ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

und nochmal hin heute

Wir waren heute Morgen nochmal dort ... wieder Zucker messen und wieder, wie gestern auch, Insulin. Warum er nicht frisst, hat aber nichts mit dem Zucker zu tun, sondern mit seiner Pharyngitis (Rachenentzündung). Heute Abend nochmal hin, wieder messen und Insulin. Das Problem ist ... frisst er nix und bekommt Insulin, kanns gefährlichen Unterzucker geben. Mogli ist kein Kater, der lammfromm auf die Spritze wartet oder gar kommt, damit man ihm eine geben kann. Leider ist ab morgen der Tierarzt in Urlaub und wir können erst im neuen Jahr wieder hin.

Engelbert 29.12.2015, 11.55

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

53. von philomena

Mogli und seiner Familie einfach Kraft das zu meistern.
Mit Kätzchen kenne ich mich nicht aus, nur mit Vögeln. Aber auch da ist es oft die Intuition des Menschen, die dem gefiederten Patienten hilft.

Verlasst euch auf eure "innere Stimme"!

vom 30.12.2015, 16.31
52. von Irène

Unser erster Kater hat wenn er mal sehr krank gewesen ist oder an schlimmer Halsentzündung litt, am liebsten Hüttenkäse mit ganz fein püriertem Poulet-Fleisch geleckt.

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 30.12.2015, 11.29
51. von Engelbert

Nachtrag: mit Besserwissen hat Beate nicht die gemeint, die uns Tipps und Ratschläge geben.

vom 30.12.2015, 10.36
50. von Engelbert

@ Pusteblume: ich hatte ja den Eintrag gemacht ... mir war nicht klar, dass so vieles unklar ist ... man kann uns schon vertrauen, dass wir alles tun ... ich wusste aber nicht genau, was der Tierarzt gespritzt hat, deswegen habe ich das nicht genau erwähnt.

Beate bemüht sich so sehr, etwas zu finden, das Mogli frisst und leidet so sehr, wenn sie ihn sieht, da ist es klar, dass sie nicht auch noch jemand braucht der sagt "das hättet ihr aber besser machen können". Konstruktive Hilfe ist, aus der aktuellen Situation das Beste zu machen.

Beates Tierarzt weiß was er tut, aber ich kann ihn nicht zum Statement fürs Tagebuch bitten. Hier ist aber auch kein medizinisches Katzenforum, so dass ich automatisch alle Details hier ausbreite. Wieviel wir was gespritzt haben, würde ich normalerweise nicht schreiben, das war auf die Nachfrage von Beate/BW hin.

vom 30.12.2015, 10.14
49. von Nina S.

Hallo lieber Engelbert, mag er ev. Hühnerbrühe? Mein Kater konnte auch nicht mehr essen, aber wenn ich ihm etwas Hühnchen abgekocht habe und die Flüssigkeit mit ganz fein geschnittenem Fleisch reichte, so hat er zumindest die Brühe aufgeleckt. Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass Euer Mogli bald wieder auf die Beine kommt. Alles Liebe

vom 30.12.2015, 09.40
48. von Pusteblume

@ Beate von Engelbert: Ich muss das jetzt mal loswerden, denn ich fand deine Reaktion schon etwas heftig. Es nehmen hier viele Anteil und sorgen sich um Mogli. Daher gab es auch Tipps, Hilfe und Nachfragen, da vieles nicht klar war. Schreibt doch einfach klarer, was Sache ist bzw. reagiert auf Nachfragen, dann weiß jeder, was Stand der Dinge ist und dann ist so mancher Tipp ja vielleicht auch überflüssig.

vom 30.12.2015, 09.20
47. von Beate/BW

@Beate von Engelbert

Besserwisser ist weg...
Alles Gute für Eure Katzen...


