ALLes allTAEGLICH

immer noch lust ?

Herzlichen Glückwunsch an alle, die ein Löffelchen oder mehr von diesem netten "Pudding" ...



... genommen hätten, denn sie haben damit all ihre Haarprobleme besiegt *fg*:



Tja, ein Löffelchen hätte einen Friseurtermin ersetzt ;)).
 

Engelbert 09.11.2005, 23.12| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ein tagebuch

Das



habe ich mir übrigens vor zwei Wochen gekauft. Ich interessiere mich sehr für das Thema, sonst hätte ich diesen 1600-Seiten-Wälzer nicht nach Hause geschleppt. Nur passiert das freiwillig und nicht geschichtsverpflichtet. Und es passiert aufgrund des Wunsches nach Information, ohne jedes Gefühl einer Schuld.

Ergänzung: lesenswerter Eintrag von Thinkabout zu diesem Thema.
 

Engelbert 09.11.2005, 20.34| (14/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

die mail des tages *gg*



 

Engelbert 09.11.2005, 16.00| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

lust ??

Hunger ?
Lust ?



wer will ein Löffelchen davon ?
 

Engelbert 09.11.2005, 13.22| (15/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

gedenktage

Ach ja, heute Nacht jährt sich die Reichspogrom-Nacht. Wusste ich nicht, ich hab mit solchen Daten nichts im Sinn. Nur weil etwas genau vor xx Jahren passiert ist, an diesem Tag besonders dran denken ? Und was ist an den anderen Tagen ... wieder Alltag ? Entweder ich habe eine Meinung immer und die Freiheit, wann es mir in den Sinn kommt, Themen aufzugreifen oder ich ordne mich bestimmten Daten unter.

Wichtig ist das generelle Denken, nicht das an einem Tag. Sehe ich einen Film über den Holocaust, dann wirds mir im Januar genauso anders wie im Juli. Bin ich der Meinung, etwas kritisch zu beleuchten, so tue ich das auch an jedem Tag im Jahr.

Nicht, weil ich Zeichen setzen will, sondern weil keinen Denk-Terminkalender führe. Was wann wo vor wie viel Jahren passiert ist ... erstens weiß ich nicht oder habs wieder vergessen und zweitens ist das, was passiert ist, an diesem einen Tag nicht besonders schlimm. Es ist ganzjährig schlimm.

Gedenktage führen zum Vergessen an den anderen Tagen, man hat ja termingericht richtig und intensiv daran gedacht, nun ist wieder gut. "Nur" an bestimmten Tagen programmgemäß drank denken wäre Heuchelei. Nee, sorry, Gedanken sind ganzjährig jahreszeitlich denktagemäßig befreit. Zumindest bei mir.
 

Engelbert 09.11.2005, 11.30| (20/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

kleine lebewesen essen gerne vitamine

Frau Mutti hat sie und Gabi K. hat bei WIM ebenfalls ihr Leid geklagt: Fruchtfliegen, Obstmücken. Kleine Wirbelwesen, vermehrungsfreudig. Ich hab kein Obst und keine Fliegen. Aber ich wüsste auch gerne, was ich, wenn ich welche hätte, dagegen tun könnte.

Auf die Schnell gefunden: dieser Forums-Thread.
Und die herrliche Geschichte im Mamaloge-Archiv (danke, Pia).
 

Engelbert 09.11.2005, 10.41| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

katzenteile zu versteigern

Die Welt ist verrückt. Incl. Bärenmami und dem Meister ;)). Cekado ... nee, der kann bestimmt nix dafür *gg*. Wenn es wenigstens dieses Prachtstück von Katze wäre, aber es sind nur die Haare. Frohes Bieten aber trotzdem, es dient einem guten Zweck :).
 

Engelbert 09.11.2005, 09.44| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ein paar gedanken ...

Ein paar Gedanken zum Thema weiter unten:

- Ich schäme mich nicht dafür, was passiert ist. Ich bin nicht das Gewissen anderer Menschen. Sollte ich mich schämen, wenn mein Vater ein Mörder wäre ? Meine Nachbarn würden vielleicht so denken. Aber das wäre unfair mir gegenüber.

- Solange man sich stets bemüht, die Erinnerung aufrecht zu erhalten, solange wird es vermehrt Menschen geben, die genau diese Sensibiliät nutzen werden, um Öffentlichkeit zu erhalten.

- "der" Deutsche gibt es nicht.

- Geschichte wiederholt sich nicht automatisch. Andere Zeit, andere Menschen. Die Tendenz, selbst mehr Macht und Einfluss zu haben auf Kosten Anderer, ist leider menschlich. Weltweit menschlich.

- Gleichberechtigtes Miteinander im Heute anstreben. Unvoreingenommen, Chancen gebend und wahrend.

- Deutschland begegnen, ohne ihm den Stempel der Geschichte vorher aufzudrücken. Was dann auch bedeuten würde, dass wir selbstbewusster auftreten. Ob das gewollt ist?
 

