ALLes allTAEGLICH

addi


@ xaxis: bitte Mailaddi (via Kontaktformular) rüberreichen :).
 

Engelbert 14.10.2004, 22.46| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

puffer


Ich muss gestehen, dass der Reibekuchenteig jeden Cent wert war. Wie von Hand gerieben und von fachlichen Küchenhänden gewürzt. Mit einer Idee Schmalz in der Pfanne gebraten waren die Puffer einfach nur klasse. Und, wie schön, der Teig reicht für vier solche Pfannen aus. 


 

Engelbert 14.10.2004, 20.52| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

reibepufferkuchen und der €


Nie wieder Kartoffelpufferteig, frisch aus dem Kühlregal. Nicht von einer Firma, sondern der Metzgerei selbst. Es stand kein Preis dran. Und ich dachte "na ja, so schlimm kanns nicht sein". Also spontan entschlossen, zu kaufen. Und an der Kasse überraschen lassen.

Upps, 3,99 € ... für 750 Gramm Reibekuchenteig. Wenn der mal so gut schmeckt, wie er kostet. Hätte da ein Preis dran gestanden, hätte ich dreimal überlegt. Hätte da noch ein DM-Preis dabei gestanden, so a la 7,99, dann hätte jemand fluchtartig den Laden verlassen.

Vieles würde heutzutage nicht gekauft werden, wenn die Preise nicht subjektiv so niedlich aussehen würden. In DM-Preisen ausgezeichnet würden die Discounter noch mehr boomen und die Kaufflaute einen neuen Höhepunkt erreichen.

PS: heute Abend gibt es Reibekuchen ;)). Den ich Bissen für Bissen langsam essen werde, ist schließlich was Wertvolles.

PS2: ja, ich weiß, eine Schachtel Zigaretten oder ein großes Steak kosten auch so viel.

PS3: ich weiß auch, dass man Kartoffeln selbst reiben kann. Und Bequemlichkeit bestraft werden muss. Doch irgendwo muß man eben Zeit einsparen. Die man dann fürs Essen hat *feix*.
 

Engelbert 14.10.2004, 16.38| (9/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wer macht mit (offizielle frage)


Hier bitte alle "ja" schreien, die nicht nur vorhaben, mitzumachen, sondern das auch ab 1. Januar 2005 gemeinsam durchziehen wollen (und werden).

Wer hier kommentiert, der ist festgenagelt und essen Unordnung in Gefahr, weniger zu werden.
 

Engelbert 14.10.2004, 16.20| (27/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

simplify und ähnliche kalender


Das mit den Kalendern wird wohl nix. Ich hab mir die beiden angeschaut. Der Simplify-Kalender ist eher ein allgemein informierender und gibt überhaupt keine Tagesaufgaben. Der weg-damit-Kalender gibt ein paar solche, aber auch nur an manchen und eher wenigen Tagen. Als Infoquelle und mentales Training vielleicht geeignet, aber nicht um den Saustall um einen rum zu beseitigen.

Also ... nehmen wir das selbst in die Hand. Und denken uns selbst (vielleicht mit Hilfe der Seite in Amerika oder Susi Sauber) kreativ die Tagesaufgaben aus.

Evtl. mache ich dafür einen eigenen Blog auf, oder eine eigene Rubrik auf der HP. Oder eben hier. Grundvoraussetzung ist, dass die, die sich für das Projekt interessiert haben (Marlis, Bea, Carola, Vodia, Sunny, Karin und noch ein paar mehr) auch wirklich mitmachen. Alleine würde ichs evtl. auch machen, aber nicht so laut und internett.

Ich hab da schon ein Konzept, das gar nicht so aufwändig ist. Es sind einfach kleine "Aufgaben" von 5-15 Minuten am Tag, humorvoll und abwechslungsreich verpackt. Individuell abgestimmt unter Einbeziehung der Teilnehmer. Und ein bißchen unter Berücksichtigung des Mondkalenders. Denn letzterem will ich auch mal testweise mehr Beachtung schenken.

Lassts Euch nochmal durch den Kopf gehen und sagt ja oder nein. Und wenn ja, dann wie das, von der Veröffentlichung her gesehen (Blog, HP, Mailinglist, öffentlich, geheim oder anonym) umgesetzt werden soll.