vom 30.12.2015, 08.33
46. von Beate von Engelbert

@ Beate /BW.
mein Tierarzt ist damit vertraut. Es würde einfach zu lange dauern, hier zu erklären was wie warum und es geht mir tierisch auf den Nerv, wenn hier stets die Besserwisser auftreten. Meinst Du etwa (ICH bzw. WIR) wissen das nicht.

vom 30.12.2015, 07.40
45. von Beate/BW

@Beate von Engelbert

Es ist wichtig einen Tierarzt zu haben dem man vertraut.
Den habe ich auch...seit fast 20 Jahren.
Ich würde meine Katzen keinem anderen anvertrauen. Aber auch mein Tierarzt (der sich im übrigen auch ständig fortbildet) ist kein Spezialist was felinen Diabetes angeht...
Erfahrung mit felinem Diabetes hat kaum ein Tierarzt, es sei denn er hat sich spezialisiert! Denn kein Tierarzt hat genügend Patienten in seiner Praxis um eine solche Erfahrung überhaupt haben zu können. Erfahrung bekommt man wen man täglich damit umgeht! Wenn man selber sieht was das Insulin bewirkt...wenn man selber den BZ messen kann.

Wenn ein Tierarzt einer diabetischen Katze wochenlang kein Insulin verordnet (oder habt ihr seit Mitte November Insulin gespritzt?) dann ist er NICHT auf dem aktuellen Stand der Forschung...so leid mir das tut!

Wenn Euer Tierarzt sagt man darf die Tiere nicht quälen und ihnen die Würde nicht nehmen...das hört sich gut an...aber warum hat er Mogli dann so abbauen lassen? Wo ist denn da die Würde des Tieres?
Eine diabetische Katze NICHT mit Insulin zu versorgen quält sie nicht?
Einen Kater so aussehen zu lassen wie auf dem letzten Bild nimmt ihm nicht alle Würde?

IHR seid Moglis Besitzer und IHR seid verantwortlich für sein Wohlergehen...

Hat Euch Euer Tierarzt denn über Hometesting aufgeklärt? Das gehört nämlich zu einer Insulinbehandlung auch dazu.



vom 30.12.2015, 07.18
44. von Beate von Engelbert

Es ist ja schön, wenn sich gesorgt wird und Anteilnahmne genommen wird - dafür auch vielen Dank. Aber ich muss jetzt mal was loswerden.
Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr Katzen nicht nur eine - es waren mal bis zu 7 an der Zahl von Baby bis Oma. Ich bin zusammen mit meinem Tierarzt quasi groß geworden. Ich kenne und vertraue ihm von der ersten Stunde an.
Er bildet sich ständig - auch in den USA - fort und arbeitet auch selbst in der Forschung. Ein Satz von ihm "Forschung ist wichtig, aber man darf vor allem eins nicht die Tiere quälen und ihnen die Würde nehmen" Und so handelt er auch. Er hatte bis zum Tod von seinem Doktorvater immer Kontakt mit diesem und ist heute nach 34 Jahren Praxis ein überaus kompetenter Tierarzt .Wenn man nicht mehr weiter weiß, oder Fälle, die anderswo verbockt wurden bzw. hoffnungslos gelten, diese Menschen gehen zu meinem Tierarzt. Sie kommen auch über weite Strecken von Luxembourg, Ludwigshafen usw. Er wägt das Wohl des Tieres und die Folgen dessen, was er tut genau ab. - Ich brauche keine zweite Meinung, ich habe mich und werde mich immer auf diesen Tierarzt verlassen. Er hat die Erfahrung und er hat die Kompetenz.


vom 30.12.2015, 05.39
43. von Sabine

Armer Mogli, hoffentlich bessert sich sein Zustand bald wieder.
Meine Molly hatte auch nichts mehr gefressen, aber der Tierarzt fand nichts weiter. Ein anderer hat dann festgestellt, dass sie einen Tumor unter der Zunge hat. Mit Antibiotikum und Schmerzmittel hat sie wieder zu fressen angefangen, aber das war bei dieser Diagnose natürlich keine Lösung für länger und ich musste sie dann gehen lassen.
Aber eine Entzündung müsste man mit AB und Schmerzmittel doch in den Griff bekommen können. Ich drücke weiter die Daumen für Mogli.

