ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wasser, edler und gefiltert

Veredelst Du Dein Wasser ? Mit Edelsteinen oder Kohle oder anderen Steinen ? Oder filterst Du es ?

Engelbert 20.04.2017, 20.52

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

30. von christie

ich persönlich veredle unser gutes Wiener Hochquell-Wasser nicht. ;Meine Schwester aber gibt irgendwelche Steine ins Glas oder den Krug, die das Wasser "informieren" oder so. Ich halte das für Mumpitz, aber wenn sie dran glaubt.....


vom 21.04.2017, 17.50
29. von GiselaL.

Ich trinke das Wasser, wie es aus der Leitung kommt. Ich vertraue darauf, dass es ständig überprüft wird und gesund ist.

vom 21.04.2017, 17.04
28. von Ilana

Zum Kochen nein, trinken tu ich Leitungswasser allerdings nicht - es schmeckt mir nicht.
Als ich noch in Tirol wohnte, hab ich nur Leitungswasser getrunken (ist aber auch schon über 20 Jahre her)

vom 21.04.2017, 15.38
27. von Elke R.

Nichts von alledem, allerdings trinke ich selten Wasser direkt aus der Leitung.

vom 21.04.2017, 15.20
26. von philomena

@ Juttinchen
Ich stimme dir zu.

vom 21.04.2017, 13.58
25. von Rita die Spätzin

# 20 Helga F.
Grander-Anlage kenne ich aus Österreich. Eine Freundin hat sich so eine Anlage in ihr Haus einbauen lassen.

vom 21.04.2017, 13.46
24. von Christine (Unterallgäu)

Weder noch, allerdings wenn ich kaltes Wasser zum trinken brauche, dann nehm ich Wasser aus Glasflaschen. Teewasser wird aufgekocht und der Wasserkocher regelmäßig entkalkt. In die Kaffeemaschine kommt normales Leitungswasser.

Auch wenn unser Wasser noch so gut ist, das Problem sind die Leitungen.
Im Nachbarort wird seit Februar das Wasser gechlort, weil Keime im Wasser gefunden wurden.

vom 21.04.2017, 13.42
23. von Juttinchen

Ich habe mir mal die anderen Kommentare durchgelesen und habe teilweise nur mit dem Kopf schütteln können.
Natürlich sagen sie Wasserwerke, dass das Trinkwasser nach bestem Wissen und Gewissen kontrolliert wird. Müssen sie auch. Aber leider nur wenige Parameter. Alles andere fällt durch. Z. B. Arzneimittelreste und Hormone, die können die Wasserwerke leider nicht rausfiltern.
Wir haben eine Anlage, die hat 2 Vorfilter und 2 Membranen und reinigt somit das Wasser um 95-97% von allem was nicht Wasser ist.
Wenn ich mir abends ein Glas Wasser neben das Bett stelle, schmeckt am nächsten morgen der erste Schluck genauso frisch, als wenn ich es gerade frisch gezapft hätte.
Wir füllen es in blaue Flaschen ab und auch darin hält sich das Wasser über einen sehr langen Zeitraum frisch.
Brita-Filter sind in der Anschaffung preiswert, doch dann wird es teuer, da der Filter alle 2 Tage erneuert werden sollte, sonst wird das Wasser noch schlechter als es schon ist.
Ich trinke kein Wasser mehr aus der Leitung.
Wir kennen Menschen, die süchtig nach "unserem" Wasser sind.
Wenn mal wieder Alarm geschlagen wird, dann sind wir und unsere Kunden auf der sicheren Seite.

vom 21.04.2017, 11.52
22. von Juttinchen

Wir bieten Trinkwasserveredelungsanlagen an, die basisches Trinkwasser produzieren.
Unser Wasser schmeckt wie Quellwasser in den Bergen. So frisch und richtig lecker.
Zuerst die Reinigung, dann die Wiederbelebung mit Mineralien und ausgesuchten Edelsteinen.

vom 21.04.2017, 11.40
21. von M.M.

Vor Jahren legte ich mir auch den "britta-filter" zu. Im Fernsehen sah ich vor kurzem Tests, dass filtern nichts bringt. Ich habe jedoch festgestellt, dass mein Tee keine Schlieren macht, und keinen Rand in der Tasse hat, wenn er mit gefiltertem Wasser aufgegossen wurde. Ansonsten trinke ich frischen "Krahneberger" ohne irgendwelche Steine oder Frischmacher.

vom 21.04.2017, 11.34
20. von Helga F.

