ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

musik des abends

Mal wieder etwas ganz anderes ... da bin ich auch nicht selbst drauf gekommen ... wenn mans nicht kennt, kann man auch nicht nach sowas suchen ... aber es gibt ja forgotify, wo man Lieder findet, die es in Spotify gibt, die aber noch niemand je angeklickt hat ... so bin ich auf ganz besondere Musik gekommen und habe dann bei Youtube etwas ähnliches gefunden ... und Vorsicht: dauert über 50 Minuten ... deswegen mal kurz anhören, dann in verschiedene Stellen reinzappen ... mir gefallen die Stimmen und die Atmosphäre so gut, dass ich das hier trotz Überlänge bringe:

Sergei Rachmaninoff - Liturgy of St. John Chrysostom Op. 31

Engelbert 04.05.2017, 21.34

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von linerle

danke für die wunderschöne Musik. Ich liebe Rachmaninow. Ich gehe gleich zu einer orthodoxen Trauung. Das war eine gute Einstimmung dazu.

vom 06.05.2017, 16.03
13. von gerhard aus bayern

ich höre kein lied länger als 5 minuten wenns mir nicht gefällt und hab nach 4 minuten ausgemacht.

vom 06.05.2017, 12.37
12. von christine b

im prinzip sehr schön, habe aber nach 12 minuten weggeschaltet, passt nicht zu meiner stimmung, ist mir heute zu schwere kost.

vom 06.05.2017, 07.45
11. von gerda

Stimmt mich sehr ´bedächtig´ und berührend; Danke, es ist ergreifend;
Mit Bedauern las ich eben, daß Daliah Lavi am Mittwoch verstorben ist ;

vom 05.05.2017, 20.54
10. von licht

Sehr schön wird in den Orthodoxen Kirchen gesungen und gespielt. Rachmanninoff finde ich sowieso tolle Musik von Ihm . Danke fürs reinsetzen. Gottesdienst ist anders als bei uns ,geht oft Stunden ,manchmal kommen und gehen. Kann Stunden gehen,man muss nicht immer bis zum Ende bleiben. Kenn das aus Griechenland und Moskau .Urlaub mal gemacht

vom 05.05.2017, 20.09
9. von Christine aus Ofr

Großartig, ich habe es sehr genossen. Danke für den Link und erfüllte Grüße

vom 05.05.2017, 18.25
8. von Branwen

Das klingt ganz ähnlich wie in dem ukrainisch-orthodoxen Ostergottesdienst, zu dem wir unsere Freunde schon öfter begleitet haben. Und wahrscheinlich singt hier der Bass auch immer "der Herr ist auferstanden". Ich wusste nicht, dass das von Rachmaninoff ist. Sehr, sehr schön.

vom 05.05.2017, 18.01
7. von Barbara

Wunderschön!

vom 05.05.2017, 14.49
6. von Anne

Von Anfang an überhaupt keine Musik für mich! Habe nun an verschiedenen Stellen gezappt, aber es macht mich eher nervös, weil es mir nicht gefällt; deshalb werde ich es mir auch ganz bestimmt nicht über 50 Minuten anhören....

vom 05.05.2017, 08.11
5. von Carola (Fürth)

Ich hörte von Anfang an zu, zappen bringt hier (meiner Meinung nach) nicht so viel, im Gegenteil eher. Bei mir war es nämlich so, dass ich einige "Anlaufzeit" brauchte, um mich "reinzuhören" .. und DANN gefiel es mir, ich konnte mich ganz auf die Musik und Stimmen einlassen, bis zum letzten, schönen Glockenklang. Danke ! Lag aber wohl auch sehr an meiner Stimmung. Ich hatte es ausserdem diesmal umgekehrt gemacht (normal hör ich erst die Links und suche danach Infos, falls ich was wissen mag dazu.)Doch heute hab ich zuerst den Lebenslauf des russischen Künstlers gesucht, mir viele seiner alten Bilder angesehen, er als Junge, später mit seiner Familie, den Töchtern .. mich rührt sowas immer ..

vom 05.05.2017, 02.59
4. von Edie

Oh tausend Dank, Engelbert! Nicht nur für die wunderschöne Liturgie aber auch, weil ich durch Dich ein Stück gefunden habe, das ich vor Jahren gehört hatte und bis dato niemanden fand, der mir sagen konnte wie es heißt und ob es zu kaufen ist.

Ich finde es wunderschön und fand heraus, daß es aus einem Album "Russian Easter" und "Alleluia, Behold The Bridegroom" heißt.

Wer mal reinhören möchte: ich erlaube mir mal die Youtube Adresse zu posten:

Hier klicken

vom 05.05.2017, 01.51
3. von DieLoewin

Wahnsinnig berührend - danke

vom 04.05.2017, 23.36
2. von ErikaX

Danke danke danke ! Das ist Musik die ich über alles liebe. Ich sitze hier mit Gänsehaut und Tränen in den Augen vor lauter Ergriffenheit.

vom 04.05.2017, 22.43
1. von Ursi

Lieber Engel,
hatte deinen Text nicht bis zu Ende gelesen und gleich den Link angeklickt. Und war ganz erschrocken über die Länge. Nein, das werde ich mir jetzt nicht mehr anhören, ich will nämlich ins Bett.

Aber vielleicht ist es ja entspannend, wenn ich mal wieder wie ein verrücktes Huhn durch die Gegend flattere, höre ich wieder rein.

vom 04.05.2017, 22.31

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
christine b:
magst du keinen salat? ich finde die salate s
...mehr

christine b:
nachtrag: sorry es ist das kleinarltal, das i
...mehr

christine b:
sehr interessant! schön, dass ich das aus dei
...mehr

Christa HB:
Herzlichen Glückwunsch zu so vielen leeren Ki
...mehr

Killekalle:
Wie gerne würde ich das mal sehen. Schön!
...mehr

Trude:
Aber sicher doch. Zum Bügeln braucht es meine
...mehr

Birgit (Hildesheimer):
Ich habe mal einen Big Mac zurück gehen lasse
...mehr

MOnika Sauerland:
Wunderbar. Das erinnert mich an Plitvicer See
...mehr

Brigida:
nein, ich sammle und kaufe keine cd's me
...mehr

Anne:
Weder von meinen LPs noch von meinen CDs würd
...mehr