vom 30.12.2015, 01.10
42. von marianne

Ich würde nochmal einen anderen Tierarzt kontaktieren. Bei Diabetes muss Mensch und Tier regelmäßig Insulin haben, beziehungsweise der Zuckerwert gemessen werden.
Hat der Tierarzt die Rachenentzündung jetzt erst festgestellt?
Unsere Katzen hatten auch Mandelentzündungen und wenig gefressen. Der Arzt hatte es sehr schnell wieder im Griff. Das rasante Abnehmen bei Mogli gibt mir zu denken.


vom 29.12.2015, 22.19
41. von Regine H.

Sch...! Dann ist meine Befürchtung (und das auch noch an meinem Geburtstag) tatsächlich wahr geworden! Mich hat nämlich stutzig gemacht, dass Mogli vorm Futternapf steht, sogar minutenlang, aber nix frisst. Vergangene Nacht, als ich mal wieder wach gelegen habe, kam mir der Gedanke: Vielleicht WILL er ja fressen, kann aber nicht, weil Zahnfleisch oder was auch immer geschwollen oder entzündet ist. Rachenentzündung stelle ich mir für ihn ziemlich schmerzhaft vor, den armen Kerl... :-(
Und der Tierarzt im Urlaub ist ja nun oberdoof, gibt's keine Tierklinik in Eurer Nähe oder wenigstens 'ne Vertretung für diesen Arzt?
Ich wünsche Eurem Mogli und natürlich auch Euch, dass er es ins Neue Jahr schafft und dann ganz schnell gesund wird!!!

vom 29.12.2015, 21.34
40. von T.J.

Es gibt doch Tierärzte mit Notfallsprechstunde. Probier es damit mal wenn es nicht anders geht.

vom 29.12.2015, 20.37
39. von Xenophora

Gute Besserung, lieber Mogli!

vom 29.12.2015, 20.28
38. von Irina

Alle fiebern mit und jeder wünscht dem Mogli, daß die Art der Behandlung Eures TA ihm nun endlich hilft, wieder gesund zu werden !
Zum Glück gibt es ja im Internet ganz viel Möglichkeit, sich selbst zu informieren (mach ich immer wieder, wenn`s in der Familie irgendwelche gesundheitliche Probleme gibt) Ich finde, Eigenverantwortung sehr wichtig, denn letztendlich kann sich jeder Mensch selbst (oder sein Tier) am allerbesten beobachten, wie auf etwas reagiert wird !

vom 29.12.2015, 19.59
37. von Beate/BW

Könnt ihr denn auch selber den BZ messen?
2IE sind die obere Einstiegdosis für 5 Kg, soweit ok.
Wenn Mogli aber schlecht futtert kann das auch durchaus zuviel sein.
Hometesting hört sich ja erstmal nach arg Stress an...aber nach ein paar Tagen klappt das in der Regel ganz gut und dann wird es ganz schnell zur Routine.
Es gibt auch einige Präsentationen dazu im Netz.Das geht mit einem ganz normalen BZ-Messgerät aus der Humanmedizin...man braucht keines für Tiere.
Ich habe mit meiner Katze ein Spiel daraus gemacht an dessen Ende sie eine Belohnung bekam...sie sitzt heute noch ganz still da, lässt sich stupfen und freut sich auf ihren Käserolli...
Alles Gute Euch...und einen ruhigen Abend

vom 29.12.2015, 19.35
36. von Gisa

Ich schließe mich der Meinung an, dass Mogli schnellstens in eine Tierklinik gehört... Durch die massive Gewichtsabnahme in relativ kurzer Zeit, kann Mogli auch einen Leberschaden davongetragen haben. Dann frisst er auch nicht...trotz Schmerzmittel, weil ihm schlicht schlecht ist!
Zudem gehört er an einen Elektrolyte-Tropf, was bei Katzen "Wunder" bewirken kann....Katzen "trocknen" sehr schnell aus. Bitte, bitte Engelbertt hilf ihm!! Und - übrigens ist nicht jeder Tierarzt auf "Zucker" spezialisiert....;-(

