ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

kopschütteln ...

... immer noch Kopfschütteln. Aus einem Bericht einer Spiegel-Korrespondentin:

"Im schwarzen Block tragen Männer neue Jacken von Jack Wolfskin und The Northface, teure Markensachen, mit denen bekleidet sie dann gegen den Kapitalismus vorgehen wollen [...] Barrikaden brennen lichterloh, die Flammen stehen meterhoch [...] Wasserwerfer der Polizei warten am Ende und am Beginn des Schulterblatts. Doch die Beamten werden sich das Treiben der Randalierer rund eine Stunde anschauen, bevor sie beginnen, die Straßen zu räumen".

Eine Stunde lang seelenruhig zuschauen ... gehts noch ? Und als Linksextremer gegen den Kapitalismus sein, sich aber so zu verhalten ?

Engelbert 08.07.2017, 12.00

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

13. von Chris

Sorry, nun muss ich mich auch endlich mal zu Wort melden, spät, aber nicht zu spät.
Es wurden lediglich zwei Hamburger verhaftet, der Rest des Mobs kam aus anderen Bundes- bzw. Ländern. Wer sagt eigentlich, das da keine Österreicher bei waren? Es wurden u.a. Italiener, Franzosen und Dänen verhaftet. Kann mir mal einer erklären, was dieser Mob in unserer Stadt wollte, außer Krawall zu machen?
Am Samstag gab es eine friedlich Demo mit 50.000 bis 75.000 Menschen, darüber wurde fast gar nicht gesprochen.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, bitte nie wieder G20 in der schönsten Stadt der Welt.
Es wurden Stadtteile gesperrt, weil die Kolonen der Politiker dort durchfuhren, vorher war von kurzfristigen Sperrungen die Rede. Die Hamburger standen am Donnerstag teilweise vier bis sechs Stunden im Stau.
Die S-Bahn hatte viel Verspätung und die Krach der Martinshörner und Hubschrauber war nicht auszuhalten.
Ich bin am Freitag raus aus dieser Stadt gefahren, denn es stand fest, dass es Krawalle gibt. Die Frage warum die Polizei nicht früher eingegriffen hat, stellt sich mir nicht, denn man hätte sie mit Steinen und Molotow-Cocktails angegriffen. Warum hat man das Schulterblatt nicht zur Sperrzone erklärt?
Es gibt viele Erklärungsnot von Seiten der Politik und es fehlen noch immer Entschuldigungen, denn eigentlich sollte die Hanseaten von G20 nichts merken.... ;-)

vom 11.07.2017, 09.39
12. von Elisabeth (himmelblau)

@ Christie: Bei Versammlungen (und dazu zählen auch Demonstrationen) ist in Österreich seit 2002 längst ein Vermummungsverbot in Kraft.

Hier klicken

vom 10.07.2017, 00.59
11. von KarinSc

Meine Meinung: Ich vermute mal, dass die Krawallmacher und Zerstörer dafür angeheuert wurden.
Jetzt ist zu überlegen, von welcher Seite.
Die verstehen sicherlich nicht, um was es bei dem Gipfel ging. Die wollen oder sollen nur zerstören und diese Bilder gehen dann um die Welt.

Natürlich geht das nicht. Warum schaut die Polizei so lange zu, das frage ich mich auch.

vom 09.07.2017, 19.32
10. von christie

@ Gisela, heute wurde bei uns darüber diskutiert dass die Welt über solche Bilder aus Deutschland entsetzt ist. Und dass die unverständliche Toleranz der Linken gegenüber gewaltbereiten In- und Ausländern die Wähler noch mehr den rechten Parteien zutreibt.
Die Österreicher fordern schon lange ein absolutes Vermummungsverbot, doch die linke Führungsriege ist strikt dagegen, ebenso wie unser neuer Bundespräsident.

@ Ursi, selten sind wir nicht einer Meinung. Ich musste lachen über Deine Idee mit dem Cirkus Maximus. Das wäre die rictige Spielwiese für diesen Mob. Dort könnten sie sich austoben.

