ALLes allTAEGLICH

...

Irgendwie zu müde ... die nächste Folge Wolfsburg gibts erst morgen.
 

Engelbert 20.01.2006, 21.24| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

thema: transrapid

Stoiber versucht zu sprechen (mp3, 1,2 mb).


via stoibär per mail
 

Engelbert 20.01.2006, 13.21| (21/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

katzenleben

... dass neugekaufte Stoffe kuscheliger Natur nicht automatisch in den Besitzt des Menschen übergehen, nur weil dieser dafür bezahlt hat. Sondern der Mensch oder die Menschin hat gefälligst die Ware in den Badewannen-Karton zu legen. Minuten später:



Dieser Stoff, diese Weichheit ... da muss man doch direkt entgeistigt wegtreten:



Das war gestern ... einen Tag später ... werden zuerst Herrchens Schlappen angezogen und der Fußgeruch inhaliert ...



... um danach im (nicht auf) dem Spannbetttuch (das noch längst nicht freigegeben ist für die Menschheit) zu schlafen:


 

Engelbert 20.01.2006, 13.19| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

kuschelrätsel

Dies ist ein Rätselbild aus dem schönsten und kuscheligsten Nickistoff:



Nennt sich Spannbetttuch und wurde heute Nachmittag bei "Plus" gekauft. Normal wäre gewesen, dass wir damit das Bett bezogen oder es erst mal gewaschen hätten. Aber ... ja genau, das ist das Rätsel. Ein verdammt leichtes Rätsel ;)).
 

Engelbert 19.01.2006, 21.38| (20/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

fallenlassen und so

Die Unordentlichkeit einer Wohnung fängt ja mit dem Verlieren/Fallenlassen von Dingen an. Man hat etwas in der Hand. Irgendwann hat man seine Hände frei, dafür aber keine Ahnung, wo man dieses Ding hingelegt hat. Weil durch einen Impuls man schnell was anderes macht und darum genauso schnell seine Hände befreit. Unorganisiertes, aber konsequentes Fallenlassen.

Es gibt auch das bewusste Fallenlassen. Weil man nicht jetzt, nicht in diesem Moment das Ding in der Hand "richtig" aufräumen will. Also wirds in eine Ecke abgelegt.

PS: gerade eben habe ich meine Kamera gesucht. Meine letzte Erinnerung war, dass ich sie mir beim Aussteigen aus dem Auto um den Hals gehängt hatte, weil ich beide Hände voll mit schweren Taschen hatte. Dann verließen sie ihn bzw. meine Erinnerung mich.

Beate wusste etwas mehr. Und zwar, dass ich doch noch Bilder von Blacky gemacht hatte. Ah ja ... dann muss ja die Kamera irgendwo in der Wohnung liegen. Tut sie aber nicht.

Des Rätsels Lösung: als ich nochmal kurz fort fuhr, hatte ich die Kamera wieder mitgenommen. Was mir aber nicht bewusst war, weil es Blödsinn ist, nachts auf dem Weg zum Supermarkt zu fotografieren. Ja, sie lag auf dem Beifahrersitz, einsam und verlassen. Warum, weiß ich nicht. Die Kamera schweigt auch.
 

Engelbert 19.01.2006, 20.15| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wim

Zur Erinnerung an mich: WIM

nachholen:

- Kleiderschrank endgültig fertig machen incl. vorher/nachher-Bilder
- mich gedanklich mit der einen bösen Schublade auseinandersetzen
- Töpfekontrolle incl. Topfdeckel
- 7 Zeitschriften entsorgen
 

Engelbert 19.01.2006, 19.59| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: alles alltägliches

nicht hier

Ist eben so ... wenn man nicht nur Tagebuch schreibt, sondern weitere Rubriken mit Inhalten füllt ... dann landen manche alltäglichen Begebenheiten woanders und nicht hier ... z.B. demnächst im Kalenderblatt, was aber die meisten dann ohnehin mitbekommen.
 

Engelbert 19.01.2006, 19.56| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: hp

unterwegs

Heute morgen um 9.30 Uhr aus dem Haus, gerade eben wieder hier angekommen. Erst mal was essen und einen Kaffee.
 

Engelbert 19.01.2006, 19.52| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: alles alltägliches

es knistert

Ich kann es förmlich knistern hören ... in manchen Gedankengängen ... es knistert die Frage, welcher Art wohl die innerbetriebliche Störung war. Es soll sogar schon Wetten geben, ob das nun was mit dem PC, der Post, Beate, der Homepage, Krankheit, einem virtuellen oder realen Menschen oder wasauchimmer war ... ich empfehle, darauf zu wetten, ob ich das Rätsel denn auflösen werde. Wer auf Nichtauflösung wettet, der gewinnt. Herzlichen Glückwunsch ;).
 

Engelbert 18.01.2006, 22.15| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wie man orangen richtig schält


via günther per mail
 

Engelbert 18.01.2006, 20.46| (14/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

Wegen innerbetrieblicher Störungen heute geschlossen.
 

Engelbert 18.01.2006, 15.30| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Pusteblume:
Sieht lecker aus und da sie dir so gut geschm
...mehr

Laura:
Also schneller kann ich keineswegs unterschre
...mehr

Hanna:
Gefällt mir nicht!
...mehr

Laura:
Ich bin die letzte zeit schon ordentlich am W
...mehr

nora:
Wim würde mir nicht schaden; ich versuch'
...mehr

Defne:
Gut passend zu der politischen Situation: Ein
...mehr

christine b:
paprikasuppe aus gelben paprika liebe ich auc
...mehr

christine b:
bravo engelbert, gratuliere! mit musik geht w
...mehr

Peppi:
Oh Mist.... Ich glaube meine Bewerbung war zu
...mehr

MartinaK :
Als „guter Vorsatz für das neue Jahr“ wäre da
...mehr