ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

zwei stimmen

In meinem Kopf sind zwei Stimmen ... die eine schreit "Hilfe ... ich will schlank sein, ich fühle mich schlecht wie nie, krieg kaum Luft, hab mein Lebenshöchstgewicht erreicht" ... und die andere schreit "ich habe Hunger, gib mir sofort zu essen, hör nicht auf die andere Stimme" ...

Das verstehen nur Dicke ... alle anderen nehmens bitte einfach als gegeben hin ...
 

Engelbert 15.12.2011, 09.34

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

36. von Nine

.. muß ich der Marie recht geben. Udo Pollmer ist lesenswert. Der hat auch eine I-net Seite, da schau ich regelmäßig vorbei.

vom 17.12.2011, 18.46
35. von Marie

Wenn es so einfach wäre abzunehmen und dauerhaft das Gewicht zu halten,hättest du es und auch alle anderen,die das wollen, sicher längst geschafft,lieber Engelbert.



Ich hatte schon einmal etwas zum Diätwahn gepostet,bzw zu den Diätirrtümern,obwohl mir klar war,das das nicht gehört werden würde.

Du machst eine Fastenkur und danach wirst du krank,weil du deinen Körper dadurch geschwächt hast.Du zauberst abnehmbereit die tollsten Gemüsegerichte her,doch der Körper entwickelt Heißhunger auf anderes.

Laut Udo Pollmer gibt es verschiedene Typen:bei den einen führt Stress dazu,dass sie abnehmen.Sie nehmen hingegen zu,wenn sie sich entspannen.Diese Leute achten extrem aufs essen und sporteln dementsprechend,so dass ein konstanter Stresspegel das Gewicht unten hält.Für sie stimmt: Man muss nur aufs Essen achten und Sport treiben.

Die anderen lässt diäten dicker werden,weil bei ihnen unter Stress im Körper Cortisol(Kortison) ausgeschüttet wird und dies die Insulinausschüttung beeinflusst.Diät ist Stress!Zum Dank gibt es nach jeder Diät Extrapfunde hinzu und der Jojoeffekt macht auch noch krank.
Diese Menschen nehmen unter Entspannung ab,wenn auch vielleicht nicht so viel,wie gewünscht.

Einige Infos gibt es auf youtube,wenn ihr Udo Pollmer eingebt oder auch das Buch von dem hier schon erwähnten Arzt
"Lizenz zum Essen".

Lieben gruß:




vom 17.12.2011, 10.13
34. von Nine

ich kenne die Stimmen im Kopf auch, aber wenn ich weniger (!) Kohlenhydrate esse dann werde ich taub ... oder eine Stimme geht runter zum Bauch und sieht nach was da los ist:-).

vom 16.12.2011, 23.01
33. von reginaE

einfach mal anfangen! wo ist das problem?

seit ein paar wochen habe ich entspannt 7kg abgenommen. einfach so mit fdh. ich mache das ohne irgendwelche diäten, die etwas kosten.

ein tag nur wasser, kaffee pur, tee und am nächsten tag normales essen. das nicht heisst versäumtes nach zu holen.

das ganze läuft unter bernhard ludwig, der einerseits kabarett betreibt und auch hier darauf hinweist wie lässig man abnehmen kann, ohne jedwede hilfsmittel!!

wichtig!
sich selbst zeit gönnen und nicht der werbung hörig sein :-)

vom 16.12.2011, 21.56
32. von Rose

Welche Stimme hat gewonnen? Mal abgesehen von solchen "Nebenwirkungen" wie Bluthochdruck, Gelenkverschleiss usw hätte ich etwas Befürchtung an Diabetes Typ II zu erkranken. Da meine Tochter (heute 16) seit 4 Jahren Typ I ist weiss ich, was damit alles zusammenhängt. Und das ist alles andere als lustig.

Vl verstehe ich es auch nciht, weil ich ausser in den Schwangerschaften nie ein "zuviel" hatte.

