ALLes allTAEGLICH

ich esse gerade ...

... die teuersten Zwiebeln der Welt. Im Kaufland in Neunkirchen ... Brötchen mit Cevapcici (zwei Hackfleischröllchen) ... ob ich Ajvar drauf haben will oder Zwiebeln ... ich verneine ... 1,40 Euro stand auf dem Schild ... ich will doch Zwiebeln, gebe 1,50 über die Theke ... und höre ... "kostet 1,60". Ich runzele verbal die Stirn, da zeigt die Dame auf ein kleines Schild, das nicht beim großen Preis steht ... auf dem Schild steht "Zwiebeln 20 Cent". Die paar Zwiebelchen (5-6 Ringe oder so) kann man nicht umsonst draufmachen ? Nepperschlepper ...
 

Engelbert 05.11.2013, 17.07| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ja, doof ...

... wenn man sich nicht mehr erinnert, wie es das letzte Mal war. Dann glaubt man, es sei schlimm gewesen beim Zahnarzt, doch im Februar 2011 schrieb ich hier "war nicht schlimm, aber lang" ... hätte ich mal einfach hier nachgelesen ... grmpfl. Damals 4 Stunden, heute auch.

Damals der Wunsch, Musik dabei zu haben, doch damals fand ich meinen MP3-Player nicht. Heute wieder der Wunsch und im Handy ist ja ein solcher Player ... doch beim Rausnehmen aus der Tasche verheddert sich das Kopfhörerkabel mit dem Ladekabel ... Ohrstöpsel vom Kopfhörer reißt ab, Ende Gelände, keine Musik ... ich hätt heulen können, bin ich doch heute Morgen extra früh aufgestanden, um mir noch Musik aufs Handy zu spielen. Dabei hätte ich heute wie damals gar keine Zeit zum Hören gehabt *nochmal grmpfl*.

Nun hab ich ein Provisorium, die Spritze hört endlich auf zu wirken, ich kann nicht richtig beißen, weil ich rechts nicht belasten soll. Wird auch noch 3-4 Wochen so sein.
 

Engelbert 05.11.2013, 17.03| (11/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

musik entdecken (227)

Genau dieses Lied ist das richtige Lied für genau diesen Moment ... ein Künstler, vom dem auch immer nur das eine Lied, der eine große Hit gespielt wird ... Baker Street ... dabei hat er so viele schöne andere Lieder gesungen ... z.B.: Gerry Rafferty - Why Dont You Talk To Me. Ein Jammer, dass er schon tot ist.

Wie gefällt Dir dieses Lied ?
 

Engelbert 04.11.2013, 22.08| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

eva aschenbrenner ist tot

Sie galt als Kapazität in Sachen Kräutern und Volksheilkunde. Im Bayerischen Fernsehen konnte man sie sehen. Sogar mir sagt der Name etwas, ohne dass ich ihn jetzt mit einem Gesicht in Verbindung bringen könnte. Aber das Internet machts ja möglich ... ja, hab ich, glaube ich, schon mal gesehen. 89 Jahre durfte sie werden.
 

Engelbert 04.11.2013, 18.49| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

diese woche ...

... nu ja, es gibt bestimmt schönere.

Sie fing mal schon so an, dass ich gestern kurz nach Mitternacht erstmal lange gehustet habe ... warum auch immer. Heute huste ich immer noch ... ich glaub, da ist ne Bronchitis im Anmarsch. Oder Staub. Oder wasweißich.

Wird ja nicht besser werden die Woche ... heute noch "Kampf gegen den Kleiderberg", morgen vier Stunden beim Zahnarzt wegen neuer Brücke, übermorgen Handwerker im Haus, Freitag kommts Gerüst und ich muss mit dem Abkleben und Raustragen beginnen, Samstag der EDV-Mensch (Verlagerung des PC in ein anderes Zimmer), Montag dann der Dachdecker.

Wird viel Dreck, Provisorium, Ungewohntes geben ... mann, bin ich froh, wenn wieder einigermaßen Normalität da ist.

Und zwischen und nach all dem Gedöns geistern dann noch Wichteln und Adventskalender im Kopf rum (und das neben den ganz normalen Updates auf meiner Seite) ... ich frag mich, wie und ob das in diesem Jahr alles so klappen soll. Aber frag ich mich das nicht jedes Jahr ?
 

Engelbert 04.11.2013, 13.42| (15/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

luka und familie

Natürlich sind wir ein bißchen verrückt, dass wir Luka mitnehmen ... aber wir stehen dazu ;). Er und seine 4 Brüder (Horst, Rudi, Peter und Dirk) sind eine kleine Familie, die bei uns ein Zuhause hat. Meist sitzen sie in Beates Wohnung zusammen in einem früheren Katzenbett ... manchmal kommt einer von denen mit zu mir rauf. Luka fährt öfter mit uns mit und bei den weiteren Fahrten sind alle dabei. Sie sind einfach mehr als nur Stofftiere ... etwas, das manche sehr gut und andere so gar nicht verstehen.
 

Engelbert 03.11.2013, 20.29| (36/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

bild des tages



Und das kam so ... wir waren im Café spätstücken ... Luka durfte mit und damits ihm nicht langweilig wird, bekam er einen Platz, von dem aus er sehen konnte, wer alles so in den Laden kam und was er gekauft hat. Wir hatten aber stets ein wachsames Auge, dass niemand Luka entdeckt und mit nach Hause nehmen will.
 

