ALLes allTAEGLICH

playlist heiligabendsendung 20-23 uhr


1. Stunde

Mathou - You Never Walk Alone
Bing Crosby - Don't Fence Me In
Guy Mitchell - my shoes keep walking me back
Mark Knopfler - 5.15 a.m.
Jerry Reed - Christmas Time is a-coming
Elkie Brooks - Warm And Tender Love
Abba - Arrival
Mel Torme - Careless hands
Bob Seeger - Little Drummer Boy
Simon and Garfunkel - Go Tell It On The Mountain
Billy Joel - Until The Night
Chris Roberts - Hilfe, die Verwandtschaft kommt
the Inspirational Choir - What a friend we have in Jesus
New Kids on the Block - I still believe in Santa Claus
Cliff Richard - All My Love
Neil Young - Once An Angel.mp3

2. Stunde

Willie Nelson - Pretty Paper
Helmut Stapff - Lauter kleine Lichter
Aaron Neville - Warm Your Heart
The Jordanaires - Rock my soul
Spieluhr - O du fröhliche
Jim Reeves - The Merry Christmas Polka
Beautiful World - Wonderful World
BZN - Chante à noël
Dieter Thomas Heck - Halt deinen Traum
Helmut Stapff - Un de Peremett dreht sich
Friede Kay - Drees, de Wunnerdraken
Boney M - I'll be home for christmas
Sepp Scheibl - Ruckts nachanda zsoam
the Inspirational Choir - Up where we belong
Spieluhr - Oh Tannenbaum
Tom Astor - Weihnachten bei Oma Hildegard
Crosby, Stills, Nash & Young - Looking Forward
Harry Belafonte und Miriam Makeba - Malaika
Joe Abend Singers - He's got the whole World in his Hands
Nat King Cole - Mrs Santa Claus
Johnny Cash - We are the Shepherds
Stefan Remmler - Vogel der Nacht

3. Stunde

The Myra Walker Singers - Soon and very soon
Spieluhr - Stille Nacht, Heilige Nacht
Joe Longthorne - Silent Night
Galleon - Hearts on Fire
Otis Redding - White Christmas
Jim Reeves - Have Thine Own Way Lord
the Millioniser - Marys Boy Child
Piet Veerman - My Special Prayer
Al Martino - I have a dream
Lady Blacksmith Mambazo - Izithembiso Zenkosi
Tammy Wynette - It came upon the midnight clear
Shakin Stevens - Blue Christmas
Helmut Stapff - Weihnachten
Boyzone - No Matter What
Günter Strack liest einen Brief von Goethe an Kästner
Razzy Bailey - Peace on Earth
Helmut Stapff - Weihnachtskinderlied
Matreier Viergesang - still, still
 

Engelbert 24.12.2004, 23.48| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

abend


Der Tag kommt langsam zur Ruhe, bei seblstgebackenem Brot sitzen zwei Menschen zusammen ... Wein und Käse sind auch da. Ich freu mich auf diesen Abend :).
 

Engelbert 24.12.2004, 19.39| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

macht gute laune


humorvoll und einfach schön, die Friendshipcards:

Santas Deer (auf die Tiere klicken)

Santas Deer II (hier auch klícken)

Die beiden kennt man ja ... neu sind die beiden

Santas Deer III (auf die Steine klicken)

New Years Blast (auf die Ballons klicken)
 

Engelbert 24.12.2004, 12.10| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

gemeinsam mit mir und radio700 weihnachten feiern


Heute Abend von 20-23 Uhr gibt es eine Vinylextragefühl-HeiligAbend-Sendung.

Beate wird neben mir auf der Couch sitzen, ich werde im Chat sein und aus den Lautsprechern kommt ab und zu weihnachtliche Musik. Ich hab mich bemüht, die weniger abgedroschenen Titel zu finden. Es ist aber nicht nur Weihnachtsmusik, die ich spielen werde.

Wer also Zeit und Lust hast, vielleicht sogar alleine ist, der ist herzlich eingeladen. Eine Spieluhr wirds geben und wir werden gemeinsam eine Kerze anzünden. Bzw. viele Kerzen anzünden, aber eine davon eben gemeinsam.

Ich freue mich auf diese besonderen drei Stunden.

Hier einschalten und hier chatten.
 

Engelbert 24.12.2004, 10.01| (8/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

frohe weihnachten


Liebe Leser meines Blogs, auch wenn meine Gedanken zum Fest
nicht immer der Kritik entbehren, so bedeutet das nicht,
dass ich nur contra Weihnachten bin.
Jede Medaille hat zwei Seiten. 

