ALLes allTAEGLICH

mal so nebenbei ...


... es ist schweinekalt draußen. Hab ich Dir gefroren beim Spaziergang heute Abend. Aber diese Wolken ... diese Bilder am Himmel. Drei Augenblicke mit der Kamera eingefangen:


 

Engelbert 06.04.2004, 22.32| (5/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

lesenswertes blog


gefällt mir: Daily Soap
 

Engelbert 06.04.2004, 16.20| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

heute ...


Stimmung: gut

Essen: Zimtinos

Wetter: gar nicht so schlecht, Sonne-Wolken-Mix, wenn auch kühl und windig

Musik: BHJMS - klasse Mischung !

Lesen: nix

Negativ: die Zeit läuft mir weg

Positiv: guter Tag, gute Musik
 

Engelbert 06.04.2004, 16.09| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

surftipp


Innovative, großartige Bilder:


Tim Flach                                  
  

via KritLetter
 

Engelbert 06.04.2004, 15.33| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

ist es Zufall ...


... das gerade heute "mit 66 Jahren" von Udo Jürgens läuft ?? Heute, wo meine Mutter 66 Jahre alt geworden wäre.
 

Engelbert 06.04.2004, 11.18| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

mike und sein freund


Gerade läuft das Lied "Mike und sein Freund" von Bernd Clüver. Damals, so 1976, war das ein mutiges Lied. Ein schönes und auch trauriges Lied. Mike liebt seinen Freund, zieht zu ihm ... und die beiden würden auch glücklich werden. Wenn nicht ... die Menschen um sie rum ihre Vorurteile geballt auf die beiden los lassen. Das Ende vom Lied ist das Ende vom Leben, die Beiden bringen sich um.

Mich würde interessieren, ob dieses Lied für homosexuelle Männer zu einem Kultlied geworden ist. Meines Wissens ist es das erste Lied, das so offen darüber spricht und das einen doch gewissen Bekanntheitsgrad erreichte. Der Ausgang ist zwar negativ, aber immerhin wurde die eine oder andere Diskussion angeregt.

Oder ist es ein Lied, dass gehört wird, wenn man den Blues hat, weil auch heute die Menschen nicht immer bereit sind, gleichgeschlechtliche Liebe zu akzeptieren ?
  

Engelbert 06.04.2004, 10.22| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

kätzchenwochen (7)


Wieder Dreierpack:

die lichtbeschienene Schrankkatze Penny




Steckbrief

Name
Penny - Abk. für Pentium, weil sie als Baby immer auf Bildschirm und Tastatur rumsprang

Alter
2 1/2 Jahre, Halbschwester von O'Melly und Zieh-Nichte von General Lee

Geschlecht
weiblich, kastriert

Streichelkatze ?
Auf Dosenöffners-Bauch-Liege-Streichel-Katze

Lässt sich tragen ?
Nö, lieber nicht, höchsten umbetten vom Drehstuhl auf die Couch oder so.

Lieblingsessen
Jogurt

Lieblingsplatz
Der Kleiderschrank - nicht der Küchenschrank, zumal es da keine Leckerlis mehr gibt.

Miaut wie oft und wie laut ?
Kaum bis gar nicht, gurrt manchmal wie ein Täubchen, wenn sie mir ein Papiermäuschen kredenzt

Schnurrt wie oft und wie laut ?
immer, wenn sie geschmust wird, damenhaft leise

Größte Freude der Katze ?
den Einkaufskorb zu inspizieren

Ist meist drinnen oder draußen ?
Absolute Drinnenkatze, da sie mal unfreiwillig eine Nacht draußen verbrachte, nachdem sie durch den Türspalt gewitscht ist

Schärft die Krallen wo ?
Ganz brav am Kratzbaum

Größte Macke ?
Wenn die Tür der Vorratskammer aufgemacht wird, reinzuschlüpfen und an der Plastik-Umverpackung der Küchenrollen rumzulecken um dann irgendwann durch Scharren an der Türe wieder Auslass zu verlangen, weil wir wiedermal nicht mitgekriegt haben, dass sie überhaupt drinnen ist.

Schläft im Bett, sitzt auf dem Tisch ?
Schläft nicht mehr im Bett, weil ich keine Rücksicht nehme auf Nebenschläfer ;-)). Liegt bevorzugt auf der Küchenarbeitsplatte oder auf der Fensterbank, wenn kein erreichbarer höherer Platz zur Verfügung steht und lässt gerne den Kopf über den Rand runterhängen. Sieht sehr melancholisch aus....

