ALLes allTAEGLICH

bild des tages



Schnee ... liegt ja nicht wirklich bei uns ... hie und da ein paar Millimeter ... aber Eis hamwa ... auf der ganzen Straße ... und es taut nicht weg und es kommt auch kein Streu-Auto, dass dem Eis einredet, dass es sich auflöst ... stattdessen ist es spiegelglatt und wer in sein am Straßenrand stehenden Auto einsteigt und nicht aufpasst, der küsst schneller den Boden als er denkt.
 

Engelbert 05.02.2012, 20.15| (16/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

herrlich

Auf zdf.kultur werden gerade die "Lukas"-Folgen wiederholt ... herrlich ... für mich eine der besten komödiantischen Serien, die es je gab.
 

Engelbert 05.02.2012, 14.21| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

eigentlich müsste man jetzt ...

... den Gefrierschrank abtauen ... man kann wunderbar die Sachen ins Freie stellen, ohne dass sie auftauen ;).
 

Engelbert 05.02.2012, 11.12| (34/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

tiefgefrorener tag

 

Engelbert 05.02.2012, 10.37| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

2 stunden

Ich kenn da jemand, der steht bei minus 7 Grad morgen Nachmittag 2 Stunden im Stadion des 1. FC Kaiserslautern, um das Spiel gegen Köln zu sehen ... das muss ganz ganz schrecklich kalte Füße geben ... mit absolut nix könnte man mich morgen dorthin locken.
 

Engelbert 04.02.2012, 22.18| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

bild des tages



Blumen und andere Malereien ... und rechts steht ein Auto mit offener Tür ... da hatte der Fahrer die Kamera vom Rücksitz geholt und ein Foto gemacht. Er war nämlich in der Stadt und hatte die Kamera nicht mitgenommen, weil er sich eine neue Bettdecke kaufen wollte und nicht die und die Kamera auch noch zum Auto schleppen wollte. Dafür trug er dann ungeplant ein Buch und einen Umklappkalender zusätzlich zum Auto ;).
 

Engelbert 04.02.2012, 21.40| (6/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

theorie und praxis

Selbstverständlich gibts immer ne Theorie (des optimalen Ablaufs) und ne Praxis (der Tatsachen) ... ich kann nicht um 8 frühstücken, wenn ich erst um 9 aufwache ... bis ich dann gefrühstückt habe, war es nach 10 ... da wäre dann ein Mittagessen um 12 zu früh. Also gabs das um ca. 16 Uhr (Spießbraten und Reis, oberllllecker) ... dafür könnte es sein, dass das Abendessen ganz ausfällt ... "noch" hab ich keinen Hunger.

Theorie ist auch die regelmäßige Einnahme der Wassertablette, aber wenn ich unterwegs bin, geht das nicht oder ich mach nix anderes wie Töpfchen suchen. Wenn man um kurz vor 20 Uhr nach Hause kommt, ist es zu spät dafür, da die Wirkung ca. 5-6 Stunden anhält.

Wenn ich nur daheim bin, dann funktioniert jeder Plan ... je mehr man aktiv ist, desto mehr verschieben sich Zeiten oder ändern sich Dinge. Nun könnte man den Tag nach den Medikamenten richten, aber so inaktiv bin ich noch nicht und wills auch nicht sein.

Aber morgen, da funktioniert die Theorie, denn da sind wir zu Hause ... ich werd keinen Schritt vor die Tür machen.
 

Engelbert 04.02.2012, 20.59| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

beibehalten

Die aktuelle Temperatur (heute morgen minus 12 Grad) möchte ich ausdrücklich "nicht" beibehalten, meine kalten Hände auch nicht.

Aber da das Krankenhausessen mir ganz gut getan hat, werde ich beibehalten: morgens Brötchen, keine süßen Teile (höchstens Marmelade). Abends Brot oder etwas anderes Leichtes.

Ich werd auch nicht mehr aufbleiben weil ich nicht zu früh den Abreißkalender und die anderen Lichtblickrubriken hochladen will ... ab 22 Uhr kann es sein, dass schon der nächste Tag auf Seelenfarben beginnt. Auch mal erst um 12 (wie bisher meistens) ... aber nach 12 noch (wie das beim Adventskalender die Regel war) werd ich aber nicht mehr am PC sitzen.