Weihnachten ist ein Spiegel unseres Lebens.
Weihnachten ist die Suche nach Wärme, Licht, Miteinander.

Ich wünsche Euch, dass ihr dies findet und die
für Euch schönstmögliche Variante
des Weihnachtsfestes verleben dürft :).



 

Engelbert 24.12.2004, 09.56| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

leer


Für alle, die heute nicht kaufen oder feiern ... heute ist ein idealer Tag für ein Spaßbad. Oder am Nachmittag nach Geschäftsschluss durch eine große Stadt spazieren. Nie sind die Bäder und die Straßen leerer.
 

Engelbert 24.12.2004, 08.58| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

dieser tag


Sie ist nie stärker, die Sehnsucht nach Liebe, Wärme, Ruhe, als heute.
Dieser Tag ... der mächtigste Tag im Jahr.
Für keinen anderen Tag wird mehr vorbereitet, mehr gekauft.
An keinem anderen Tag werden mehr "ich bin friedlich und mild"-Schalter umgelegt.
Dieser Tag hat richtig Karriere gemacht.
  

Engelbert 24.12.2004, 08.10| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges


Ob von heute bis Sonntag in Afrika ein paar Menschen weniger verhungern ? Auf jeden Fall nehmen an diesen drei Tagen einige Menschen in Amerika und Europa zu.
 

Engelbert 24.12.2004, 08.09| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

heute


Stimmung: mittelprächtig

Essen: Donuts

Wetter: der Schnee ist wieder weg, denn es regnet und die Temperaturen sind milder als an den vorangegangenen Tagen

Musik: die wärmende Mischung, die heute Abend im Vinylextragefühl-Heiligabend-Special zu hören sein wird

Lesen: CD- und LP-Hüllen

Negativ: zu müde, um drüber nachzudenken

Positiv: 70 % der Sendung stehen, incl. Spieluhr, Kerzenanzünden, Moderationstext. morgen früh heute morgen noch 4, 5 Titel finden und die Moderationen sprechen.

Menschen: ich bin immer wieder erstaunt, welches Ereignis für Männer es ist, wenn sie einen Platz finden, wo sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen können

Lektion: die schönsten Lieder haben oft die traurigsten Texte ... was mir bei englischen Liedern nichts ausmacht, weil ich den Text beim Hören nicht übersetze

5 Minuten: mit Vodia telefoniert :)

Wort: ruhesuchend mehrheitsfähig

Website: Mondstrahlen
  

Engelbert 24.12.2004, 00.55| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

schmidt


Er war gut, dieser langmähnige grauhaarige Herr. Leider hab ich nicht so konzentriert zugeschaut wegen müde und morgiger Sendung. Aber die Sendung ist, auch wenn sie, wenns nach mir ging, immer um 21.45 Uhr kommen sollte, gebookmarkt.
 

Engelbert 24.12.2004, 00.44| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ARD ...


... um 23 Uhr ... nicht verpassen: Harald Schmidt

Mist, der läuft ja schon ... der iss ja gerade ausgegangen. Ärrrrger. Verpasst.

Wird um 23.30 Uhr im WDR wiederholt. Uff.

danke, sabine, für die erinnerung via blog
 


Engelbert 23.12.2004, 22.26| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

das fest der liebe


Morgen ist der Abend heilig.

Das Fest der Liebe steht vor der Tür.

Otto steht auch vor der Tür. An diesem lieben Fest. 

Otto kennt die Tür, das Haus, die Menschen hinter den weihnachtlich geschmückten Fenstern nicht. Aber er sieht einen Weihnachtsbaum. Einmal am Heiligen Abend nicht alleine sein ... dieser Wunsch war so stark und der Baum so einladend, dass er einfach geklingelt hat.

Die Tür geht auf, Otto nimmt seinen ganzen Mut zusammen und sagt dem männlich-ratlosen Gesicht im Türspalt "ich bin alleine und ich dachte, dass ich heute einfach mal klingele und frage, ob ich den Abend mit ihnen verbringen darf". Schließlich ist heute das Fest der Liebe ... diese Worte sagt Otto aber nicht, sondern denkt sie nur.

Schrecksekunde ... die Zeit hält für einen Moment die Gesichter an. Auch das in der Tür ist erstarrt. Der Mann scheint ratlos. Die Frau des Mannes gesellt sich hinzu.

