ALLes allTAEGLICH

bild des tages



Frühlingsfenster
 

Engelbert 10.03.2012, 17.58| (18/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

finden und entwickeln

Dass man sich gefunden hat, schließt eine Weiterentwicklung nicht aus. Denn das Leben serviert einem auf Silber-, Gold- und Blechtabletts die unterschiedlichsten und manchmal neuen Dinge und diese inspirieren, prägen und verändern den Menschen. Leben ist nie Stillstand.
 

Engelbert 10.03.2012, 11.19| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

musik entdecken (45)

Heute mal was Electronisches ... Synthesizer-Teppich, angenehme Stimme und auch electronic beats: Bon Homme - live (Medley von drei Liedern). Es lohnt sich, länger dranzubleiben, es ist wie eine Entdeckungsreise.
 
Wie gefällt Euch dieser Titel ?
 

Engelbert 10.03.2012, 01.23| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

bild des tages

Bild des Tages stimmt nicht mehr ganz, ist ja schon ein Bild des Vortages genaugenommen ... aber alles was noch vorm Zubettgehen passiert, zählt noch zum alten Tag, auch wenns nach 12 ist.

Gestern Abend ... stimmungsvoll wie selten ... der Mondaufgang:



Nicht ganz scharf, aber man kann erahnen, wie schön das ausgesehen hat.
 

Engelbert 10.03.2012, 01.20| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

der abend

220 Kilometer sind wir heut gefahren ... und das erst ab abends ... wir haben also zwischen 7 und 12 fast nur im Auto gesessen ... aber nur so gings ... und ja doch, hat sich gelohnt ... wenns auch zum ersten Mal so war, dass ich nix vorbereitet hatte und zu spät fürs Kalenderblatt heimgekommen bin. Ich hab zwar meinem Pferdchen die Sporen gegeben, aber es hatte dennoch nicht gerreicht. Ich hatte mich aber deswegen beeilt, weil, wenn ich kein neues KB hochgeladen habe, zeigt der Browser oft irgendein altes, das vom Namen her ähnlich ist und da kann alles passieren ... war aber gottseidank nur "multiple choice" diesmal.
 

Engelbert 10.03.2012, 01.18| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

sie wären schon ein traum ...

... die Krokusse von Düsseldorf ... und 300 Kilometer hinfahren, das ging ja noch ... das ist man voller Vorfreude und gespannt und die Zeit vergeht ... aber dann dort rumlaufen und zu dem Zeitpunkt, wo man eigentlich gerne seine runden Füße hochlegen würde, nochmal 3 Stunden nach Hause fahren müssen, dass ist dann sehr anstrengend.

6 Stunden Fahrt für Krokusse ... das ist schon heftig. Die Fahrt mit einem Besuch oder Treffen zu verbinden ... dafür bliebe keine Zeit ... der Krokusse wären viele und zusammen mit der Fahrtzeit ist der Tag da schnell rum. Eine Übernachtung würde es angenehmer machen, aber da stünden die Kosten in keinem Verhältnis.

Der Umweltaspekt ist mir egal.

Höre ich da Widerspruch ... ich könne doch so nicht denken. Würde ich an die Umwelt und daheim bleiben, dann gäbe es so viele Dinge auf Seelenfarben nicht, dass kaum noch jemand hier wäre, weils uninteressant wäre. Verdammt viele Blümchen waren nur mit Benzin zu erreichen. Wobei ich ja diesele mit 5 Litern pro 100 Kilometer.

Ja, ich werde heute noch unterwegs sein ... für Seelenfarben. Mit Stativ. Dank eine Tipps von weißgradnichtmehrdenNamen.
 

Engelbert 09.03.2012, 12.30| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

neues headerbild



Und aus meinem Fotoarchiv kommen Mandelblüten übers Blog geflogen ... am 12. März 2007 fotografiert.
 

Engelbert 08.03.2012, 19.16| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: headerbilder

immer wieder das gleiche

Immer wieder gibt es Menschen, die damit nicht zurecht kommen, dass ich so viel geliebt, gelobt und in den Himmel gehoben werde ... dabei ist es doch so einfach ... seid so wie ich, dann bekommt Ihr das alles auch. Aber nee, so wie ich will ja niemand sein, aber alles andere wollense haben. Geht nicht. Das eine bedingt das andere. Hey, ihr neidumwobenen Menschen ... ihr würdet ganz schön schreien, wenn ihr mal ein paar Stunden in mir wohnen würdet ... aber nix schrei vor Glück a la Zalando ;). Aber eins ist wirklich schön ... ich bin echt ... ich spiel keine Rolle, sondern das sind alles echte Teile von mir ... und ich lass mich nicht lenken, nicht biegen, nicht ändern, denn ... als ich mich endlich gefunden hatte, beschloß ich, mich nicht mehr zu verlieren.
 

Engelbert 08.03.2012, 16.30| (52/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

die dramen dieser welt ...

