ALLes allTAEGLICH

rettung mit hindernissen

War ja schon seltsam, dass Mogli im Badezimmer rumstand. Nun gut, ist halt so ... und ich mache mal das Katzenklo sauber. Fertig. Hmm ... Mogli steht immer noch in der Badezimmerecke rum ... also muss da etwas sein. Mogli, mal raus mit dir, ich schaue mal nach.

In der Ecke steht das Toilettenpapier, das heben wir mal hoch. Heidernei, eine kleine Maus begrüßt mich. Das ist ganz schlecht ... und lebensgefährlich, du graues Ding du.

Mein Versuch, die Maus zu fangen, treibt das arme kleine Wesen unter der Tür durch in den Flur. Doch hinter der Tür ...

... steht bekanntlich Mogli. Ich entwickele eine erstaunliche Geschwindigkeit, öffne die Tür, packe den Kater erneut und befördere ihn ins nächste Zimmer und schließe die Tür.

Derweil sitzt die Maus unter einem kleinen Schränkchen. Das haben wir mal weg. Und dann nehmen wir ganz mutig die Maus in die Hand. Und halten sie fest. Aua. Das Biest beißt als Dank mal eben den Retter in den Finger. Nein, nicht loslassen, nur innerlich jammern und die Maus erst auf der Außentreppe freilassen.

Und dann dafür sorgen, dass die Maus auch den Weg nach unten Richtung Garten findet und nicht wieder zurück läuft. Stress pur für Mann und Maus.

Während die Maus sich neu zu orientieren versucht, rappelt drinnen schon die Tür, denn Mogli, unser Cleverle, springt erfolgreich auf Türklinken und öffnet sie so.

Dass die Maus noch gelebt hat, ist normal. Denn während Blacky die Mäuse genüsslich verspeist hatte und uns nur Blutspuren und die unversehrte bittergrüne Galle auf dem Badvorleger übrig ließ, spielt Mogli nur. Er trägt Vögel und Mäuse rein. Und dann fliegen die oder krabbeln die hin und her. Lustig. Sehr lustig. Für den Kater. Mogli trägt auch Schmetterlinge rein (dieses Jahr schon 4 Stück) und würde sie dann drinnen wieder freilassen, wenn denn ... die zarten Flügelwesen den Transport überlebt hätten ;//.

Engelbert 21.07.2008, 18.08| (19/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: m+m

entdeckungen

Maler zu entdecken, die man bisher nicht kannte, ist herrlich.
Und manchmal sind die Bilder so toll, dass die Seele ganz laut lächelt.
 

Engelbert 21.07.2008, 15.25| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

fotografieren ...

... ist wie technisches Zeichnen.
 

Engelbert 21.07.2008, 14.30| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: zitate, aphorismen

die kistenbauerin

Es war einmal eine Kiste.
Auf der Kiste eine Kiste.
Auf dieser Kiste lag ein Handtuch.

Aktueller Lieblingsplatz vom Mickey.

Nur ... heute Morgen legte sich Mogli dort hinein. Ich hätte mir da keine weiteren Gedanken gemacht, mal liegt der eine, mal der andere drin. Beate aber, fürsorglichste aller Katzenmütter, meinte, dass das doch nicht geht, wenn Mogli dort liegt, wo Mickey normalerweise liegt und was denn nun Mickey macht, wenn er dort auch liegen will.

Also baute die Mama des Hauses eine neue Kiste, auf die Kiste eine Kiste, auf die Kiste ein Handtuch und stellte das Ganze daneben.

Kurze Zeit später:


Engelbert 20.07.2008, 11.15| (23/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: m+m

täglich

Und täglich grüßen die Updates in Kalenderblatt, Lichtblick und Tagebuch. Was dem alles einfällt. Immer wieder neue Ideen, wie toll. Eine ausgewogene Mischung.

Vielleicht denkt auch mancher Leser: da hätte er sich aber mehr einfallen lassen können. Schon wieder ein Kalenderblatt ohne Bild, das dritte hintereinander. Ja, sowas sollte eigentlich nicht sein ... ist mir aber gestern Abend nicht aufgefallen. Dabei lege ich Wert auf Balance. Ist irgendwo ein ernstes Thema, gibts woanders etwas Leichtes. Ist das Kalenderblatt schnell angeschaut, gibts evtl. im Lichtblick mehr. Gibts da viel Text, gibts dort nur Bilder. Mal was fürs Auge, mal fürs Herz, mal fürs Hirn. Ausgewogen ausgedacht, mit Liebe bedacht.