Schenkt ab und zu Mäuse und andere Tiere ?
Nur Papiermäuse ab und zu oder auch Nudelpackungsverschlüsse.


Als Zweites der große Ablagegeneral Lee



Vorgeschichte:

Ich will jetzt hier nicht lange Geschichten schreiben: Unser Urkatzen-Mainzcoon-Vater fragte an, ob wir nicht General Lee (kastriert) aufnehmen wollen, da er immer das Kraftfutter von den potenten Kollegen fraß und das gar nicht gut für ihn war.

General Lee hat sich aber bei uns wie ein Rüpel aufgeführt und wir mussten ihm leider seinen Alterssitz bei uns verwehren - es hat einfach nicht geklappt mit den Dreien.

Also durfte er nach 5 langen Wochen Diäturlaub (statt Alterruhesitz) zurück nach Hause, sprang aus dem Tragekrob, beschwerte sich schrecklich über sein Hungerleiderdarsein bei uns und legte sich auf seinen Stammplatz, als sei er nie von zu Hause fortgewesen.


Steckbrief

Name
General Lee

Alter
ca. 7 Jahre, Zieh-Onkel von Penny und O'Melly

Geschlecht
männlich, kastriert

Streichelkatze ?
extrem aufdringlicher Oberschmuser

Lässt sich tragen ?
nicht so gerne - gottseidank, weil viel zu schwer

Lieblingsessen
mit Sicherheit kein Trockenfutter

Lieblingsplatz
am liebsten ganz nah bei mir, so dass er sicher war vor O`Melly

Miaut wie oft und wie laut ?
eher ein stiller, wenn die Dosenöffner nicht da sind. Kaum sind wir da, geht das Geschrei los: "Auf den Schoss, auf den Schoss, streicheln, schmusen, liebhaben."

Schnurrt wie oft und wie laut ?
befehlsmäßig "kraul mich weiter, nicht aufhören, los mach schon!"

Größte Freude der Katze ?
anderen Mitbewohnern beim Vorbeigehen von hinten eine zu wischen, (aber ich glaube er war einfach unglücklich bei uns) (nur Trockenfutter und kein Frissdas-Whiskas-Fastfood.)
Ist meist drinnen oder draußen ?

Ist meist drinnen oder draußen ?
drinnen

Schärft die Krallen wo ?
Braver Kater - am Kratzbaum

Größte Macke ?
Riesenkater und trotzdem ein ganz großer Angsthase

Schläft im Bett, sitzt auf dem Tisch ?
Im Bett

Schenkt ab und zu Mäuse und andere Tiere ?
Nein, dazu kam er nicht (s. oben)


Zum Schluss Meditations-O'Melly mit den buschigen Schwanz




Steckbrief

Name
O'Melly

Alter
2 1/2 Jahre, Halbbruder von Penny und Zieh-Nichte von General Lee

Geschlecht
männlich, kastriert

Streichelkatze ?
na klar, der kann keiner Fliege was zuleide tun

Lässt sich tragen ?
kein Tragekater, aber das Herrchen darf alles Mögliche und Unmöglich mit dem geduldigen Kerl tun ;-)

Lieblingsessen
Gummibärchen

Lieblingsplatz
der Katzenkorb oder direkt zwischen Schreibtischkante und Tastatur oder auf der flauschigen Badematte vor der Kloschüssel

Miaut wie oft und wie laut ?
Ein Schwätzer ohne Ende, wenn ich nur wüsste, was er uns sagen will...

Schnurrt wie oft und wie laut ?
immer, wenn er geschmust wird, ganz Genießer

Größte Freude der Katze ?
an der offenen Haustüre sitzen und auf den Hof rausgucken...

Ist meist drinnen oder draußen ?
wenn er darf, dann macht er mal einen kleinen Hof-Spaziergang. Aber das erste laute Geräusch scheucht ihn wieder rein.

Schärft die Krallen wo ?
na wo ? - am Kratzbaum - gibt es Katzen die das anders machen ;-)) ???

Größte Macke ?
Das Wasser mit den Pfoten löffeln. Außerdem findet er das Katzenklo einfach zu klein, deshalb landet täglich eine Schaufel Katzenstreu ausserhalb.

