ALLes allTAEGLICH

neues blog


Wer in Mannheim dabei war, kennt dieses Gesicht:



Desi, die Ideengeberin des Mannheimer Seelenfärbler-Treffens :)).

Nun bloggt auch sie, denn ... denn irgendwann triffts jeden *fg*.
 

Engelbert 06.04.2005, 15.24| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

3 2 1 mindestpreis


Ab 11. April: Mindestpreis-Möglichkeit bei Ebay
 

Engelbert 06.04.2005, 12.06| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

saufen auf anweisung


Und sie liegen jetzt schon auf Tischen und Bänken, gröhlen "Mariechen (oder Peter) saß weinend am Brunnen" und das alles nur ... wegen meinem Mondkalender im Lichtblick:



Danke, Frank, für's Aufmerksammachen. Mein Lacher des Tages :)).
 

Engelbert 06.04.2005, 11.28| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

tischgespräche


H: hey ihr zwei, wollen wir 'ne Runde Skat spielen ??
R: ist das denn laut Protokoll erlaubt ?
H: mach dir mal keene Sorgen, hier gibt's keen Protokoll
R: drei Fürstenber Pilsener bitte
H: und die Karten, und drei Whisky
JP: mein Gott ...
 

Engelbert 06.04.2005, 11.01| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

skatrunde komplett

Engelbert 06.04.2005, 09.57| (4/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

hat's geschmeckt ??


"Mir iss schlecht" ... auf hochdeutsch "mir ist übel". Man sollte diesen Satz nicht sagen, wenn währenddessen die Bedienung hinter einem steht und direkt nach dem Wort "übel" fragt: "hat's geschmeckt ?" ;)).

Ich glaub allerdings nicht, dass sie meinen Satz verstanden hat. Schließlich liegt zwischen der Pfälzer Nuschelsprache und der chinesischen eine kleine Weltreise. Ich habe "ja, sehr gut" geantwortet und diese Antwort war geschönt.

Es war wirklich nicht schlecht, das Essen, geschmacklich gut. Angenehmes Ambiente, schöne Atmosphäre. Aber in ein China/Thai-Bistro zu gehen, ist immer ein Lotteriespiel. Mal genial und auch nicht zu fett, selbst wenn man etwas paniertes bestellt, aber manchmal auch sehr fettig und schwer im Magen liegend. Da müsste man halt einen asiatischen Magen haben ;).

Dieses Bistro in Homburg wird unseren Lieblingsasiaten in Saarbrücken nicht ablösen können. Sehr nette Menschen vor und hinter der Theke, guter Likör danach. Für's schreiende Kind kann das Lokal ja nichts.

Was aber ist, wenn es nicht geschmeckt hat. Wie beantwortet man die Frage "hat's geschmeckt". Einmal im Leben, im Urlaub, habe ich "nein, es war zu salzig und zu fettig" geantwortet. Mit dem Ergebnis, dass sich mein Cousin mir gegenüber in Grund und Boden geschämt hat und das Ganze eine heftige Diskussion nach sich zog.

Hat's geschmeckt ??
 

Engelbert 05.04.2005, 20.38| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

rückblick, auch fotografisch (III)


Montag:

unentschlossen zwischen dem Ausnutzen des laut Wetterbericht vorläufig letzten schönen Frühlingstags und der fehlenden Motivation, nach draußen zu gehen. Gerhirn zerteilt zwischen Ganzgernwollen, aber Nichtdafürfortfahren. Am besten hinbeamen, Bild machen, zurückbeamen.

Am späten Nachmittag hab ich doch noch den Hintern hochgekriegt. Welch positiver Entschluss. Blütenmeer am Baum ...



... Sonnenglöckchen auf der Wiese. Und sogar der Penny-Parkplatz zeigte beleuchtete Sträucher an der Grenze zum Nachbarhaus.

Abends fanden sich dann in zwei Stunden 9 neue Grußkarten auf meiner Festplatte:



Alle zu finden im Lichtblick.

Auch die Wiese mit den Osterglocken im Bexbacher Blumengarten zeigte sich sonnig. Wenn auch nicht durchgehend, sondern astschattendurchmustert:



Kein Bild gibt es von der Homburger Altstadt, da war ich zwar auch noch, aber nur um festzustellen, dass mein ersehntes Motiv genau zur einen Hälfte im Schatten, zu anderen in der Sonne liegt. Nochmal hin bei bedecktem Wetter.
 

Engelbert 05.04.2005, 14.58| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

rückblick, auch fotografisch (II)


Sonntag:

ein eher ärgerlicher Tag. Einen Tag lang nicht da zu sein, bestraft mich. So stand der Sonntag unter dem Zeichen Radiosendung. Plus Updates, plus Linkperlen. Und das bei solch genialem Frühlingswetter. Dessen Sonne an mir vorbeigezogen ist.

Beate hat derweilen gebügelt, auch Hausfrauen (erst recht berufstätige) werden durch Ausflugstage bestraft.

Wenigstens Abends gelang es uns, die Haustüre hinter uns zu schliessen und nach Bexbach in den Blumengarten zu fahren. Wusste ich doch um die vielen nachösterlichen Glocken dort.



Wir waren leider zu spät. Die Sonne stand bereits zu tief. Also den vagen Entschluss gefasst, vielleicht Montag nochmal dort zu fotografieren.

Nicht zu spät waren wir allerdings für die Ballonbilder (siehe ein paar Einträge weiter unten). Dieses hier gibts übrigens auch als Desktopmotiv:

 

Da war es geradezu ideal zu diesem Zeitpunkt erst angekommen zu sein.

