ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

weil meine leser ...

... meine Spaziergänge so lieben und das Wetter heute Mittag besser wurde, sind wir dann auch eine Runde gelaufen ... bis zu diesem einen Fenster mit Orchideen, das ich fotografiert habe. Was zufällig der Sohn des Hauses, der 20 Meter entfernt gerade ins Auto eingestiegen war, gesehen hat ... und dann auf mich zukam ... was machen sie denn da ... ich fotografiere die Orchideen ... das dürfen sie nicht ... doch das darf ich ... die sich dann ergebende Diskussion mit weiteren drei aus dem Haus gekommenen Männer erspare ich Euch ;).

Engelbert 12.02.2017, 16.04

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

38. von Engelbert

Hab ich grad gesehen (Link: Hier klicken ) ... die ersten Beispiele haben hat jetzt nichts mit meinen Bildern zu tun, weil ich ja keine Personen fotografiere. Und das eine Beispiel mit dem Nachbarn trifft auch nicht zu, weil ich ja nicht über eine Hecke fotografiert habe. Im übrigen deckt sich das, was dort gesagt wurde, mit meinem Wissenstand.

vom 20.02.2017, 14.01
37. von ixi

heute wurde auf ARD in der Sendung ARD-Buffet etwas gezeigt zum Thema: Bildrechte im Internet. Vielleicht ist das für Dich interessant. Der Beitrag kommt ca. 30 Minuten nach Beginn der Sendung. Bei Interesse schau doch bitte dann mal in der Mediathek. Es ging dort u.A. um Fotos in Nachbars Garten.

vom 20.02.2017, 12.54
36. von Christine

Sorry Leute, aber ich finde diese ganze Diskussion einfach übertrieben! Lasst doch die Kirche bitte einmal im Dorf! Es geht um ein Foto ohne Bezug auf eine bestimmte Ortschaft oder eine bestimmte Person.
Ich persönlich freue mich über Deine Bilder.
Nur wenn es nach dem Willen einiger anderer Seelenfärbler geht, musst Du künftig Deine Spaziergänge scheinbar im Gartencenter machen, damit sich niemand mehr bedroht fühlt.

vom 14.02.2017, 10.09
35. von Killekalle

Natürlich nicht, Engelbert! Es zeigt nur auf, daß sich manche Menschen irritieren, wenn ein fremder Mensch so mit Foto unterwegs unterwegs ist. Es passiert zu viel.

vom 13.02.2017, 21.28
34. von Engelbert

Ja, hab ich denn einen tarnfarbenen Armeerucksack und eine Kapuze über dem Kopf ... das kann man doch nicht vergleichen, Killekalle !!

vom 13.02.2017, 21.20
33. von Killekalle

Siehe: Pforzheimer Zeitung heute am Abend

vom 13.02.2017, 20.36
32. von Engelbert

Zum Abschluss: man kann nicht durch einen geschlossen Store in die Wohnung hineinfotografieren ... man sieht dann nämlich nix von der Wohnung ...

vom 13.02.2017, 15.59
31. von bo306

Nicht dürfen oder nicht wollen - das ist wohl der entscheidende Unterschied. Vielleicht hat sich der Herr im ersten Moment nur falsch ausgedrückt. Ich würde auch nicht wollen, dass Fremde in meine Wohnung hinein fotografieren, aus hier schon genannten Gründen. Auch, wenn es nur um die Blumen im Fenster geht. Und wenn es jemand nicht möchte, dann sollte man das auch respektieren.

vom 13.02.2017, 12.00
30. von christine b

diese leute waren viel mißtrauischer als jene, die dich netterweise sogar ins haus hinein ließen, um christbaum und die beleuchteten weihnachtshäuschen zu fotografieren.
so sind die menschen eben verschieden.
ich kann die frage des herren gut verstehen, wir leben in zeiten, wo man vorsichtig sein muß.
ich verstehe aber nicht mehr, dass sich dann noch einige einmischten.
sicher waren diese gespräche nicht sehr freundlich!
ich selber fotografiere auch viel rund um mich herum, aber da habe ich eine hemmschwelle, zu nahe auf fenster anderer hinzufotografieren, weil ich immer denke, dahinter steht jemand, den das verunsichert.
würde jemand meine fenster fotografieren, hätte ich auch ein sehr ungutes gefühl. sagt er mir dann aber, er fotografiere meine schönen blumen, dann kämen wir sicher in ein nettes gespräch.