Otto versucht, die Botschaft zweier Stirne und deren Falten zu übersetzen. Wenn er die nicht ausgesprochenen Worte richtig deutet, dann stört er gerade. Obwohl der Abend heilig ist und es auch schon 18 Uhr, also wirklich Abend ist. Und obwohl er durch den Türschlitz Kerzenlicht sehen kann.

Otto wollte sich umdrehen ... als der Mann ihn fragte "ähhm ... sie wollen mit uns feiern?".

"Er kann sogar sprechen" dachte Otto für einen sarkastischen Moment und sagte dann "ja, wenn es ihnen keine Umstände macht". Doch bereits während des Sprechens der Worte schwand die Lust zum Mitfeiern.

Irgendwie schien das doch nicht ein Fest der Liebe zu sein, sondern mehr ein Fest der Familie. Denn von drinnen klangen ältere Stimmen "wer ist denn an der Tür ... Hilde, kommst du bitte mal ..."

Worauf das weibliche Wesen, das eben noch an der Tür stand, in die Küche eilte. Hilflos schaut der Vertreter der männlichen Spezies ihr nach. Als könne er durch Kopfdrehen dem unangenehmen Spuk ein Ende machen.

Konnte er auch, denn als Karl-Heinz wieder Richtung Außentreppe schaute, war niemand mehr da.

"Gottseidank" murmelte er unhörbar, hatte dabei aber ein verdammt schlechtes Gewissen. Karl-Heinz trug seine Gedanken, ob er den Mann nicht einfach hätte reinbitten sollen, nur 2 Meter weit ... so weit, bis die Worte "Karl-Heinz, kommst du ..." und "Papa, wann gibts denn endlich die Geschenke" ihn erreichten.

"Ja, ich komm ja schon" murmelte Karl-Heinz ... und wurde sofort von seiner Mutter in den Arm genommen. "Frohe Weihnachten mein Kind" sagte Erna und drückte ihn wie früher.

"Es ist so schön, mal wieder gemeinsam Weihnachten zu feiern. Das sollten wir ab jetzt wieder jedes Jahr machen. Weisst Du, auch wenn man sich das ganze Jahr über kaum sieht, muss man wenigstens Weihnachten zusammen feiern. Schließlich ist es doch das Fest der Liebe" ... Ernas Worte wurden stellenweise undeutlich. Tränenfeuchter Dialekt eben am schönen heiligen Abend.

Und Otto lief die Straßen entlang ... vorbei an all den Fenstern, die soviel Wärme schwindelten. Kann sein, dass er an der falschen Haustüre geklingelt hatte. Kann aber auch sein, dass er dieses Fest überschätzt hat.

"Ich glaube, an jedem anderen Tag hätte ich weniger gestört als heute" ... murmelte Otto in die kalte Nacht hinein.
 

Engelbert 23.12.2004, 15.46| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

besser


Da empfängt mich heute morgen meine Frau mit den Worten "ich hab deinen Blogeintrag ausgebessert ... es sind keine Eichelhäher, sondern Elstern". Klasse Service :). Ich muss aber dazu sagen, dass das wirklich die große Ausnahme ist, das Beate in den Admin-Bereich hier geht. Nicht die große Ausnahme ist allerdings, dass ich hier Tippfehler mache oder Vögel verwechsele ;).
 

Engelbert 23.12.2004, 15.14| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

heute


Stimmung: ganz gut

Essen: Reis mit Bratensauce und Rosenkohl

Wetter: es begann frrrostig, aber trockentrüb ... dann kam der Schnee und mit ihm stiegen die Temperaturen. Geplant sind, wenns wieder hell wird, deutliche Plusgrade. Die dürfen auch gerne kommen, damit das Türschloss meines Autos wieder auftaut.

Musik: nix

Lesen: Weihnachtskarten

Negativ: Schmerzen im Arm vom Tippen (Lotto ist nicht gemeint)

Positiv: nochmal ein paar neue Weihnachtskarten gestaltet

Menschen: da ruft mich die Frau vom Ammersee-Adventskalender an, weil ich sie verlinkt hatte und ihr Zähler daraufhin verrückt spielte ;).

Lektion: warum erhöhen sich die Menschen nicht selbst, wenn sie Minderwertigkeitskomplexe haben ? Stattdessen geben sie lieber anderen eins drauf, damit wieder gleich Höhe ist.

