ALLes allTAEGLICH

heute


der
tag - kommunikativ

das gefühl - ich weiß heute mehr als gestern (aber ist das nicht jeden Tag so ??)

stimmung - friedlich sanft

positiv - Offenheit

negativ - Lampe im Flur ist kaputt

wetter - grauingrauintrüb

essen - belegte Brote

trinken - Leitungswasser

weisheit - "Unser ärgster Feind kann nur unser mangelnder Glaube an uns selbst sein" (Angela Merkel). Da hat die Angela, ohne sich dessen bewusst zu sein, allgemein gültige und wirklich sehr weise Worte losgelassen, die es in die Aphorismenbücher des 22. Jahrhunderts schaffen könnten. Aber nur, wenn man sie entpolitisiert liest.

morgen - mit Oma zum Tierarzt

suche - Wünschelrutengänger (im Ernst)

gesurft - Infos über die Hochwasserkatastophe in der Schweiz
 

Engelbert 22.08.2005, 22.30| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute 2005

klein, schwarz

Mollekepp ... oder (ist ja aufgelöst) Kaulquappen, wie sagt Ihr dazu?
 

Engelbert 22.08.2005, 21.59| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

gelöst

"Nicandra physaloides" ... ich danke Euch :))
 

Engelbert 22.08.2005, 15.24| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

das versteck und das aufschwatzen

"Der versteckt sich nur hinter seinem ADD" ... "der will anderen ADD aufschwatzen" ... das sind so Schlagworte der letzten Zeit und mit "der" bin ich gemeint.

Tja, ich bekomm nun aber keine Prämie von der Pharmaindustrie und ich hab auch keinen Arzt, mit dem ich verbandelt bin und den ich dann immer empfehle.

Was ich empfehle, ist viel mehr, dass man sich, bevor man über einen Menschen urteilt, über ADD informiert und wenn nicht, dann besser zu schweigen.

Trotzdem ich diagnostizierter ADDler bin, verstecke ich mich nicht dahinter. Der Satz "das kann ich nicht, weil ich ADD habe, fällt bei mir äußerst selten". Manche Dinge fallen mir schwerer und ich weiß, wo die Ursache liegt. Ich lerne dann entweder, wie ichs leichter machen kann oder mit dem zu leben, was nicht geht.

Aber ich bin nicht der Hansel, der ein ADD-Fähnchen vor sich herschwenkt. Ich bin auch nicht der ein bißchen verrückte wenig ernst zu nehmende Alleinunterhalter, der neben der Spur läuft und den man, wenns einem gerade in den Kram passt, nicht ernst nehmen muss.

Menschen, die mich nur ernst nehmen, wenns ihnen gerade mal schlecht geht und verniedlichen, wenn sie Oberwasser brauchen, können mich mal kreuzweise. Ich erbitte mir, dass man mich so ernst nimmt, wie ich andere Menschen auch ernst nehme.

Es ist halt so verdammt einfach, jemand auf eine Sache, von der man keine Ahnung hat, zu reduzieren bzw. zu verniedlichen. Dann lieber einfach mal ... Klappe halten.

Selbstverständlich gebe ich, wenn ich bei anderen Menschen den Eindruck habe, dass ADD ein Thema sein könnte (schließlich ziehen sich ADDler gegenseitig an ;) ), den einen oder anderen Hinweis. Ich empfehle dann einen Blick auf einen der kompetenten Fragebögen von ADD-Online und wenn die Ja-Antworten eine gewisse Häufigkeit haben, dann sollte man dem nachgehen. Wenn man denn möchte. Ich will (und man kann auch nicht) jemanden zu ADD "bekehren" (selbst wenn er/sie es haben sollte).

Wer meint, ADD nicht als das, was es ist, nämlich eine Störung des Gehirnstoffwechsels, zu sehen, dem sei eine andere Sichtweise gegönnt. Man kann niemanden zwingen, sich zu informieren. Est halt so schön einfach, die ADDler auf das "nehmense se nicht so ernst, der/die spinnt ein bißchen"-Gleis zu stellen.
 

Engelbert 22.08.2005, 14.01| (23/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

gut aufheben

Digicams, Fotografen, Bilder ... sie werden immer mehr ... doch wohin mit Letzeren ... interessanter Bericht über Bildarchivierung.
 

Engelbert 22.08.2005, 13.31| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

mann frau mensch hoch

Ja, warum schreibe ich "mannshoch" und nicht "frauhoch" oder einfach "1,68 Meter". Mit Absicht *gg*. Weil ich eben nicht weiß, wie hoch diese Pflanze ist.

Sie steht in einem Garten, der ein gutes Stück unter dem Bürgersteigniveau ist. Ich kann also nur schätzen. Und da bietet sich wunderbar das Wort "mannshoch" an. Denn das Grün könnte 1,58 hoch sein oder auch 1,83 Meter. Mit meinem Wort habe ich alle Möglichkeiten eingeschlossen, selbst wenn ich mich verspekuliert hätte. Denn es gibt ja auch Zwerge und Riesen.

Aber ich entschuldige mich bei der Gesamtheit des weiblichen Geschlechts, bevor mich sensible frauhohe Menschinnen Macho schimpfen.

Der richtige Satz: die Pflanze ist "menschhoch" ;).
 

Engelbert 22.08.2005, 11.58| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

auflösung pflanzenrätsel

Die Dachwurz wurde sofort erkannt, das oberste Bild vom zweiten Rätsel scheint ein ehemaliger Schneeball zu sein. Das andere Bild hat noch keinen Namen. Auch die Pflanze im entfernten Nachbarsgarten hat noch viele Fragezeichen. Danke Euch fürs Rätseln und Wissen :)).

