ALLes allTAEGLICH

ich höre heute ...

2010011903.jpg

Richtig schöne Musik, sehr nett zu den Ohren. Leider darf ich ja hier nicht die Lieder zum Hören anbieten, das Urheberrecht erlaubt das ja nur bis zu sieben Kopien für den privaten Kreis an Menschen, die mehr als nur flüchtig bekannt sind. Und nicht öffentlich im Blog, höchstens per Hand oder Mail (und nur bis zu sieben).
 

Engelbert 19.01.2010, 19.38| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

nur die eine hälfte ...

Mein Chaos wäre übrigens nur die eine Hälfte, die Beate manchmal an den Rand des Nervenzusammbruchs bringt ... die andere nennt sich "was so auf der Arbeit passierte und passiert bzw. leider nicht passiert ist/passiert" ... und da gibt es noch etwas, das sich "Verantwortungsgefühl, Pflichtbewusstsein, hohe Sensibilität, fehlender Egoismus" nennt.
 

Engelbert 19.01.2010, 13.05| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

so verschiedenes

- bin geduscht ... wenn man keine Dusche, sondern nur eine Badewanne hat, dann ist das, wenn man nur ein Bein belasten darf, durchaus eine Erwähnung wert ;). Außerdem soll der Leser wissen, dass der Schreiber gut riecht.

- so  sieht ein Vorderfußentlastungsschuh aus (ich hab bis gestern nicht gewusst, dass es sowas gibt).

- selbst wenn ich am Sonntag "ist nur verstaucht" gesagt hätte, wäre ich spätestens heute beim Arzt gewesen. Denn so hab ich zwar kaum Schmerzen, aber normales Laufen ging gar nicht (bei einer Verstauchung wäre es nach zwei Tagen anders gewesen) und da hätte ich doch mal nachsehen lassen.

- vier Wochen kein Autofahren, keine Brötchen holen, nicht an den Briefkasten und alle Dinge, die man in der Wohnung machen kann, sorgsam nach Aufwand und Ertrag untersuchen, bevor man sie tut (denn auch das andere Bein meckert ob der ungewöhnlichen Belastung).

- wie gut, dass ich sowieso die meiste Zeit vor dem PC verbringe, so ändert sich nicht so arg viel ;).

- Mickey macht, als wenn alles normal wäre *gg*.

- mein Anruf beim Steuerberater, ob ein Fußbruch ein Grund für eine weitere Fristverlängerung ist, ergab die Antwort "wenn ich ihn gebrochen hätte, ja" ... grmpfl.

- meine Waage ist eine Sadistin ... nach einer ausgesprochen freundlichen Begrüßung meinte sie "wie gut, dass du dir den Fuß gebrochen hast".

- ich danke dem Herrn, der mir Silberscheiben als gute-Besserungs-Post geschickt hat ... und verzeihe ihm sogar, dass ich die hinkend die Treppe hochtragen musste ;)).

- ich bin dann mal kurz weg (*Schreiber hinkt zum Töpfchen*).
 

Engelbert 19.01.2010, 11.37| (8/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wie hieß dieser strauch nochmal ?


 

Engelbert 19.01.2010, 09.35| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

eine überdimensionierte trekkingsandale ...

... ziert meinen rechten Fuß. Gottseidank ... denn sie hat Klettverschlüsse und kann ausgezogen werden. Ihr genauer Name ist "Vorderfußentlastungsschuh" und der Name sagt seine Funktion. Wie schön, dass kein Gips mehr drücken kann.
   

Engelbert 18.01.2010, 16.45| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

24 stufen ...

... die die Wohnung bedeuten.
 

Engelbert 18.01.2010, 16.43| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

was für ein wohnmobil ...

... welche Größe, welche Weite ... Wahnsinn. Nach dem Preis fragen wir nicht (ca. 1 Million Euro), aber gucken kann man ja mal: Vario perfect 1200 Platinum (pdf-Datei des Herstellers).
 

Engelbert 18.01.2010, 12.10| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ein tag der auf krücken geht

Das Gute zuerst: ich sitze hier am PC, hab ne Tasse Kaffee und belegtes Toastbrot.

Jetzt das Schlechte: alles andere.

Ich kann nicht mit Krücken gehen, wie das gedacht ist. Ich bin zu schwer und packe mich nicht. Der verletzte Fuß sollte ja gar nicht aufkommen, aber nur mit den Armen und dem einen Bein schaff ichs nicht ... deswegen hab ich einen Gehgips bekommen, damit ich wenigstens zum Klo kann.