@ Lina - das wäre doch die Lösung. Mein Mann und ich diskutieren genau das ebenfalls. Man toleriert das feige Verhalten, seine bösartigen Fratzen zu verstecken um hemmungslos Zerstörung auszuüben. Die Politiker machen sich an all dem mit schuldig. Wie Buck sagt, diesem Mob geht es nicht um irgendwelche politischen oder sozialen Anliegen sondern einfach darum, Gewalt auszuüben, zu zerstören, Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen und ins Fernsehen zu kommen.



vom 09.07.2017, 17.01
9. von Buck

Das Vorgehen gegen den Kapitalismus sehe ich nicht hinter den Aussschreitungen, auch wenn es so scheint. Hinter dieser Überschrift verbirgt sich die Fratze eines gewaltsuchenden Mobs, der eine
Bühne der Öffentlichkeit braucht, um auf sich aufmerksam zu machen. Am besten zur besten Sendezeit und weltweit. Typen einsammeln und aburteilen. Und das so schnell wie möglich.

vom 09.07.2017, 10.28
8. von Brigida

Leider ist das alles so geplant. Mir fehlen die Worte..... Manches verstehe ich nicht ganz, aber einiges werden wir wohl noch erkennen, irgendwann in der Zukunft.... glg

vom 09.07.2017, 07.55
7. von Lina

Wenn ich etwas zu sagen hätte... müssten sich alle die an solchen Demos teilnehmen auch anmelden... und bekommen eine Nr. die sie groß und sichtlich anbringen müssten... ist einer nicht registriert würde er sofort dafür bestraft. Und Alle gemeinsam müssten für den Schaden und die Kosten die sie verursacht haben aufkommen.
Ich weiß dass es eine Wunschvorstellung ist... aber da würde es keine brennenden Autos geben.

vom 09.07.2017, 02.12
6. von Ursi

@ christie,
da stimme ich dir mal wieder total zu!
Jede/r, die/der vermummt ist, wird sofort aus der Menge rausgepflückt. Eine super hohe Geldstrafe wäre vielleicht nicht schlecht.

Als ich die Sonderbericht vorhin gesehen habe, war ich total entsetzt.
Als Lösung schlage ich vor: Ab in die Wüste mit solchen Typen! Dort können sie dann gegeneinander kämpfen bis zum letzten Mann!
Vielleicht kann man aber auch den Circus Maximus wieder instand gesetzt werden?

vom 08.07.2017, 21.29
5. von GiselaL.

Ich stimme Christie zu, dass die Vermummung unter Strafe gestellt werden sollte.
Ich bedaure jede Polizistin und jeden Polizisten, die sich mit solchen Chaoten abgeben müssen. Diese Bilder gehen schließlich in alle Welt. Welch ein schlechtes Bild für Deutschland.

vom 08.07.2017, 18.43
4. von christie

auch wir Österreicher blicken besorgt nach Hamburg. Es sind sehr unschöne Szenen die sich dort abspielen.
Diese Gewalt-Demos der Linkslinken sind bei uns ebenfalls ein Problem.
Man versteht nicht wieso man diese Art Demos überhaupt zulässt. Wenn sich eine angesagte und bewilligte Demo so entwickelt gehört sie sofort rigoros aufgelöst und die Urheber ordentlich bestraft.
Das Demonstrationsrecht ja, aber nur friedlich.
Man sieht ja auch in Hamburg Gruppen ruhig und friedlich marschierender Demonstranten, doch sie werden von den gewaltbereiten Chaoten überrannt.
Außerdem sollte endlich in Europa ein generelles Vermummungsverbot ausgesprochen und bei Nichtachtung hoch bestraft werden.


vom 08.07.2017, 17.04
3. von gerhard aus bayern

ich glaube im schwarzen block sind keine linken, da sind nur idioten.

vom 08.07.2017, 17.03
2. von Jutta K.

Unfassbar !

vom 08.07.2017, 16.45
1. von widder49

Tja... Was bleibt den Polizisten denn anderes übrig? Greifen sie zu früh zu und erwischen dabei welche von denen, die friedlich (wobei ich mich natürlich auch frage, wie man in solch einer Meute friedlich demonstrieren will) demonstrieren wollen, ist das Geschrei groß.

vom 08.07.2017, 14.42

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
Ursi:
Ich glaube, ich stehe "auf dem Schlauch (???)
...mehr

Irmgard:
Ich bin für diesen Tipp auch sehr dankbar und
...mehr

Viola:
Das Datum bedeutet aber nicht zwingend, dass
...mehr

widder49:
Ein Typ mit einer tollen Stimme.Auch ich hab
...mehr

Rita E:
Danke für die interessante Aufklärung, habe i
...mehr

maritta:
jetzt hat meine nachfrage auch andere noch sc
...mehr

lamarmotte:
Als das Etikettenthema hier zum ersten Mal zu
...mehr

Jutta K.:
Danke Philomenajetzt habe ich es auch gerafft
...mehr

christie:
es kommt drauf an wo Du das Auto abgestellt h
...mehr

philomena:
Das ist mir auch schon passiert ... Wurde nic
...mehr