ALLes allTAEGLICH

gegensätze


Hey, das ist nun wirklich eine Überraschung, und eine positive noch dazu. Beim Fotowettbewerb von Cor hat mein Bild den 3. Platz gemacht. Ich bin leicht geplättelt und noch mehr erfreut. Mein Dankeschön geht an die Jury :)).
 

Engelbert 31.10.2004, 21.06| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

kullman und das messer im kopf


Warum wir heute fortgefahren sind ... hauptsächlich um zu sehen, ob denn im Wald noch Blätter an den Bäumen sind. Und eine Kleinigkeit essen irgendwo wäre auch nicht verkehrt. Aber erst der Wald ...



... ja, da sind noch Blätter auf den Bäumen. Mit Sonne wäre das eine traumhafte Szene gewesen. Allerdings regneten die Blätter unaufhöhrlich nach unten. Es tat mir in der Seele weh, wie sich die Fotomotive bis zum nächsten Jahr verabschiedeten. Nur mit viel Glück und ganz schnell Sonne wir das noch was.

Also dann eine Kleinigkeit essen. Schon wieder McDonald ? Wenns denn sein muss ... und wenn uns nicht unterwegs dies da begegnet wäre:



Kullmans Diner ...



... nie etwas davon gehört. Sieht aber gut aus. Trotzdem am Eingang etwas von Halloweenparty stand, ein viel zu sehr kommerzialisierter Kult, auf den wir beide nicht so sehr stehen.

Trotzdem gingen wir rein ... an den drei Gräbern und dem Vogescheuchengeist vorbei.



Innen auch ganz toll und mit Liebe und Aufwand dekoriert.



Spinnweben, wohin man sah ...



... sogar im Dekollete der Bedienung:



Die Mädels hatten sich wirklich alle Mühe gemacht und sich in Schale geworfen für den heutigen "Feiertag".



Die Liebe zum Detail fand ich so klasse. Allerlei Fledermäuse, Geister (teils mit Batterie betrieben), sogar die Lampen wurden verhängt.



Völlig normal allerdings der Chickenburger:



Im Vergleich zu McDo allerdings so normal auch wieder nicht. Denn doppelt so groß und doppelt so gut. Auch der Salat und die Kartoffeldingsbums (Name entfallen). Leider auch doppelt so teuer, aber es gab nichts zu bereuen.

Nach und nach trudelten die "Party"Gäste ein, z.T. auch verkleidet. Oder schon halb tot. Mit Messer im Kopf.



Es ist übrigens erstaunlich, wie gerne sich die Damen der Schöpfung fotografieren lassen, wenn sie auf hässlich getrimmt sind *fg*.

Beim Rausgehen war auch der Sarg im Eingangsbereich beleuchtet. Tolle Atmosphäre, die man ohne Kamera noch besser hätte genießen können. So drehte sich das Denken doch mehr um Belichtung und die ISO-Zahl ;).



Der Sarg war nicht leer. Mit echter Dekoleiche, Beil in deren Hals ...



... und Spinne in der Nähe.



Manchmal kann Halloween richtig schön dekorativ sein.



PS: bitte dran denken, evtl. Messer im Kopf "vor" dem Insbettgehen rauszuziehen. Denn es schläft sich doch unbequem damit ;).
 

Engelbert 31.10.2004, 21.02| (5/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

gelegenheiten


Das Thema "keine Zeit" oder "verpasste Gelegenheiten" zieht sich durch die vergangene Woche wie ein roter Faden. Den Herbstwald ... den einen da. Der so traumhaft leuchtete, an dem ich aber nur vorbeigefahren bin.

Vielleicht will ich auch zu viele Gelegenheiten, so dass ich immer einige verpassen muss.
 

Engelbert 31.10.2004, 20.25| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

nicht fotografierte dramatik und die wüste


Ich werde ihn nie vergessen, diesen Himmel gestern. Vor einer schwarzen Wand türmten sich dramatisch hellere Wolken. Und vor denen schien die Sonne und tauchte die Szenerie in ein Licht, wie ich es noch nie gesehen habe. Als wenn ferne Länder im Himmel den Blick zu ihnen frei geben. Als wenn der Himmel ausnahmsweise mal senkrecht ist.

Ich hätte zwar meine Kamera dabei gehabt, aber in der Eile (ich fuhr mit Karacho, damit wir noch rechtzeitig zum Wüstenvortrag kommen, der doch etwas weiter entfernt war wie geglaubt) hatte ich keine freie Sekunde fürs Anhalten und Fotografieren. Daran, während der Fahrt zu knipsen, habe ich leider nicht gedacht. Sonst hätte ich das getan, um diese Momente festzuhalten.

Wir sind übrigens gerade noch rechtzeitig gekommen, um die Multivisionsvortrag zu sehen. Aber nicht mehr rechtzeitig genug, um auch einen guten Platz zu haben. So saßen wir seitlich und weit vorne. Eher ungünstige Plätze, aber der Vortrag war so gut, dass es immer noch ein schöner, nie bereuter Abend war.

Der Michael Martin hat nicht nur tolle Bilder an die Wand werfen lassen, er hat auch den ganzen Vortrag selbst kommentiert. Mit Spannung, Ernst und Humor. Ich kann nur jedem empfehlen, auf einen seiner Vorträge zu gehen. Die Tour ist ja in vollem Gange und der Michael kommt noch in ganz Deutschland (auch Österreich und Schweiz) rum. Interessant auch für den, der (wie ich) nicht gerade Wüstenfan ist. Ich habs nicht bereut, dass Beate die Initiative ergriffen und die Karten besorgt hat.
 

Engelbert 31.10.2004, 20.04| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wenn man ...


... so richtig gerne noch ein bißchen durchs nächtliche Kaiserslautern spaziert wäre, das aber nicht getan hat, weil man

noch die Kalenderblatt-Hauptseite für den November
die neue Seelenfarben-Startseite, ebenfalls für November
und das morgige Kalenderblatt an sich
und die Linkperlen

machen muss, dann sollte man sich vielleicht hinsetzen und überlegen, ob die virtuelle Welt zu viel Einfluss nimmt auf die Welt ohne Strom.
 

Engelbert 31.10.2004, 19.52| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
IngridG:
10 kg ist sehr viel, Donnerwetter! Da kann ma
...mehr

Engelbert:
@ Sandra: ich nenne ihn Pfleger, richtig wäre
...mehr

IngridG:
Die Beobachtung in der Klinik würde ich so sc
...mehr

Christa HB:
Ich kann es nachempfinden, dass Du lieber nac
...mehr

Christa HB:
Ich gratuliere Dir zu den 10kg weniger !!Es i
...mehr

Sandra WU:
Dein Bericht hat mich interessiert und ich wü
...mehr

Maria:
Lieber Engelbert,schön, dass es Dir soweit be
...mehr

Maria:
10 KG, das ist doch schon eine stolze Leistun
...mehr

Gabi K:
Ganz normaler Klinikwahnsinn, ist einfach so,
...mehr

lamarmotte:
Prima - weiterhin gutes Gelingen, Durchhaltek
...mehr