Die Essenszeiten (im Krankenhaus waren das um 7 Uhr Frühstück, um 12 Mittagessen und um 17.30 Abendessen) werd ich allerdings modifizieren ... mein Frühstück heute beginnt nämlich ... genau jetzt :).
 

Engelbert 04.02.2012, 09.58| (29/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

mir tun die leid ...

... die zur Zeit beruflich draußen sein müssen ... Müllmänner, Briefboten, Zeitungsausträger, Schornsteinfeger undsoweiter ... es ist so kalt, dass ich sogar jeden Spaziergang verweigere.
 

Engelbert 03.02.2012, 20.15| (17/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

bild des tages

Heute sind wir an einem Unfall vorbei gekommen ... einen Unfall zu haben ist ja schon schlimm genug ... aber wenn so ein unwiderbringlicher Youngtimer ...



... zerlegt wird, dann tut das doppelt weh. Vielleicht erkennt ja der eine oder die andere von Euch das Modell.
 

Engelbert 03.02.2012, 19.36| (7/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

die letzten bilder vom fresschen

Die letzten Bilder vom Essen ... so ...



... sieht das Frühstück aus ... die Brötchen sind richtig gut ... und so ...



... sah gestern das Abendessen aus. Drei Scheiben Brot sind außerhalb des Bildes geflüchtet ... ebenso der Zettel, der immer beim Essen dabei liegt:



Welch schöner Name, der auch irgendwann verschwinden wird: Kommißbrot. Saure Beilage heißt "Maiskölbchen" und Fleischfr nicht -fresser, sondern -frei. Deswegen lag Käsesalat mit Radieschen und unreifer Tomate da rum.
 

Engelbert 03.02.2012, 19.35| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wasch dich

So sehen die Waschbecken, die im Zimmer sind, aus:



Zwei Waschbecken für drei Personen ... aber wenn da ein extra Raum wäre, dann könnt sich immer nur einer gleichzeitig waschen, so sinds sogar zwei ... einen Vorteil hat also die gute alte Zeit. Und den, dass meinen seinen Zimmerkollegen zeigen kann, wie gut man nackt aussieht ;).
 

Engelbert 03.02.2012, 19.34| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

guten morgen ...

... dies ist der letzte Eintrag aus dem Krankenhaus.

Um 6.30 Uhr wird hier geweckt ...  daheim wäre das für mich viel zu früh, aber hier ist das absolut okay ... hab sogar um 6 Uhr schon in der Dusche gestanden und bin schon fertig und riech auch gut ;).

Gleich gibts Frühstück, das erste Hochlicht des Tages.
 

Engelbert 03.02.2012, 06.50| (26/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

krankenhausschnippsel 3

- Die Studenten waren fast nur -innen und ich so nervös wie das Mädel, das mich befragt hat ;).

- Morgen gehts nach Hause ... aber nicht direkt, erst mal gemeinsam Mittag essen und dann ins Möbelhaus.

- Die Untersuchung heute war nicht angenehm, weil sie vor allem in der engen Speiseröhre stattfand und ne gute Viertelstunde dauerte ... da kommt man irgendwann an seine Grenze.

- Herzsportgruppe ... das ist mir schon seit letzten Montag klar ... ich musste nur noch wissen, wie genau das Aufnahmeprocedere ist ... nächsten Montag schau ich dort mal rein.

- Um die Kalenderblatt-Thematik kümmere ich mich nächste Woche, dafür hab ich im Krankenhaus nicht die richtige Ruhe.

- Ab sofort nehme ich auch meine Tabletten ganz regelmäßig ... das war eine Schwachstelle von mir ... und ganz fatal war vor zwei Jahren, als der Kardiologe nach einer Zeit der Nichteinnahme "ist besser geworden" sagte ... "da brauch ich sie auch nicht nehmen" war meine gedachte Antwort. Nun hat mir die Ärztin die Funktionsweise der Tabletten mal genau erklärt ... okay, ich hab verstanden.

- Einige von Euch würden im Krankenhaus verhungern ... oder in der Not doch die Fliegen essen. Und, damits ja keine Überraschungen gibt, der Speiseplan wiederholt sich alle 5 Wochen ... ich kann Euch also sagen, wann es den nächsten Sahara-Fisch gibt *gg*.