Ich hätte ja viel mehr fotografiert, doch mit leeren Batterien geht das nun mal nicht. Typische Schwäche von mir, diese Teile leer zu fotografieren und nicht wieder sofort aufzuladen. So gab es Blinkzeichen im Display und unser anschließender Spaziergang durch die Homburger Altstadt fand mit vielen Motiven, aber ohne Kamera statt. Was aber auch seinen Reiz hatte. War nämlich ein wunderschöner Spaziergang.

Gescheitert bin ich allerdings an diesem Bild:



Entweder oben überbelichtet und der Ort richtig. Oder die Wolken richtig und der Ort verliert sich im Dunkeln. Diese außergewöhnliche Lichtstimmung lässt sich so leider nicht 1 zu 1 vom Empfinden aufs Foto übertragen.
 

Engelbert 05.04.2005, 14.48| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

rückblick, auch fotografisch (I)


Samstag:

zu viele Kilometer, zu viele Orte. Viel gesehen, viele Bilder. Daraus bitte lernen, dass man beim nächsten intensiver sich weniger Ort anschaut. Die Bilderqualität, die messe ich immer logischerweise an veröffentlichungswürdigem Material.

Immerhin sind drei Desktopmotive dabei rumgekommen:



Eine Kirche mit schönen Licht, dieses doppelte Blau und die Blüten, das ist ein kleiner Strauch, für den wir gar nicht so weit hätten fahren müssen. Das ist ein kleiner Strauch in der Nähe vom Grünstadter McDonald gewesen ;). Dessen Treppenhausbeleuchtung alleine schon die mitgenommene Kamera wert ist:



Ach doch ... wenn ich so die Bilder Revue passieren lasse, dann ist da ein schönes Reservoir an Möglichkeiten, etwas damit zu machen, auf die Festplatte gewandert.

Der aktuelle "etwas andere" Spaziergang im heutigen Kalenderblatt zum Beispiel, oder die Motive mit den christlichen Sprüchen im Lichtblick. Ferner eine Fensterserie, schöne Friedhofsbilder und blühende Bäume natürlich auch:



Leiderleider nur incl. Stromleitung. Es gibt so viele Motive, die schön sind, aber. Entweder Stromleitung, das Licht, der Standpunkt. Oder man fliegt mal eben, ohne anhalten zu können, mit dem Auto dran vorbei.

Andere Motive wären schön, aber sie streiken, weil ein Teil des Bildes hell und ein anderes dunkel ist. Ohne Stativ, Belichtungsserie und späterem Nachbearbeiten hat man da keine Chance.

Doch, war ein schöner Tag mit vielen Bildern. Nur leider hatten wir beide ein bißchen zu wenig Zeit für enstpannte Spaziergänge.
 

Engelbert 05.04.2005, 13.15| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

fotografische Gedanken


Manchmal wünsche ich mir ein drittes Auge. Eines, dass beim Fotografieren den liegenden Ast, den ragenden Halm und den unruhigen Hintergrund sieht. Und ein viertes, das auch wirklich erkennen kann, ob das Bild scharf ist.

Man könnte sich mehr Zeit nehmen. Weniger Bilder, mehr Qualität. Am Mandelblütenbäumchen bis zum perfekten Bild verweilen. Aber, herrje, derweil verblüht die Osterglocke nebenan. Und das Wetter wird schlechter.

Es ist alles immer nur so kurz da. Das richtige Licht, die geöffnete unverwelkte Blüte, der zufällig menschenleere Weg. Und während du hier fotografierst, kannst du nebenan nicht sein. Und da wollteste doch auch mal hin.

Man müsste sich vierteilen können. Und vier Kameras haben. Abends setzt man sich dann wieder zusammen und schaut sich die Bilder an.

Wenns geht, keine unscharfen, keine falsch belichteten und bitte keine Halme, Zweige und wasweißich im Vordergrund.

Mehr Geduld bitte.
Mehr Augen bitte.
Mehr Kameras bitte.
Mehr Orte gleichzeitig bitte.

Au ja, man müsste die Zeit anhalten können. Und dann ganz in Ruhe fotografieren. Erst wenn man alle Bilder gemacht hat, läuft die Zeit weiter. Und die Umgebung wundert sich, wieso man in einer Sekunde um Jahre altern kann ;)).
 

Engelbert 05.04.2005, 12.56| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

playlist gestern abend


Paul Simon - That Was Your Mother
Black Sweden - Smoke on the Water / Mamma Mia
Union Express - Happy Song
Paul Anka - Jump
Elvis Presley - Pledging My Love
Them Mushrooms Band - Jambo, Bwana
Ronny - Kleine Annabell
Black Sweden - The Winner Takes It All
Gemini - Slowly
Bob Hall - La Paloma
Jay Robbins - Ridin' With The Devil
OMD - Speed Of Light
Carol King - City Streets
Wolfgang Fierek - Wenn du mi wuist
Trio - My Sweet Angel
 

Engelbert 05.04.2005, 12.19| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

pulloversex


Unser Kater hat gerade meinen Pullover vergewaltigt.
 

Engelbert 05.04.2005, 00.42| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
mira I:
... ich wünsche Dir die Kraft, gute Entschei
...mehr

Lina:
Es wurde schon viel geschrieben... viele RAT-
...mehr

ReginaE:
sicher mag jeder Süsses, ich auch. Doch kann
...mehr

Steffi-HH:
Lieber Engelbert, wahrscheinlich habe ich das
...mehr

Ilse:
Ich lese das eben erst, dass es dir nicht gut
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

Martina:
Lieber Engelbert,von ganzem Herzen wünsche ic
...mehr

charlotte :
Lieber Engelbert, wünsche Dir nur das Beste.
...mehr

elfi s.:
((Engelbert)) ich wünsche dir alles erdenklic
...mehr

Ingrid/ile:
Alles, alles Gute, lieber Engelbert!LG Ingrid
...mehr