ALLes allTAEGLICH

folterkammer, modern


 
Nur mal gucken und sich anmelden. Alles andere findet sich und vielleicht auch statt. Es sollte mein Schaden nicht sein und für 15 Euro im Monat, wenn man den Reha-Schein hat, kann man nicht meckern.
 

Engelbert 25.02.2009, 22.05| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ich höre heute ...

... Slade.
 

Engelbert 25.02.2009, 12.01| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

nächsten montag ...

... hab ich Tagesfreizeit und bin in Eltville. Ein bißchen fotografieren und vielleicht finde ich ein Lokal fürs Treffen. Apropos treffen ... wer mich das will, der sage Bescheid.
 

Engelbert 25.02.2009, 12.01| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

knoten

2009022401.jpg

Mancher Knoten löst sich, wenn man ihn isst *gg*.

Ich musste das Teil noch auf dem Autositz fotografieren ...


2009022402.jpg

... denn sein Haltbarkeitsdatum lag bei 16.05 Uhr (um 15.59 Uhr hab ich fotografiert ;) ).

Luftig locker leicht ... dieser Berliner Knoten war ein ... Gedicht ... !!


Wer keinen Knoten hat
der wird nicht knotensatt

okay

Bernd das Brot liegt daneben
so ist eben das Knotenleben

oder

auf der Zunge schmilzt der Knoten fein
doch bald wird es zu Ende sein

ja genau

am Aschermittwoch ist alles vorbei
an diesem Tag lässt man die Knoten frei

oder so

nach dem Knoten
ist vor dem bloggen

und das auch noch

Lege nie einen Knoten
auf Schenkel oder ...

tatata
 

Engelbert 24.02.2009, 17.22| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

öffne dich, mein rechtes ohr ...

... oder sage mir, was in dich gefahren bzw. warum du über Nacht "zugefahren" bist ? Ich möchte auch mit rechts die Höhen der Töne hören ... mach, dass du endlich den Druck oderwasauchimmer ausgleichst ... wenn nicht, springe ich Fallschirm oder so.
 

Engelbert 24.02.2009, 12.10| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

pfalz und saarland sind durchaus närrisch ...

... wenn man so die Teilnehmerzahlen bei den Fastnachtsumzügen betrachtet.

50.000 in Ramstein (das vielleicht 4000 Einwohner hat), 100.000 in Neunkirchen und 120.000 in Burbach.

Nun ist Ramstein ja wirklich nicht weit weg (13 km), aber ich war noch nie beim Umzug dort. Erstmal muss man weit außerhalb der Stadt parken oder so früh dort sein, dass man stundenlang auf den Umzug wartet. Meine Schmerzgrenze wäre aber 15 Minuten, länger warte ich auf nix gerne. Außerdem ist der Umzug immer dann, wenns kalt ist und irgendwie ist das halt nix für mich. Dann lieber eine "Kappensitzung", aber bis ich mich entscheiden würde, nach Miesau zu gehen, um mir eine solche anzuschauen, ist die schon längst ausverkauft.

Fasching gut und schön, aber ich bin nicht bereit, darauf zu warten, deswegen zu frieren und im November schon den Karten hinterher zu rennen.

Da bin ich doch lieber ... ganzjährig närrisch *gg*.
 

Engelbert 24.02.2009, 11.01| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ich sing gerne ...

... tu's aber selten.

Denn ich singe gerne laut.
Und treffe die Töne nur ungefähr.

Für den Gesangverein wäre ich tödlich oder er tödlich für mich.

Aber in einem privaten Kreis einfach mal so singen ... die alten Schlager ... das wäre was. Ein privater Laiensingkreis. Alkoholfrei lustig laut falsch und mit viel Herz.

Ich glaub, ich such mir mal sowas. Oder ich eröffne es. Hab aber nicht die Wohnung für solche Treffen. Kneipe geht auch nicht, wer will schon, dass die anderen Gäste gehen ;)).
 

Engelbert 23.02.2009, 23.19| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

kontrastprogramm

Mal was ganz anderes: Adolpe Adam Si J'etais Roi
 

Engelbert 23.02.2009, 20.01| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

ich höre gerade ...

... die Bläck Fööss ... aber die alten Sachen aus 1977. "Rita Schnell", "Müllers Plaat", "Loss mer et schunkele", "Volksjade", "Sirtaki" ... gleich kommts "Rollbrett". Alles Lieder aus dem Album "Links eröm, rächts eröm".
 

Engelbert 23.02.2009, 11.49| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

wehmütig lustig

Bei aller Lustigkeit wird mir nostalgisch wehmütig, wenn ich sehe, wie damals Fasching gefeiert wurde ... Ernst Neger (Humbta Täterä) ... einmal im Jahre 1966, dann ein kurzer aktueller Schnipsel und dann 1971. Nostalgie pur ... so war Karneval früher.

Bezeichnend für den Erfolg vom Ernst ist die Tatsache, dass 1964 sein damals neuer Hit Humbta Täterä so gut ankam, dass die damalige Fernsehübertragung eine Stunde länger als geplant dauerte, weil sich das Publikum nicht beruhigen konnte.

Ergänzt:

Rucki Zucki (1974 in voller Länge - ich saß damals vor dem Fernseher)


via isa per mail
 

Engelbert 23.02.2009, 10.42| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
Letzte Kommentare:
Christine ( Unterallgäu):
Liebe Grüße zurück :-) Wir paarschippen jetzt
...mehr

Petra H.:
Wir in Dresden haben 3 Grad und keine Sonne u
...mehr

christine b:
auf unserem meter schnee liegt nun noch eine
...mehr

Christa HB:
Hier im Norden von Bremen scheint die Sonne b
...mehr

maritta:
muss mich von gestern noch nachtragen....war
...mehr

MOnika Sauerland:
Ich grüße zurück mit Sonne und -2 Grad. Hier
...mehr

Lina:
Bei uns hat es am Abend auch ein wenig geschn
...mehr

Elisa:
Ich bin heute sogar mit dem Rad gefahren und
...mehr

:
.. ich hätte auch noch nen Meter übrig..bis d
...mehr

Jo:
So schlimm wie dieser Vorfall ist, aber es gi
...mehr