- Sarkoidose (akute Form), Hepatitis b, (Hoden)Krebs mit Metastasen, ADHS, eingeschränkte Lungenfunktion etc. ... all das gabs und gibts bei mir ... ist ja nicht so, dass ich kein medizinisches Vorleben hätte ... aber was nicht umbringt und härter und so.

- den Neuen im Zimmer muss ich noch überzeugen, dass ich und sein Radio, auch wenns leis ist, keine Freunde werden.

- ansonsten stelle ich ab und zu erfreut fest, dass ich den Herzkatheter überlebt habe und meine Abschiedsstimmung keine Vorahnung, sondern nur eine Befürchtung war.
 

Engelbert 02.02.2012, 19.06| (19/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

auwei ... da hab ich die ärzte ...

... so viel mit meinen Fragen gelöchert bzw. mich als kommunikativ gezeigt, dass ihnen, als die Studenten (Homburg ist ne Uniklinik) gefragt haben, ob sie bei einem Patienten "Anamnese erstellen" üben dürfen, irgendwie mein Name eingefallen ist *gg* ... also werden heute um 18.30 Uhr 10-20 Studenten um mich rum sitzen und eine fragt mich aus, um zu lernen, wie man mich ausfragt ;).
 

Engelbert 02.02.2012, 14.45| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

fresschen

Heute noch und morgen auch noch dürft Ihr mitessen ... und hier ist die ausgesuchte Köstlichkeit auch schon:



Zuerst das Süppchen ...



... das auf den Namen "Kräutercremesuppe" hört und auch gut schmeckt.

Dann der Kabeljau ...



... der lange Jahre in der Sahara geschwommen haben musste, denn so trocken war er. Die Soße heißt "Zitronencremesoße", konnte aber das Wort Zitrone nicht buchstabieren, sondern war einfach nur eine helle, neutrale Soße. Der Brokkoli war ganz nett und vor allem schön still, aber die Kartoffeln kicherten feixend "wir sind überhaupt nicht gewürzt". Und so passierte das, was bei mir normalerweise nie passiert, ich organisierte mir etwas Salz, damits das Essen die Note "kann man essen" erhält.

Die Nachspeise, ein Erdbeerjoghurt, hab ich an Beate weitergegeben, denn Früchte mit kleinen Kernen wollen einfach nicht in mich rein ;).
 
Guten Appetit da draußen.
 

Engelbert 02.02.2012, 14.11| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

knapp vorbei

Bin knapp an einer Herzklappen-Operation vorbei geschrammt ... es ist gerade noch so im "nur beobachten"-Status.

Auf die Sonnenseite des Herzens werd ich nicht mehr kommen ... Herzschwäche ist da und geht auch nicht mehr weg .. das wird nun ein stets banger Eiertanz werden ... mit dem Wunsch, dass sich von Untersuchung zu Untersuchung nix verschlechtert hat. Mit Glück und Tun und Lassen und Tabletten könnte es so bleiben. Sagen wir so: ich hab nicht die Niete, sondern den Kleingewinn gezogen.
 

Engelbert 02.02.2012, 11.32| (53/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

es ist ...

... soooooo kalt. Ganz sibirisch furchtbar.
 

Engelbert 02.02.2012, 10.15| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

heute abend ...

... höre ich keine Musik, sondern gucke bewegte Bilder auf dem Laptop. Hab mir von daheim ne DVD mitgebracht ... Krimiserie ... verstehe zwar nicht, worums geht (ziemlich verworrener Fall oder mir fehlen Puzzlestücke), aber die Serie ist trotzdem wegen der Dialoge und der Hauptdarstellerin klasse ... bin fast schon ein Fan geworden von ... the Closer.
 

Engelbert 01.02.2012, 21.18| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

progrom pogrom

Das gehört zu den häufigsten Schreibfehlern und auch ich hab lange Zeit Reichsprogromnacht geschrieben und gelesen statt Reichspogromnacht.
 

Engelbert 01.02.2012, 19.27| (6/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

bilder des tages

Ihr dürft auch heute wieder mitessen ... das Mittagessen begrüßte mich mit farblich passenden Flecken auf dem Tablett ...