Gruss Rose

vom 16.12.2011, 20.50
31. von Melitta

Diese Stimmen kenne ich auch.
Dagegen bin ich voriges Jahr energisch angegangen.
Voraussetzung ist eiserne Disziplin.
Kann nur einen kleinen Tipp dazu beitragen.
Essen ist alles erlaubt (natürlich nicht in grosse Mengen)...
alle 5 Stunden darf man etwas zu sich nehmen, allerdings jede Mahlzeit mit Eiweiß beginnen.
Ist auch sehr für Diabetiker zu empfehlen.
Natürlich muss man sich sich schon auch dazu bewegen, jeden Tag konsequent 1 Stunde laufen sollte schon drinnen sein.
Ich habe damit innerhalb von 6 Monaten 12 kg abgenommen.
Diese Stimmen sind im Moment weg.*g

Liebe Grüße aus heidelberg


vom 16.12.2011, 19.07
30. von Hans B.

Es ist ja auch leichter mit dem Rauchen aufzuhören,essen muss man immer.

vom 16.12.2011, 18.46
29. von Gitta-M

Ich glaube, wenn man sich ausreichend bewegt, also mindestens drei mal pro Woche eine Stunde lang ordentlich auf Trab kommt und auch die restlichen Tage kein "couch potato" oder Computerhocker ist, kann man damit ganz gut leben, weil man fit und beweglich wird. Dann sind die Kilos nicht mehr so ausschlaggebend und man ist insgesamt zufriedener und ausgeglichener. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

vom 16.12.2011, 18.28
28. von beatenr

ach ja, diese beiden Stimmen kenn ich auch...
irgendwo stand gerade letztens, daß man ab 65 25% seines Gewichts verliert und daß man lieber etwas zulegen sollte. das glaub ich aber nicht, dazu kenn ich zu viele ältere Rundliche. (Rundlinge. Ich glaub, ab jetzt sag ich, ich bin ein Rundling.)

vom 16.12.2011, 18.13
27. von Wildgans

hilfreich beim loslassen des ewigen, erfolglosen kämpfens war für mich das buch der bloggerin anke gröner: nudeldicke deern!
noch mal gruß von sonja


vom 16.12.2011, 15.28
26. von caroNOH

Diese Stimmen sind auch mir bestens bekannt.. und deshalb auch noch mal hier meine Frage, ob man ab dem 3.Januar noch neu beim Wiegeclub mitmachen kann..!?

Liebe Grüße



vom 16.12.2011, 13.15
Antwort von Engelbert:

Okay, ich trag dich unter carola ein.
25. von Laura

@kati: tja, und dann gibt es die, bei denen es auch mit Disziplin krankheitsbedingt nicht funktioniert ...
@susi: auch schlank im schlaf oder low carb hat's nicht gebracht ...

Wenn mein Insulinspiegel nicht (durch Tabletten) richtig eingestellt ist und ich nicht genuegend Kohlenhydrate esse, kracht mein Kreislauf so weg, dass ich umkippe.

vom 16.12.2011, 12.27
24. von Sabine Eva

Also, wer kennt diese Stimmen nicht?
Interessant finde ich dieses Buch, von einem Arzt geschrieben, habe ich mir gekauft und es war wirklich verständlich und gut zu lesen.
Der Inhalt macht Sinn: Lizenz zum Essen Hier klicken

Darin ist erklärt, warum Diäten bei so vielen Menschen nicht funktionieren bzw warum bei so vielen der Yoyo Effekt zuschlägt.
Wirklich hilfreich.