vom 13.02.2017, 09.03
29. von MaLu

Lieber Engelbert, die meisten Verbrecher sehen nicht so aus. Ich kann gut verstehen, dass die Menschen vorsichtiger geworden sind. Man wes ja was heutzutage alles möglich ist. Das Fotografieren der Orchideen könnte auch eine Ausrede gewesen sein um das Haus auszuspionieren. Wie bekannt ist, machen das die Einbrecher.
Ich habe das Glück, so günstig zu wohnen, dass ein Fotograf Privatgrund betreten muss um auch nur ein Fitzelchen meiner Wohnung zu fotografieren.

vom 13.02.2017, 06.50
28. von Engelbert

@ Gisela: nun, die meisten meiner gezeigten Blumenbilder kommen aus (Vor)gärten ... weil in der Natur diese Blumen eben nicht blühen und ich werde auch weiter solche fotografieren. Ich bilde einfach nur das ab, was jeder andere Spaziergänger auch sehen würde.
PS: zum Einbrechen reicht der Blick auf ein kunstvoll dekoriertes Fenster nicht. Außerdem weiß der Betrachter meiner Bilder ja nicht, in welchem Ort das Bild fotografiert wurde.

vom 12.02.2017, 23.34
27. von Gisela 44

Auch ich würde sofort einschreiten, wenn jemand mein Haus, meine kunstvoll dekorierten Fenster, meinen Garten fotografiert. In der heutigen unsicheren Zeit, wo täglich Einbrüche gemeldet werden, sollte man die Privatsphäre in jedem Fall schützen. Es gibt genügend andere lohnenswerte Fotoobjekte.

vom 12.02.2017, 23.25
26. von lamarmotte

Ich muss @ Gerlinde,@ Edeltraut und Anderen Recht geben:
Was noch vor 1-2 Jahrzehnten in Dorf wie Stadt im öffentlichen wie privaten Bereich mit dem Fotoapparat möglich war, geht heute nicht mehr so einfach, egal, was Recht/gesunder Menschenverstand dazu sagen - leider.
Die grosse weite wie auch unsere eigene kleine Welt haben sich im Jahrzehnt von FB, Instagram, Smartphone, Nachrichten übermittlung in Sekundenschnelle tiefgreifend verändert.
Diese Tatsache müssen auch wir GelegenheitsfotografInnen akzeptieren, sollten sie möglichst nie aus Auge/Linse verlieren und versuchen, bestmöglich (für uns selbst und Andere) damit klarzukommen.


vom 12.02.2017, 23.12
25. von ErikaX

Mir fällt da wieder die Begebenheit ein, die Du vor einiger Zeit - ich glaube es war im Adventskalender - erzählt hast. Du hast einen Christbaum fotografiert und wurdest sogar ins Haus gebeten um zu fotografieren. So verschieden sind die Menschen.

vom 12.02.2017, 22.35
24. von Gerlinde

Ich glaube, @ Christie und @Edeltraut haben ganz recht: diese Debatten sind ein Ergebnis der heutigen Zeit. In unserer Zeitung hat man vor einiger Zeit darauf hingewiesen, zu beobachten, wer da möglicherweise als Fremder längere Zeit vor einem Haus steht, auffällig Klingelschilder ansieht oder auch fotografiert. Grund: es gab mehrfach ganz böse Einbrüche am hellerlichten Tag. Die Menschen, die sich vorher so genau umgesehen haben, sahen weder aus wie Terroristen oder andere böse Menschen.
Ich denke, da ist so eine Frage eines Bewohners (oder so) durchaus gerechtfertigt - und eventuell muß man mit einem NEIN der Bewohner leben. Auch wenn du, lieber Engelbert, im Recht bist.
Es ist wie im Straßenverkehr: "Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme sind die Grundregeln für das Verhalten im Straßenverkehr..." Das war der erste Satz, den unser Lehrer bei der Fahrschule 1980 von uns wissen wollte und bis zum "Umfallen" gepaukt hat - und dieser Satz hilft uns auch im Umgang miteinander.
Ich kann deinen Frust verstehen - und ich freue mich auf die anderen Fotos, die du bei eurem Spaziergang hoffentlich noch geschossen hast ;))

vom 12.02.2017, 22.19
23. von Engelbert

Bißchen gesunder Menschenverstand hilft da, Edeltraud ... Du siehst sicher nicht wie eine Einbrecherin aus und ich wenn Beate und ich durch die Straßen spazieren, auch nicht und auch nicht wie Terroristen ...