... aber davon darf man sich nicht beeinflussen lassen ... abwischen geht auch nicht, die Flecken waren eingetrocknet, aber immerhin farblich zum Essen passend ;)). Ach, das sind Kleinigkeiten, das darf man nicht so eng sehen.

Zuerst die Suppe ...



... und ich kann Euch nun sagen, wie der Frühling wird ... denn die Frühlingssuppe bestand aus zweierlei Nudelresten und einem Eigestöber. Nu ja.

Der Hauptgang ist ziemlich rund in allem ...



... gefüllter Schweinerücken, Rosenkohl, Klöße ... war ganz gut.

Zum Schluß einen ...



... Pudding und das wars.

Nicht schlecht heute ... wer Vegetarier ist, hätte die Möglichkeit gehabt, das zu sagen und das Schwein wäre rechtzeitig vom Teller gesprungen bzw. das Essen hätte ganz anders ausgesehen.
 

Engelbert 01.02.2012, 17.34| (22/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

kalenderblatt-zukunft

Was am zeitaufwändigsten ist, ist ja das Kalenderblatt. Nicht alle Kalenderblätter, aber manche schon. Das sind dann aber auch die Schönsten. Aber es gibt auch Tage, da seufze ich "und jetzt muss ich noch ein Kalenderblatt machen, dabei würde ich lieber nix mehr tun und heute früher ins Bett gehen". Okay, ich könnts dann ausfallen lassen und ins Kalenderblatt "heute Pause hier" schreiben.

Steht aber öfter "heute Pause hier" drin, dann wird diese Rubrik so langsam aber sicher ihren Reiz und ihre Leser verlieren ... befürchte ich.

Wie kann ich die Faszination des Kalenderblattes aufrecht erhalten und trotzdem Pausen möglich machen ? Wie kann das Kalenderblatt etwas Besonderes bleiben und dennoch mal ausfallen dürfen.

Ich hab grad gestern wieder ein ganz tolles Kalenderblatt vor meinem geistigen Auge gesehen ... aber es wäre für mich unerträglich, wenn dann welche nicht reingucken, weil vielleicht zwei Tage zuvor jeweils eine Pause wäre.

Die Idee "dann lass ich Seelenfärbler das Kalenderblatt gestalten" führt ja nicht zu weniger Arbeit, weil ich an Inhalt und Optik einen gewissen Qualitätsanspruch habe und den auch beibehalten werde ... einfach mal so jemand ein Kalenderblatt gestalten lasse, ginge da nicht ... ich müsste dennoch Bilder sichten, schneiden, optimieren, mailen, Mail lesen, beantworten, nachfragen, Text korrigieren undsoweiter.

Pause für mich wäre das Wort "Pause" und sonst nichts oder höchsten noch "Thema des Tages: ..." aber das wäre dann eher eine Lichtblickrubrik.

Schöne, interessante, inspirierende Dinge im Kalenderblatt ... das soll so bleiben ... aber ich suche nach der für die Rubrik unschädliche Möglichkeit, es auch mal ausfallen zu lassen, obwohl es ja dem Namen und der Idee nach eine tägliche Rubrik ist.
 

Engelbert 01.02.2012, 10.56| (63/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

guten morgen

Guten Morgen Seelenfarbenland ... hab gefrühstück, bin geduscht und bin angezogen ;).
 

Engelbert 01.02.2012, 08.02| (27/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Sandra WU:
In den letzten Tagen habe ich mir schon gedac
...mehr

Sommerregen:
Ich wünsche Beate alles Liebe und Gute zum Ge
...mehr

Gitta:
Ja, liebe Beate, da schließe ich mich gerne a
...mehr

Laura:
Juhuuuu, Loesung gefunden fuer meine Tabs nac
...mehr

Juttinchen:
Happy Birthday, Beate. Laß es Dir heute richt
...mehr

Juttinchen:
Wenn der Mensch beschäftigt ist, auch nach de
...mehr

Lisalea:
Ich schicke Dir einen Sonnenstrahl-er begleit
...mehr

MOnika Sauerland:
Liebe Beate, herzlichen Glückwunsch zu deinem
...mehr

Anne:
Herzliche Glückwünsche an Beate!!!Laut Sternz
...mehr

Ilse:
Alles Liebe und Gute zum heutigen runden Gebu
...mehr