ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

mickey

Wir waren gespannt, sorgenvoll gespannt, was heute beim Tierarzt rauskommt. Denn vor drei Wochen hatte Mickey so ein paar Sekunden, wo er irgendwie zusammengesackt war, die Füße nach vorne streckte und nur noch da saß ... danach war wieder alles normal. Der Tierarzt hatte damals hohen Blutdruck diagnostiziert und dass das Herz damit Schwierigkeiten hatte.

Heute waren wir zum Blut abnehmen dort ... was da wohl wieder rauskommen wird ... aber gottseidank das meiste top, kein Zucker, kein Nierenschaden ... was er hat, ist eine starke Schilddrüsenüberfunktion ... jetzt kriegt er Tabletten und wir hoffen, dass wir die ihm auch beikriegen ... heute hats mal, in ein Stück Kaustange gepfriemelt, geklappt.

Engelbert 14.12.2016, 18.58

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von IngridG

Lieber Mickey, gute Besserung für Dich!

vom 17.12.2016, 07.39
19. von Karin

Ich hab auch so einen Patienten zu Hause, Camillo ist 16 und hat seit einem Jahr Schilddrüse. Inzwischen ist er aber gut eingestellt, die WErte stimmen wieder, dank 2 Tabletten pro Tag. Um die in ihn reinzukriegen, verwenden wir Le Parfait (Streichleberwurst, für Menschen gedacht) oder - jetzt in der Adventszeit - Pandoro. Tablette in Pandoro einpacken und happs, weg ist die Chose. Mit der Salbe für die Ohren hatten wir gar keinen Erfolg, Camillo hat sie nicht vertragen. Schon nach ein paar Tagen hatte er blutige, entzündete Ohren, das ging erschreckend schnell. Wir mussten sofort auf die Tabletten umsteigen. Alles Gute dem Mickey-Boy!

vom 16.12.2016, 20.11
18. von Regina H.

Meine Katze hat schon sein Jahren eine Schilddrüsenüberfunktion und ist jetzt schon 17 Jahre alt. Die Tablette in Katzenleberwurst aus der Tube (die ist nämlich nicht klebrig)versteckelt klappt bei uns prima... :-))

vom 16.12.2016, 15.07
17. von Beate

Nur mal so zur Aufklärung. Mickey hat eine normal große Schilddrüse. Sie ist nicht auffällig. Es ist jedoch bekannt,dass bei älteren Katzen zunehmend Schilddrüsenprobleme auftauchen. Man nimmt an, dass es vom Futter kommt. Aber man weiß noch nichts genaues.
Die Pasten kennen wir alle, Mickey sind die zu klebrig. Er spuckt das Zeug dann von der Zunge. Heute hat das mit der Kaustange auch wieder geklappt und ich hoffe, dass das so bleibt.

vom 15.12.2016, 18.41
16. von Elisabeth

@Engelbert: von wegen Paste: Da gibt es von Vetoquinol entweder Uro-Pet (die ich nehme für Strizzi gegen Nierensteine!) oder Bezo-Pet (gegen Haarballen) oder von Gim-Cat: Anti-Hairball Duo-Paste! Schmecken dem Kater scheinbar alle und erleichtern die Medikamenten-Eingabe sehr!

vom 15.12.2016, 16.32
15. von Hildegard

@Gisa
habe nochmals gegoogelt:

"Eine Behandlung mit Radiojodtherapie wird von vielen Kliniken nur bei jüngeren Katzen und in dem Fall gemacht, dass der Tumor zu klein ist um seine Lage orten zu können. Die Radiojodtherapie ist eine Behandlung mit Atomstrahlen. Die Katze muss dazu für etwa zwei Wochen in eine strahlensichere Kammer und danach noch einmal für etwa drei bis vier Wochen in einen Quarantäneraum bis sie die zulässigen Werte wieder erreicht hat. 4 – 6 Wochen allein in einem gefliesten, leeren fremden Raum zubringen zu müssen, das ist ganz sicher Stress für jedes Tier, ganz sicher aber für eine verschmuste, an Menschen gewöhnte Hauskatze."

Die gesetzliche Grundlage kann ich im Moment nicht finden. Hat aber generell etwas mit allen Tieren zu tun und mit dem Schutz des Menschen vor Tierkrankheiten.

vom 15.12.2016, 16.14
14. von Gisa

Zitat von Hildegard...:"die müssten allerdings per Gesetz 14 Tage in der Tierklinik bleiben"
Echt? Wusste ich nicht.... *grübel*...gibt es dafür eine Begründung?
Ansonsten hast Du Recht, *Schilddrüse* ist ein tatsächlich ernstzunehmender Befund....

Alles Gute für Mickey!!!!!

vom 15.12.2016, 14.52
13. von Hildegard

Habe eben noch mal gegoogelt, Thiamazolsalbe heißt die Salbe und wird angewandt, wenn das mit der regelmäßigen Eingabe der Tabletten nicht klappt.

vom 15.12.2016, 13.45
12. von Hildegard

Schilddrüsenüberfunktion bei einem Kater ist durchaus etwas Ernstes. Beim Menschen geht man da für 3 Tage in Krankenhaus zur Radio-Jod-Behandlung und dann ist es gut. Geht bei Tieren auch, die müssten allerdings per Gesetz 14 Tage in der Tierklinik bleiben und Medikamente in eine Katze reinzubekommen ist durchaus ein tägl. wiederkehrendes Drama.

