ALLes allTAEGLICH

sie werden gezählt


Ich bin die Nummer 131, davor gab es nach Adam Riese

die Nummern

130
129
128
127

...

PS: sowas hinterfragt man nicht, man macht mit ;))
 

Engelbert 12.07.2004, 16.01| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

neues blog


Erst eine knappe Woche online, dann gibts ein herzliches Willkommen von mir in Richtung Unki :)).
 

Engelbert 12.07.2004, 15.42| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: bloggerwelt

vorfreude



 

Engelbert 12.07.2004, 14.53| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

icq 198-141-833 (testphase *gg*)

Engelbert 12.07.2004, 14.04| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

irgendwann nochmal fotografieren ...


... wenn die Sonne scheint.


 

Engelbert 12.07.2004, 13.54| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

austreiben


Autistisches Kind stirbt bei "Teufelsaustreibung" ... man sollte Exorzisten den Teufel austreiben und Eltern, die mit ihrem Kind so umgehen, vertreiben. Oder mal zwei Tage zwei Exorzisten auf je ein Elternteil legen.
 

Engelbert 12.07.2004, 13.12| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

die logikbefreiten bürowände


Es ist doch schön, wenn man sich im Büro etwas Zuhause fühlen darf, indem man die Bürowände mit Bildern, Postern, Kalendern verschönert. Ja, das ist wunderschön und fast heimelig. Man kommt rein und will gar nicht mehr raus. Man setzt sich .... und stellt fest, dass man immer die Wand hinter sich dekoriert. Die Wand gegenüber gehört ja dem Kollegen und seinen Bildern. Also schaut man als Blümchenknippser auf Herr-der-Ringe-Poster und als Fantasy-Fan auf Omas Bastelarbeiten aus trockenen Gräsern.

Und während man so schaut und sich immer weniger heimisch fühlt, sinniert man nach und kommt zum Entschluss, dass man doch besser die gegenüberliegende Wand zu "seiner" Wand erklären und dekorieren sollte. Hat sich nur irgendwie nicht durchgesetzt, diese Idee.
 

Engelbert 12.07.2004, 12.27| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

bürgerversicherung


Bürgerversicherung, damit wir nie mehr krank werden. Und auch noch mit sozialer Komponente. Schmarrn, wer will so etwas.

Die Politiker sollten durchziehen, was wirklich in ihren Köpfen steckt. Jeder zahlt 200 EUR im Monat. Die Oma mit der niedrigen Rente genauso wie der Manager in der Bank. Für die Oma sind das zwar 50 % der Rente, dafür bekommt sie aber eine Grundbetreuung und weiterhin ihr 2-Minuten-Gespräch beim Arzt. Der Manager muss zwar nur 3 % seines Einkommens zahlen, macht aber darum mehr Geschrei als die Oma. Die kann nämlich nicht mehr, die hat der Schlag getroffen.

Nun gibt es ja auch widerstandsfähigere Omas, die der Schlag (noch) nicht trifft. Für die kommen dann die Ausführungsbestimmungen der neuen Regelung zum Tragen. Denn jeder muss diese 200 EUR persönlich zur neu gegründeten Bürgerversicherungseinzugsbehörde (BVEB) bringen. Egal, ob er/sie laufen kann oder nicht.

Der Manager fährt mit seiner S-Klasse an den Autoschalter und wirft mit grimmigem Blick das Geld ein. Dabei sieht er so aus, als wenn er sich jetzt keinen Kaviar mehr leisten kann. Und das Puff einmal im Monat weniger.

Der Politiker schickt seinen Chauffeur. Der wirft dann 200 für den Herrn Abgeordneten ein und 200 für sich. Manchmal muss er aus für seinen Chef auslegen, Politiker haben ja nie Bargeld bei sich.

Da der Autoschalter nur für ehemals freiwillig Versicherte da ist, müssen alle anderen sich in die Schlangen einreihen. Mit einer durchschnittlichen Schlangenwartezeit von einer Stunde ist zu rechnen.