Die Frage nach dem Headerbild "Bogenschießplatz" kann ich beantworten: der ist in unserem Ort zu finden, in Bruchmühlbach also. Ich nehme an, dass der Schützenverein eine Bogenschießabteilung hat.
 

Engelbert 22.08.2005, 10.57| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

die nackten tatsachen

Jeden Montag der Wahrheit ins Auge schauen:

Gesamt 115,6 (- 0,4)
Fett 42,1 (- 0,4)
Wasser 56,8 (- 0,2)
Muskelmasse 16,7 (+ 0,1)
 

Engelbert 22.08.2005, 09.09| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

schlaflos

Eigentlich ... müsste ich jetzt im Bett liegen und schlafen.

Uneigentlich ... wurde ich mit jeder Minute, die ich im Bett lag, nervöser. Bunte Bilder kreisen in meinem Kopf. Einfach nur Bilder, die nichts mit Geschehnissen oder Menschen zu tun haben. Unerwünschtes Fernsehprogramm des Gehirns, das sich nicht ausschalten lässt. Noch nicht mal Werbepausen gibt es.

Nicht, dass ich nicht müde wäre. Zu 80 % schon. Nur eine Minderheit spinnt in mir herum. Ich warte jetzt einfach mal, bis dieser die Kondition ausgeht.
 

Engelbert 22.08.2005, 01.38| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

klingeln verboten



 

Engelbert 21.08.2005, 23.14| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

heute

der tag - abwechslungsreich

wetter - morgens schön, dann Regen, danach graue, trockene Dauersuppe mit einzelnen recht erfolglosen Versuchen der Sonne, sich da durchzuwurschteln

essen - ich Fleischkäse, Spiegelei, Pommes - Beate Saumagen, Bratkartoffeln, Salat

trinken - Cappu mit Milchschaum

festgestellt - der Frieden in vielen Familien ist dahin, wenn ein Elternteil stirbt und der Mammon verteilt wird

positiv - Ausgeglichenheit

negativ - unproduktiver Leerlauf

verdächtigungen - genügend ;)

weisheit - "nehmen's die Menschen wie sie sind, es gibt keine Anderen". Hat der Adenauer mal gesagt. Und da hat er nicht so unrecht. Man sollte sich diesen Spruch an die geistige Pinnwand nageln.
 
 

Engelbert 21.08.2005, 23.06| (7/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute 2005

alle guten dinge sind rätsel 3

Hier weiß ich allerdings, was da blüht. Was mich aber nicht daran hindert, dieses Bild ...



... zum dritten Rätselbild des Tages zu machen ;).
 

Engelbert 21.08.2005, 09.17| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

rätsel 2

Nette Beerchen kreuzten gestern unseren Weg:





Ich könnt auch damit leben, wenn ich nicht wüsste, ob man die essen kann oder nicht, aber ich würde es schon gerne wissen, was da ehemals geblüht hat und nun so aussieht.
 

Engelbert 21.08.2005, 09.15| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

der vorgarten, ein jahr später (rätsel)

Vor einem Jahr: wir stehen vor einem Vorgarten und fragen uns, was das wohl für eine Pflanze sei. Unsere Gedanken werden unterbrochen, weil die Frau des Hauses und Vorgartens uns sieht.

Wir: "was ist denn das für eine Pflanze?".
Sie: "ich weiß es nicht, aber sie kommt jedes Jahr wieder".

Da ich ausnahmsweise "keine" Kamera dabei hatte, nahm ich mir vor, das Fotografieren am nächsten Tag nachzuholen und dann im Blog danach zu fragen. Aber wie es eben so ist, hatte ich einen Tag später alles mögliche im Kopf, nur diese Pflanze nicht.

Gestern: wir stehen wieder vor dem Vorgarten ... und die Frau kommt wieder aus ihrer Tür. Irgendwie scheint sie öfter hinter dem Fenster zu sitzen und die Leute auf der Straße zu beobachten ;).

Wir: "was ist denn das für eine Pflanze?"
Sie: "ich weiß es nicht, aber sie kommt jedes Jahr wieder?"

Bei dieser Antwort macht es dingdong und wir erinnern uns, dass wir dieses Gespräch doch schon einmal geführt hatten. Vor einem Jahr.

Aber dieses Mal ... hey ... da hab ich meine Kamera dabei. Und so versprach ich der Dame, dass ich im Laufe der Woche noch mal vorbeikomme und ihr sage, was ihr da so blüht. Enttäuscht mich also nicht ;)).

Die Pflanze ist groß, fast mannshoch ...



... und wenn man näher rankommt, sieht sie so aus:


 

Engelbert 21.08.2005, 09.10| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
christine b:
paprikasuppe aus gelben paprika liebe ich auc
...mehr

christine b:
bravo engelbert, gratuliere! mit musik geht w
...mehr

Peppi:
Oh Mist.... Ich glaube meine Bewerbung war zu
...mehr

MartinaK :
Als „guter Vorsatz für das neue Jahr“ wäre da
...mehr

Moscha:
Sieht sehr lecker aus und dazu noch der Telle
...mehr

Moscha:
Kompliment für Dein Durchhaltevermögen, liebe
...mehr

MOnika Sauerland:
WIM Bedarf habe ich immer. Darüber schreiben
...mehr

MOnika Sauerland:
Klasse Engelbert! Da hast du einen guten Weg
...mehr

Engelbert:
Nein, natürlich nicht im Advent ... wenn, dan
...mehr

bellabia:
...GROSSER Bedarf... ich "muß" sicher dann un
...mehr