Schläft im Bett, sitzt auf dem Tisch ?
Liegt meisten direkt in Türfüllungen, auf der Treppe oder vor dem Kühlschrank

Schenkt ab und zu Mäuse und andere Tiere ?
Er hat eine ganz besondere Maus auf die er ganz scharf ist: die gibt es aber nur ein mal im Monat, ist weiss und hat ein mintgrünes dünnes langes Schwänzchen ;-)))

Frauchen der drei MainzCoons ist die Stefanie, danke für die Bilder :))
 

Engelbert 06.04.2004, 09.42| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

guten morgen


Viertel vor Acht in der Pfalz. Ich bin wach, gleich gibt's einen Cappuccino und so kurz nach Acht rufe ich Beate in der Firma an, wie es ihr geht und ob sie gut angekommen ist. Denn Beate ist meist schon seit 6.30 im Büro.

Ich sitze also hier ... auf einmal geht die Tür auf ... ich erschrecke. Was ist passiert, warum ist Beate nicht im Büro. Mein Schrecken ist unberechtigt, denn ein verknittertes Gesicht erzählt mir etwas von "hab verschlafen" ;).

Den heutigen Tag müsste ich eigentlich im Kalender ankreuzen, wann gibts das schon, dass Beate verschläft.

Man sollte abends kein Entspannungsbad nehmen, wenn man dieses sonst immer freitags macht ... denn dann kann es passieren, dass der Körper dann auf Samstag programmiert ist.

Dir einen schönen Tag, mein Schatz :)). Lass es ruhig angehen ...
 

Engelbert 06.04.2004, 08.23| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

heute ...


Stimmung: normal, aufgeräumt

Essen: Nudelsuppe mit selbstgedrehten Klößchen

Wetter: Aprilwetter, Variante: kühl

Musik: Radio am Morgen, dass ich dann aber schnell ausgeschaltet habe

Lesen: G3-Bedienungsanleitung

Negativ: Ineffizienz

Positiv: wenn man sich nicht verstellen muss (kann ;) )
 

Engelbert 05.04.2004, 22.59| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: heute ...

linktipp


Schöne Seite mit ausgewählt schönen Postermotiven:


Unique Posters
 
Und das 25 km von mir entfernt in Kaiserslautern :).
Ist übrigens ein neues Projekt von Peter.
 

Engelbert 05.04.2004, 19.15| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: links

nützliches


Programme, die nix kosten und die man haben sollte:

Antivir

Ad-aware

CWShredder

AM-DeadLink

Die Links führen direkt zur Download-Seite von Chip.
 

Engelbert 05.04.2004, 16.22| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ich liebe Hornveilchen :)




Update: Hornveilchen (Viola Cornuta) sind die kleinblumigere Verwandtschaft der Stiefmütterchen (Viola). Und wenn sie ganz klein sind, noch keinen Zentimeter, und in Wiesen oder im Rasen stehen, dann sind das Hundsveilchen.
 

Engelbert 05.04.2004, 14.09| (16/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

game


Oster-Memory spielen ...

via Maria per Mail
 



Engelbert 05.04.2004, 13.40| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

benehmen sie sich mal


Die große Benimm-Show am Samstag im ZDF wird gerade eben wiederholt. Ich beantworte ein paar Fragen:

Beim Betriebsfest hat Ihnen Ihr völlig betrunkener Chef das "Du" angeboten. Wie begrüßen Sie ihn am nächsten Morgen?

Ich sage ganz laut "mein Gott Dieter - hast du Ringe unter den Augen !".

Sie befinden sich mit einigen Geschäftskollegen in einer Besprechung. Was ist zu tun, wenn jemand neben Ihnen laut niesen muss?

Laut sagen "hey, Kollege ... sie haben wohl eine Allergie. Womöglich gegen die Arbeit" und dann lästerlich lachen.

Sie kommen mit 10 Minuten Verspätung zu einer Sitzung. Wie verhalten Sie sich Ihrem Vorgesetzten gegenüber vorbildlich?

Den Raum mit den Worten "sorry, ich musste noch in mein Blog schreiben, dass ich wahrscheinlich 10 Minuten zu spät zur Sitzung komme" betreten.

Bei einem Kongress bemerken Sie, dass die Hose Ihres Chefs offen steht. Was ist zu tun?

Zwei Möglichkeiten: entweder man stellt sich vor Vorgesetzten, schaut ihm auf die Latz und beginnt fröhlich pfeifen. Oder man macht ihm selbst die Hose zu. Je nach Beziehung zum Vorgesetzen kann das zärtlich geschehen oder der Versuch sein, sein bestes Teil in den Reisverschluss einzuklemmen.