Omas, die nicht mehr laufen können, bekommen einen Mahnbescheid. Können sie dann immer noch nicht laufen, kommt der Gerichtsvollzieher. Dann trifft auch die letzte Oma der Schlag und dieses Problem wäre vom Tisch.
 

Engelbert 12.07.2004, 12.26| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

blogtipp


Ist zwar kein Blog im klassischen Sinne, sondern eine Zeitung. Aber sind wir täglichen Schreiber nicht auch Zeitungen ? Ja, private Internetzeitungen ist die richtige Bezeichnung. Die Bohnenzeitung nennt sich auch so und bringt sehr interessante Beiträge und Kolumnen.
 

Engelbert 12.07.2004, 07.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

icq, msn, yahoo im ...


... ich weiß, dass es die gibt. Aber ich nutze keine dieser drei Kommunikationsebenen. Eher telefoniere ich. Vielleicht sollte ich icq mal installieren oder den Messenger benutzen ? Oder doch lieber nicht ? Habt Ihr so was auf der Platte und benutzt es auch ?
 

Engelbert 12.07.2004, 06.00| (25/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

cult7


Es gibt ja inzwischen viele Frage-Projekte im Netz, heute beantworte ich mal die von cult 7:

Welches ist derzeit Dein bevorzugtes Verkehrsmittel

wie schon immer: Auto

Welches Ereignis ist Dir mit diesem Verkehrsmittel am stärksten in Erinnerung geblieben?

Mein Dreher auf der Auffahrtsspur der Autobahn. Passiert 1978 im Sommer, als es nach längerem trockenem Wetter geregnet hatte und ich unterschätzte, dass dann die Straßen fast wie Glatteis sind. Und das mitten im Sommer. Ich hatte verdammt viel Glück, ich stand entgegen der Fahrtrichtung im Einfädelungsstreifen, genoß ein paar Sekunden meine Panik, wendete dann auf der gottseidank vorhandenen Wiesenfläche neben der Fahrbahn und fuhr wieder weiter.

Mit welchem Verkehrsmittel wirst Du Dich nie (wieder) bewegen?

Nie: Motorrad, das traue mich nicht.
Nie wieder: Dreirad, da wehrt sich das Gefährt dagegen ;).

Lieber öffentliche Verkehrsmittel oder eigenes Auto?

lieber Auto, für mich ist das Wichtigste, selbstbestimmt anhalten zu können, wo ich will.

Welches Auto aus einem Film wäre Dein bevorzugtes Vehikel?

Aus einem Film gibt es keines, aber ich würde mal gerne die "Göttin" fahren. Mitfahren wäre auch in Ordnung.

Wenn Dein Auto ein Namen hätte/hat: Welcher wäre/ist das?

Mein Auto hat einen Namen, es hört auf: Golf

Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau (Stirling Moss) oder Mann.

Selbstverständlich vergesse ich beides nicht :).

via elkes eckchen
   

Engelbert 11.07.2004, 21.44| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

brrr


Wo liegen denn eigentlich meine Handschuhe und der Rollkragenpullover ?
 

Engelbert 11.07.2004, 12.54| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

weblogeintrag zu ersteigern


Ich glaube, ich versteigere auch mal einen Eintrag hier ;).
 

Engelbert 11.07.2004, 08.31| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Gabi K:
oh ja bitte gerne wieder! Habe damals viel mi
...mehr

Christa HB:
Herzlichen Glückwünsch zu dem Entschluß, erst
...mehr

Anna aus M.:
oh ja gern - ich brauche immer mal einen Schu
...mehr

ErikaX:
ich wäre dabei. Hab in der letzten Zeit schon
...mehr

Lieschen:
da ward ihr schon fleißig, super alles richti
...mehr

Karin v.N.:
Hört sich lecker an, habs kopiert und abgespe
...mehr

Webschmetterling:
Vielleicht hat eine Windboe die Deko-Laterne
...mehr

Karin v.N.:
G e r n e !! Ich versinke in einigen Zimmern
...mehr

maritta:
oh ja engelbert...rezept wäre spitze!!
...mehr

Ursi:
Das ist eine sehr gute Idee, lieber Engelbert
...mehr