Liebe Grüße & viel Glück
Sabine Eva

vom 16.12.2011, 12.09
23. von kati

Wir wissen doch alle wie es funktionieren kann abzunehmen; alles eine Frage der Diziplin. Mehr bewegen und dabei Muskeln aufbauen,weniger aber richtig essen und das dauerhaft und für immer. Als Motivation kann man sich auf bessere Leistungsfähigkeit,mehr Lebensfreude und Vitalität freuen.
Aller Anfang ist schwer aber ohne Anfang gehts halt nicht ;-)
Viel Glück!!
Kati

vom 15.12.2011, 20.57
22. von Daniela

Liiieber Engelbert,
die zwei Stimmen kenn ich ganz gut, die zwei, die wohnen auch in meinem Kopf ...... aber .... so dick sind wir doch gar nicht!

vom 15.12.2011, 18.52
21. von Wildgans

so weit sind wir noch lange nicht:
Hier klicken
Gruß von Sonja

vom 15.12.2011, 18.03
20. von Steffi-HH

Lieber Engelbert,

ich bin auf der Suche nach Antworten auf die beiden Stimmen im Kopf auf etwas total Spannendes gestoßen:

Hier klicken

Total seriös, eine Forschergruppe der Uniklinik Lübeck forscht seit 2004 dazu, warum Abnehmversuche immer wieder scheitern.
Es liegt deren Ergebnissen nach am "egoistischen Gehirn", welches sich in Stresszeiten sogar bis zu 90% des Glucosegehalts im Körper
einverleibt, ohne Rücksicht auf Verluste, hier schön zusammengefasst beschrieben:

Hier klicken

Habe mir das Buch vom Forschungsleiter bestellt:

"DAS EGOISTISCHE GEHIRN" von Prof. Achim PETERS.

Vielleicht bringen uns diese Erkenntnisse ein Stück weiter.

Lieben Gruß
Steffi-HH

vom 15.12.2011, 17.55
19. von Andrea

Ach du Lieber... Wie gut kenne ich diese Stimmen...
Sie sind so gemein. Wille ist da und dann war Tag doof oder anstrengend oder man will es gemütlich haben abends... Also folgedessen was richtig leckeres essen... Und damit mein ich in meinem Fall: lecker = kalorienreich.
Aber ich muss jetzt aufpassen.. Fünf Monate rauchfrei und vorher hatte ich 10 Kilo abgenommen.. Kam der Urlaub, zwei drauf.. Dann mit Rauchen aufgehört und von Juli bis jetzt nochmal zwei drauf.. Will ich aber nicht!! Jetzt ist meine Grenze wieder erreicht, also muss ich wieder kämpfen... Aber dann kommt Pizza in meinen Kopf... Etc. ;))) aber ich Versuch es abends mit Eiweißreicher Ernährung. Ganz ohne Kohlenhydrate. Da geht das abnehmen etwas besser. Außerdem kann ich besser schlafen dann.
Dich Drücke...

vom 15.12.2011, 17.47
18. von susi

Lieber Engelbert,

ich habs dir schon mal vorgeschlagen: Versuchs mit "Schlank im Schlaf".

Du darfst täglich alles essen, musst auf nichts verzichten, lediglich zeitweise eine gewisse Trennung von Eiweiß und Kohlenhydraten vornehmen.
Schon allein diese Trennung verhilft dir zu "NULL Heißhungerattacken" und zu weniger Gewicht. Wenn du dann irgendwann auf die Kalorien achtest, wirst du sehr schnell abnehmen.

Lies dich schlau und probiers einfach aus. Schaden tuts nicht.

ggggLG
susi

vom 15.12.2011, 16.24
17. von Irène

@ ErikaX: vielen Dank, habe so etwas vermutet, war aber wirklich nicht sicher!

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 15.12.2011, 14.14
16. von anja

@ Kim: da hast du recht was die Essgestörten betrifft. Aber Menschen die zu viel Körpergewicht haben da verhällt es sich noch anders, denn der Körper selbst entwickelt eine Sucht nach verscheiden dingen wie Zucker und auch Fett. Aber selbst wenn man all die dinge versteht die mit dem Übergewicht zusammen hängen, heißt es nicht das es dann einfacher wäre abzunehmen.Aber anfangen kann man mit sich selber so annehmen wie man ist, sich liebevoll behandeln und nicht wieder mit solchen Gedanken kämpfen wenn man mal wieder Pizza,Kekse usw gegessen hat:"was habe ich bloß wieder getan.."usw.
Jeden Tag von vorne beginnen ...und seine eigenen Gedanken beobachten, damit kann man sich selber immer wieder runterziehen.



