ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

tupperware und ich

Tupperware an sich ist in Ordnung, man muss halt abwägen, ob man bereit ist, den hohen Preis zu zahlen ... meine Mutter hatte in den 70er Jahren viel von Tupper gekauft, ich bin damit aufgewachsen, hab aber seit 20 Jahren nix mehr dort gekauft.

Jemand eine Bestellung mitgeben, das ist in Ordnung ... das ist wie aus dem Katalog bestellen und die hohen Preise schrecken schon ab.

Ich würde aber nie ne Tupperware-Party besuchen, ich lehne das absolut ab. Das ist für mich eine unschöne Verbindung zwischen Freundschaft und Umsatz. Man kauft, um den Gastgeber nicht zu beleidigen oder man wird eingeladen, damit man kauft. Ich bekam mal eine Einladung (war zwar Amway, ist aber das gleiche Prinzip) a la "magst du nicht heute Abend mal vorbei kommen" und dachte wirklich und freute mich, dass der Gastgeberin auch an mir gelegen sei, dabei hatte sie eigentlich meinen Geldbeutel eingeladen (der dann aber geschlossen blieb). Eine unter der Oberfläche fast schon bösartige Verkaufsmethode ... ich bin da ganz empfindlich, wenn ich nicht sicher sein kann, um meiner selbst Willen eingeladen worden zu sein. Aber das mögen andere viel weniger eng sehen. Und ... nicht jeder Gastgeber sieht das nur kommerziell ... ich will da niemand auf die Füße treten ... es geht mir um das Verkaufsprinzip an sich.

Aber mal ne Bestellung mitgeben oder auf andere Weise kaufen: grundsätzlich ja, das Preishindernis bleibt allerdings.
 

Engelbert 13.07.2012, 13.48

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

25. von Lily

Danke für die Antwort! Da können wir Euch ja noch eine Weile mit Empfehlungen irritieren!

vom 16.07.2012, 21.07
24. von Lily

Hat Beate jetzt eigentlich was bestellt? *garnichtneugierigbin*

vom 16.07.2012, 10.16
Antwort von Engelbert:

*lächel* ... dass die Party schon am Samstag sei, hat sich als Mißverständnis erwiesen ... wir haben nun bis September Zeit, uns zu überlegen, ob wir was wollen.
23. von Pia-Marie

Als unsere Tochter eingeschult wurde, habe ich zum ersten und zum letzten Mal eine Tupperparty besucht. Eine Bekannte hatte einen Prospekt mitgebracht und ich habe sozusagen selbst eingeladen.

Ich kaufte damals einen Pengtopf ( für Hefeteig) und 2 Brotdosen für die Schule ( groß und klein) 3 Schüsselchen mit Deckel bekam ich als Gast geschenkt. der Pengtopf wurde vorgestellt und erklärt.

Den Pengtopf habe ich heute noch und die Brotdosen begleiteten meine Tochter in der Schulzeit, während der Lehre und später auch zur Arbeit. Heute nutzt die große Brotdose der Schwiegersohn.
Die Tochter ist in der Zwischenzeit 33 Jahre alt und die Ware sieht noch aus wie am ersten Tag.

Grüße von Pia-Marie

vom 14.07.2012, 17.25
22. von Juttinchen

Ich war schon auf mehreren Partys. AMC (zu teuer - auch bei jahrelanger Garantie)- Tupper (auch zu teuer). Amway noch nicht. Brauch ich auch nicht.

Ich habe selber schon "Putz-Partys" gegeben für sensationelle Microfasertücher. Und die sind wirklich gut gewesen auch die passenden Zusätze dafür. Ich habe noch heute meine ersten Microfasertücher von damals. Und sie erfüllen auch jetzt noch voll ihren Zweck.
Meine neueste Errungenschaft ist der GENIUS SalatChef. Der ist jeden Tag im Einsatz. Ist klein und handlich und zerkleinert alles. Obst und Gemüse - einfach super. Ein bißchen vorbereiten und dann zack,zack in gleichgroße Stücke.
Bei den Dosen habe ich mein Herz für QVC Lock&Lock entdeckt. Ich bin geradezu süchtig danach und muß mich bremsen, wenn es mal wieder was Neues auf diesem Sektor gibt. Einfach genial. Mein Mann nimmt sie für die Edelsteine und seine Kleinteile für die Wasseranlagen. Ich nehme sie für Gewürze, und Essenreste. Alles was ich kaufe, was in Plastik verpackt ist, hebe ich in diesen Dosen auf. Das ist dann geruchsfrei und hält viel länger im Kühlschrank. Ich komme ins Schwärmen.