Wir haben eine Grander- Wasserbelebungsanlage für unser Leitungswassers.Ich habe neben unserem Wasserkrug einen Bergkristall liegen.

vom 21.04.2017, 11.10
19. von Rita die Spätzin

Ja, ich hab einen Krug mit Leitungswasser und da kommen ein oranger ein blauer und ein grüner Fluorit hinein. Das trinke ich und kommt auch in die Kaffeemaschine.

Mit Steinheilkunde beschäftige ich mich schon mehrere Jahrzehnte.

vom 21.04.2017, 09.38
18. von christine b

nein, denn bei uns kommt klares, reines, eiskaltes gebirgswasser aus der leitung.

vom 21.04.2017, 09.23
17. von Gerhild

Guten Morgen,
haben auch ewig gefiltert, bis ich vor einpaar Monaten ein Kalktest gemacht habe ,bei uns ist sehr kalkhaltig, der test war"Mit" und ohne Filter gleich (Britta); ALSO NUR GELD rausgeschmissen, schönen Tag ,lg

vom 21.04.2017, 09.11
16. von owl

Frisches kaltes Wasser aus der Leitung und obwohl wir sehr hartes Wasser haben, filter ich dieses auf gar keinen Fall, denn dadurch wird die Struktur der Moleküle zerstört und die Schimmelgefahr in den Filtern ist sehr hoch.
Leitungswasser zählt zu den am strengsten überprüften Lebensmitteln und darauf verlasse ich mich. Ich lasse das Wasser solange aus der Leitung fliessen, bis es frisch kalt kommt, denn in den Leitungen abgestandenes Wasser ist bestimmt auch nicht gut.
Leitungswasser mit Zitrone, Ingwer, Apfelscheiben, frischer Minze o.ä. steht vor allem im Sommer auf unserem Plan.

vom 21.04.2017, 08.34
15. von Heidi K.

Wir haben Brunnenwasser. Manchmal ist es rostfarben! Die Untersuchung des Wassers ergab nichts gravierendes. Wir kaufen stilles Wasser für die Kaffeemaschine und zum kochen nehme ich es inzwischen auch sehr oft.

vom 21.04.2017, 07.15
14. von MOnika (Sauerland)

Ich schlie0e mich Nr.11 Birgit W. an.

vom 21.04.2017, 06.59
13. von Webschmetterling

Gerne trank ich Leitungswasser, von Kind an, bis vor 2 Jahren als ich sehr krank davon wurde.
Leitungswasser ist - zumindest an manchen Orten - nicht mehr was es mal war.
Wir nutzen nun Wasser aus der Flasche (auch für den Kaffee).



vom 21.04.2017, 05.32
12. von Lina

Ich filtere das Wasser... aber nur für die Kaffeemaschine... ansonsten trinke ich Leitungswasser so wie es aus der Leitung kommt.

vom 21.04.2017, 00.29
11. von Birgit W.

Kein Filter, keine Steine, keine Kohle ... einfach Wasser

vom 21.04.2017, 00.03
10. von gerhard aus bayern

auch ich filter mein wasser schon ewig mit einem britta-filter.

vom 20.04.2017, 23.49
9. von widder49

Wenn unser Leitungswasser wirklich so gut ist, wie uns vorgegaukelt wird, wieso häufen sich dann die Warnungen in den Tageszeitungen?
Diese Vergiftungen bestehen zwar nur vorübergehend. Angeblich. Aber es beweist doch, dass nicht alles so toll ist, wie man uns Glauben macht.

Auf dieser Seite sind Meldungen aus Tageszeitungen gesammelt worden.
Hier klicken

vom 20.04.2017, 23.33
8. von Gerlinde

Mein Wasser ist edel :) Manchmal ist es das Leitungswasser, manchmal Wasser aus der Flasche - ich trinke es einfach so und freue mich, dass ich das hier so kann.
@Hans hat 100 % das Richtige geschrieben. Auch wenn der Amethyst ein schöner Stein ist, den ich sehr mag ;))

vom 20.04.2017, 23.32
7. von nora

Ich trinke viel Leitungswasser; habe aber auch einen Krug, den ich mit Wasser fülle und oben mit einer Zirbenkugel (sie kommt nicht ins/ans Wasser) abdecke - mindert deutlich den Kalk und gibt leichten Geschmack.