vom 12.02.2017, 21.01
22. von Edeltraud Nuber

Also Ihr Lieben,ganz ohne Aufregung,
Leider geht es nicht mehr ganz unbefangen Fotos von fremden Häusern und Wohnungen zu machen ohne schief angeschaut zu werden.Bei uns im Regensburger Raum vergeht keine Woche ohne Einbruchsmeldungen.Die Polizei ruft auch dazu auf sofort Personen die mit Handys usw Fotos von Gebäuden machen,zu melden.Es ist leider so,lieber Engelbert auch ich finde es sehr schade nicht mehr so unbefangen sein zu können.In unseren Supermarkt vor Ort habe ich Diese Woche ein Handyfoto vom Eingang gemacht,weil dort ein so schöner Frühlingsblumenstand aufgebaut war.Der Marktleiter wies mich misstrauisch zurecht,,,,,

vom 12.02.2017, 20.34
21. von Engelbert

Ja, wo bin ich denn respektlos einem Menschen gegenüber, wenn ich Orchideen fotografiere ... ich nehms ihm nicht weg, ich mache die Schönheit der Blüte unvergänglich ... wenn jemand mir sagt, dass er das nicht will, dann lösche ich das Bild, aber wenn mir jemand sagt, ich dürfe das nicht, dann antworte ich, dass dem nicht so ist.

vom 12.02.2017, 20.11
20. von lamarmotte

@ Inge-Lore:
Danke für Deinen Kommentar - ich sehe das genauso wie Du.

vom 12.02.2017, 20.01
19. von Inge-Lore

Für mich ist das einfach eine Frage des
Respekts vor fremdem Eigentum - Fotorecht hin oder her. Wenn im Winter
in der Natur keine Blumen blühen, kann
ich eben keine fotografieren - oder gehe
in einen Blumenladen und frage dort, denn da ist immer jemand anzutreffen. Und nun ist für mich das Thema erledigt.

vom 12.02.2017, 19.57
18. von Engelbert

Frag mal Google, Lamarmotte ... mein Wissen habe ich von verschiedenen Quellen im Internet, die die Gesetzgebung erläutert haben ... habe mich natürlich vor dem Fotografieren damit beschäftigt.

vom 12.02.2017, 19.57
17. von Karen

@ lamarmotte: Auf die Schnelle habe ich dies gefunden, was den Sachverhalt kurz und knapp erklärt.

Hier klicken

vom 12.02.2017, 19.56
16. von lamarmotte

Wo kann man sich mit dem Fotorecht vertraut machen?
Vielleicht gibt es interessante Links?

vom 12.02.2017, 19.53
15. von Engelbert

Nun, Emma ... mache Dich einfach mal mit dem Fotorecht vertraut, dann weißt Du mehr ...

vom 12.02.2017, 19.50
14. von Emma

Nein Engelbert nein...auch Du nicht.

vom 12.02.2017, 19.48
13. von Engelbert

@ Emma: ich brauche keinen Rechtsanwalt zu fragen, ich weiß, was ich darf und was nicht ... und Orchideen im Fenster darf ich :).

vom 12.02.2017, 19.47
12. von lamarmotte

@ Engelbert:
Nee, wenn ich niemanden sehe, den ich um Erlaubnis fragen könnte, würde ich natürlich auch nicht klingeln.
Aber wenn ich ausnahmsweise einen fremden Balkon "ins Kamera-Visier" (wg. Blümchen, Tierchen usw.) nehme, mache ich das nur, wenn die hinter dem Balkon liegenden Fenster durch Jalousien, Fensterläden, Rollläden etc. geschlossen sind.
"Fotografisches Gedächtnis" und ein evtl. im Net veröffentliches Foto sind für mich übrigens nicht vergleichbar...

vom 12.02.2017, 19.37
11. von Emma

Engelbert...frage mal einen Rechtsanwalt...der sagt Dir dann was Du wirklich darfst.

vom 12.02.2017, 19.32
10. von Engelbert

Sorry, Lamarmotte, ich kann doch nicht jedes Mal klingen, wenn ich ein paar Blumen im Fenster fotografieren will oder die Katze hinter der Scheibe ... vielleicht sollte der, der ein fotografisches Gedächtnis hat, auch vorher fragen, ob er hinschauen darf ;)) ...

vom 12.02.2017, 19.00
9. von lamarmotte

Bevor ich von der Strasse aus bei Fremden in ein Fenster fotografieren würde (was ich sowieso kaum je mache), würde ich vorher fragen. Wenn niemand da ist, den ich fragen könnte, mache ich kein Foto.