Danke!! Gisa


vom 29.12.2015, 19.29
35. von Petra H.

habt ihr schon mal etwas nassfutter leicht erwärmt und ihm gegeben. das riecht meist etwas stärker und regt die katze zum fressen an.ein versuch wäre es wert. alles gute!

vom 29.12.2015, 19.25
34. von Engelbert

Heute Morgen hatte er 3 IE gespritzt, wir sollen ab Morgen 2 IE spritzen. Die Blutwerte sind in Ordnung.

vom 29.12.2015, 19.21
33. von Beate/BW

Das ist ja schonmal beruhigend...
Ich weiß ja nicht wieviel IE ihr spritzt...aber mir wäre 112 zu niedrig.
Könnt ihr den Tierarzt auch anrufen?
Kennt ihr die Anzeichen einer Unterzuckerung? Dann bitte sofort zum Notdienst, vorher dem Mogli Zucker geben (es gibt Jubinpaste günstig in Apotheken, das ist dickflüssig und kann gut ins Mäulchen gegeben werden).
Ich will Euch doch wirklich nichts böses...ich mache mir einfach nur Sorgen um den Mogli...
Hat denn der Tierarzt die Leberwerte bestimmt? Bei der Gewichtsabnahme könnte da ja auch etwas im Argen liegen. Meine Maus hat immer gerne Ziegenmilch geschlabbert wenn es ihr nicht gut ging...und Hühnerbrühe.
Ich habe sie auch teilweise mit der Hand gefüttert...Stückchen für Stückchen...

vom 29.12.2015, 19.14
32. von Engelbert

Wir spritzen ihn nun selbst (mit ProZinc) ... er hat heute gut auf das Insulin angesprochen ... heute Abend war sein Zucker bei 112 (heute Morgen war er 368). Antibiotika und Schmerzmittel hatte er schon gestern bekommen. Eigentlich ist es nicht zu erklären, dass er nicht frisst, sein Rachen kann nicht die einzige Ursache sein, aber etwas anderes stellt sich grad nicht vor. Wir haben die Mailadresse vom Tierarzt, falls etwas sein sollte.

vom 29.12.2015, 19.05
31. von Beate/BW

@Vreni
Ich gebe auch keine Ratschläge bezüglich der Dosis!
Aber es ist nunmal so daß ein Diabetes nicht vom Himmel fällt und auch nicht einfach wieder verschwindet. Er gehört behandelt und zwar mit Insulin.
Und kein menschlicher Diabetiker spritzt sich Insulin ohne vorher seinen BZ zu messen...nur bei Tieren ist man anscheinend der Meinung das geht schon so...

Ich selber bin übrigens Krankenschwester auf einer Intensivstation und meine Katze hat Diabetes...ich habe mich damit auseinandergesetzt, angefangen meine Katze zu Hause zu messen und sie vernünftig mit Insulin zu behandeln. Heute ist sie in Remission und freut sich ihres Lebens. Seitdem berate ich in dem Katzendiabetesforum in dem auch ich beraten wurde weiter.

Und übrigens finde ich Ratschläge wie "das wird schon", "die Katze meiner Mutter hatte das auch" etc. etc. viel gefährlicher.Einige schreiben es sei nicht gefährlich wenn eine Katze nicht futtert und sie genügend Reserven hat...da sträuben sich mir die Haare!
Wenn eine Katze nicht frisst ist es immer gefährlich! Man kann ja mal unter dem Stichwort hepatische Lipidose nachlesen.
Und wenn auch menschliche Diabetiker weniger ihre Ketone messen...bei Katzen ist das durchaus wichtig...auch meine Katze hatte eine Ketoazidose und lag 4 Tage stationär...weil sie nicht futtern wollte und ich ihr nicht genug Insulin spritzen konnte!