Hier gerne zum Thema diskutieren, die direkte Frage, wer mitmacht, steht obendrüber (diesen Beitrag bookmarke ich mir dann).
 

Engelbert 14.10.2004, 16.20| (9/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

oben ohne




Ja, haben wir doch. Nachdem wir die paar Fragen beantwortet haben, sind wir mächtig gespannt, was der Glatzenrechner von Alpecin als Ergebnis austüftelt:



Aha, also lebe ich noch 20 Jahre ... das ist ja mal besser als nix. Das ist aber auch schon alles, was realistisch an diesem Ergebnis ist. Alles andere ist mir bereits vor Jahren ausgefallen ;). Vielleicht sollten solche Tests nur Menschen "mit" Haarpracht machen. Und dann ängstlich auf das Ergebnis warten. Das wird dann zuerst einmal für graue Haare sorgen. Die werden dann noch schnell gefärbt, bevor sie ausfallen ;).

via perle per mail
 

Engelbert 14.10.2004, 16.20| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

der stoß


Eine alles andere als alltägliche Geschichte.

Ich stehe im Karstadt an den Kalendern. Neben mir ein Mann. Solls ja geben. Ich beachte ihn nicht, warum auch. Mein Blick streift über die bunten Kalendertitelblätter, mein Gehirn überlegt, wo ich mir mal die einzelnen Monate anschaue.

Auf einmal, völlig überraschend, geht der Mann hinter mir vorbei und verpasst mir dabei einen kräftigen Stoß in den Rücken. Ich bin nicht gerade hingefallen, aber ohne Ausfallschritt wäre ich das.

Ich war dermaßen perplex. Mein Gehirn liefert mir in Sekundenschnelle drei Informationen:

- du möchtest jetzt gerne den Kerl zurückschubsen, so richtig mit voller Wucht in die Regale, dass diese zusammen mit ihm am Boden liegen

- du bist hier im Karstadt und sowas macht man nicht

- und, hey, du hast Beate dabei, mäßige dich

Also habe ich nur halblaut gemotzt, immerhin so, dass Beate mich zu beruhigen versuchte. Und der Kerl hat das (sollte er auch) ebenfalls gehört.

In mir ... kochte es. Ich hätte dem Kerl sonst was antun können. Von wegen halte ihm auch die linke Wange hin. Getan habe ich aber außer nachhaltig innerlich grummeln nix. Sondern weiter Kalender geschaut, es gibt ja so viele und auch sehr schöne sind dabei.

Der Kerl war immer noch da, immer ein paar Gänge weiter. Bis er, durch Kalender getrennt, mir direkt gegenüber stand. Die Kalenderständer sind ja nur brusthoch, wir hätten uns in die Augen schauen können.

Hätten können ... wenn ... doch immer dann, wenn ich den Blick hob, verschanzte er sich hinter einem Kalender, den er vermeintlich anschaut. Wenn ich dann meinen Blick senkte, spürte ich, dass er mich anschaute. Ich werde sein Grinsen, dass ich kurz sah, nie vergessen.  

Nun war mir klar, der Kerl geilt sich auf, dass ich mich über seine Attacke aufrege. Was mich dann ab sofort keinerlei Gefühlsregungen zeigen ließ. Ich schaute hier und da, zeigte das und jenes Beate und ... irgendwann war der Kerl fort.
 
Mir stieg dennoch die Wut noch eine ganze Zeitlang hoch. Ich hätte dem so gerne richtig eins ausgewischt irgendwie, aber am meisten ärgerte ich mich im Nachhinein darüber, dass mir die besten Möglichkeiten, wie ich reagieren könnte, erst danach gekommen sind.

Ich hätte, als der Kerl mir gegenüber stand, ihm direkt in die Augen schauen sollen. Immer dann, wenn er neben dem Kalender in meine Richtung schaut. Ich kann das, ich kann einen anderen Menschen mit meinen Blicken durchbohren. Und auch dabei lächeln, wenns sein muss.

Oder, besser noch, ich hätte meine Kamera aus der Tasche nehmen sollen, ihm ein liebevoll gelogenes "lach doch mal" sagen. Und klick. Und weg. Wäre er gewesen. Der Mann. Aber die besten Ideen kommen immer erst nachher. Gleich kann ich da nur spontan sauer sein.

