ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

zigarren


Folgende Geschichte, die Barbara bei mir im Kommentar gepostet hat, ist so gut, dass ich sie gerne hier nochmal extra bringe:

In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und sehr teueren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden. Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf und forderte die Versicherung auf (die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden zu
ersetzen.

In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt aus, dass die Zigarren "durch eine Serie kleiner Feuerschäden" vernichtet worden seien. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß verbraucht habe.

Der Rechtsanwalt klagte ... und gewann! Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien und Haftungsausschlüsse nicht bestünden. Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe.

Statt ein langes und teueres Berufungsverfahren anzustrengen akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 $ an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den zahlreichen Feuerschäden "verloren" hatte.

Aber jetzt kommt das Beste!

Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf deren Antrag wegen 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet. Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht wurde er wegen vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versicherten Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 $ Geldstrafe verurteilt.


Na, es gibt doch noch Gerechtigkeit ;)).

Engelbert 16.01.2004, 12.33

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

4. von wencke

heehee ... kannte die geschichte zwar schon, lese sie aber immer wieder gerne :-) - und musste spontan an einen bekannten denken, der mit seinem fahrrad in einen verkehrsunfall mit einem mofafahrer, der geflüchtet ist, verwickelt war - er (der bekannte) wurde von einem autofahrer wegen angeblicher falschaussage angezeigt, da sei gar kein mofafahrer gewesen .... mein bekannter hat ihn (den autofahrer) dann wegen unterlassener hilfeleistung angezeigt *ggg ... schönes eigentor, herr autofahrer :-)

vom 16.01.2004, 20.49
3. von Richie

Halli, Hallo!

Vor Gericht und auf hioher See ist man in Góttes Hand. Wie schon bei Lemmie kann ich nur sagen, manchmal sind Dinge so derart logisch, darauf käme ein normal Sterblicher gar nicht *lol*!

Tolle Geschichte!

vom 16.01.2004, 18.24
2. von Peter

Klasse Geschichte :)

vom 16.01.2004, 17.21
1. von Esther

only in America!

vom 16.01.2004, 16.36

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
Letzte Kommentare:
Engelbert:
@ Owl: glaube mir, mir macht nichts "unbewuss
...mehr

Juttinchen:
Wir haben wunderbares Wetter. Genau das richt
...mehr

Biggi:
War ein guter Tipp,habe sie probiert und für
...mehr

Biggi:
Also wir benutzen Holzpellets als Kaninchenst
...mehr

lamarmotte:
"Pilzrahmsauce" gibt es bei uns nur etwa 1-2x
...mehr

owl:
@EngelbertDa hast Du Recht, aber der Zucker i
...mehr

Stephanie:
Heute nicht, da ich morgen verreise und noch
...mehr

Killekalle:
Heute habe ich mich Euch angeschlossen und de
...mehr

Engelbert:
@ owl: ich hab mal nachgeschaut ... in der Me
...mehr

Elisabeth:
@ Engelbert: "Ab März... will ich keine kalte
...mehr