ALLes allTAEGLICH

kardi und benedi


Steilvorlage via Vodia per Kommentar:




... mit zittrigen Fingern nähert sich der Kardinal dem Gewand des neuen Papstes. Es entwickelt sich folgender Dialog:

Kardi: ähm ... darf ich mal ?

Benedi: bitte was wollen sie dürfen ?

Kardi: ihr Gewand zur Seite schieben ?

Benedi: und dann ?

Kardi: mal sehen !

Benedi: mal sehen ?

Kardi: ja, und fühlen !

Benedi: was denn sehen und fühlen ?

Kardi: ob sie eine Frau sind ?

Benedi: waas ??

Kardi: ja, das gehört so !

Benedi: wirklich ?

Kardi: ja ... ich hab schon beim Johannes Paul gefühlt, aber damals war ich noch jung

Benedi: ich auch

Kardi: waas ?? auch gefühlt ?

Benedi: nee, jung ...

Kardi: ach so ... darf ich nun anfangen ?

Benedi: wenns denn sein muss ...

Kardi: Achtung, ich komme ...

Benedi: ich auch ...

Kardi: waaaas ??

Benedi: hab 'n Scherzle gemacht ... hihi ...

Kardi: aber Benedi ... nu lass doch mal sehen ... ui, du hast ja Lederhosn drunter ...

Benedi: jo mei ...

Kardi: wo geh'n die denn auf ??

Benedi: vorne, mein Guuder ...

Kardi: ah ja ... da ... genau ... und nun mal greufeb ... hmm ... ja ... könnte passen

Benedi: mach voran, du hast kalte Hände

Kardi: du bist aber schön warm

Benedi: da kann ich auch nix dafür ... aua !!

Kardi: sorry, ich bin gerade an deine heilige Kugel gekommen

Benedi: ja, ich habs gemerkt ...

Kardi: ich muss leider auch an die andere Kugel ... geht aber ganz schnell

Benedi: luja ... sog i ... aua ... sakrament ... warum ziehst du

Kardi: muss doch schauen, ob er auch echt ist ...

Benedi: und, ist er echt ??

Kardi: ich denk schon ...

Benedi: du, Kardi ...

Kardi: ja, Benedi ??

Benedi: kannst du morgen nochmal schauen, ob ich eine Frau bin

Kardi: warum denn das ... kann sich das denn über Nacht ändern ?

Benedi: wenn es Gottes Wille ist, dann kann sich alles ändern ...

Kardi: ok, morgen dann ... wieder viertel nach drei ??

Benedi: ja ... Samen ...

Kardi: wie bitte ??

Benedi: sorry, war ein freudscher Versprecher, ich hab natürlich "Amen" gemeint

Kardi: Amen
 

Engelbert 20.04.2005, 20.40| (18/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

hinter dem lästern


Damit's nicht falsch rüberkommt: ich hab nix gegen den Papst. Ich geb' ihm auch alle Chancen. Gemessen wird er an der Zukunft, nicht an der Vergangenheit. Gelästert wird heute.

Ich hab' auch nix gegen die hyperventilierenden Damen im Rom. Die "papa, papa" sagen, als wären sie 15 und der Robbie Williams hätte gerade einen Hemdknopf geöffnet. Ich kanns nicht nachvollziehen, aber ich respektiere auch tiefe Gefühle, die sich meiner Welt entziehen.

Denn hinter dem Lästern bin ich schon tolerant. Gleich läster ich wieder ... muss nur noch schreiben ... danke, Vodia, für die Steilvorlage.
  

Engelbert 20.04.2005, 20.24| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

der nicht jugendfreie desktop

 


auch via saubär per mail ... er sagt aber, es wäre kein Selbstportrait
 
 

Engelbert 20.04.2005, 16.12| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

täschchen brennt


Ein Transvestit, ziemlich alkoholisiert, hat sich verlaufen und landet in einer Kirche. Außer ihm ist dort nur noch ein junger Priester im vollen Ornat.