Eigentlich schade, dass die gute Kinderstube verhindert, dem Kerl nicht sofort die Presse polieren. Andererseits sollte man ja über den Dingen stehen. Aber wenn mich jemand stößt, einfach so, dann könnte ich ausrasten.

Mir hat mal jemand zur Begrüßung, von hinten kommend und wissend, dass ich ihn nicht sehe, dermaßen mit der flachen Hand zwischen die Schulterblätter gehauen, dass mein Gebiss, so ich eins gehabt hätte, in hohem Bogen davon geflogen wäre. Auch da würden meine Gedanken im Falle der Ausführung mit Gefängnis bestraft werden. Allerdings mit Bewährung.

Ich kann Euch sagen, wenn mir der Karstadtmensch nochmal begegnet, dann muss ich entweder schnell das Weite suchen oder jemand die Polizei rufen. Nee, ist nur ein Gefühlddejavu, das mich gerade ereilt, man hat ja seine Kontrollinstanz, die meistens 1:0 nach Verlängerung gewinnt.

Außerdem würde ich bei meinem Personengedächtnis, oh Schande, den Kerl gar nicht wiedererkennen. Ich habe ja schon in der Kaufhalle einen Mann für den ihn gehalten. Beate hat mir dann erklärt, dass dass ein ganz anderer ist und ganz unschuldig ;).

Solche Menschen, die andere provozieren wollen und sich an den Reaktionen laben, sind ja mehr krank denn gewalttätig. Vom Ursprung her, natürlich nicht von der Ausführung. Das sind behandlungswürdige Menschen. In diesem Moment sind sie trotz ruhiger Fassade innerlich aufgegeilt. Ob es ihnen später leid tut ... mag sein. Ich möchte nicht mit seiner Kindheit tauschen, denn ich denke nicht, dass er ein normales Leben hatte. Kann aber auch sein, dass einfach ein Schalter im Gehirn anders steht. Aber den muss er ja nicht selbst umgelegt haben.

Und so bemühe ich mich, den Stab über den Kerl "nicht" zu brechen, auch wenn ihm immer noch gerne eine scheuern würde.
 

Engelbert 14.10.2004, 07.50| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

donnerstag, 8 grad


... früher Morgen, dunkel ... und es blitzt. Zwar nur einmal, aber dieses kurze Oktobergewitter will ich doch mal erwähnt haben ;).
 

Engelbert 14.10.2004, 07.17| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

pompon



 

Engelbert 13.10.2004, 17.58| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

geile neue scheiben


Drei Wahnsinns-Scheiben, neu auf meinem Plattenteller:

  

Brian Wilson - Smile

Nach vierzig Jahren stellt Brian ein Album fertig,
dass damals der Plattenfirma nicht genehm war. 
Und heute ist die Musik immer noch ein Kleinod.

Joe Cocker - Heart + Soul

Ja, so isser halt, der Joe, mehr oder weniger bekannte Lieder covern
und ihnen dabei eine eigene Note geben. Kann man nicht meckern.

Mark Knopfler - Shangri-La

Auch wenn das Album von der Kritik eher verrissen werden dürfte,
mein Herz hat es mit seiner wunderbar relaxten Musik erobert.

Und das Beste: am nächsten Montag gibt es
jeweils einen Titel dieser drei CDs im VinylExtraGefühl.
 

Engelbert 13.10.2004, 16.01| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
lamarmotte:
Ganz Ähnliches gab es gestern Abend auch bei
...mehr

GiselaL.:
Bin gerne dabei.
...mehr

GiselaL.:
Die Vorfreude ist schon da, vielen Dank.
...mehr

Birgit W.:
Bei uns gab's spontan weiße Bohnensuppe
...mehr

Webschmetterling:
Schön, dass Du aus Resten so etwas Tolles zau
...mehr

Lieschen:
oh wie schön, kleine Blüten um diese Zeit, au
...mehr

Lieschen:
ich habe mir diese ausgemalten Bilder gerade
...mehr

Christa HB:
Danke für`s Rezept. Klingt lecker.
...mehr

Carola (Fürth):
@Petra :-))
...mehr

Gisa:
..fehlt noch das Schwarzbrot dabei....0))))(*
...mehr