vom 14.07.2012, 13.20
21. von DagmarPetra

Inspiriert durch das Thema habe ich eben meine Tupperschublade durchforstet. Vor einigen Jahren habe ich mir bei einer Beraterin diesen Zwiebelzerkleinerer bestellt und war geschockt über den horrenden Preis. Ich habe das Ding lange nicht mehr benutzt und gerade wieder ausprobiert. Na ja, mit dem Messer auf dem Schneidebrett geht es schneller :)

Man muss sich gut überlegen, was mach sich aufschwatzen lässt und ob so ein Teil auch sinnvoll ist. Viel Spass trotzdem beim "Tuppern".

vom 14.07.2012, 11.54
20. von gerhard aus bayern

@ingrid f
allso ich bin mit 64 alt genug um zu sagen ich kaufe nix. auch würde ich da nur hingehen wenn ich etwas kaufen will.

vom 14.07.2012, 10.44
19. von ingrid f

Ich höre hier immer "Man muss ja nichts kaufen". Als ob das so einfach wäre. Schon mal was von Gruppenzwang gehört? Ein einziges Mal war ich auf so einer Party, für Kosmetik, und es hat mich verdammt viel Unbehagen und Standhaftigkeit gekostet, die einzige zu sein, die nichts gekauft hat. Aber ich habe es wenigstens geschafft.

vom 14.07.2012, 09.43
18. von Gitti

Ich bin da vollkommen Deiner Meinung, Engelbert. Einmal war ich auch eingeladen wie Du und dachte, ICH sei eingeladen. Seither habe ich niemals eine Einladung angenommen, es waren dann aber nicht mehr viele.

vom 14.07.2012, 09.39
17. von Paddy

Jetzt muss ich auch noch was dazu schreiben. Ich war auch schon auf tupper aber meist hab ich Sachen gekauft die ich nicht wirklich benutzt habe. Sehr gerne gehe ich jedoch zu partylite weil auch hier die Qualität der Kerzen super ist. Auch im kreativen bereich der Karten Gestaltung gibt es inzwischen ähnliches und da geht mir gegen den strich das ich eingeladen werde um Umsatz zu erzeugen und zusätzlich noch was fürs Büffet mitbringen muss (Kuchen oder ähnliches). Das boykottiere ich inzwischen weil ich es blöd finde das die Gastgeberin die Prämien bekommt und dann nicht mal ein paar Salzstängel oder Gebäck investiert.

vom 14.07.2012, 08.21
16. von Marianne-Tina

Also ich kaufe Tupperware seit längerem (wenn ich denn dann mal was brauche) nur noch über ebay ... Neuware !!!
Ist sogar oft günstiger als der Katalogpreis...

vom 14.07.2012, 06.41
15. von Uta

Ein einziges Mal war ich auf einer Tupperparty, die bei mir zu Hause stattfand, weil ich eben auch mal tuppern wollte in meinem Leben :). Wir waren etwa 10 bis 12, hatten ganz viel zu Essen ( weil mam Tag zuvor der Sohn Geburtstag hatte und es eben so viel Reste gab) und die Tupperdame hatte uns "leider" so gar nicht im Griff. Wir haben es zu zehnt nicht geschafft, so viel zu bestellen, daß ich dieses Gastgeschenk bekommen hätte ( was ja nun auch gar nicht mein Plan war :) ), aber wir hatten einen sehr lustigen und unvergeßlichen Abend - und ich habe nun genug getuppert für mein Leben :). Aber einige wenige Stücke besitze ich ( günstig auf dem Flohmarkt erworben) und benutze die ab und an.
Gutenachtgrüße aus Halle von Uta

vom 14.07.2012, 00.35
14. von Lina

@Doro
du hast natürlich Recht, dass man ja oder nein sagen kann... aber wie ich das verstehe wurde nur eine Einladung ausgesprochen und nichts von einer TP erwähnt.

vom 14.07.2012, 00.32
13. von ulrikedie zweite

Ich oute mich hier als absoluter Tupperfan, ich bin leidenschaftlicher Gastgeber und begeistertet Teilnahmer bei all meinen Freunden, meine Beraterin ist eine gute Freundin von mir, wir arbeiten schon seit fast 30 Jahren zusammen. Meine Partys sind immer toll, sehr lustig und unterhaltsam, keiner muß was kaufen, alles kommen gerne und freiwillig. Das letzte Highlight war eine "Schlammbowle" bei der Partxy meiner Schwester. Absolut toll!!!

vom 13.07.2012, 21.17
12. von Anne/LE

Meine einstige Tupperwarenberaterin hat sich aus dem Geschäft verabschiedet, als ihr Mann plötzlich verstarb und sie natürlich andere Sachen im Kopf hatte.
Ich war auf einigen Partys und selbst auch Gestgeberin, mehrfach. Sie war eine wirklich gute, ehrliche "Verkäuferin" engagiert und wirklich erst enttäuscht, als das persönliche Schicksal in keiner Form "gewürdigt" wurde. Im Gegenteil, sie wurde in ihrer Trauer regelrecht bedrängt. Die Gebietsnachfolgerin hat wenig später nichts unversucht gelassen, mich zu gewinnen.