Doch diese Schmerzen durch den Gips ... nicht durch den Bruch. Die Fehlbelastung beim die Treppe hochquälen bescherte mir starke Schmerzen auf dem Fußrücken. So sehr, dass ich im Krankenhaus anrief und dann erlaubt bekam, die Binde abzumachen und den Gips mal auszuziehen. Für den Weg ins Bett wieder alles an ... und im Bett Stunden wegen Schmerzen wachgelegen. Bis ichs nicht mehr aushielt und den Gips (der oben einen Spalt offen ist) wieder abmachte ... schlagartig waren die Schmerzen weg und ich bin dann doch etwas eingeschlafen.

Heute morgen schrie ganz laut die Erkenntnis, dass mit meiner Wohnung so vieles im argen liegt und jahrelang vernachlässigt wurde. Überall steht etwas, versperrt den Weg, man kommt an nichts ran, wenn man etwas sucht und Beate steht dem Chaos hilflos gegenüber und ist nah am Nervenzusammenbruch.

Ich muss und werde vieles ändern müssen. Die Platten werden verkauft, die Wohnung muss renoviert werden, ich brauch einen orthopädisch korrekten Platz am PC. Und ich werde bis auf 100 Kilo runter kommen mit meinem Gewicht ... es geht einfach nicht mehr.

Der Fußbruch zeigt mir gerade meine Grenzen und so verschiedene Schwachstellen rundherum schmerzhaft auf.

Ist übrigens außen am Fußrand gebrochen, so zwei diagonale Risse im Knochen, der nicht verschoben ist und deswegen nicht operiert werden musste. Das bleibt aber nur dann so, wenn er sich nicht noch verschiebt, dazu gibts regelmäßige Besuche beim Unfallarzt mit Radiologie. Das wird dann wieder ein Staatsakt, bis ich mich die Treppen runter gewuchtet habe und dann später wieder zurück. Mit Krücken und nur einem Fuß wiege ich gefühlte 200 Kilo. Die Konsequenz sind dann Schmerzen in der gesunden Hüfte, wenn ich mal 2 Meter rumgekrückt bin :(.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten ... bloggen geht auch ohne Krücken.

Vielen Dank für Eure vielen Kommentare hier und im Kalenderblatt !!
 

Engelbert 18.01.2010, 12.10| (39/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

danke, mein schatz, für alles ...

... danke für Deine Liebe, fürs Kümmern, fürs Helfen bei all den Dingen, die ich vernachlässige und danke fürs Aushalten meines Saustalles. Ohne Dich wäre vieles nicht möglich gewesen, aber wenn ich so weiter mache, dann wird es für dich zu viel. Pass auf Dich auf, bitte ... für uns ... für unsere Zukunft, die ein paar Änderungen bringen muss.
 

Engelbert 18.01.2010, 12.09| PL | einsortiert in: innenleben

vor 3 stunden war noch alles in ordnung ...

... doch dann hab ich mir den Fuß gebrochen. Einfach so mit dem Fuß umgeknickt, beim ganz normalen Laufen (wie ich es x-mal am Tag tue) ... und da es gekracht hat, sind wir dann ins Krankenhaus. Bruch des Mittelfußknochens, Gips, Mist.
 

Engelbert 17.01.2010, 18.59| (92/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

nein, den schuhkarton ...

... für die Steuerbelege (und alles andere, was aufgehoben werden muss) gibt es nicht nur in schlechten Filmen, sondern auch bei uns. Eine der sinnvollsten Erfindungen der letzten Zeit, denn früher war die Belege in vielen Kisten verstreut, heute sind sie zum großen Teil eben in diesem Schuhkarton zu finden. War damals ein Tipp von Inge K., über den ich heute noch dankbar bin.
 

Engelbert 17.01.2010, 13.59| (10/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Achim:
Lieber Engelbert,es liest sich nicht gut und
...mehr

Barbara (CH):
Auch ich wünsche von Herzen gute Besserung !
...mehr

Juttinchen:
Alles Gute für Dich. Damit ist nicht zu spaße
...mehr

Elke M.:
Gute Besserung und pass' auf Dich auf. L
...mehr

Elisabeth M.:
Gute Besserung, lieber Engelbert und widerset
...mehr

Laura:
nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag, Beat
...mehr

Laura:
Gute Besserung!
...mehr

Sylvi:
Weiterhin gute Bessserung und das die Tablett
...mehr

funny:
Oh je, dann wünsche ich Dir mal, dass es Dir
...mehr

Heike S.:
Lieber Engelbert, auch ich wünsche dir von He
...mehr