Es wurde hier aber schon angesprochen, es gibt auch diese Paste. Habe aber damit noch keine Erfahrungen.

vom 15.12.2016, 13.42
11. von Christie

Unsere Haustiere sind ja Familienangehörige und dementsprechend sorgen wir uns um sie. Zum Glück hat Mickey nichts wirklich ernstes. Die Medikamenteneinnahme verpackt in essbares funktioniert ganz bestimmt. Alles Gute weiterhin für Mickey und für Euch.

vom 15.12.2016, 11.45
10. von Elisabeth

Lieber Engelbert! Mein Kater Strizzi muss auch Medikamente nehmen - es gibt doch verschiedene gute Pasten gegen Haarballen oder so in Tuben, nimm etwa 1 cm von so einer Pasta auf Deinen Finger und drücke das Medikament hinein und dann sperr Mickey das Mäulchen auf und hinein mit der Pasta samt Pulver! Bei uns klappt das ganz gut - eventuell dann noch etwas Pasta pur nachschlecken lassen! Viel Glück!

vom 15.12.2016, 11.24
9. von Lassiekatze

Ich wünsche euch, dass ihr es weiterhin schafft ihm seine Medikamente schmackhaft zu machen. Wir haben dieses Problem immer wieder mit unserem Kater, er hat - seit wir ihn vor 5 Jahren aus dem Tierheim geholt haben - chronischen Katzenschnupfen, der schubweise auftritt. Jedes Mal ist es eine Herausforderung, ihm die Mittel (Globuli oder Tabletten) ins Futter zu mischen. Warum sind Katzen nur so schlau ... bei unserem Hund ging das damals ganz leicht, ein Happs und weg war die Tablette (im Leberstreichwurstbällchen).

Alles Gute für Mickey und für euch natürlich auch!

vom 15.12.2016, 10.56
8. von Killekalle

Oooch! Alles Gute für die Samtpfote und seine Dosenöffner.

vom 15.12.2016, 10.29
7. von Karin

Liebe Engelbert, liebe Beate! Tja, ich kann diese Sorgen sowas von nachvollziehen. Unseren Kater Samy haben wir am 20.10.2016 abends in die Tierklinik gebracht. Diagnose akutes Nierenversagen. Naja, er ist 10,5 Jahre, aber eigentlich war alles immer ok. Einige Tage zwischen Hoffen und Bangen in Tierklinik. Wir wussten nicht, ob er nochmals nach Hause kommt. Aber es war wohl noch nicht die Zeit für den Katzenhimmel und ich sags euch, dass ist mein schönstes Weihnachtsgeschenk, dass er noch bei uns sein darf.....Mittlerweile bekommt er "Schonkost" und getreidefreies Trockenfutter. Und er ist echt wieder topfit bzw. seine Werte sind echt gut. Wünsche euch alles Liebe! Karin


vom 15.12.2016, 07.56
6. von maggi

wenn das mit der Tablette nicht klappt, wir bekamen für Minouche damals eine Salbe die man ins Ohr (da sind keine Haare) schmieren mussten. Das ging bei Minouche problemlos wenn sie futterte.
Die Salbe wird durch die Haus aufgenommen.
Für Micky wünsche ich alles gut und hoffe, dass er gut auf das Medikament anspricht.

vom 15.12.2016, 07.46
5. von Xenophora

O Mickey, sei ganz brav und tu, was Beate und Engelbert sich von Dir wünschen. Wir haben so lange kein Bild von Dir gesehen. Ob Du Dich auch mal im Adventskalender versteckst?

vom 14.12.2016, 21.57
4. von Carola (Fürth)

Gute Besserungswünsche für Mickey und soll bloss keinen Kummer machen bitte, so kurz vor den Feiertagen ... ist aber schon mal sehr positiv, dass kein Nierenschaden da ist und kein Zucker. Vielleicht mag er auch gerne ein bisschen Streichwurst, Streichkäse und lässt sich damit mal überlisten ? Diablo schleckte beides gern ab (von der Hand) als Leckerli aber nur ..

vom 14.12.2016, 21.07
3. von Gitta

Meine Gedanken sind jetzt bei Dir, Beate und ganz besonders Mickey. Ich schicke ihm einfach mal einen lieben Ohrkrauler und wünsche Euch, dass Ihr den Trick mit der Kaustange auch in den kommenden Tagen so super hin bekommt. Ich weiß, wie schwierig das ist.

vom 14.12.2016, 20.03
2. von Kassiopeia

Ich weiß wie schwer es ist, Katzen Tabletten zu geben. Sie merken es, selbst wenn es im Leckerli versteckt ist. Dann drücke ich mal feste die Daumen, dass es morgen mit der Kaustange wieder klappt - und gute Besserung für Mickey - lieben Streichler zu ihm rüberschick :))

vom 14.12.2016, 19.48
1. von

Hoffe Mickey findet nicht raus, was in der Kaustange ist und frisst es täglich, denn das ist sehr wichtig, die Schilddrüse ist ja der Motor.
Hoffe auch, dass die Blutuntersuchung nichts Weiteres zeigt und Mickey schnell ganz fidel ist.

vom 14.12.2016, 19.03

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
.. auch ich bin seeeehr interessiert ...
...mehr

anni1956, köln:
oja, gerne
...mehr

IngridG:
Da fällt mir nichts mehr ein zu diesem schrec
...mehr

IngridG:
wenn man den Efeu ganz kurz hält, sieht das s
...mehr

Eleonore:
Oh schön, das macht mich aber sehr neugierig
...mehr

IngridG:
es ist für mich einerseits zum Schmunzeln, zu
...mehr

IngridG:
Sehr gerne und immer nötig bei mir!
...mehr

IngridG:
Hab ich auch vor ein paar Tagen entdeckt, tol
...mehr

Carola (Fürth):
Das ist beides was besonderes, die schöne Hec
...mehr

petra:
kenn ich, und aus den früchten hab ich schon
...mehr