lg
Anja

vom 15.12.2011, 13.58
15. von Claudia

Wer WILL, findet einen Weg, wer NICHT will, findet einen GRUND.
Manchmal leichter gesagt, als getan, aber wenn Du wirklich abnehmen willst, schaffst Du das auch!! Der Einstieg ist schwer, aber jedes verlorene Pfund motiviert...
Gutes Durchhalten

vom 15.12.2011, 13.46
14. von ErikaX

Die Stimmen schreien so laut, dass ich sie hier sogar höre. Es wird erst im Januar besser, wenn ich wieder auf Kohlenhydrate verzichte. Dann schweigt die Hungerstimme. Das hängt mit dem Insulinspiegel zusammen (dieser letzte Satz ist für Irene aus der Schweiz)

vom 15.12.2011, 13.45
13. von Kim

Ich glaube nicht, dass das nur Dicke verstehen. Ich denke diese Gedanken hat jeder mal kennengelernt - aber die einen geben nach und die anderen haben das Glück und können wiederstehen.

Für eine andere Gruppe ist dieses Gedankenspiel ebenfalls ein allgegenwärtiger Begleiter: Essgestörte bzw. im Besonderen Magersüchtige.

vom 15.12.2011, 13.43
12. von alex

O ja, kenne ich auch! Irgendwann hab ich resigniert.
Dann war ich bei meiner Heilpraktikerin und die hat festgestellt, ich hab einen Pilz im Darm, der die Süßigkeitenanfälle verursacht. Tja, damit lebte ich seit Jahrzehnten und hab nur gekämpft und gekämpft (20 kg runter, 25 kg rauf, 30 kg runter, 35 kg rauf...). Mit ihren Globulis auf mich ausgetestet ging es dann plötzlich wie von alleine. Der Süßguster war weg und ich hatte so viel Appettit auf die gesunden Sachen - und ich konnte dem Guster kontrolliert nachgeben (plötzlich lief bei der Schoki im Fach das Mindesthaltbarkeitsdatum ab!). Ohne Waage hab ich zwei/drei Kleidergrößen abgenommen (kann den Zeitraum gar nicht genau sagen, ging so nebenher). So lebe ich jetzt seit vier Jahren recht glücklich. Ich werde nie Model-Maße haben, aber sportlich und gesund (und etwas rund ;-)). Sogar die Schwangerschaft mit ihren Kilos war problemlos. Zwei Mal war der Pilz wieder da (gerne nach den Plätzchenaktionen Weihnachten), aber wir hatten ihn schnell wieder im Griff. So ist für mich die Lösung und ich habe den Weg zu mir selbst gefunden.
Ich wünsche allen, die mit den Kilos kämpfen, ihren Weg ohne Kasteien und mit der Mitte in sich selbst zu finden!

vom 15.12.2011, 13.36
11. von anja

Ach wie gut ich dich verstehe....
Ich als ex-dicke die es nach langem hin und her geschafft hat 60 kg abzunehmen weiß ganz genau wie schwierig es ist.
Ich wünsche dir von herzen das du dich mit allem drum und dran so akzeptierst wie du bist, das war für mich der Anfang das das Leben leichter wurde.
Ganz liebe Grüße an dich..!!!
Anja

vom 15.12.2011, 13.29
10. von Lisalea

Ich kann da gut mitfühlen. Im Moment sind es wieder frische Erdnüsse, die, kaum auf der Schale liegend, laut rufen: bitte aufessen.

vom 15.12.2011, 13.28
9. von Laura

*fuehl dich wohlwissend gedrueckt*

vom 15.12.2011, 13.06
8. von Eliese

Ein Duett im Kopf wäre ja eigentlich was Schönes. Aber ich kann dir sehr gut nachfühlen wie schräg das tönt....
Die Ratschläge lass ich mal stecken....

vom 15.12.2011, 12.56
7. von Birgit W.

