ALLes allTAEGLICH

kneipenidee

Das Gegenteil ist blogbar ... ob mal irgendwann irgendwer eine Blogbar eröffnet ? Eine Bar für Blogger. Oder so. Oder für Menschen, die gebloggt werden wollen.
 

Engelbert 10.09.2010, 22.50| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

unblogbar

Manche Tage sind unblogbar.
 

Engelbert 10.09.2010, 22.49| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

cola und rotwein ...

... haben folgende Namen:

bei uns: Cola-Rot ... und dann heißt die Mischung noch:

Korea, Araber, Calimocho, Colera, Fetzi, Rebellenblut, Bonanza ... und ... ich fasse es nicht ... es gibt das sogar fertig im Sixpack: kalte Muschi ... das auch noch das offizielle Kaltgetränk des FC St. Pauli ist.
 

Engelbert 09.09.2010, 21.03| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

musik des augenblicks

Tommy Overstreet - "Heaven is my Womans ..."
 

Engelbert 09.09.2010, 16.46| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

es gibt wein ...

... der ist so trocken, dass man ihn nur im Cola trinken kann.
 

Engelbert 09.09.2010, 00.13| (21/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

nachbarschaft früher und heute

Früher ... waren die Menschen nicht besser als heute ... auch in Bruchmühlbach in unserer Straße ... aber sie waren hilfsbereiter ... auch aus Eigennutz. Man wusste: es kann passieren, dass man den Nachbarn braucht ... und umgekehrt ... also half man sich gegenseitig. Das war einfach "normal". Und wenn die Hilfe nicht einseitig war und niemand ausgenutzt wurde, dann war das ein Miteinander.

Wobei natürlich schon zu Zeiten meiner Kindheit die Menschen ganz gut alleine zurecht kamen und jeder alles hatte, was er brauchte.

Heute ... da ist unsere Straße ganz weit von guter Nachbarschaft entfernt. Man schottet sich ab, lebt hinter Hecken und Holzabgrenzungen bzw. hinterm Haus, von der Straße aus nicht sichtbar. Die Menschen sind egoistisch geworden ... denn man braucht den Nachbarn nicht und somit fällt das Argument "ich helfe, denn wenn ich selbst mal Hilfe brauche ..." weg.

Bei uns im Ort wird gerätscht (getratscht, geredet). Und zwar schlecht ... über den nicht mithörenden Nachbarn. Nach außen hin freundlich oder freundlich distanziert, nach innen hin häufig wertend und ausgrenzend. Manchmal neidisch und generell intolerant gegenüber allem, was eine eigene Meinung hat.

Hinter den Mauern sind die Menschen ganz anders wie sie vor den Mauern reden. Deswegen bauen sie ja diese Mauern, damit keiner weiß, wie sie wirklich sind.

Es macht manchmal keinen Spaß, hier zu wohnen, aber es ist die Frage, ob es anderswo anders ist. Die ältere Generation, die vom Wesen her viel freundlicher und hilfsbereiter war, lebt nicht mehr und die aktuellen Nachbarn sind in etwa so alt wie wir. Das heißt, wir werden mit ihnen alt werden und es wird sich nichts ändern.

A hat Krach mit B und wenn ich mit B rede, mag mich A nicht, auch wenn ich A gar nix getan habe. Man stellt sich auf eine Seite und fertig. Ein neutraler Standpunkt bedeutet Ausgrenzung. Entweder man schwimmt (und rätscht) irgendwo mit oder man bleibt auf dem Trockenen.

A hat sich von B getrennt und wenn wir weiterhin mit B reden, dann mag uns A nicht. Fertig. Unabänderbar. Aber man ist freundlich und wünscht einen guten Tag. Floskel.

Man kennt sich nicht, will sich auch gar nicht kennen lernen ... man hätte auch weder die Toleranz noch den Horizont noch die Lust, jemanden zu verstehen, der einen Zentimeter vom eigenen Weltbild abweicht.
 

Engelbert 08.09.2010, 20.51| (19/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

still ruht die baustelle

Die Baustelle steht still ... bis der benötigte Strom da ist. Das Formular habe ich schon, der Elektriker muss unterschreiben und dann wird der Zählerwechsel beantragt.