Ich schätze Tupperware als Produkt trotzdem nach wie vor und ersteigere mir ab und an was. In Sachen Haltbarkeit ist der "Luftschnapp" genial und auch ganz viele Küchenhelfer sind des Geldes wert. Lebensdauer und auch ein eventueller Garantieersatz sind hervorragend.

vom 13.07.2012, 20.54
11. von Viola

Zu einer Tupperparty eingeladen heißt ja, es ist eine Verkaufsveranstaltung. Das ist ja der Zweck der Sache. Da kann man ja oder nein sagen. Hin und wieder machen wir so eine Party unter Freunden und Bekannten, wenn z.B. einer von denen mal wieder was von Tupper kaufen will, dann heißt es nicht "....ich muß mir was bei Tupper bestellen...",sondern es heißt:"...wer hat Lust auf Tuppperparty, ich brauch da mal was..."
Uns schon ist das geritzt - und meist auch noch lustig.

vom 13.07.2012, 20.50
10. von Traudi

Über Jahre tuppert's bei mir in den Schubladen, es kamen immer mehr Teile dazu, ohne jedoch auch nur einmal eine TP zu besuchen. Die mag ich nämlich auch nicht und denke genau wie du darüber, lieber Engelbert.

Aber über die Jahre musste ich immer wieder feststellen, dass einige Teile Gerüche annehmen, die nicht mehr wegzukriegen sind. Das mag ich gar nicht - und schon gar nicht mag ich, dass diese Teile nicht getauscht werden!

Fazit: Ich bin umgestiegen auf Glas! Eine tolle, aber auch leider teure Sache, die sich aber letztendlich lohnt. Tupper ist ja auch nicht billig!

vom 13.07.2012, 19.46
9. von funny

Ich war vor vielen Jahren, als ich gerade von zu Hause ausgezogen war mal auf ein/zwei Tupperparties bei einer Freundin, dort habe ich ein paar Sachen für meinen Hausstand gekauft, die ich auch heute noch habe, z.B. ein Behältnis für Torten, mit dem man auch Torten transportieren kann. Das war damals richtig viel Geld für mich, aber es sieht noch immer aus wie neu, ist immer mal wieder im Einsatz und von sehr guter Qualität.
Irgendwann mochte ich aber nicht mehr hingehen zu diesen Parties, aus genau denselben Gründen, die Du angibst. Und zum sehr teueren Preis kamm dann auch noch die Tatsache, daß sich ständig die Farben und Formen änderten, und wenn man mal ein passendes Döschen haben wollte, gab es das dann nur noch in irgend einer anderen neuen und nicht immer schöneren Farbe. Ich mag`s nicht (immer) so bunt zusammengewürfelt. Ja, und dieser Druck da dann immer was kaufen zu müssen, oder selbst so eine Party veranstalten zu müssen, der war dann auch nix mehr für mich. Mittlerweile gibt es so viele Konkurrenzprodukte, die mindestens genauso gut sind und die ich günstiger im Supermarkt bekommen kann. Bei mir kommt auch kein Tupper/Plastikzeugs auf den gedeckten Tisch, wenn benutze ich das nur als Gebrauchs/Aufbewahrungsgegenstand.

Über was ich mich damals wie heute allerdings immer noch amüsiere sind die manchmal doch sehr gewöhnungsbedürftigen Namen der Behälter wie "Eidgenosse", "Rumpelstilzchen" :-)) - daran kann ich mich noch gut erinnern und mußte immer aufpassen,daß ich nicht das Grinsen und Kichern anfange, wenn so ein Teil vorgestellt wurde :-)

Wie auch immer, diejenigen, die es mögen und immer noch/immer wieder neu verwenden, sollen es ruhig tun. Ich selbst brauche nix mehr davon.

vom 13.07.2012, 18.26
8. von MaLu

Das war schon fies, ist aber eigentlich nicht die Regel. Ich war schon zu vielen Tupper-, Schmuck-, Kerzen- usw. Abenden eingeladen. Ich wurde aber immer im Voraus informiert um was es sich handelt und konnte entscheiden ob ich teilnehme oder nicht. Ich fühlte mich auch nie gezwungen etwas zu kaufen. Wenn Beate sich Tupper kaufen möchte, sollte sie sich genau überlegen für was sie die Produkte braucht und ob sie diese dann auch benützt. Ich würde heute einige Sachen nichtmehr kaufen, ander möchte ich nicht missen! ;-)

vom 13.07.2012, 18.21
7. von DagmarPetra

Dem Kommentar von Doro habe ich nichts hinzuzufügen :).
Wer zu einer Tupperparty eingeladen wird und dort hingeht, weiß was ihn erwartet.
Und wenn man selber als Gastgeberin fungiert, weiß es ebenfalls. Getränke bereitstellen, Schnittchen und evtl. die Mikrowelle und Teller zur Verfügung stellen.