Engelbert 08.11.2005, 21.37| (24/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

crashtest

Da sieht auch der erwiesenermaßen sichere Golf alt aus, wenn ihm ein Geländewagen in die Quere kommt. Man müsste die Hersteller solch großer Wagen verpflichten, die kleineren Autos mehr zu schützen.
 

Engelbert 08.11.2005, 14.54| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

didgeridoo

Silverfuxx sucht jemanden, der Ditscheriduu spielen kann.
 

Engelbert 08.11.2005, 14.39| (11/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

polizei vor der synagoge

Wer über Links oder Google hier landet, lese bitte auch hier, hier, hier und hier.

--

In Offenbach. Wir parken neben dem Theater, ehemals eine Synagoge. Ein paar Meter weiter steht ein Polizeiauto. Wir fragen den Polizisten nach dem Weg und gehen zur Computerbörse.

Stunden später ... steht dort immer noch ein Polizeiauto. Besser gesagt, es steht wieder dort. Andere Besetzung, immer zu zweit. Wir fragen, warum sie dort stehen.

Der Polizist: nicht gerade die Freundlichkeit in Person, aber immerhin nicht stumm. Nur gefrustet. Er sagt uns, dass auf der anderen Seite der Straße eine Synagoge mit Kindergarten, Begegnungsstätte steht. Neu gebaut, absolut unauffällig, ohne Beschriftung.

Er sagt uns weiter, dass sie immer, wenn in der Synagoge Menschen sind (Gottesdienst, Kaffeenachmittag, Schachturnier) vor Ort präsent sein müssen. Auch an diesem Sonntagnachmittag. Wenn etwas passieren würde, so der Polizist, dann wäre es eh Blödsinn, dass sie da stehen, denn dann würden sie sowieso per Explosion weggepustet werden.

Auch in Saarbrücken habe ich schon vor der Synagoge Polizei gesehen. Das passt dann auch zur der Auskunft, dass deutschlandweit die Polizei vor Ort sein muss, solange sich Menschen in den Synagogen aufhalten.

Privatleuten wird der Personenschutz verweigert oder erst, wenns zu spät ist, bewilligt. Das mal nebenbei.

Das Festhalten an der Geschichte, das stete Aufwärmen, ist gewollt (und passiert bei uns viel mehr als in anderen Ländern mit genauso dunklen Punkten in der jüngeren Vergangenheit).

Heute ist heute und wir sind nicht schuld daran, was damals passiert ist. Von den Beteiligten leben nur noch wenige. Natürlich muss man informieren über das Dritte Reich. Den Leuten sagen, welch schlimme Dinge passiert sind. Als Geschichtsunterricht. Und dann hier und heute einen Schlussstrich leben.
 

Engelbert 08.11.2005, 13.30| (29/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

blogs

Neu in meiner Linkliste:

ConnyLog: interessante Links und Netzfundstücke
dasMiest: lockere Schreibe einer Rasselbandenchefin
 

Engelbert 08.11.2005, 12.34| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

jagdsehsohn

Meine Damen und Herren: es ist Jagdsehsohn. Jagen Sie ihn und bringen sie ihn zurück. Stehlen Sie sich vor, sie könnten hälfen.

PS: ich halts für ein Fake.

via el amo per mail
 

Engelbert 08.11.2005, 12.31| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

tag des offenen kreissaals

Engelbert 07.11.2005, 11.42| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

wim

Zwei Wochen war nix, aber das kann ja nicht ewig so weiter gehen ;)). Also gibts wieder neue Wochenaufgaben bei WIM.
 

Engelbert 07.11.2005, 10.02| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

so süüüß

So sieht er aus:

 
schau mir in die Augen, Mama ...

Da inspiriert mich doch gleich mal zu einer Frage an Euch: so ihr denn frischgebacken und Mutter/Vater wäret, wie würdet Ihr Euren Sohn nennen ??

Ich hätte ad hoc keinen Plan ... würde aber versuchen, einen Namen zu finden, der relativ normal klingt, aber dennoch nicht zu häufig ist. Und der Vorname müsste mit dem Nachnamen harmonieren.

Ich denke da immer an die Tochter von weißnichtmehr. Namen der Eltern vergessen, aber den des Kindes vergesse ich nie. Weil für mich eine perfekte Verbindung zweier Vornamen mit dem Nachnamen ist. Da spricht sich flüssig und hört sich gut an.
 

Engelbert 07.11.2005, 10.01| (32/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Monique:
Spät, aber nicht zu spät auch von mir herzlic
...mehr

philomena:
Verzaubernd und alles so nah ...
...mehr

gerda:
ach wie schön, richtig schön;
...mehr

Alemayo:
Jetzt weiß ich auch woher die Idee fürs heuti
...mehr

elfi s.:
Liebe Beate, auch von mir kommen herzliche Ge
...mehr

Grit:
Auch von mir kommen ganz Herzliche Glückwünsc
...mehr

mirjam:
Liebe Beate ! Ich wünsche Dir von Herzen
...mehr

friederike...:
...auch von mirHerzlichen Glückwunsch!Alles L
...mehr

Ursel:
das kleine Bäumchen freut sich über die schön
...mehr

Webschmetterling:
Von Herzen alles Gute zu Deinem Geburtstag, l
...mehr