vom 20.04.2017, 23.14
6. von lamarmotte

Warum sollte ich?
In asiatischen und afrikanischen Ländern sieht es leider anders aus. Ich habe viele Jahre in den Tropen mit abgekochtem und gefiltertem Wasser (wegen der permanenten Cholera-Gefahr und anderer potentiell sehr krank machender Keime, Bakterien usw. leben müssen. Deshalb kann ich dem Kommentar von @ Hans nur zustimmen.
Deshalb stimme ich dem Kommentar von

vom 20.04.2017, 22.54
5. von Ully

Ich bin glücklich und dankbar, dass es hier bei mir ein Super - Leitungswasser gibt, ich brauch es nicht zu veredeln und nicht zu filtern. Ich hab auch noch nie Wasser gekauft(schon wegen der Plastikflaschen!)

vom 20.04.2017, 22.33
4. von Ellen

Nein, unser Leitungswasser ist so gut, es wäre schade, da was dran zu tun

vom 20.04.2017, 22.26
3. von Carola (Fürth)

Genau wie @ widder49 ..seit ein paar Jahren nun schon, ich bekam den Tipp mit dem Brita-Filter mal von einem guten Freund. Seitdem filtere ich das Wasser, es ist nämlich krass hart-kalkhaltig hier bei uns. Und ich hab den Wasserkocher seitdem nie mehr entkalken müssen ! Kaffee schmeckt feiner, die Reste vom Brita-Wasser bekommen immer meine Pflanzen im Topf, sie danken es mir auch :-)

vom 20.04.2017, 22.11
2. von widder49

Ich filter mein Wasser mit einem Brita-Filter. Die aufgebrauchten Kartuschen nimmt Brita zurück.
Angeblich haben wir hier "sehr gutes Wasser". Kann aber nicht sein, denn Ostfriesentee kann man damit nicht kochen. Da schwimmen "Augen" auf dem Tee und der Tee hinterlässt dunkle Streifen am Tassenrand.
Mit gefiltertem Wasser gibt es keine Schlieren und Streifen. Auch Kaffee schmeckt hier mit gefiltertem Wasser viel besser.

Eine gute Bekannte von mir holt in Kannistern Quellwasser von einer Quelle im Wald. Sie legt Steine ins Wasser, damit es frisch bleibt und nicht "muffig" wird.
Ihr Lebensgefährte hat anfangs immer "müde gelächelt". Inzwischen trinkt auch er fast nur noch das Quellwasser und verliert kein Wort mehr über ihren "Spleen".
Eine andere Bekannte, die in Köln wohnt, holt sich dort aus einem Wald (sie hält ihre Quelle geheim) Wasser. Sie nennt die Stelle "Brunnen". Auch sie legt Steine ins Brunnenwasser. Zum Haltbarmachen.

vom 20.04.2017, 21.57
1. von Hans

Veredeln? Wenn ich Steine in das Wasser werfe, werfe ich vielleicht noch den einen oder anderen Keim gleich mit hinein. Ich trinke es direkt aus der Flasche oder aus der Leitung. Seien wir froh, dass wir solch ein Wasser ahben! Das ist auf unserer Welt nicht überall so, da müssen wir nicht auch noch ans Veredeln denken. Die Griechen haben geglaubt, wenn sie einen Amethyst zum Zechen mitnehmen, dass sie nicht betrunken werden (Darum heißt der auch so "a-methyein" - "nicht trunken machend"). Und was hat es ihnen geholfen? Nichts! Sie waren genauso hacke dicht, wie wir heute. Soll ich also deshalb jetzt einen Amethyst ins Wasser legen? Nee, bestimmt nicht nicht!

vom 20.04.2017, 20.59

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
bo306:
Bei uns fing es kurz nach zwei Uhr an und ruc
...mehr

MOnika Sauerland:
Bei uns ist der Schnee der gestrigen Tages fa
...mehr

Lieserl:
Gestern mittag hats bei uns auch heftig gesch
...mehr

Lina:
Schöne Winterlandschaft.Bei uns liegt der ers
...mehr

Christa HB:
Und nun schneit es hier in Bremen-Nord seit d
...mehr

Petra H.:
Jetzt hat es hier auch Schnee und es weht hef
...mehr

Petra H.:
Jetzt hat es hier auch Schnee und es weht hef
...mehr

christine b:
danke, dass wir lore kennenlernen dürfen. ich
...mehr

Gerda:
Habe heute morgen einen wunderschönen Sonnen
...mehr

Rita die Spätzin:
@ixi - vor ganz lange Jahren hat mal der öste
...mehr