ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wie man die polizei richtig ruft

Günter F., ein älterer Herr, war gerade auf dem Weg ins Bett, als seine Frau ihn darauf aufmerksam machte, dass er das Licht im Carport hat brennen lassen. Günter öffnete die Tür zum Wintergarten, um das Licht im Carport auszuschalten, sah dann aber, dass im Carport Einbrecher dabei waren, Geräte zu stehlen.

Er rief die Polizei an, wo man ihn fragte, ob die Einbrecher auch bei ihm im Wohnhaus wären. Er sagte: "Nein, aber da sind Einbrecher im Carport, die gerade dabei sind, mich zu bestehlen."

Der Polizist sagte "Alle Einsatzwagen sind beschäftigt. Schließen sie die Türen zum Wohnhaus ab. Sobald eine Funkstreife zur Verfügung steht, schicke ich diese sofort bei ihnen vorbei.

Günter sagte: "Okay."

Er legte auf und zählte bis 30.

Dann rief er wieder bei der Polizei an. "Hallo, ich habe eben gerade bei ihnen angerufen, weil Einbrecher Sachen aus meinem Carport stehlen. Sie brauchen sich jetzt nicht mehr zu beieilen, ich habe soeben beide erschossen." Und legte auf.

Keine fünf Minuten später trafen 6 Einsatzwagen der Polizei, ein Sondereinsatz-Kommando, ein Hubschrauber, fünf Löschwagen der Feuerwehr, ein Rettungssanitäter und ein Krankenwagen am Haus der Familie F. ein. Beide Einbrecher wurden auf frischer Tat festgenommen.

Einer der Polizisten sagte dann zu Günter: "Sie haben doch gesagt, sie hätten die Einbrecher erschossen!

Günter antwortete: "Und sie haben gesagt, es wäre niemand verfügbar!"


via petra per mail
 

Engelbert 20.02.2010, 11.17

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

11. von Christiane Maria

Das ist eine gute Geschichte- gefällt mir. So muss man es wohl machen, wenn man Hilfe erwartet :-)))

vom 21.02.2010, 11.48
10. von minibar

Tja, anders gehts wohl nicht.
Prima reagiert. Muss ich mir merken. ;-)

vom 20.02.2010, 21.38
9. von Moni

Das hätte mal mein damaliger Klavierlehrer so machen sollen, denn als er übers Handy bei der Polizei anrief und einen gerade stattfindenden Einbruch meldete passierte auch nichts, außer dass er seine Personalien durchgeben musste und nachmittags angerufen wurde, dass in dem Haus tatsächlich eingebrochen wurde!!!

vom 20.02.2010, 20.18
8. von Melitta

Servus, wollte nur sagen...
.... geniaaaaal, diese Geschichte.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es auch wahr sein könnte.
Ein Kollege von mir rief mal Telekom an bei der Beschwerdestelle.
Er probierte es zig-mal. Keiner ging ran.
Dann kam ihm die Idee, es mal bei der Nummer zur Neuanmeldung zu probieren.
Zweimal läuten und schon wurde abgehoben.
Diese Geschichte ist nicht so efektvoll, aber es zeigt, man muss sich nur bei der *richtigen* Stelle melden.
Schönen Samstagabend und noch einen schöneren Sonntag ALLEN.
LG Melitta

vom 20.02.2010, 19.29
7. von

Hallo Petra,
ein super Geschichte. Das würde sehr gut passen. Ich nehme an das es so passiert ist.

vom 20.02.2010, 18.53
6. von ramona

genauso ist es......

was sagt man den Kindern.sie sollen ja auch nicht um Hilfe rufen weil keiner kommt, ehr nach feuer....

vom 20.02.2010, 18.13
5. von Kassiopeia

So kann ich mir's echt vorstellen. ;-)))

vom 20.02.2010, 17.06
4. von Maria

die Idee könnte von mir sein, nur so scheint es zu funktionieren. Habe erst vor einer Woche etwas ähnliches erlebt, als man bei meinem Sohn einbrechen wollte.

vom 20.02.2010, 16.02
3. von Farbklecks

Ich pflichte Peggy bei.
Man sollte diese Geschichte den Amerikanern erzählen, denn schießen wirklich drauf los, (hab da auch schon so einiges gelesen), vielleicht hilft es ja ein wenig Munition zu sparen. grummel.

vom 20.02.2010, 13.57
2. von Schnecke

Hahaha, danke an Petra - super! :-)

vom 20.02.2010, 11.31
1. von Peggy

Genial !!!!

Das klingt zwar sehr lustig, aber ich bin sicher, genauso würde es ablaufen !

vom 20.02.2010, 11.30

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Christa HB:
Da hat Beate aber Glück gehabt, wer weiß, wan
...mehr

Pünktchen:
Ist doch nichts neues. Wer was anderes erwart
...mehr

fatigué:
Die erst seit November laufende "Wortkreis"-R
...mehr

Ilana:
Ich gehe im Prinzip in zwei Restaurants - das
...mehr

ReginaE:
da gehe ich mit DieLoewin einig. Der derzeiti
...mehr

Ursi:
Ne, nur im Notfall!Ich koche lieber selbst.Is
...mehr

Defne:
Mir ist das Fleisch aus der Keule viel lieber
...mehr

Hildegard:
Ich bin in meinen ärmsten Zeiten ab und zu au
...mehr

DieLoewin:
Personal ist teuer - das Endprodukt soll es a
...mehr

Lieschen:
ganz ganz selten gehe ich mal essen, dann nur
...mehr