ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

tierquäler

Bei 4 von 15 olympischen Pferden wurde die verbotene Substanz Capsaicin entdeckt, unter anderem auch bei einem deutschen Pferd, womit wir unseren ersten Dopingfall haben.

Capsaicin wird als Creme auf die Vorderbeine oberhalb des Hufes aufgetragen und damit die Haut gereizt, was das Anschlagen an die Stangen schmerzhafter macht.

Ihr Tierquäler ... Euch gehört diese Substanz auf den Arsch geschmiert ... damit ihr nicht mehr sitzen könnt.

Engelbert 21.08.2008, 18.48

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von Josi

Solange Geld immer an erster Stelle steht - pro Medallie gibts wieviel?- wird das nie enden. Ob nun mit Barren verkloppen oder was sonst noch hinter verschlosenen Türen passiert. Es ist erstaunlich, wie ruhig der Tierschutz bisher war, denn nach der Bekanntgabe seinerzeit, dass die Pferde zu den Sprüngen geprügelt werden, hat das ja nie aufgehört. Wir werden fast täglich daran erinnert, wenn wir einen der großen Lkw's sehen, die einem gewissen Barrenklopper gehören.
Wenn der Mensch sich dopt, ist es ein fataler Irrglaube zu denken, er würde es dem "minderen" Wesen nicht antun.


vom 23.08.2008, 08.02
16. von Hildegard

Pferde können springen und sie tun es auch in freier Wildbahn, wenn sie es denn müssen, aber bestimmt nicht aus lauter Freude x-mal hintereiander. Wenn sie können, umgehen sie Hindernisse.

Habe zum Reitsport schon immer ein gespaltenes Verhältnis.

Auch eine Trense im Maul ist für das Pferd kein besonderes Vergnügen.

LG Hildegard

vom 22.08.2008, 21.20
15. von MartinaK

Nette Idee - ich sponser ne Dose!

vom 22.08.2008, 07.27
14. von Steffi

Muss mich nochmal melden:
Ja, es war Paul Schockemöhle mit dem Barren.
Dieses Mittel wird beim Training auf die Vorderbeine aufgetragen, damit das Pferd beim Überspringen des (für ihn zu hohen) Hindernisses stärkere Schmerzen verspürt, wenn es gegen das Holz kommt, so dass es beim nächsten Sprung aus Angst vor den Schmerzen die Beine noch höher anzieht und damit die Stange nicht abwirft.
Es ist einfach nur pervers, aber dieser Reiter ist nicht der einzige auf der ganzen Welt, der so etwas macht. Sondern nur sein Pferd wurde darauf kontrolliert. Hoffentlich werden jetzt alle Pferde kontrolliert und den Reitern die Medaillen aberkannt und mit schimpf und Schande aus dem Verband ausgeschlossen!!!!!

Hier klicken


LG
Steffi

vom 22.08.2008, 00.04
13. von Steffi

Ist dass nicht grauenhaft, was Menschen Tieren antun???
Erinnert mich an das "Barren" (Schlagen mit Stöcken auf die Vorderbeine), ich kann mich nicht mehr an den Namen des Reiters erinnern, weiss nur noch, wie enttäuscht ich war, solche Reiter waren mal meine Vorbilder!
LG
Steffi

vom 21.08.2008, 23.54
12. von Birgit W.

Holla, ihr seid aber schnell mit der Verurteilung! Vielleicht bin ich einfach nur naiv und glaube an das Gute im Menschen oder habe einen Teil der Nachrichten verpasst, trotzdem - ich schließe mich Nandi an - der Stoff Capsaicin kommt in Medikamenten vor, und auch die kritische Stimme des Komentators heute nachmittag berichtete, dass es durchaus üblich und vertretbar ist, Salben, die diesen Stoff enthalten, als Mittel gegen Verspannungen einzusetzen und den Pferden damit zu ihrem Wohl den Rücken einzureiben. Es ist nicht nachgewiesen (zu dewr Zeit, als ich die letzen Olympia-Nachrichten gehört habe), wie dieses Mittel angewendet wurde - auf dem Rücken zur Schmerzlinderung absolut einwandfrei. Sollten die Beine behandelt worden sein, um eine Sensibilisierung zu erreichen, bin ich auch der Ansicht, dass dies bestraft gehört. Mehr aber noch diese Geschichte, Hier klicken , die inzwischen in Vergessenheit geraten zu sein scheint. Dann doch lieber eine durchblutungsfördernde Salbe, oder?

vom 21.08.2008, 22.46
11. von Marianne

Saubande! Da sieht man wie wertvoll und heilig ihnen ihre Tiere sind.
Auf kosten der Tiere um jeden Preis siegen wollen.