Als der Geistliche, das Weihrauchgefäß schwenkend, in seinen langen Gewändern an ihm vorüberwallt, kann sich der Transvestit nicht länger beherrschen: "Ihr Kleid ist einfach fetzig - 'ne Übershow, Frollein! Aber haben sie schon gemerkt, daß ihre Handtasche brennt?"

via saubär per mail
 

Engelbert 20.04.2005, 16.09| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

knatsch


Das offensive Kaugummikauen macht die Dame an der Kasse des Einkaufszentrums nicht wirklich sympathisch.

Kann aber natürlich sein, dass sie Werbung für die Wrigleys in Kassennähe macht. Ähhm ... eher nicht ... selber kauen ist angenehmer als dem Knatschen zuzuschauen.
 

Engelbert 20.04.2005, 13.12| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wir sind papst


"Wir sind Papst" ... die heutige Schlagzeile der Bild. Ja, wir alle. Auch der Cekado ist Papst. Der Silvio ebenfalls und der Herr Pfaffenberg. Und der Briefträger. Und vor allem die Redaktion der Bildzeitung, die ab sofort vermehrt angebetet werden soll.

Nur ich bin nicht Papst. Weil Guru und auch noch Papst, das ist zuviel.

Alle anderen sind aber. Papst. Päpstin. ....in ? Eine Frau an der Spitze der katholischen Kirche. Warum nicht ... sie dürfte keine Pille nehmen und nach dem Abendessen nicht auf dem Schoß einer ihrer Kardinäle sitzen. Der hätte das zwar gerne, aber das würde vom Weitergeben der göttlichen Botschaft ablenken.

Und der liebe Gott ? Der ist weiterhin in unseren Gedanken, den Bäumen, den Blumen, in allem, was er selbst erschaffen hat, zu finden. Auch in uns. Also sind wir alle Gott. Nicht Papst.

Und das wissen wir ja auch. Wie oft sagt die Frau zu ihrem Manne "mein Gott". Diese Aussage stimmt.

Pressestimmen: Link 1 | Link 2 | Link 3 | Link 4 | Link 5 | Link 7
  

Engelbert 20.04.2005, 10.58| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

engel am bund


Nachdem ich jetzt schon öfter gefragt worden bin, ob und wo man die drei Engel auf dieser Grußkarte ...



... kaufen kann, bin ich mal auf die Suche gegangen ... und siehe da, hier kann man diese Schlüsselanhänger bestellen.

Und was gelernt habe ich auch ... ich weiß nun, was Zamak ist (aus diesem Material sind die Engel).
 

Engelbert 19.04.2005, 21.42| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

benedict ratzinger


"Nein" schreit es in meiner Küche ... und dann nochmal "nein". Ein lautes Nein. Es entwich verschreckt dem Mund von Beate. Sekunden vorher hat sie das Wort Ratzinger gelesen. Ihr Kommentar dazu "das ist ein kleiner Teufel und er hat jahrelang daraufhin gearbeitet. Der Mensch ist ein Dogmatiker. Das ist ein Rückschritt, da war der alte Papst sogar fortschrittlicher". Und nun sitzt Beate enttäuscht am Tisch und löffelt Tomatensuppe.

Auch ich habs befürchtet, aber gehofft, dass ich mich irren werde. Tja, so kanns gehen. 78 ist er ... er kann noch 20 Jahre leben. Und da selten etwas Besseres nachkommt, muss man dem Kerl fast ein langes Leben wünschen.

Beates Worte eben "und das ist nicht wieder gutzumachen, es sei denn, es ermordet ihn jemand" ... aber sie hat sich nach diesem Satz sofort bei dem lieben Gott entschuldigt. Dieser Herr da oben ist übrigens weiser, toleranter und fortschrittlicher als seine Diener in Rom.

