleiche

Immer wieder gibt es Menschen, die damit nicht zurecht kommen, dass ich so viel geliebt, gelobt und in den Himmel gehoben werde ... dabei ist es doch so einfach ... seid so wie ich, dann bekommt Ihr das alles auch. Aber nee, so wie ich will ja niemand sein, aber alles andere wollense haben. Geht nicht. Das eine bedingt das andere. Hey, ihr neidumwobenen Menschen ... ihr würdet ganz schön schreien, wenn ihr mal ein paar Stunden in mir wohnen würdet ... aber nix schrei vor Glück a la Zalando ;). Aber eins ist wirklich schön ... ich bin echt ... ich spiel keine Rolle, sondern das sind alles echte Teile von mir ... und ich lass mich nicht lenken, nicht biegen, nicht ändern, denn ... als ich mich endlich gefunden hatte, beschloß ich, mich nicht mehr zu verlieren.
 

Engelbert 08.03.2012, 16.30

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

52. von Heidy

Nur wenn man authentisch ist kann man mit gutem Gewissen sein Leben leben. Musste schon oft feststellen das ein Teil Deiner Leser leider nicht Dein Feingefühl und Deine grosse Toleranz und vor allem Dein grosses Herz besitzen. Es gibt viele negative Menschen die uns runterziehen wollen. Bleiben wir stark lernen aus konstruktiver Kritik. Gerne bleibe ich eine Deiner Leserinnen die sich über Deine Ideen und Beiträge freut. Danke

vom 10.03.2012, 19.47
51. von Maxxie

Jetzt will ich doch auch noch meinen Senf dazugeben. Also – ich will weder so sein wie Du, noch möchte ich (Zitat) "so viel geliebt, gelobt und in den Himmel gehoben werde". Und "neidumwoben" bin ich schon gar nicht.
Aber ich finde es prima, dass Du Dich "gefunden" hast und es freut mich für Dich, dass es so viele Seelenfärbler/-innen gibt, die – siehe Zitat.
Fazit: Bleib so, wie Du bist ;-)

vom 10.03.2012, 11.03
50. von Inge-Lore

Ich glaube nicht, lieber Engelbert, dass
es hier Neider gibt.
Hin und wieder sind Deine Leser nur mal
anderer Meinung.
Ich habe ein wunderbares kleines Büchlein "Lebenskunst" mit herrlichen
nachdenklichen, wegweisenden Aphorismen.
U.a. von
Friedrich Hebbel (1813-1863)m hoffentlich copyrightfrei:

"DiejenigenBerge, über die man im Leben
am schwersten hinwegkommt, häufen sich
immer aus Sandkörnchen auf."

vom 10.03.2012, 09.36
49. von Waltraud

Die Menschen, die mit dem ...s.o. ...nicht zurecht kommen, teilen die Dir denn das so mit? Ich finde es gut, dass Du echt bist und Du du bist. Aber weißt Du, was ich Dich gerne fragen möchte? Wie hast Du Dich denn gefunden und warst Du lange auf der Suche nach Dir? Gibt es Dir mehr ein Gefühl von Sicherheit, dass Du weißt, Du bist echt? Es hört sich für mich gut an und es ist toll, wenn man sich so beschreiben kann wie Du Dich. Herzl. Grüße!

vom 10.03.2012, 03.00
48. von Wilma

Lieber Engelbert,
wer echt ist, eckt immer wieder mal an und wem's nicht gefällt, der soll's halt bleiben lassen. Die Freunde sind dann sowieso nur noch die "echten", von den Anderen trennt man sich wie von selbst.

Inneres Ringen ist ein Teil des Sichfindens, nicht gerade einfach, aber ES LOHNT SICH! Das Ganze ist kein Stillstand, sondern eine ewige Weiterentwicklung.

Und in diesem Sinne: Mach' weiter auf deinem Weg!