Hallo Nachbarn, dankeschön ... möget Ihr nie in die Lage kommen, um Hilfe zu bitten. Und wenn doch, dann müsstet Ihr aber andere Nachbarn haben, als ihr es seid.
 

Engelbert 08.09.2010, 12.15| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

nass

Seit gestern Morgen regnets bei uns so ziemlich ununterbrochen.
 

Engelbert 08.09.2010, 10.19| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

neues headerbild

Neues Headerbild ... mit ein bißchen Urlaub und Sonne:



F5 zum Aktualisieren.

Nachtrag: das ist das Gesamtbild, aus dem der Ausschnitt ist:


 

Engelbert 07.09.2010, 20.36| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: headerbilder

auf der suche nach starkem strom

Eure Tipps, ich möge doch Starkstrom beim Nachbarn (gegen Bezahlung) abzapfen ... sind wohlmeinend, sinnvoll ... und nicht durchführbar. Zwei meiner Nachbarn haben einen Sicherungskasten, der mit Starkstrom kann und an den man mit Hilfe eines Elektrikers vorübergehend eine Möglichkeit schaffen könnte, ein entsprechendes Gerät anzuhängen. Wenn denn der Nachbar bereit dazu ist ... was beide nicht sind. Zwei andere Nachbarn wären gerne bereit dazu, haben aber auch keinen starken Strom.
 

Engelbert 07.09.2010, 18.49| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

na klasse ...

... die Handwerker brauchen Starkstrom und wir haben keinen.
 

Engelbert 07.09.2010, 10.21| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

so wunderbar



Was ist Google heute morgen doch so wunderwunderschön :)).
Bitte nicht nur gucken, sondern mit der Maus drüber fahren.
 

Engelbert 07.09.2010, 07.51| (14/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

diabeter-artikel gibts bald nicht mehr

Nach dem, was in diesem Bericht steht, eine längst überfällige Entscheidung.

PS: man kann kaum noch auf Zeitungsartikel verlinken ... Werbung Werbung ... bunt ... sich bewegend ...
 

Engelbert 06.09.2010, 18.21| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

street view ;))


 

Engelbert 06.09.2010, 15.12| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

bremme

Ist mir gestern wieder begegnet, das Wort "Bremme" ... so hat man bei uns früher zum Ginster gesagt.
 

Engelbert 06.09.2010, 11.02| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: pälzisch und andere sprachen

deutsche sprake

Was meinen denn die Sprachexperten:

1. Wo wart Ihr ?
oder
2. Wo seid ihr gewesen ?
oder
3. Wo wart ihr gewesen ?

Ich weiß, dass man wart schreiben kann, aber das Wort finde ich irgendwie komisch ... ist denn die Variante seid ihr gleichberechtigt ? Wenn sie denn richtig ist ... tja, die deutsche Sprache ... und zwar genau bei den Formulierungen, die man eher selten schreibt.

Man kann das natürlich auch umschreiben, das kann die deutsche Sprache sehr gut, aber ich will jetzt einfach mal wissen, welche Kurzform richtig ist.
 

Engelbert 06.09.2010, 11.01| (14/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

neu in meinem zeitschriftenregal:





Ebay machts möglich :).
 

Engelbert 06.09.2010, 10.52| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
lamarmotte:
Aufgrund weltweiter massivster Proteste ruder
...mehr

Hanna:
Ich finde es auch nicht lustig!
...mehr

Christa HB:
Lieber Engelbert,mach dir bitte keinen Stress
...mehr

Hanna:
Aber das möchte ja nicht mal ein Trophäenjäge
...mehr

Carola (Fürth):
Aber zuerst Sexulalmörder rannehmen mit absäb
...mehr

Nicole:
WAS soll daran zum scmunzeln sein ?Etwa, das
...mehr

Karin v.N.:
Ich bin dabei wenn es ums Abschneiden geht! A
...mehr

Friederike R.:
Meine Meinung: wenn der Besitzer so sehr gege
...mehr

Hildegard:
Könnte mir vorstellen, dass das nicht erlaubt
...mehr

Petra Marie:
Elefanten gehören zu meinen Lieblingstieren.
...mehr