Gib den Hunger einen Apfel, eine rohe Möhre oder sonst was leckeres ohne Kalorien - ich weiß, ist schwierig bis geht gar nicht ;) aber ich geh jetzt auch mal auf die Suche - Mandarinen sind noch im Haus :)

vom 15.12.2011, 12.12
6. von Irène

Ich versteh Dich und drücke Dich mal ganz fest!

Bei mir läuft es gewichtstechnisch im Moment zwar wirklich gerade sehr gut, seit ich mehr Eiweiss und etwas weniger Kohlenhydrate esse, so bleibt (aus welchen Gründen auch immer, habe keine Ahnung) der Heisshunger weg!

Du schaffst das schon!

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 15.12.2011, 11.51
5. von Regina

du sprichst mir aus der Seele - und manchmal wünscht man sich ein Hörgerät aus dem man einfach die Batterien rausnehmen könnte damit endlich mal Ruhe ist, gell ;-)

vom 15.12.2011, 10.54
4. von christel

das kann ich leider nur zu gut nachvollziehen. Und seit ich noch Cortison nehmen muss- sind meine Fressanfälle heftiger und öfter geworden.

Ich habe da einen Vorsatz fürs Jahr 2012: 3x dürft Ihr raten--- wie der lautet ;))

vor Monaten (im Juni) hab ich mir selbst ein absolutes Schokoladenverbot erteit: das halte ich strikt ein... wenigstens etwas ...
Ab Januar dann wieder: Leichter leben in Deutschland...



vom 15.12.2011, 10.48
3. von patty

Hör auf die erste und wart ab bis die Hose rutscht ;-)) Den Hungerschweinehund kannste bekämpfen ohne zu hungern und Dich zu kasteien.

vom 15.12.2011, 10.40
2. von Kassiopeia

Ich kann das echt nachvollziehen, da ich die zwei Stimmen nur zu gut kenne. Aber da hilft nix - und da gebe ich Bildermäusel vollkommen recht - man muss die Essensgewohnheiten auf Dauer ändern und konsequent bleiben. Im Moment gelingt mir das auch nicht so gut, aber ab Januar werde ich wieder die gute Stimme im Kopf gewinnen lassen. Es ist halt ein ewiger Kampf, aber die Gesundheit wird es schließlich danken.

vom 15.12.2011, 10.34
1. von Bildermäusel

Hallo Engelbert,
abnehmen beginnt im Kopf :-)
Vor einigen Jahren war mein Auslöser ein Foto von mir, wo ich dachte: Nee, das geht gar nicht mehr.
Ich habe innerhalb einer Woche begonnen, 2 Kästen Wasser in der Woche zu trinken, ganz wenig zu essen und null Alkohol zu trinken. Hatte aber bemerkt, dass alleine 1 Glas Wein den Erfolg des Tages zunichte macht.
Das größte Problem ist aber, das dann erreichte Gewicht zu halten ... wenn man dauerhaft weniger wiegen möchte, gibt es kein zurück mehr zu den allen Essensgewohnheiten.
Wünsche Dir Erfolg, dass Deine Stimme im Kopf stärker wird :-)


vom 15.12.2011, 09.47

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
funny:
Ich hab mich sowas von aufgeregt, als ich das
...mehr

Uschi S.:
Danke für Deine Hilfe Engelbert. Ich habe noc
...mehr

Hildegard:
Da "Abschneiden" hat mich jetzt auch mächtig
...mehr

MOnika Sauerland:
Der Mensch ist die Bestie......Dieses Verhalt
...mehr

KarinSc:
Ich brauche kein Weihnachtsmenue. Plätzchen w
...mehr

ulani:
Er ist und bleibt eine Katastrophe...
...mehr

Gabi K:
ich könnte kotzen! Dieser Idiot tritt alles,
...mehr

Carola (Fürth):
Alles gut !! Sommer Kreuzfahrt im Herbst und
...mehr

lamarmotte:
Mach' Dir keinen Stress, lieber Engelber
...mehr

Engelbert:
@ Uschi: hier Hier klicken habe ich die Versi
...mehr