Wilma

vom 09.03.2012, 22.00
47. von Monika (NRW)

Bleib so wie Du bist, heißt für nicht, dass man sich nicht entwickeln soll. Schreiben und das Geschriebene so verstehen, wie es gemeint ist,ist nicht immer einfach. Wie kann man Konfliktsituationen am besten entschärfen? @ Engelbert Du machst das sehr gut und ich werde weiterhin sehr gerne jeden Tag hier vorbeischauen. LG

vom 09.03.2012, 15.28
46. von gudi

ein gedicht von ingeborg bachmann:

ICH

sklaverei ertrag ich nicht
ich bin immer ich


auch ich versuche, so zu sein - aber es gelingt nicht immer .... übrigens: 'My Own Song' von Ernst Jandl
ist auch was für dich - ich mail den text separat

alles gute und lass dich nicht runterziehen

gudi

vom 09.03.2012, 14.23
Antwort von Engelbert:

Leider ist Ingeborg Bachmann nicht copyrightfrei, das Gedicht musste ich deswegen löschen.
45. von Bsetzistein

Wenn jemand so viel Zeit investiert, anderen jeden Tag schöne Sachen zum Lesen, Lachen und Weinen, Anhören, Anschauen etc. etc. bietet, darf man diesen jemand wohl auch immer mal wieder in den Himmel heben. Wenn er das alles dann noch unentgeltlich macht - einfach nur aus Spass an der Freud, da darf man ihn sogar lieben. Soll mal jemand erst etwas Ähnliches auf die Beine stellen wie die Seelenfarben-Seite, dann darf er evtl. auch motzen.
D.h. nicht, dass ich nicht auch mal kritisiere - aber neutral, wenn's um Themen geht, und sicher nicht persönlich.

vom 09.03.2012, 13.25
44. von marianne

Ich möchte noch mal etwas klarstellen.
Viele psychische Erkrankungen entstehen durch physische Erkrankungen und umgekehrt kann es genau so sein.
Körperempfinden und Seele gehören ganz eng zusammen.

vom 09.03.2012, 13.20
43. von Kassiopeia

Ich meine sehr wohl, dass du dich weiterentwickelst, wenn vielleicht auch unbewusst. Da braucht man doch nur anzusehen, wie sich die Seelenfarbenseite entwickelt hat, und zwar im positiven Sinne. Und dennoch bleibst du du selbst und das ist gut so. Krankheiten prägen den Menschen und ich würde keinesfalls alles einfach so auf die Psyche schieben. Ich finde deinen Beitrag gut, denn er zeigt, dass du zu dir stehst und dich, wie du selbst sagst, gefunden hast.

vom 09.03.2012, 11.06
42. von Lina

@Amalya
Ich will jetzt nicht werten... habe nur eine Frage.
Warst du schon einmal krank... hattest starke Schmerzen... der Arzt hat nichts/doch etwas gefunden?... und dann kommt jemand zu dir und meint es sei psychischer Natur.
Wie würdest du dich da fühlen?

vom 09.03.2012, 11.01
41. von Irène

Ich mag Dich sehr und zwar genau so, wie Du bist. Identisch, herzlich, nachdenklich, humorvoll, voller Fantasie und mit dem Blick für alles Schöne! Ich finde Dich ganz einfach wunderbar!

@amylaya, ich finde es ziemlich befremdlich, mit welcher Leichtigkeit Du Engelbert bezichtigst, die Unwahrheit zu sagen! Wahrscheinlich, nein sicher, kennt er sich selber besser als jemand anderes (Beate ausgenommen). Und wenn er sich in sich selber gefunden hat, dann ist es gelinde gesagt, etwas anmassend, dem zu wiedersprechen. Und noch etwas: es gibt tatsächlich unzählige körperliche Krankheiten und Beschwerden, welche NICHT psychische Ursachen haben! Es kann nicht sein, dass einem Menschen mit Schmerzen, Krankheiten und Behinderungen gesagt wird, dass diese Krankheiten "selbstgemacht aus der Psyche" entstanden sind! Ist natürlich einfacher, die "Schuld" für Krankheiten beim Patienten selber zu finden (ohne nach anderen Ursachen zu suchen).