Daß Engelbert und Beate ihr Bestes tun streite ich nicht ab...aber trotzdem ist das so keine adäquate Versorgung eines felinen Diabetikers.


vom 29.12.2015, 18.50
30. von Ilana

Habt ihr in der Siebenkatzenleben-Yahoo-Group mal geschaut ob jemand in eurer Nähe wohnt, der das Messen und Spritzen unterstützen könnte? Da sind ja viele Diabetes-Spezialisten und Nachbarschaftshilfe klappt auch meist.

Denn ohne Messen/Insulin über so viele Tage halte ich weniger sinnvoll.

vom 29.12.2015, 18.37
29. von gerda

möcht´ grad nochmal kurz verbeischaun und Mogli ein paar extra *Streicheleinheiten schicken; hoffe und wünsche, daß bald besser wird - insgesamt:

vom 29.12.2015, 18.35
28. von christine b

lieber engelbert. es ist so traurig, wie euer katerchen abbaut.es ist auch ein teufelskreis, nichts fressen und insulin bekommen.
auch ich rate dringend, in die tierklinik zu fahren, wenn der tierarzt jetzt so lange nicht da ist.
dort könnte man ihm ev. eine infusion anhängen, dann wird er stärker und bekommt die lebensnotwendigen stoffe, damit er ein bisserl aufbauen kann.
oft ist es schon nach 2-3 infusionen viel besser. ja,man muß schnell handeln, dass er wegen seiner appetitlosigkeit nicht alle lebenskraft verliert.
wünsche dem kleinen, armen kerlchen alles gute!


vom 29.12.2015, 18.23
27. von Vreni

@ Beate/BW
Ratschläge betr. Diabetes zu erteilen ist aus meiner Sicht gefährlich. Sowohl Menschen wie Tiere reagieren ganz unterschiedlich, weiss ich aus Erfahrung. Engelbert und Beate machen sicher ihr Bestes.

vom 29.12.2015, 18.10
26. von Beate/BW

@Engelbert
Ich habe nicht gesagt daß er kein AB und kein Schmerzmittel bekommen hat. Ich habe nur gesagt daß er es braucht.

Falsch läuft die Behandlung des Diabetes!
Insulin wird nicht einfach nur 2x am Tag gespritzt sondern alle 12 Stunden.
Ein beim Tierarzt gemessener Blutzucker ist in der Regel falsch hoch...die Katzen haben Streß und das läßt den BZ z.T. stark ansteigen. Da die allermeisten Tierärzte zu hoch dosieren ist die Wahrscheinlichkeit einer Hypoglykämie dann eher noch höher.
Mogli hat seit Mitte November die Diagnose Diabetes...und da schon hätte der Tierarzt Euch auf Hometesting hinweisen müssen und Euch das Insulinspritzen zeigen. Für mich ist nicht ersichtlich daß das so ist?(Und ich hoffe er spritzt nicht in den Nacken?)
Wie ist das denn geplant wenn er jetzt Urlaub hat? Bekommt Mogli dann einfach ein paar Tage kein Insulin? Oder spritzt ihr selber?
Ich kann nur nochmal empfehlen sich in einem Katzendiabetesforum anzumelden.



vom 29.12.2015, 17.16
25. von Christine (Unterallgäu)

Habt ihr es schon mal mit einem homöopatischen Mittel versucht, wegen der Rachenentzündung. Bin bei meinen Katzen bisher sehr gut damit zurecht gekommen. Gute Besserung für euren Kater, hoffentlich geht es im bald wieder besser.

vom 29.12.2015, 16.21
24. von Kassiopeia

Auf alle Fälle müsste der Tierarzt doch eine Vertretung haben. Da würde ich dann unbedingt hingehen. Ansonsten kann ich für Mogli nur hoffen, dass eine erfolgreiche Behandlung erfolgt. Der arme Kater ist ja nicht wiederzuerkennen und tut mir unendlich leid.

