ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

rezept nachreichen

Mein eines Medikament geht zur Neige, aber ich habe vergessen, heute Morgen das Rezept beim Arzt abzuholen ... gottseidank ist meine Apotheke so kulant, mir das Medikament auch ohne Rezept auszuhändigen und ich darf das Rezept nachreichen.

Engelbert 03.11.2017, 20.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

21. von sonja-s

wenn man eine Stammapotheke hat und die einen kennen machen die das, das kenne ich auch.

vom 05.11.2017, 15.05
20. von Anna aus M.

Ich habe meine "Stamm-Apotheke" da sind meine Medikamente im Computer hinterlegt und ich bekomme in solchen Fällen auch mal etwas ohne Rezept und reiche das nach.
Auch die anderen Käufe werden gespeichert und ich kann mir dann am Jahresende eine Bescheinigung drucken lassen für dei Steuererklärung.

vom 04.11.2017, 18.05
19. von Hildegard

Mir geht es wie Lieschen. Hier hat meine Stammapotheke den Besitzer gewechselt und gehört jetzt zu einem größeren Unternehmen. Da geht nun auch nix mehr.

Ich benötigte jetzt wieder meine sehr teuren Magenpillen und da war die Apotheke nun nicht mehr in der Lage, den Kassenbetrag gleich mit zu verrechnen.

Das das geht, habe ich dann bei einer anderen Apotheke gesehen. Die mich allerdings aus meiner berufstätigen Zeit auch kennen.

vom 04.11.2017, 13.16
18. von Brigitte B-C

Auch wir haben eine Stammapotheke, die Sternapotheke in Rengsdorf.... die sich weigert, im Ausnahmefall ein "normales" Medikament ohne Rezept rauszugeben... bei dem Vorgänger ging das.
Nicht kundenfreundlich und sehr ärgerlich.

vom 04.11.2017, 12.38
17. von Lieschen

vor Jahren konnten wie das im Ort auch noch so machen, nun haben wir neue große Apotheken mit immer wechselnden Angestellten, da bekommt man nichts mehr, auch wenn es in deren Kartei steht.
Das hast du noch Glück gehabt.

vom 04.11.2017, 12.10
16. von philomena

Meine Stammapotheke macht das ebenfalls und bringt auch Medikamente ins Haus, wenn man sie nicht abholen kann.

vom 04.11.2017, 12.01
15. von maritta

das macht meine apotheke auch...darüber können wir sehr froh sein. ich gehe natürlich immer zur gleichen.

vom 04.11.2017, 10.39
14. von DieLoewin

manches dürfen sie aber nicht rausgeben - letztlich - mein Arzt war krank, hat eine befreundetete Ärztin ein Rezept in die Apoth gefaxt u bis das Original nachkam, hat es mein Mann auf Einsatz bekommen (Antiobiotikum) Seeehr hilfreich.

vom 04.11.2017, 10.09
13. von Christa HB

Das würde unsere Apotheke auch machen. Wenn sie dich durch das Abholen immer der gleichen Medikamente kennen, ist da ja auch ein Vertrauensverhältnis entstanden.

vom 04.11.2017, 09.58
12. von MOnika Sauerland

Ich sehe das wie MartinaK.

vom 04.11.2017, 09.30
11. von ixi

vermutlich würde die Apothekerin meines Vertrauens das auch rausgeben.
Es ist wichtig vor Ort die Medikamente zu kaufen und nicht im Versandhandel.
Die Apotheke in der ich die Medikamente kaufe bringt auch die Medis im Bedarfsfall nach Hause.

vom 04.11.2017, 09.19
10. von SilkeP

Das ist der große Vorteil einer "Stamm-Apotheke". Mein HAusarzt hat seine Praxis gleich nebenan und wenn ich es mal absolut nicht schaffe, das Rezept abzuholen, bringen die Arzthelferinnen es auch mal in die Apotheke. Ein weiterer Vorteil ist für mich, dass ich eine Kundenkarte habe und mir dann am Ende des Jahres einen Beleg für die Steuer ausdrucken lassen kann.

vom 04.11.2017, 09.15
9. von Rita die Spätzin

Da ich/wir immer in der Apotheke unseres Vertrauens die Medikamente holen geht das auch ohne Rezept welches wir dann nachreichen. Es kann auch sein wenn das Medikament nicht vorrätig ist dass sie es vorbeibringen!