Ich hoffe übrigens sehr, dass Engelbert bleibt, wie er ist! Eine Weiterentwicklung bedeutet nämlich nicht einfach "Änderung", sondern eben genau das "Entwicklung", also mit dem Grundgefüge (hihihih), weitere ergänzende Schritte in der vorgeschlagenen Richtung (mit Kurven, Steigungen und Senkungen) zu machen.

Liebe Grüsse aus der kalten, aber sonnigen Schweiz Irène

vom 09.03.2012, 10.08
40. von G.

Mitleid bekommt man geschenkt,
Neid muß man sich verdienen!
... bleib wie du bist! -bitte...

vom 09.03.2012, 10.01
39. von reia

du bist ein originelles original! wir/ich freue/n uns/mich, dass wir/ich dich gefunden habe/n. mach weiter so -

vom 09.03.2012, 09.28
38. von Lina

Wie sagt man so schön? IDENTISCH... und das bist du... und das finde ich schön.

Ich bin und zeig mich auch so wie ich eben bin... habe auch die Erfahrung gemacht dass so mancher damit nicht zurecht kommt... mit meiner geraden, ehrlichen Art und dabei versuch ich auch doch nicht verletzend zu sein. Bevor ich jemanden verletze oder um gut da zu stehen über etwas wundere und schön tu... schweige ich lieber.

"Behandle andere so wie du es dir wünscht dass man auch dich behandelt"

Eines meiner Lebensmotto.

vom 09.03.2012, 09.16
37. von Ully

Wenn ich nicht das Gefühl hätte, bei einem wertvollen Menschen sozusagen hier Gast zu sein, dann käme ich nicht jeden Tag mindestens einmal auf Deine Seite!Aber ansonsten geht es mir ähnlich wie Amylaya.Vor allem würde ich nie sagen"Bleib, wie du bist".Jeder Tag, jedes Erlebnis verändert uns doch irgendwie und birgt die Chance uns weiter zu entwickeln!!!
Muss jetzt leider sofort aufhören,weil ich gebraucht werde, vielleicht schreib ich später noch weiter. entschuldigung....

vom 09.03.2012, 08.12
36. von Ernst

Lieber Engelbert, gerade weil du so bist wie du bist, und deine Beiträge so "echt" verfasst werden und sind, bin ich auf dieser Seite, in/auf vielen anderen Blogs, Seiten wird oft ein Wunschkonzert gegeben oder an der Realität vorbeigeschrieben.
Oder es ist eine Community die einseitig eine Richtung verfolgt.
Ich freu mich hier wegen der vielen Farben zu sein, eben Seelenfarben!
Bitte weiter so und noch viel mehr davon. - glG Ernst

vom 09.03.2012, 07.42
35. von Steffi-HH

Obwohl ich hier regelmässig mitlese, begreife ich gerade gar nicht, worum es hier eigentlich geht!?
Habe mich schon gestern gewundert über manche Kommentare, auch in anderen Rubriken.
Wird wohl alles nicht so schlimm sein, Missverständnisse kommen im Internet häufig vor, das legt sich auch wieder.

Liebe Grüße an Euch alle!
Steffi-HH

vom 09.03.2012, 06.25
34. von amylaya

Lieber Engelbert,
ich schätze Deine Kreativität,Deine Denkanstöße.Doch ich bitte sehr darum,NICHT so zu bleiben wie Du bist.Entwickel Dich bitte weiter.Stillstand ist Tod.
Auch glaube ich nicht wirklich,dass Du Dich gefunden hast und in Dir ruhst.Deine Krankheiten sprechen eine klare andere Sprache.Vielleicht magst Du Dir die Sprache Deiner Krankheiten einmal anhören.In MEINEN Augen hast Du Dich total verloren und suchst die Anerkennung im Äußeren, ist sicher eine feine Sache.Ist es auch die Suche Deiner Seele,die Du bist?
Ich gönne Dir von ganzem Herzen"so viel geliebt, gelobt und in den Himmel gehoben zu werden."
Ich möchte trotzdem nicht in Deiner Haut stecken.
Ales Liebe und Gute für Dich.