vom 29.12.2015, 16.00
23. von Jasmin

@ Beate/BW
vielen Dank dafür! Sehe ich genauso, du hast es gut in Worte gepackt!

vom 29.12.2015, 15.18
22. von Engelbert

@ Beate: was genau hat denn der Tierarzt falsch gemacht ? Woher willst Du wissen, dass er kein Antibiotikum und kein Schmerzmittel gegeben hat ?

vom 29.12.2015, 15.16
21. von Beate/BW

Gegen die Entzündung braucht er ein AB und ein Schmerzmittel.
Und Insulin muß regelmässig alle 12 Stunden gegeben werden sonst kann man es gleich lassen.
Ich würde sofort den Tierarzt wechseln...das Vorgehen dieses TA macht mich sprachlos.
Und in unserem Forum z.B. sagen über die Hälfte der User am Anfang "meine Katze läßt sich nicht messen und spritzen"...und letztlich klappt es bei allen!
Man muß es aber auch wollen...

Eine Entzündung kann man behandeln...und einen Diabetes auch.
Und jetzt bin ich hier raus...denn es liegt nicht an Mogli gesund zu werden sondern an Euch ihm die Voraussetzungen dafür zu schaffen!
Alles Gute für Mogli...

vom 29.12.2015, 15.12
20. von nicole

Hallo Engelbert und Beate,

Meine Tierarztpraxis in Saarbrücken empfiehlt in akuten Notfällen ebenfalls die Tierklink in Elversberg, regulär bis 19 Uhr geöffnet, aber bei Notfällen 24 h Dienst - es ist auch Mitten in der Nacht jemand da - anbei die Kontaktdaten (aus euer Richtunh kommend Ausfahrt Elversberg, Richtung Ortsmitte, im Kreisverkehr die 3 Ausfahrt (das ist die Hüttenstraße, dann noch ca 600m m)
Adresse: Hüttenstraße 20, 66583 Spiesen-Elversberg
Telefon:06821 179494
Öffnungszeiten: Heute geöffnet · 09:00–19:00 Uhr

Drücke Euch und Mogli ganz fest die Daumen
Nicole

vom 29.12.2015, 15.11
19. von Engelbert

Beate ist seit 20 Jahren bei diesem sehr kompetenten Tierarzt ... sie ist sehr zufrieden hat vollstes Vertrauen zu ihm. Warum sollen wir den Arzt wechseln ... er kann auch nichts dafür, dass Mogli krank ist.

vom 29.12.2015, 15.08
18. von mira

... oh, das tut mir alles sehr leid, was euch jetzt widerfährt. - Ich glaube, ich würde den Urlaub des Arztes als "Wink" nehmen und den Arzt wechseln. - Bekommt Mogli hoffentlich ein Antibiotikum gegen die Entzündung oder ist er bis jetzt ohne ...

vom 29.12.2015, 15.00
17. von Regina

Hallo Engelbert,

Mein Kater hatte vor 3 Monaten das Gleiche und es stellte sich heraus, dass er einen multiresistenten Keim (Col. E.) im Rachen hatte. Leider hat mein Max es nicht geschafft, doch meine 2. Katze, die das gleiche hatte, konnte mit einem anderen Antibiotika gerettet werden.
Drücke euch ganz fest die Daumen.
LG Regina

vom 29.12.2015, 14.42
16. von killekalle

Ich glaube auch, daß es sehr schwierig ist, das mit dem Insulin richtig zu machen. Ich hätte Angst davor, wenn ich mir das so überlege.Ich wünsche Euch eine gute Intuition!
Meine Bekannte konnte ihren Kater letztendlich nicht zum Spritzen erwischen. Nach langem hin und her mußte Tobi dann leider eingeschläfert werden. Das war für alle schlimm. Er war Freigänger, freiheitsliebend und schließlich nur noch mißtrauisch.