vom 12.02.2017, 17.52
8. von Christie

Jetzt habe ich Deinen Eintrag und alle Kommentare dazu gelesen. Dieses ganze Thema ist unter anderem ein Produkt unserer Zeit. Früher hätte man sich gefreut wenn Jemand den Garten, das Haus, die Blumen im Fenster so schön findet und das auch am Foto festhalten will.
Zu unserer Vermieterin am Attersee sind die Touristen hinauf gepilgert um von dem wunderbaren Haus Fotos zu machen. Niemand hat etwas dabei gefunden, die Hausfrau hat sich gefreut und mit den Leuten geplaudert.

Heute ist man auf Grund all der schlimmen Vorkommnisse auf alles und Jeden misstrauisch. Ist das nicht traurig?
Wäre ich in diesem Orchideen-Fenster-Haus daheim hätte ich Dich vielleicht auch ein Gespräch mit Dir angefangen, aber nicht aus Misstrauen sondern weil ich gerne Kontakt mit Menschen habe.
Orchideen im Fenster sagen wirklich nichts über eventuelle Reichtümer hinter den Mauern aus. Man kann es mit dem Misstrauen auch übertreiben und sich ein wenig mehr auf seine Menschenkenntnis verlassen.


vom 12.02.2017, 17.51
7. von Engelbert

Wo habe ich denn in meiner Antwort Deine Meinung nicht akzeptiert ? Ich akzeptiere sie sehr wohl, ich übernehme sie nur nicht. Akzeptierst Du meine Meinung ?

vom 12.02.2017, 17.24
6. von Inge-Lore

Lieber Engelbert - Du kannst eben schwer
eine andere Meinung akzeptieren. Mir gefällt es eben NICHT, dass ein Fremder
mein Haus (ob mit oder ohne Orchideen
hinter den Fenstern) fotografiert.
Schönen Restsonntag - trotzdem!

vom 12.02.2017, 17.14
5. von Engelbert

@ Inge-Lore: es gibt noch keine verborgenen Naturschönheiten, es ist Anfang Januar ... die Schönheiten leben zur Zeit hinter den Fenstern :).

vom 12.02.2017, 17.12
4. von Inge-Lore

Neulich fotografierte jemand von der Straße aus unser Grundstück mit Haus.
Das hat mich natürlich auch etwas irritiert! Also - müßtest Du meines Erachtens nicht unbedingt Blumen in fremden Fenstern fotografieren.. Deine
Leser lieben doch eher die auf Deinen
Spaziergängen entdeckten verborgenen Naturschönheiten...

vom 12.02.2017, 17.03
3. von Engelbert

@ Loewin: Und das würden dann die potentiellen Einbrecher ganz öffentlich bei Tag, wenn andere Leute in der Umgebung sind, tun ?

@ Lieserl: fragen ja, aber wenn ich dann "die Orchideen" sage, müsste es wieder gut sein ...

vom 12.02.2017, 17.00
2. von DieLoewin

ich kann mir vorstellen, dass es auch Sorge ist, dass ev (für spätere Einbrüche) ausspioniert wird

vom 12.02.2017, 16.58
1. von Lieserl

Ich muss ganz ehrlich sein: wenn jemand an meinem Zaun stehen würde und mein Haus oder Fenster oder was auch immer fotografieren würde..... Ich würde auch fragen was derjenige damit bezweckt. Für mich wäre es unangenehmehm. Auch wenn es rein rechtlich vielleicht erlaubt ist

vom 12.02.2017, 16.28

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
Sonja:
Mindestens einmal am Tage trinke ich den von
...mehr

Carola (Fürth):
Nur 4 Kommentare für Andrea .... dafür umso m
...mehr

Carola (Fürth):
Nur 4 Kommentare für Andrea .... dafür umso m
...mehr

beatenr:
auch von hier aus drück ich Dir sehr beide Da
...mehr

Killekalle:
Zeig ihn Mal wieder!
...mehr

elfi s.:
Ich kann da nicht mitreden. Wünsche dir, dass
...mehr

elfi s.:
Wenn man schon Pelz tragen muss, dann sind so
...mehr

IngridG:
Das würde mich auch sehr beunruhigen!Auch das
...mehr

IngridG:
Das diese Sommer anstrengender werden ist unu
...mehr

KarinSc:
Musst bei deinem Arzt gleich morgen früh auf
...mehr