Da gibt es bestimmt wieder Pferdefreunde, die sagen, dass das dem Pferd aber gar nichts ausmacht.

Ich habe heute Chilliflocken auf meine Pizza gestreut, daher weiß ich wie Capsaicin brennt.

@klausH

Ich hoffe diese Zeit kommt bald.

vom 21.08.2008, 22.32
10. von klausH

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
Leonardo da Vinci

vom 21.08.2008, 22.14
9. von Anne/LE

Wie gut, dass ich kein olympisches Pferd bin und mir die Pflaster selbst kaufen und bezahlen muss. Mich erleichtern sie im wahhrsten Sinn des Wortes.

vom 21.08.2008, 22.00
8. von Jeanie

Solche Drecksäcke (Entschuldigung - aber mir fällt da nichts besseres ein für diese Tierquäler!)

Wenn die sich selber mit irgendwelchen Chemiedingern zudröhnen um ein paar Hunderstel schneller zu sein ist das deren Sache - aber wehrlose Tiere?? Nein, das ist eine Riesensauerei!! Und wenn ich nur dran denke, wie die armen Pferde getrietzt werden um erst mal soweit zu kommen, vergeht es mir total!!!

Da schmier ich mit - aber vorher die Haut richtig reizen, damit der auch was merkt davon ;-))

vom 21.08.2008, 21.38
7. von Angelika M.

So eine Riesensauerei. Das Schlimme ist, dass sich die Tiere überhaupt nicht wehren können. Die Idee mit dem A..... der Tierquäler ist noch viel zu geschmeichelt.
Lg
Angelika M.

vom 21.08.2008, 21.22
6. von Guido

Wie es geistig um Leute wie Christian Ahlmann bestellt ist, kann man auf seiner webseite prima nachvollziehen:
Nur eine stupide Auflistung seiner tollen "Erfolge" - sonst nichts.
Natürlich sonnt man sich noch im Fahrwasser eines Paul Schockemöhle.
War nicht mal was???
Sehr bezeichnend alles...

LG: Guido


vom 21.08.2008, 20.49
5. von Nandi

Benutzt ihr bei Schmerzen gelegentlich ein ABC-Pflaster oder ähnliche "Warmmacher" (z.B. auch als Creme)? Dann habt ihr alle schon mal Capsaicin auf der Haut gehabt ... ein Extrakt aus Cayennepfeffer. Wie schlimm das nun wirklich für die Pferde ist, kann ich nicht beurteilen. Will die beschriebene Anwendung auch nicht rechtfertigen oder schönreden. Wollte nur mal darauf hinweisen, dass das nichts ganz und gar Exotisches aus der Giftmischerküche ist, sondern ein Wirkstoff, den wahrscheinlich viele kennen (und schätzen, wenn´s weh tut).

vom 21.08.2008, 20.37
4. von Guido

Diesen erbärmlich, widerlichen und anerkennungsgeilen Tierquälern müsste an sofort jeder Kontakt zu - und jede Form der Haltung von Tieren verboten werden! Aber leider ist sowas ja immer nur ein Versehen oder das allseits bekannte "Schwarze Schaf". Solange Tiere als Sache gelten, wird es weitergehen - damit und mit vielem andern...
Man möchte kotzen!

Guido

vom 21.08.2008, 20.21
3. von Blueswoman

Ein Gedanke, der sich wohl nicht umsetzen läßt und das ist wohl gut so, denn sonst würdest Du zu einem Menschenquäler, das wäre auch keine Lösung. Aber ich kann es nachvollziehen, daß solche Gedanken kommen...

Liebe Grüsse
:-)

vom 21.08.2008, 20.14
2. von Karen

Ja!!!! Da helf ich auch gerne mit!!!

vom 21.08.2008, 19.11
1. von Farbklecks

Nette Idee.
Brauchst Du Hilfe?


vom 21.08.2008, 18.54

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
Moscha:
oh, was für eine schöne Nachricht!da kann der
...mehr

Maria:
Ich mache das auch so, schneide aber die Kart
...mehr

Friederike R.:
Dass rohe Kartoffeln weniger Fett aufnehmen h
...mehr

Karin v.N.:
Jetzt hab ich mir das Video erst angesehen...
...mehr

Karin v.N.:
Booh Mensch Engelbert, jetzt hab ich gerade e
...mehr

Defne:
Ich weiß gar nicht was "fck" ist, dem Text en
...mehr

Hildegard:
Ich hätte es vermutlich gar nicht bemerkt und
...mehr

Rita die Spätzin:
Den vorherigen Kommentaren ist nix, aber auch
...mehr

susi:
Preise sind nicht logisch sondern psychologis
...mehr

BillySer:
indocin sale
...mehr