vom 09.03.2012, 00.42
33. von patty

ich mag Dich wie DU bist -mit allen Ecken, Kanten, Rundungen usw -und nööööö bin Dir net hörig und in allem Deiner Meinung ;-) Hier noch die Ärzte, die bringens auf den Punkt, ich machs ja auch den Wenigsten recht ;-)) Hier klicken

vom 08.03.2012, 23.50
32. von Heidy

Nur wenn man authentisch ist kann man mit gutem Gewissen sein Leben leben. Musste schon oft feststellen das ein Teil Deiner Leser leider nicht Dein Feingefühl und Deine grosse Toleranz und vor allem Dein grosses Herz besitzen. Es gibt viele negative Menschen die uns runterziehen wollen. Bleiben wir stark lernen aus konstruktiver Kritik. Gerne bleibe ich eine Deiner Leserinnen die sich über Deine Ideen und Beiträge freut. Danke

vom 08.03.2012, 23.41
31. von Juttinchen

Die Kommentare der letzten Tage sind spannender und unterhaltsamer als jede Bundestagsdebatte und diese allabendlichen Talkshows, die ich mittlerweile mehr als verabscheue.
Ich gehe dann meistens ins Bett oder an meinen PC und schau nach, was sich hier wieder getan hat.
Jeder hat das Recht so zu sein wie er ist.

Macht nur weiter so.

vom 08.03.2012, 22.28
30. von Sywe

Ich wünsche Dir, bleib so, wie Du bist.

Da gibt es einen Spruch, ich weiß nicht, wo er herkommt, aber in der Vergangenheit in ähnlichen Situationen habe ich mir den immer mal als Trost gesagt: "Es sind die süßesten und besten Früchte, an denen die Wespen nagen!" ;))

vom 08.03.2012, 22.24
29. von ursula aus der pfalz

bist du nicht zu schwer für dich in den Himmel zuheben ?? :-))
Mensch bleib so und nur so sonst ist Seelenfarben nicht das was du gemacht hast ,neider gibt es immer

vom 08.03.2012, 22.24
28. von Viola

:-)
Ist recht so...

vom 08.03.2012, 22.21
27. von Xenophora

Ich komme damit zurecht, dass Du so viel geliebt, gelobt und in den Himmel gehoben wirst. Aber, ob es einfach ist oder nicht, ich will gar nicht sein wie Du und will das alles, was Du hast, auch gar nicht haben. Ich bin auch kein neidumwobener Mensch. Ich lenke Dich nicht, ich biege Dich nicht, ich ändere Dich nicht. Also pass' weiter auf, dass Du Dich nicht verlierst, wie Du beschlossen hast -. Ich wünsche Dir, dass Du hoffentlich auch keine Leser oder Leserinnen verlierst.

Aber wenn ich so nachdenke, ich gehöre gar nicht zu den Menschen, "die es immer wieder gibt".....

vom 08.03.2012, 21.32
26. von Inanka

Wir sagen immer so: Solange einer über Dich redet, urteilt oder kritisiert bist du am Leben. Sollte das nicht mehr so sein, dann solltest DU dir schleunigst Gedanken machen.

Du hast viel Zeit,Mühe,Ideen und vieles andere investiert in Seelenfarben, da hast Du auch ein Recht auf Deine Meinung.

Angekommen zu sein, bei sich zu sein bedeutet für mich jeden Tag glücklich zu sein. Ich selbst sein zu dürfen, mit allem.

Weiter so.

vom 08.03.2012, 21.23
25. von Gerda

Leben und leben lassen. Bleibe so, wie Du bist und wem es nicht gefällt, der muß ja nicht in DEINEM Tagebuch lesen.


vom 08.03.2012, 21.15
24. von elfi s.