Sie laden Freunde zu sich nach Hause ein. Einer Ihrer Gäste bringt als Geschenk eine Flasche Weißwein mit. Wie verfahren Sie mit dem Wein?

Ich schenke dem Gast sofort ein Glas seines eigenen Weines ein und sage ihm "nu kannst du mal sehen, was ich hätte trinken sollen".

Will der Gast das nicht trinken, dann zeige ich ihn wegen versuchter Körperverletzung an.

Will er mit Begeisterung trinken, dann nehme ich ihm das Glas sofort aus der Hand und trinke den Rest. Die Flasche stelle ich dann mit der Bemerkung "für diese Feier viel zu schade" in den Weinkeller.

Sie sind zu einem festlichen Essen mit vielen Gästen eingeladen. Die Suppe kommt auf den Tisch und Sie entdecken das gefürchtete Haar darin. Was ist zu tun?

Ich packe die Kamera aus, raschele laut beim Suchen nach der Makrolinse und mache dann ein richtig geiles Foto.

Zum Dessert wird frisches Obst serviert, darunter auch unentkernte Kirschen. Welche Möglichkeiten haben Sie, den Kern elegant zu entsorgen?

Ich versuche, den Kern in die Blumenvase auf dem Tisch zu spucken. Sicherlich entsteht dann schnell ein schöner Wettbewerb daraus. Und irgendjemand wird das als Inspiration für ein Flash-Spiel nehmen.

Im Restaurant rutscht Ihnen die Serviette vom Schoß und fällt unter den Tisch. Wie verhalten Sie sich mustergültig?

Ich sage laut zu meinen Tischnachbarn "hey, du hast deine Serviette auf den Boden fallen lassen". Während der dann schaut, ob das stimmt, nehme ich mir seine Serviette, die noch auf dem Tisch liegt. Ausnahme: wenn die Serviette des Tischnachbarn schon benutzt ist.
 
gez. Knigge
 

Engelbert 05.04.2004, 11.47| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

kommentar


mein Kommentar zur Bildzeitungs-Titelschlagzeile heute

Ist Schumi der letzte Deutsche, der noch siegen kann ? Treue, Disziplin, Tapferkeit, Mut, Fitness, Fleiss

Die Frage ist schnell mit "nein" beantwortet.

Tag für Tag siegen Millionen in Deutschland. Über sich selbst. Über die Umstände.

Sie gehen treu zur Arbeit, obwohl sie einem Seitensprung mehr abgewinnen könnte.

Sie sind diszipliniert und machen die Dinge so, wie sie das tun sollen, obwohl sie wissen, wie man sie effizienter machen könnte.

Sie sind tapfer und ertragen immer wieder altbekannte und sich wiederholende Worte, Gesten und Handlungen von Kollegen und Chefs.

Sie sind mutig und tun das jeden Tag aufs Neue, hoffend, dass sich etwas ändert und wissend, dass sie immer wieder enttäuscht werden.

Viele davon sind auch fleissig, oft die, die am wenigstens Geld für ihre Arbeit bekommen.

Manche davon sind auch fit.
 

Engelbert 05.04.2004, 10.59| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: kommentar

erstaunlich


Es ist doch erstaunlich ... wenn man ein Radioprogramm mal über Tage verfolgt, dann stellt man fest, wie begrenzt das Repertoire ist und dass sich die Titel schnell zu wiederholen beginnen.
 

Engelbert 05.04.2004, 09.06| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
GiselaL.:
Danke für das Video, das finde ich Spitze.
...mehr

Carola (Fürth):
Ich schau mir das Video nun schon mehrmals an
...mehr

gathom:
Das ist ja mal eine richtig gute und wohltuen
...mehr

Hili:
Hut ab,die beiden.
...mehr

Christina W.:
Alle Hochachtung - absolut Spitze!
...mehr

MOnika Sauerland:
Toll! Ich finde es wichtig das der Mensch auc
...mehr

Ursi:
Leider kann ich gerade das Video nicht hören.
...mehr

EdithS:
Beneidenswert! Das nenne ich ein erfülltes, g
...mehr

Jo:
Einfach schön! Alte Menschen werden viel zu o
...mehr

Maria:
Die Beiden sind " top ".Toll, wenn man sich i
...mehr