ALLes allTAEGLICH

der kleine küchentipp


 

Engelbert 25.11.2006, 18.47| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

lärm

Sie ist grauslig, die Musikbeschallung. Im Supermarkt, im Baumarkt, überall wirst du beschallt. Menschen laufen hektisch hin und her, du bist selbst am laufen und wird bedüdelt auf Teufel komm raus. Da war ja fast die Musik im Media-Markt dezent. Dort passt sie auch, aber nicht zwischen Milch und Ei.
 

Engelbert 25.11.2006, 16.44| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

so mancher augusttag ...

... war kälter als heute (19 Grad um 16 Uhr). Ideal für die, die schon immer mal im November zelten wollten (und so einigermaßen wasserdicht sind).

Engelbert 25.11.2006, 16.30| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

...

Wenigstens ist die Panik weg. Gewichen einer untersuchungsorientierten Abwartungshaltung. In Verbindung mit Hoffnung und Änderung. Da ich ja einzigartig bin und keine Kopie meiner Mutter, wenn auch Ähnlichkeiten vorhanden sind.

Doch ihre Geschichte, ihr Verhalten und die damalige medizinische Betreuung waren anders als es bei mir ist.

Schwarz sehen nein, wachsam bleiben ja.

Danke Euch für viele kleine Puzzlestücke :).
 

Engelbert 25.11.2006, 16.29| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

kunden ...

... die mit Engelbert zusammen leben, haben auch dieses Produkt bestellt (wollemer hoffe, dass das Zeugs auch sauber und nicht dreckig macht *fg*).

Gekauft nicht wegen der Schönheit, sondern weil diese Seife einen sehr positiven Einfluss auf viele Hautprobleme hat.
 

Engelbert 25.11.2006, 11.21| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

headerbild aktuell

Das neue Headerbild ... eine der schwierigsten Entscheidungen, welches Headerbild ich nehmen soll. Weil es ja ganz bestimmt eine Botschaft ist. Irgendwas wirds über meine Stimmung aussagen. Dabei sind Headerbilder bei mir in erster Design / Blogumgebung. Also gibts was Neutrales ... ein Auto:



Ein Modell, dass ich schon lange nicht mehr den Straßen gesehen und deswegen fotografiert hatte. Bevor das Bild wieder wechselt, gibts die Auflösung, welches Auto das  genau ist. Wenns nicht schon vorher geraten wurde ;).
 

Engelbert 24.11.2006, 19.40| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: headerbilder

in der hinterhand

Wen das Thema interessiert: Therapie gegen chronische Herzmuskelschwäche.
 

Engelbert 24.11.2006, 18.26| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

iss ju nun nich so ohne ...

... was ich heute in der Apotheke euromäßig liegengelassen habe. Bomacorin, Baldrivit, Fegacoren. Ja, ich weiß, die Gesundheit ist es wert, wenns irgendwie machbar ist. Besser noch und günstiger ist gesund, das mal nebenbei.

Also mal im Internet geschaut, obs auch billiger geht. Zuerst beim bekannten DocMorris, festgestellt, dass es nur ein Medikament der dreien dort gab und das war eine Idee günstiger. Das andere gabs nur N1, das dritte gar nicht.

Eine Entdeckung aber war CareLine, hier alles lieferbar und deutliche Ersparnis (ca. 25 %).
 

Engelbert 24.11.2006, 18.17| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

entweder ich kippe um oder es ist gut

Dieser Satz war einer der lauten in mir heute.

Der Morgen war okay ... doch dann irgendwann saß ich auf der Couch und fühlte mich schwach. Ich war mir sicher, dass ich mich jetzt hinlegen muss und dass mehr als zwei normalen Stunden am Morgen nicht (mehr) drin sind.