vom 29.12.2015, 14.41
15. von Webschmetterling

Ich hatte u.a. auch schon gedacht ob etwas im Mäulchen nicht stimmt. Arme Maus Mogli.
Mit der Unterzuckerung, das ist wirklich sehr gefährlich. Wo Du schriebst, dass er den Napf und dann Euch fragend anschaut, da dachte ich auch an Unterzuckerung.
Wenn mein Mann (er hat seit 1989 Diabetes)völlig unterzuckert ist, kann er sich nicht mehr auf den Beinen halten und weiß dann auch die kleinsten Vorgänge, was wie zu tun ist, nicht mehr.
Wir haben lebensrettende Spritzen im Kühlschrank lagern. Die treiben den Zucker sofort etwas hoch.
Vielleicht fragst Du mal ob es die auch für Katzen gibt. Schade, dass der Arzt in Urlaub geht. Ich drücke weiterhin feste die Daumen, dass alles gut wird.

vom 29.12.2015, 14.10
14. von Karin

Hallo ihr Lieben

das tut mir leid zu lesen, aber wie ich bereits schon mal kommentiert habe, habe ich meinem damaligen Tierarzt vertraut…..Infusionen etc…..Mein Schnura hat am Ende auch so gut wie nichts mehr gefressen bzw. ständig gebrochen…in der letzten Nacht, bevor in die Tierklinik gefahren bin, hat er nur noch Blut erbrochen……und ich konnte ihn nur noch erlösen…..er war innerlich dehydriert und ich habe mir unglaubliche Vorwürfe gemacht, dass ich ihn so lange leiden habe lassen :-((( ist jetzt schon bald 10 Jahre her, aber irgendwie wie gestern….bei uns hat die Tierklinik für Notfälle 7 Tage 24 Stunden geöffnet….übrigens bei mir hat sich der damalige Tierarzt nie mehr gemeldet, auch hat er mir keine Rechnung mehr geschickt… ich drücke euch alle meine Daumen und mein Kater Samy (ich wollte ja keinen mehr, aber er wird bald 10 :-)) drückt alle Pfoten……ALLES GUTE….MOGLI schafft das!!! Karin

vom 29.12.2015, 14.07
13. von Helga R.

Ich empfehle die Tierklinik in Elversberg, da wurde der Enkelhund vor 4 Wochen am Lipom operiert und hat sich nun eine Sehne angerissen. Dort sind rund um die Uhr kompetente Ärzte, wo auch einige mit Spezialgebieten wie Haut, Diabetes usw. betraut sind. Gute Besserung für Mogli, ich würde mir noch eine zweite Meinung holen.

vom 29.12.2015, 13.52
12. von Margrit

Hab das mit Mogli nicht so richtig mitbekommen, da mein Laptop kaputt war.
Anscheinend geht es ihm schon länger
so schlecht. Kann mir vorstellen was
Ihr bislang mitgemacht habt und er natür
lich ganz besonders. Schließe mich den
vorigen Kommentaren voll an. Sofort Tier
arzt wechseln oder Tierklinik und nicht
erst heute Abend, sondern gleich als Not
fall. Dass er nicht frisst liegt m. E.
nicht am Zucker, sondern klar an der Rachenentzündung. Da muss Penicillin her und zwar schnell. Nehmt das Telefonbuch und probiert bei allen Praxen einen Arzt zu finden, der zu Euch nach Hause kommt um Stress für Mogli und Euch zu vermeiden.
Euch noch mehr Stress zu machen.
Ihr schafft das, ok!?
Alles Gute und heilende vibrations
für Euch.