Die Gedanken meiner Frau kommen bestimmt durch das Lesen solcher Bücher wie "Illuminati" oder "Sakrileg" ;)). Obwohl ... wie war das damals mit dem lächelnden Papst. Er hat nicht lange lächeln können. Und das bei bester Gesundheit. So schnell kanns gehen.

PS: muss jetzt diese Firma ihre Domain hergeben ?? Ersatzweise ab sofort Kamine produzieren. Aber nur solche, aus denen weißer Rauch kommt.

Ach komm, wir mitmenschlichen Christen geben jedem eine Chance und dem Benedikt auch dann, wenn er ab sofort diese Berufsbekleidung trägt ;)).

Link: alle Päpste, die auch so hießen.
 

Engelbert 19.04.2005, 21.04| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

weißer rauch


Weißer Rauch aus unserem Mikrowellenherd.
Der Papst ist gewählt.
Papst Kohlbrötulus I.
 

Engelbert 19.04.2005, 12.18| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

party geschenke bazillen


Die Party ... war gestern.

Sie besteht aus Blutabgezapftbekommen, Penny, Blumentopfkaufenwollen (aber nicht kriegen), Gärtnerei, AussteigenBildmachen, FürjemandenBildeinscannen ... ein ganz normaler Tag also. Dass sich aber auch die Tage nie nach diesem besonderen Datum richten wollen.

Da müsste doch das Blut von selbst ins Röhrchen fließen, da müssten nette Geister vom Supermarkt die gewünschten Waren mal eben daheim vorbei bringen und die Karte der Kamera abends die schönsten Bilder drauf haben. Nee, Letzteres wäre auch nix, es zählen nur die selbst gemachten Bilder.

Und da ist mir mißlungenes doch ganz gut gelungen. Falsche Blende eingestellt und gerade die mangelnde Schärfe in einzelnen Bereichen gibt dem Bild einen gewissen Touch. Also doch ein kleines Geschenk meiner Kamera an mich. Oder war es meine Vergesslichkeit, die mich die richtige Einstellung nicht vornehmen ließ ?

Große Geschenke gabs auch, ganz Besondere sogar. Und viele Glückwünsche in vielen Bereichen meiner Seite. Die genauso "groß" waren. Ein Glückwunsch ist, egal ob mit oder ohne Geschenk, ob mit oder ohne viele Worte, etwas Besonderes. Und wenn dann die geliebte bessere Hälfte an meine so oft benötigte innere Ruhe denkt und die mit diesem Geschenk



in mir hervorzaubern will, dann ist das ... hach ... umarmenswert.

Was ich ja öfter mache. Aber ich hätt's besser sein lassen. Dann da hat doch letztens eine linke Bazille den Wirtskörper gewechselt. Und nun ist Beate auch erkältet. Ein Geschenk von mir, liebevoll küssend überreicht. Aber ob Beate mit diesem Geschenk so glücklich ist ... sie lächelt nicht dankbar beim Husten. Seufz..
 

Engelbert 19.04.2005, 08.47| (4/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

kante


parallel zum identischen Lichtblick"thema":

wen würdet Ihr nicht von der Bettkante stoßen ??
 

Engelbert 19.04.2005, 00.15| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
... ich wünsche Dir die Kraft, gute Entschei
...mehr

Lina:
Es wurde schon viel geschrieben... viele RAT-
...mehr

ReginaE:
sicher mag jeder Süsses, ich auch. Doch kann
...mehr

Steffi-HH:
Lieber Engelbert, wahrscheinlich habe ich das
...mehr

Ilse:
Ich lese das eben erst, dass es dir nicht gut
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

Martina:
Lieber Engelbert,von ganzem Herzen wünsche ic
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

elfi s.:
((Engelbert)) ich wünsche dir alles erdenklic
...mehr

Ingrid/ile:
Alles, alles Gute, lieber Engelbert!LG Ingrid
...mehr