Die Bilder waren wieder da. Die Bilder von meiner Mutter, wie sie nach einer von zwei Treppen (die in meine Wohnung führen) immer ausruhen musste, um die zweite Treppe zu gehen. Oder wie sie in den Supermarkt gehen wollte und auf halber Strecke umgekehrt ist, weil sie zu schwach war. Liegen ging kaum noch wegen ihrem Husten, Sitzen war ok, aber Laufen war kaum noch möglich.

Ich sah mich kurz vor 12 heute in derselben Situation.

Ja, ich ignorierte völlig, dass meine Sauerstoffwerte im Blut im grünen Bereich liegen. Leichtes Verwundern, aber nur sehr leise, ganz laut dafür der Gedanke, dass ich schwach bin.

In meine Gedanken mischt sich die Idee, am Nachmittag mit Beate unsere Strecke zu laufen (3 km, bergauf, gerade, bergab, 45-60 Minuten).

Dann der verzweifelte Entschluss "ich lauf jetzt los ... entweder ich kippe um oder es ist gut". Und dann bin ich los. Am Anfang brannte es mir im Arm, am Herz, ich schnaufte, seufzte ... und lief weiter.

Ich lief zügig. Ab und zu etwas langsamer zur Erholung, aber überwiegend zügig, nicht im Fotografiertempo (ich hatte auch nur mich und keine Kamera dabei). Ich heulte so einige Meter und lief und lief ... und so langsam ging es mir besser. Dankbar nahm ich zu Kenntnis, dass ich nicht zusammengebrochen bin.

Mein Weg führte über den Friedhof, wo ich meine Mutter bat, mich loszulassen und später beim Platz des früheren Grabes meiner Oma diese bat, uns beide loszulassen.

Die Krankheit ist eines ... dazu kommen in einem großen Maße die mit dieser Krankheit verknüpften Bilder der Jahre 1990-1994. Es ist nicht nur "meine" Diagnose ... ich muss nochmal lernen, loszulassen.

Eine ganz wichtige Erfahrung, diese Stunde des Laufens. Und jetzt gehts mir besser.

Engelbert 24.11.2006, 14.34| (33/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

hineinversetzen

Sich in andere hineinversetzen zu können, ist das eine Gabe, die man hat oder nicht. Oder hängt das mit dem Willen, sich selbst mal zurückzunehmen und über den nächsten nachzudenken, zusammen. Oder geht dieses Hineinversetzen einfach nur dann, wenn man selbst schon mal in ähnlicher Lage gewesen ist ? Oder ist es einfach nur Lebenserfahrung.

Ich kann es eher nicht, meine Stärke liegt nicht im Nachfühlen, sondern eher im zwischen den Zeilen lesen. Mehr Kopf als Bauch. Auch wenn man mir das optisch nicht ansieht *gg*.
 

Engelbert 24.11.2006, 11.15| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

er schaut mich an ...

... der Heilpraktiker und sagt "Herz-Kreislauf". Ich frage ihn erstaunt "woran sehen sie das" und er antwortet "Lippen und Fingernägel".

Ansonsten: (lebenslang) ACE-Hemmer, Diuretikum und vom Heilpraktiker hochdosiert Weißdorn. Ebenso kein Alkohol, 20 Kilo abnehmen und Herzsportgruppe.

"Warn- oder Blattschuss" habe ich ihn gefragt und er hat "Ladung Schrot" geantwortet. Aua.

Fazit: konsequente Neubesinnung bei genau den mir schwer fallenden und deswegen vernachlässigten Bereichen. Irgendwo logisch, aber eben eine der heftigeren Lektionen des Lebens.

Die Zukunft wird zeigen, ob meine Befürchtungen zu negativ waren. Ich bin mir noch nicht sicher, dass alles so glatt läuft, aber ich bin mir auch nicht sicher, dass es schief läuft. Man nennt das "an Strohhalm klammern". Und das mit 118 Kilo.