5 Minuten: einen Trailer für die Heilig-Abend-Vinylgefühl-Sondersendung gesprochen

Wort: Plastikflasche

Website: Pixelquelle
 

Engelbert 23.12.2004, 00.26| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

schippe schnee


Schnee schippen ... das macht Beate.

Nicht, weil ich mich weigere, sondern weil Beate das ganz gern macht. Ist wie Fitnessstudio. Bewegung an der frischen Luft tut gut, sagt sie. Wenn wir schon das gemeinsame Laufen vernachlässigen, dann wird geschippt.

Ich würds ja auch machen. Hätte es dann wahrscheinlich im Kreuz, aber das ist kein Grund, nicht zu schippen.

Aber ich seh doch nicht ein, dass ich, wenns am späten Nachmittag zu schneien anfängt und das immer noch tut und dieser Schnee in Regen übergehen soll, zu schippen. Kann gut sein, dass die weiße Pracht auch ungeschippt am Morgen weg ist. Diese Schipphilfe des Wetters nehme ich dankend an.

Aber grundsätzlich schippe ich schon, nur nicht so schnell, nicht sofort und unter Berücksichtigung des Wetterberichtes.
 

Engelbert 23.12.2004, 00.26| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

kurz mal weiß


Das hat schon Tradition hier, das Bild vom ersten Schnee:



Es wird allerdings nur ein Intermezzo sein, die Temperaturen steigen und weiße Weihnacht wird es ebenso traditionsgemäß "nicht" geben.
 

Engelbert 23.12.2004, 00.26| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

zu wenig


Wie immer: wollte viel erledigen, doch der Tag zerlegte sich in unproduktive Einzelteile. Diese zum Puzzle zusammengesetzt ergibt immer wieder das Bild "abba morgen mache ma das alles". Ich bin mal gespannt.
 

Engelbert 23.12.2004, 00.26| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

die vögel


Es darf gezählt werden:



Da war aber schon mehr los. Ca. 50 Spatzen essen bei uns zu Morgen, Mittag und zu Abend. Dazu noch Amseln, Raben, Finke, Meisen, Rotkehlchen und Elstern. Und heute morgen fielen die Stare in Scharen ein und brachten Unruhe in das auch sonst nicht gerade ruhige Treiben.

Falls morgen noch Schnee liegt, wovon ich "nicht" ausgehe, mache ich nochmal Bilder, dann grau auf weiß kann man besser zählen ;).
  

Engelbert 23.12.2004, 00.25| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

grusskarten


Selbstverständlich wird der Grusskartenserver immer wieder mal den Geist aufgeben. Das war an jedem Weihnachtsfest so. Warum müssen aber auch alle am gleichen Tag Weihnachten feiern ;).

Wahrscheinlich wäre es auch Blödsinn, die Serverkapazität so zu wählen, dass der Heilige Abend glatt läuft. Das wäre dann zu viel Server für die restlichen Tage des Jahres.

Ist dann das Kind geboren, wird es an Silvester nochmal schwierig. Dann ist Ruhe ... bis zum Valentinstag.
 

Engelbert 23.12.2004, 00.25| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

quattro


War geil: die Skype-Konferenz. Vier Leute telefonieren gleichzeitig und umsonst via Internet. War schön, Grüße an Vivienne, Silvio und Senseobär.

Weniger geil war, das mitten im Gespräch mein PC einen Totalabsturz incl. Nichtspeicherung geänderter Frontpage-Dateien hatte. Erst beim vierten Hochfahren hat sich mein PC wieder zum Normalzustand berappelt.

Nie werde ich erfahren, ob es die Konferenz war.
Vielleicht war auch der Bär schuld.
Aber das wird er nie zugeben.
 

Engelbert 23.12.2004, 00.25| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Friederike R.:
Meine Meinung: wenn der Besitzer so sehr gege
...mehr

Hildegard:
Könnte mir vorstellen, dass das nicht erlaubt
...mehr

Petra Marie:
Elefanten gehören zu meinen Lieblingstieren.
...mehr

Lieschen:
mache dir keine Streß, ich freue mich auch s
...mehr

christine b:
oh mein gott, mir stellt es die haare auf! di
...mehr

christine b:
so jetzt hat sich der firefox automatisch upg
...mehr

sonja-s:
Witzig, was es alles gibt :))
...mehr

gerhard aus bayerni:
ich finds überhaupt nicht lustig.
...mehr

BlunaLuna:
Mir stellt sich da nur die Frage ob das eine
...mehr

MOnika Sauerland:
Da war wohl jemand kein Europa Fan.
...mehr