Wir sollten einfach lernen, toleranter zu sein und den anderen so akzeptieren wie er ist. Ich muss nicht von allen geliebt werden und die, die mich lieben oder mögen, die tuns weil ich so bin wie ich bin. Und die, die es nicht tun, auf die kann ich gut verzichten. So einfach ist das, und glaubt mir, mit der Einstellung kann man richtig gut leben.
Engelbert bleib so wie du bist. Ich bin gern hier.

vom 08.03.2012, 20.59
23. von ines

Applaus für deine Zeilen !!!
Respekt für dein Tun !!1
Dank, hier jeden Tag einkehren zu dürfen !!!

vom 08.03.2012, 20.59
22. von Bildermäusel

Engelbert, so kann man es auch sehen.
Sag doch einfach, was DU gemeint hast, dann muss man nicht interpretieren.

vom 08.03.2012, 20.28
Antwort von Engelbert:

Ich habe gemeint, was oben steht ... und nein, du musst nicht interpretieren, du darfst die Worte so lesen, wie sie oben stehen ... als allgemeiner Eintrag, der nicht an namentlich zu bestimmende Menschen adressiert ist.
21. von Bildermäusel

Wen dann?
Die, die Dir zustimmen, wirst Du sicher nicht gemeint haben ;-)

vom 08.03.2012, 19.44
Antwort von Engelbert:

Merkst Du eigentlich, dass Du "interpretierst" statt liest ? Ein neidischer Mensch ist oft ein kritischer Mensch, aber ein kritischer Mensch nicht automatisch ein neidischer Mensch.
20. von Elke R.

So sei es :))!
Es ist ein ganz wunderbares Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen.

vom 08.03.2012, 19.40
19. von Lilly

besser könntest Du Dein "ich" nicht beschreiben!! Kompliment und "Daumen hoch" für Deine Einstellung.

ich wünsch Dir viel Glück,
Lilly

vom 08.03.2012, 19.39
18. von Rita aus der Schweiz

Ich schreibe eigentlich nie hier, dafür lese ich täglich .. :) Vielen Dank an dieser Stelle für die abwechslungsreichen Beiträge, Engelbert !
Dein Text oben ist echt - ich spüre sowas und...er ist sowas von gut! Du hast die richtigen Worte gefunden, einfach Top!
Also bitte weitermachen wie gehabt :)


vom 08.03.2012, 19.31
17. von MartinaK

Richtig so!
Das ist etwas, was ich auch erst vor ein paar Jahren gelernt habe "ich bin ich und das ist gut so". Und wer ein Problem mit mir hat, darf's behalten. Und wer eins mit Dir hat, darf's auch behalten. Du bist hier der Gastgeber und nicht der von uns bestellte und bezahlte Alleinunterhalter.
Mach' es wie ein Bekannter von mir, trink' heute Abend ein Glas ganz speziell auf Dein eigenes Wohl!

vom 08.03.2012, 19.12
16. von Moni

Deutsch scheint eine schwere Sprache zu sein. Dabei finde ich, dass sich Engelbert sehr klar und deutlich ausdrückt.

vom 08.03.2012, 19.01
15. von Bildermäusel

wie jetzt .... ???
Alle kritischen Leser sind neidumwobene Menschen?
Oder wie ist das zu verstehen?

vom 08.03.2012, 18.51
Antwort von Engelbert:

Ich habe geschrieben "es gibt Menschen", ich habe die Menschen nicht auf "kritische Leser" eingegrenzt ... wo liest Du das heraus ?
14. von zen-si

ja es ist gut so, daß Du so bist wie Du bist! Einfach Du selber.Lg

vom 08.03.2012, 18.47
13. von Petra H.

Engelbert, bleib wie DU bist und verbiege dich nicht!

Geh aufrecht wie die Bäume, Lebe dein Leben
so stark wie die Berge, Sei sanft wie der
Frühlingswind, bewahre die Wärme der Sonne im
Herzen und der Große Geist wird immer mit dir
sein.