vom 04.11.2017, 09.13
8. von claudi

unsere Apotheke ist auch so freundlich.Entweder sie gibt die Medis so raus, daß ich das Rezept nachreiche, oder sie hat auch schon mal extra für mich die Medikamente nach Hause gebracht,wenn es nicht in der Apotheke da war.

vom 04.11.2017, 09.11
7. von Ingrid/ile

Unsere Stammapotheke hier im Dorf hat uns auch schon vorläufig ohne Rezept ein Medikament ausgehändigt.
Göga wurde freitags mit 2 (!) Tabletten nach einer OP aus dem KH entlassen worden und ihm wurde dringend geraten, diese ohne auszusetzen weiterhin einzunehmen. Kein Arzt hatte mehr Sprechstunde, logisch...
Der behandelnde Arzt war aber quasi das Gegenteil als ich dann montags dieses haben wollte.

vom 04.11.2017, 09.02
6. von Lieserl

Kenn ich von meiner Stammapotheke auch so. Da wird sogar auf Wechselwirkungen hingewiesen, wenn ich für mich und meinen Mann was hole.
Neulich hat mir der Herr Apotheker sogar von einem frei verkäuflichen Medikament abgeraten und mir was verträglicher es empfohlen.
Dafür zahle ich gern mal einen Euro mehr


vom 04.11.2017, 08.31
5. von Lina

So soll es auch sein... ist aber nicht immer so.
Ich kenne jemand der bekam ab seiner Kindheit ein Medikament... immer bei der selben Apotheke geholt. Dann ging das Medikament dem Ende zu... und der Arzt war 2 mal früher weg gegangen und die Sekretärin durfte kein Rezept schreiben... er ging zur Apo mit der Bitte um das Medikament er würde das Rezept nach bringen.
NEIN er muss zu einen anderen Arzt gehen. Tat er dann... der Arzt musste leider früher weg gehen!!!
Dann fragte er mich um Rat. Eine Ärztin in unserem Krankenhaus stellte ihm ein Rezept aus. In der Apotheke schauten sie ihn blöd an und meinten "Deshalb geht man aber nicht ins Krankenhaus"!!!!

Das ist leider kein Witz... ist Realität.


vom 04.11.2017, 00.01
4. von Birgit W.

Sollte bei einem Apotheker vor Ort, wenn du ihn bzw. er dich kennt, auch kein Problem sein. Ich habe zwei Apotheken, in denen wir bekannt sind und unsere Sachen auch bekommen, wenn mal Not am Mann ist. Aber wir sind da lieber zu früh als zu spät.

vom 03.11.2017, 23.04
3. von M.M.

Mir ist das zum Glück bisher noch nicht passiert, aber ich gehe davon aus, dass meine Apotheke auch so kulant ist wie Deine.

vom 03.11.2017, 22.45
2. von Killekalle

Ich gehe mit den Rezepten auch möglichst immer in die gleiche Apo. Wenn ich dann mal was vergesse, kennt man uns dort. Ich glaube, daß auch auf dem Kassencompu einiges gespeichert wird.

vom 03.11.2017, 21.47
1. von MartinaK

Das ist der große, unbezahlbare Unterschied zwischen der Apotheke des Vertrauens vor Ort und der eventuell billigeren Online-Variante.

vom 03.11.2017, 21.19

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
sonja-s:
ärgerlich. Deshalb stelle ich nichts schönes
...mehr

sonja-s:
da bin ich aber sehr gespannt was das für ein
...mehr

sonja-s:
weiß nicht wie aufwendig die Fotoaufgabe ist
...mehr

Marianne B.:
Ja, sehr gerne
...mehr

Sue:
großer Bedarf!!!Ja, bitte!
...mehr

Brigida:
es ist eine schande, würde so gerne bei der g
...mehr

mira I:
.. auch ich bin seeeehr interessiert ...
...mehr

anni1956, köln:
oja, gerne
...mehr

IngridG:
Da fällt mir nichts mehr ein zu diesem schrec
...mehr

IngridG:
wenn man den Efeu ganz kurz hält, sieht das s
...mehr