vom 13.07.2012, 17.35
6. von Karin Sc

Genau so wie Engelbert sehe ich das auch. Ich war einmal bei einer TP, weil eine Frau meiner Stammtischgruppe eingeladen war und alle gingen hin. Ich wollte nicht mit und ich sagte auch, dass ich eh nichts kaufe. Die Anderen sagten, dass kein Kaufzwang bestünde, aber am Abend hatte ich doch ein dummes Gefühl .... . Alle haben was gekauft und die Verkäuferin war schon merkwürdig zu mir. Wollte mir unbedingt was aufschwatzen.

vom 13.07.2012, 16.59
5. von Doro

Ich glaube Du verwechselst da was. Wer auf eine Tupperparty geht, weiß worauf er sich einläßt, es ist eben keine Party auf der "nur" gute Freunde kommen, weil man sie so mag, es ist eine Verkaufsveranstaltung.

Ich war früher auf einigen Partys teilweise bei Leuten, die ich nur entfernt gekannt habe. Es herrschte kein Kaufzwang, sondern ein durchaus nette Stimmung und man wurde auch nicht blöd angeguckt, wenn man nix gekauft hat. Allerdings gehen die meisten doch mit dem Vorsatz hin was zu kaufen und wissen doch ganz genau was sie dort erwartet....

Hab einmal wirklich nur eine Kleinigkeit gekauft und ansonsten meine "defekten" Teile zurück gegeben und später dafür Ersatz bekommen. *gg*



vom 13.07.2012, 16.17
4. von petra

Kleiner Hinweis:guck doch mal deine alten tupperteile durch ob sie noch ok sind.
manche lösen sich etwas auf oder haben sich verändert.
Falls das nicht vom Eigentümer beschädigt wurde kannst du diese zurückgeben/umtauschen.Dadurch erhälst du neue modernere teile oder(falls es dieses Modell nicht mehr gibt) eine Gutschrift die du für deinen geplanten Bestellzettel eins
etzen kannst

vom 13.07.2012, 16.09
3. von Lina

Finde, das war eine fiese und hinterlistige Einladung.
Unter diesen Umständen würde ich auch nichts kaufen... und auch meine Meinung über so eine Einladung kund tun.

Zu mir sagte mal eine Freundin ob sie bei mir eine TP machen und auch sie die Gäste dazu einladen dürfte.
Ist mir zwar komisch vorgekommen... hab auch noch nie gehört, dass sie TP macht und habe dass auf mich zu kommen lassen.
Eigentlich habe ich mir ja vorgenommen nie mehr eine TP zu machen und auch zu keiner mehr zu gehen... aber weil ich sie so gern hatte....
Wir saßen zusammen... redeten... sie hatte sogar Sekt mit gebracht. Plastikbehälter hatte sie keine mit... mit der Begründung... "ihr kennt ja sowieso alle wie die Dosen sind!"
Nach einer Zeit sagte sie "Und jetzt wird das Geheimnis der TP gelüftet. Es gibt keine TP... aber... ich lade euch alle zu meiner Hochzeit ein!"

Das fand ich schön und originell... und es war sehr lustig.

vom 13.07.2012, 15.59
2. von sabine

da bin ich etwas anderer ansicht. natürlich sollte man darüber informiert sein zu welcher art party man eingeladen wird. und kaufen muss man ja nicht, wenn man nicht will.
ich finde es interessant neue produkte zu sehen, anfassen zu können und information zu bekommen.

vom 13.07.2012, 15.52
1. von Ingrid

Recht hast Du, Engelbert! Das sind alles amerikanische Methoden, bäh..Ich finde auch Prämien, die man beziehen kann, wenn man ein Produkt im Freundes/Bekanntenkreis empfiehlt, nicht in Ordnung.Bin da ganz streng.

vom 13.07.2012, 14.25

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
GiselaL.:
Danke für das Video, das finde ich Spitze.
...mehr

Carola (Fürth):
Ich schau mir das Video nun schon mehrmals an
...mehr

gathom:
Das ist ja mal eine richtig gute und wohltuen
...mehr

Hili:
Hut ab,die beiden.
...mehr

Christina W.:
Alle Hochachtung - absolut Spitze!
...mehr

MOnika Sauerland:
Toll! Ich finde es wichtig das der Mensch auc
...mehr

Ursi:
Leider kann ich gerade das Video nicht hören.
...mehr

EdithS:
Beneidenswert! Das nenne ich ein erfülltes, g
...mehr

Jo:
Einfach schön! Alte Menschen werden viel zu o
...mehr

Maria:
Die Beiden sind " top ".Toll, wenn man sich i
...mehr