Engelbert 23.11.2006, 19.59| (26/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

voyeure oder nicht

Ich hab zwar von Voyeuren gesprochen, aber nicht gesagt, dass stille Leser automatisch solche sind ... den Schuh hat man sich angezogen. Ob Voyeur oder nicht richtet sich nach der Intension des Besuchs, nicht nach der Schweigsamkeit.
 

Engelbert 23.11.2006, 13.55| (8/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

balance

zu viel der Kopf gewesen
den Körper ignoriert

zu viel für Andere getan
zu wenig für mich

zu viel Anspannunge
zu wenig Entspannung

zu viel Yang
zu wenig Yin
 
Ich bin auf den Weg zu mir geschickt worden.

Engelbert 23.11.2006, 13.50| (13/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

leichte entspannung ...

... nach dem Besuch bei der Lungenärztin.

Heute Abend noch zum Heilpraktiker und danach hoffe ich auf ein ruhiges Wochenende.

Nachtrag: Mein Heilpraktiker wendet als Diagnose-Verfahren die Mora-Therapie an. Für mich eines von mehreren Puzzlestücken auf meinem Weg (stehen bleiben ist nicht vorgesehen und auch nicht sinnvoll).

Meine Panik von heute morgen kann ich sehr gut verstehen. Ich hätte genauso reagiert ;)). Manchmal fällt man in das tiefste aller Löcher, manchmal rennt man gegen die Wand, egal wo man hingeht.

Irgendwann gehts mit dem "was habe ich, was kann ich tun"-Prinzip weiter.
 

Engelbert 23.11.2006, 13.47| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

meint mein orthopäde ...

... kurz nachdem er sich verabschiedet hatte: "mich drückt meine Blase". Sagt es und verschwand zwei Zimmer weiter hinter einer Tür. Wünsche, frohe Erleichterung gehabt zu haben ;)).
 

Engelbert 23.11.2006, 10.28| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

keine schminke

Ein schöner Gedanke, dass irgendwann die wirklichen "Freunde" unter den Tagebuchlesern übrig bleiben. Den Voyeuren wirds auch mal langweilig werden und wer nur Positives hier sucht, der muss woanders schauen. Denn das hier nennt sich Tagebuch und wenn meine Gedanken grau sind, dann schreib ich nix oder grau eben. Der Clown hat keine Schminke mehr.
 

Engelbert 23.11.2006, 10.27| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

unfit, nicht spurlos

Im Moment merke ich so richtig, wie unfit ich bin. Ein stetiger Druck auf der Brust, ein latenter leichter Schwindel im Hintergrund und ab und zu ein Würgereflex. Auf jeden Fall weiß ich, dass meine Beschwerden "nicht" orthopädisch sind. Denn mit Einrenken war heut nix.

Ich werd mal heute Abend zusammen mit Beate unsere Strecke laufen und schauen, wie es mir dabei geht. Ich weiß nämlich nicht, ob ich zur Zeit als neutraler Selbstbeobachter geeignet bin. Und ich kenne die Macht der Psyche und wie sehr sie den Körper beeinflussen kann.

An Beate geht das natürlich auch nicht spurlos vorbei. Wie denn auch.

Engelbert 23.11.2006, 10.27| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Brigida:
heute morgen ist mein eintrag hier verlorenge
...mehr

Trude:
Auch von hier.....alles Gute, viel Gesundheit
...mehr

Edie:
Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche un
...mehr

Biggi:
Alles Liebe und Gute zum Geburtstaaag liebe B
...mehr

Sylvi:
Alle guten Wünsche zum besonderen Geburtstag
...mehr

nora:
Tausend gute Wünsche für Beate!
...mehr

BriGitte:
Ganz herzliche Glückwünsche an Beate, viel Ge
...mehr

DieLoewin:
sorry - war verwirrt - hab es noch in der Nac
...mehr

DieLoewin:
zwar mit einem Tag Verspätung, aber genauso h
...mehr

christine b:
hurra, beate feiert einen runden!ich wünsche
...mehr