Manchmal da gibts auch Tippfehler. Ein falscher Link. Ein verwechselter Autor. Immer noch nicht die nächste Folge der Salzstreuer oder der Gänseblümchen.

Manche Dinge gehen einfach nicht, wenn man abends um 10 vor dem PC sitzt, noch nichts für den nächsten Tag gemacht hat und den unendlich großen Wunsch hat, sich zur Seite kippen zu lassen, um sofort einzuschlafen.

Doch dann zwinge ich mich, wachzubleiben und um 12 gibts dann wie immer wunderschön die neuen Dinge in Kalenderblatt, Lichtblick und Co. In Anbetracht des Zustands, in dem ich das bisweilen mache, fast ein Wunder. Mit 20 % Wachheit kreative Dinge auf eine Weise tun, dass bisher noch niemand kommentiert hat "sag mal, hast du gepennt beim Gestalten?". Dabei hätte der Kommentar fast gestimmt ;).

Ins Bett gehe ich dann gegen ein Uhr. Weil ich nicht sofort abschalten kann, weil ich, nachdem ich endlich den Griffel (die Tastatur) fallen lassen kann, noch etwas Zeit für mich brauche. Manchmal trinke ich auch ne Flasche Bier, was ich besser nicht sollte, aber dennoch tue, um etwas Ruhe zu finden (um meinen inneren Hamster aus seinem Laufrad zu nehmen und neben mich auf die Couch zu setzen).

Warum ich das tue ? Weil es mir eben "nicht" egal ist, ob die Leser morgens den PC anschalten und nichts, aber auch gar nichts Neues vorfinden.

Man sieht nur die Bühne. Und den Vorhang. Dahinter ... sieht es oft anders aus, als man denkt.

Engelbert 19.07.2008, 19.35| (52/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

recht schreibung

Man könnte die Rechtschreibung abschaffen und ab sofort darf jeder so schreiben, wie er mag und es ist immer richtig. Das wäre eine Zeitlang sehr befreiend für die Schreiber. Und vielleicht lustig für die Leser. Oder befremdend, je nach Einstellung. Die Frage ist nur: wie lange würde es dauern, bis die deutsche Sprache nicht mehr lesbar ist und man wieder Regeln einführen muss, damit man sich wieder versteht. Wenn jeder schreibt, wie er mag, weiß man irgendwann nicht mehr, was es bedeutet. Also doch wieder Rechtschreibung. Zumindest bei 97 % aller Wörter. Der Rest bietet Platz für individuelle Wortvindungen ;).
 

Engelbert 19.07.2008, 09.21| (18/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

tönt gut

Ein herrliches Lied in einer herrlichen Sprache.
 

Engelbert 18.07.2008, 10.11| (6/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

mal ne frage ...

... ist das Pornografie ??

2008071801.jpg

Léon-François Comerre (1850-1916) "Triumph eines Schwans"

Engelbert 18.07.2008, 09.55| (42/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: malerei

verarscht ?

Ist das nun verarscht oder nicht, wenn die Chips mit Biergeschmack, die zur WM rauskamen mit Ball und dem Wort EM auf der Tüte einfach einen Aufkleber über Ball und Wort kriegen. Nun steht dann "für den Snackdurst" drauf. Wenn der Aufkleber abgeht oder ihn jemand abknibbelt, dann kann man wieder EM lesen und den Fußball sehen. Für mich ist das "die Leut verarscht", aber ich bin wahrscheinlich bettflüchtig senil empfindlich oder so.
  

Engelbert 17.07.2008, 21.12| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

gingkam

Der Tag ging, als das DSL wieder zurückkam.
 

Engelbert 17.07.2008, 18.49| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

guten morgen

Für gute Laune bitte hier klicken.


via frechdachs per kommentar
 

Engelbert 17.07.2008, 08.44| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
ReginaE:
ist vielleicht ganz gut so. Mit dem mimosenha
...mehr

ReginaE:
das sieht mal gut aus.... alles richtig gemac
...mehr

Traudi:
Alles Gute, liebe Beate. Und viiieeel Gesundh
...mehr

Hanna:
Ich schließe mich den Glückwünschen an!
...mehr

Mai-Anne:
liebe beate, dann hast du ja einen runden geb
...mehr

Heike S.:
Auch bei mir gibt es großen Bedarf. Weiß nur
...mehr

Karin v.N.:
Dein Tagebuchblog frisst Kommentare Engelbert
...mehr

Karin v.N.:
Herzlichen Glückwunsch liebe Beate
...mehr

beatenr:
Viel Glück undViel Segenauf all DeinenWegenGe
...mehr

Brigida:
heute morgen ist mein eintrag hier verlorenge
...mehr