vom 29.12.2015, 13.39
11. von Licht

Also es gibt auch einen Tropf wo Mittel drinn ist für Aufbau des geschwächten Körpers. Geht in die Klinik mit Ihm für Tiere. Schmerzmittel gibt es auch für Katzen. Hört sich net gut an. Holt Euch eine zweit Meinung ein. Ohne fressen geht er kapputt . Trauri traurig

vom 29.12.2015, 13.37
10. von DieLoewin

oje, klingt nicht beruhigend. Ich würde gerne helfen, weiß aber leider nichts. vielleicht habt ihr jmd, die/der homöop. unterstützen kann?

vom 29.12.2015, 13.23
9. von MOnika (Sauerland)

Gibt es bei euch keine Tierklinik?
Ich wäre zu unruhig um abzuwarten.

vom 29.12.2015, 13.10
8. von Jasmin

Der Kater braucht einen anderen Tierarzt und ein Schmerzmittel, dann frisst er auch!
Ich wäre schon längst in einer Klinik gewesen!

vom 29.12.2015, 13.03
7. von MartinaK

Ich versteh's gerade nicht:
Der Tierarzt muss einen Vertreter haben.
Die Rachenentzündung hätte er schon vorher erkennen müssen. Hat er ihn gestern nicht untersucht?
Nehmt bitte Euren armen, gebeutelten Mogli und sucht schleunigst einen besseren, kompetenteren Arzt!

vom 29.12.2015, 13.00
6. von Christiane

habt Ihr keine Tierklinik in der Umgebung, also ich würde mich nicht auf den Tierarzt verlassen, denn mit dem Insulin ist es garnicht so einfach und wo er auch noch eine Rachenentzündung hat. Ich hoffe Ihr macht das Richtige und drücke Mogli ganz fest die Daumen.

vom 29.12.2015, 12.45
5. von Moni

Was hat der Tierarzt denn gegen die Entzündung gemacht bzw. verordnet? Gibt es keinen anderen Tierarzt in der Nähe?

vom 29.12.2015, 12.34
4. von Bine

Mogli so krank und keine tierärztliche Vertretung? Hm - nix gut :-/.

Weiterhin gute Besserung

Ich wäre schon längst bei einem anderen Arzt. Das klingt alles wenig vertrauenserweckend wenn ich ehrlich bin. Hinwarten mit einer 50/50 Chance und zusehen wie die Katze - sorry für die harten Worte - verhungert finde ich schrecklich. Der kleine Kerl leidet doch...

vom 29.12.2015, 12.33
3. von Stephanie

weiter gute Besserung dem armen Kerl - und euch gute Nerven.

vom 29.12.2015, 12.24
2. von carola

INSULIN mal und mal nicht . . .
das bringt den kleinen mann um. sehr schnell.
könnt oder wollt ihr nicht verstehen, lesen, lernen ?
ich bin fassungslos.
und übrigens: es gibt mit sicherheit nur wenige katzen die freiwillig eine Spritze wollen - aber es gibt kluge unter ihnen die mitbekommen dass sie mit dem Insulin (wenn es denn gut eingestellt ist) besser leben und sie kommen dann von alleine an und warten geradezu auf die spritze . . . ja, manche katzen sind klüger als ihr personal . . .

vom 29.12.2015, 12.16
1. von Moni

Was hat der Tierarzt denn gegen die Entzündung gemacht bzw. verordnet? Gibt es keinen anderen Tierarzt in der Nähe?

vom 29.12.2015, 11.58

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
... ich wünsche Dir die Kraft, gute Entschei
...mehr

Lina:
Es wurde schon viel geschrieben... viele RAT-
...mehr

ReginaE:
sicher mag jeder Süsses, ich auch. Doch kann
...mehr

Steffi-HH:
Lieber Engelbert, wahrscheinlich habe ich das
...mehr

Ilse:
Ich lese das eben erst, dass es dir nicht gut
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

Martina:
Lieber Engelbert,von ganzem Herzen wünsche ic
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

elfi s.:
((Engelbert)) ich wünsche dir alles erdenklic
...mehr

Ingrid/ile:
Alles, alles Gute, lieber Engelbert!LG Ingrid
...mehr