... sind ja normalerweise irgendwo und nicht grad ums Eck. Irgendwer schießt immer irgendwo jemand über den Haufen ... diesmal wars doch in meiner Nähe ... Weilerbach ... knapp 25 Kilometer entfernt ... wir waren schon dort spazieren und man fährt auch mal durch den Ort. Dort hat ein 78jähriger zwei Ärzte erschossen und das ist schon den zweiten Tag Thema in der Bild, also weiß es ganz Deutschland. Was mir jetzt aber nix ausmacht ... was mich am meisten aufwühlt, ist die Tatsache, dass da zwei Menschen sterben mussten, die keine Ahnung hatten, was auf sie zukommt.

Kein Schild morgens "dies ist der letzte Tag in deinem Leben", keins auf dem Schreibtisch "noch eine Stunde" und dann "gleich kommt jemand zur Tür rein und wird dich erschießen" ... diese Menschen hatten Pläne, Ideen, Freude an Dingen ... und dann passiert sowas. Ein natürlich Tod ... das ist Schicksal, aber ein Mord, das ist ein wirkliches Drama. Erschütternd ...
 

Engelbert 07.03.2012, 20.56| (15/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

musik entdecken (44)

Nicht anhören ... das geht schief. Schröcklich. Aber mutig. Hören auf eigene Gefahr. Ich finds irgendwo klasse, auch wenn ich mich an manche Worte gewöhnen muss ... aber er hat etwas eigenes, der Kerl.

Er spielt 10 Instrumente und war Kirchen- und Beerdigungsorganist und Chorleiter, aber da konnte er sich musikalisch nicht ausleben ... also dachte er sich den Namen "Blockflöte des Todes" aus und war ab sofort Singer/Songwriter.

Seine Lieder sind sehr gewöhnungsbedürftig, gute Stimme, schön akustisch, aber die Texte ... hört selbst.

Alles wird teurerMädchenhaar - Ich hab nie FDP gewählt - Mit Krücken - Happy Birthday Jesus - Pummelchen - Ein Song von AC/DC

Was soll ich sagen: hintergründig böse, sehr direkt, abgedreht, aber auch sensibel ... bin mal gespannt auf Eure Kommentare.
 

Engelbert 07.03.2012, 20.41| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

300 kilometer fahren ...

... um diese Krokusse zu fotografieren ? Red mir das einer aus oder überzeuge mich jemand, das zu tun. Ich schwanke nämlich noch.
 

Engelbert 07.03.2012, 15.43| (36/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

musik entdecken (43)

Instrumental, medidativ, ruhig, für die einen langweilig, für die anderen entspannend oder gar inspirierend: Future World Music - Emerald Skies.

Wie gefällt Euch dieser Titel ?
 

Engelbert 06.03.2012, 16.47| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

im internet weiß man nur, was geschrieben steht

Ein Beispiel: wenn ich schreibe, dass ich mir's gut geht, wenn ich die X-Box anschalte und mich bewege, dann ist das eine Information, die über diese Tatsache hinaus nix zu erzählen weiß. Der Leser mag vermuten, dass das täglich passiert ... aber gestern war zum ersten Mal seit einer Woche. Wenn ich schreibe, dass ich meine Runde gegangen bin, dann steht auch nicht dabei, ob ich das täglich mache ... das Internet reduziert die Botschaft auf die Worte, die da stehen. Alles weitere wird interpretiert und kann stimmen oder auch nicht.

Andersrum lesen für mich nur die hier, die auch mal einen Kommentar schreiben, denn auch hier zählt nur das geschriebene Wort ... Stirnrunzeln und Kopfnicken existieren im Internet nicht. Auch nicht der, der am Haus vorbei geht, was ich im normalen Leben aber evtl. sehen könnte.

Hier im virtuellen Raum ist viel Platz für Spekulation und oft sind Botschaften zwangsläufig ungenau bzw. gar nicht vorhanden ... wenn jemand laut lacht oder oh Gott ruft beim Lesen dieses Blogs, dann exisitiert das für mich und die anderen Leser nicht.

Aber ... ist doch nur Internet ... manchmal hängt man den virtuellen Raum in der Wichtigkeit viel zu hoch ... und dann gibt es wieder Momente, wo es sehr wichtig ist, dass es das Internet gibt.

Sind nur Gedanken, kein Anlass ... ich wollte einfach nur mal nicht nur gedacht haben.
 

Engelbert 06.03.2012, 14.10| (14/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Ursi:
Leider kann ich gerade das Video nicht hören.
...mehr

EdithS:
Beneidenswert! Das nenne ich ein erfülltes, g
...mehr

Jo:
Einfach schön! Alte Menschen werden viel zu o
...mehr

Maria:
Die Beiden sind " top ".Toll, wenn man sich i
...mehr

Hildegard:
sagenhaft!!Kann man direkt neidische werden.
...mehr

_gerlinde:
Wahnsinn.......
...mehr

Juttinchen:
Tja, das ist sehr traurig. Man kann leider ni
...mehr

Engelbert:
@ Wolfgang: frisch, Kühltheke, Lidl
...mehr

Gudrun:
Sieht gut und lecker aus! LG, G.
...mehr

Wolfgang :
Danke für die Anregung! Eine Frage - von wo k
...mehr