Engelbert 03.11.2013, 19.59| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

hacb ich so ...

... lange geschlafen heute ... bis 10 Uhr ... und als ich aufwachte, kam auch langsam die Sonne raus ... gääähn ... rääkel.
 

Engelbert 03.11.2013, 10.48| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

die lustigen momente der demenz ...

... kann man nur erleben, wenn man Distanz zu den Demenzkranken hat. Wenn es die Eltern oder nahestehende Menschen sind, findet man da natürlich nix Lustiges, weil es eben weh tut, die Veränderung anzusehen ... aber wenn man, wie Beate und ich gestern neben sechs Demenz/Alzheimer-Patienten sitzt und eine ganz trocken sagt "da red ich den ganzen Tag ein Haufen Scheissdreck, aber ich han nix dabei empfunden", dann schmunzelt man schon. Oder wenn die Tante ihren Muffin, der anscheinend zu trocken war, ins Getränk macht und umrührt, dann ist das lustig und traurig zugleich ... aber nur, wenn man nicht die Idee hat, was richtig ist und was falsch.

Es ist eine andere Welt und die richtet sich nicht nach unserer Logik. Dort ist es normal, etwas zu sagen, was man noch nie, aber in diesem Moment denkt und dem eine Sekunde später zu widersprechen. Dort ist es normal, das eigene Reiterchen Brot nicht zu wollen, aber das dem Nachbarn seines als appetitlich zu empfinden und das zu klauen.

Man muss loslassen ... auch gedanklich ... dann hat man die Freiheit für die komischen Momente. Mit loslassen ist vielleicht auch die Einweisung in ein Heim gemeint ... nicht automatisch gehts den Menschen dort schlechter ... so mancher hat daheim nur Streit oder ist einsam und dort geht alles seinen Gang ... alle sitzen im Gemeinschaftsraum und haben die Freiheit, wirr zu sein, oder zu schauen, zu schweigen, zu reden ... und Essen, Getränke und Tabletten gibts auch. Aber keine Erwartungshaltung, was richtig ist und keine Dramen über das, was nicht mehr geht.

Ganz wichtig: das ist eine ganz vielschichtige Angelegenheit ... jeder Patient ist anders, jeder Angehörige auch ... jede Situation ist anders, vieles ist neu und was für den einen richtig ist, ist für den anderen falsch.

Was oft fehlt, ist die Gelassenheit. Ich wäre bestimmt auch nicht gelassen, wenn meine Mutter dement wäre und ich die Vergangenheit und Gegenwart abwägen würde. Aber ich sollte gelassen sein, denn das wäre für den Demenz-Betroffenen besser. Ist doch für den bestimmt schöner, auch mal mein Lachen zu hören und nicht immer nur Ernst, Stress, Sorgen ... davon wird nix besser.
 

Engelbert 02.11.2013, 17.07| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

sind so wirre ...

... und doch einzigartige Persönlichkeiten, die Menschen in der Demenzabteilung eines Pflegeheimes. Alltägliches und Besonderes zwischen Komik und Tragik. Aber jeder Mensch ist einzigartig und gerade dann, wenn die Kontrolle nicht mehr da ist ... der noch vorhandene Teil des Menschen lebt dann ganz frei ... freier als wir ... lauter Blütenblätter, die man nicht mehr zu einer Blume zusammensetzen kann. Es ist rührend, es strengt an, es ist lustig, es macht traurig ... all das, wenn man im Pflegeheim jemand besucht. Und es macht ein bißchen Angst. Jedes Wort, dass einem danach nicht mehr sofort einfällt, wird auf "fängts jetzt bei mir auch schon an" überprüft. Es wäre schon schlimm, wenn man sich Stück für Stück verlieren würde ... es wäre für einen selbst schlimm, wenn man das noch merkt und wenn nicht mehr, dann wäre das schlimm für die Menschen, die uns nahe stehen.
 

Engelbert 01.11.2013, 23.20| (24/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

nun ist november ...

... eine irgendwie grauslige Vorstellung, auch wenn es noch Herbst ist, so verbinde ich den November schon mit "Winter" ... bis wir da wieder durch sind, das dauert.
 

Engelbert 01.11.2013, 11.08| (21/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
IngridG:
Nett, gefällt mir! Das sind noch richtig jung
...mehr

IngridG:
Sieht toll aus und sehr lecker! Zum Reinbeiße
...mehr

GiselaL.:
Danke für das Video, das finde ich Spitze.
...mehr

Carola (Fürth):
Ich schau mir das Video nun schon mehrmals an
...mehr

gathom:
Das ist ja mal eine richtig gute und wohltuen
...mehr

Hili:
Hut ab,die beiden.
...mehr

Christina W.:
Alle Hochachtung - absolut Spitze!
...mehr

MOnika Sauerland:
Toll! Ich finde es wichtig das der Mensch auc
...mehr

Ursi:
Leider kann ich gerade das Video nicht hören.
...mehr

EdithS:
Beneidenswert! Das nenne ich ein erfülltes, g
...mehr