(Weisheit der Navajo)

vom 08.03.2012, 18.42
12. von Anne

....und das ist auch gut so!

vom 08.03.2012, 18.32
11. von Matthias

Schade, dass ich in denletzten Tagenkaum Zeit hatte alle Kommentare zu lesen. Ich wüüste echt gerne den Anlass dieses Eintrag.
Grüße,
Matthias

vom 08.03.2012, 18.30
10. von marianne

@Moni
Sich nicht mehr verbiegen zu lassen, lernt man wahrscheinlich erst wenn man älter wird.Mir geht es wie Dir.
Ich trenne mich jetzt auch leichter von Menschen die mir nicht gut tun.

vom 08.03.2012, 18.24
9. von Monika (NRW)

Hallo Engelbert, bleib so wie Du bist. Vergesse all die vor Neid erblassen und lass dich nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Schön, dass es Dich gibt. LG

vom 08.03.2012, 18.05
8. von jo

SEI SO FREI , dass es Dir gleichgültig ist,was andere über Dich denken. Du wirst glücklich sein, wenn Du Dir gefällst.!!!
Das ist mein Motto, liebe Grüße :))

vom 08.03.2012, 17.52
7. von Tanja

Du weißt sicher, dass du damit schon sehr viel weiter bist als viele, und auch viele ältere Menschen! Eine Persönlichkeit ist sehr facettenreich, und du verkörperst echte Werte - die hier ja auch sehr gut angenommen werden. Zu sich selbst finden - diesen Prozess haben diese sog. Neider noch vor sich - wenn sie sich denn je selbst erkennen wollen.

vom 08.03.2012, 17.50
6. von ceha

womit das auch gesagt bzw. geschrieben ist.

vom 08.03.2012, 17.11
5. von christine b

seid so wie ich...aber nee, so wie ich will ja niemand sein.
*schmunzelschmunzelschmunzel*

manchmal wäre es schon gut, würde man mal einen tag lang in den mokassins eines anderen gehen, um ihn besser zu verstehen.täte uns allen nicht schaden.

vom 08.03.2012, 17.09
4. von Conny

Ich wollte ich könnte das von mir sagen- mich gefunden zu haben!
Gratuliere! Das ist das Beste, was ein Mensch von sich sagen kann....

vom 08.03.2012, 17.05
3. von lamarmotte

Recht hast du - und weiter so:))!

vom 08.03.2012, 16.59
2. von Moni

:-)))))) ... und ich lasse mich nie mehr verbiegen ... hab ich aber erst vor gar nicht allzu langer Zeit gelernt. Da bist du direkt früh dran, mein Lieber.

vom 08.03.2012, 16.48
1. von marianne

Genau so sollte es sein, lieber Engelbert. Bleib so wie Du bist und lasse Dich nicht verbiegen, dass würde der Seele gar nicht gut tun. Wir haben alle unsere Macken. Wer meint, er müsse andere kritisieren, der soll sich erstmal an die eigene Nase fassen.
Ich bin jetzt mal gespannt, ob Du mit den ersten drei Sätzen bei Einigen wieder angeeckt bist? Pfeif drauf!

vom 08.03.2012, 16.41

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Friederike R.:
Meine Meinung: wenn der Besitzer so sehr gege
...mehr

Hildegard:
Könnte mir vorstellen, dass das nicht erlaubt
...mehr

Petra Marie:
Elefanten gehören zu meinen Lieblingstieren.
...mehr

Lieschen:
mache dir keine Streß, ich freue mich auch s
...mehr

christine b:
oh mein gott, mir stellt es die haare auf! di
...mehr

christine b:
so jetzt hat sich der firefox automatisch upg
...mehr

sonja-s:
Witzig, was es alles gibt :))
...mehr

gerhard aus bayerni:
ich finds überhaupt nicht lustig.
...mehr

BlunaLuna:
Mir stellt sich da nur die Frage ob das eine
...mehr

MOnika Sauerland:
Da war wohl jemand kein Europa Fan.
...mehr