ALLes allTAEGLICH

tölentag

Das hier ...



... ist eine Töle. Vorne das Weiße. Sagt zumindest Mariechen. Auf dem Bild die Frau ist aber nicht Mariechen (sondern Beate) und das hier ...



... ist auch nicht Mariechen. Das ist Töle und Tölerich ;)). Aber das hier ...



... ist Mariechen, wie sie leibt und lebt.

Als ich angedroht hatte, dass wir gleich im Cafe Schneckel sein werden, wusste ich, dass Mariechen, noch keine 10 Gehminuten davon entfernt, das nicht kommentarlos lesen würde. Und so war es, erst der Kommentar und zeitgleich der Anruf, ob man sich denn ... aber natürlich. Ich wusste doch, dass Mariechen ab und zu hier reinschaut und genau das war Sinn und Zweck vom Cafe-Bild ;).

Gegessen haben wir aber Hawaii- und Spargeltoast.
Gesessen haben wir 3 1/2 Menschen/Töle hier ...



... aber das ist ja nun nix mehr Neues ;).

Die Weinberge waren auch das eine oder andere Foto wert:



Ein rundum gelungener Nachmittag :).
 

Engelbert 10.11.2006, 20.53| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wenn nix dazwischen kommt ...

... dann werden wir heute noch hier sitzen:


 

Engelbert 10.11.2006, 10.31| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wasguggstdu


 

Engelbert 10.11.2006, 10.06| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

dreigeteilt


 

Engelbert 10.11.2006, 10.02| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

6793

Ich weiß meine alte Postleitzahl noch. Landstuhl hatte 679 und Kaiserslautern 675. 67 War Ludwigshafen und 6 Frankfurt. Ist ein richtig nostalgischer Anblick, so eine PLZ mit nur einer Ziffer.

PS: manches Wissen bleibt, auch wenns man nicht mehr braucht, im Gehirn. Wahrscheinlich im Ordner "ehemals relevant, leider löschgeschützt" ;)).
  

Engelbert 10.11.2006, 08.01| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

früher (beten und die luft anhalten)

Als Kind habe ich das Vaterunser jeden Abend gebetet. Es war ein Ritual, über das hinaus ich nicht in der Lage war, zu reflektieren, was ein Gebet ist. Ich betete jeden Abend, auf einem Bein stehend. Es wurde zum Zwang und die Angst, dass, wenn ich es nicht mehr mache, etwas Negatives passiert, ließ mich weiter beten.

Nach dem Gebet legte ich mich ins Bett und hielt die Luft an. So lange, bis auf meinem Wecker die nächste Minute umklappte. Ein kleines Los zur Nacht, das 5 Sekunden oder 59 Sekunden war. Dann schlief ich ein.

Es hat lange gedauert, bis ich ganz normal ins Bett ging.
 

Engelbert 09.11.2006, 21.32| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

es ist wunderschön ...

... wenn man nach Hause kommt und es ist jemand da, den man umarmen kann. Ich werde das nie als "normal" ansehen, ich werde immer zu schätzen wissen, zu lieben und geliebt zu werden.

Alleine sein ... ich kann es mir nicht mehr vorstellen. Denn ich war es zu lange.

In manchen Momenten bin ich unendlich dankbar.
 

Engelbert 09.11.2006, 21.21| (9/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

headerbild aktuell

Ganz aktuell von heute Nachmittag:



Da es mir heute besser ging, hab ich mich, nachdem die Sonne immer mehr scheinte, aufgerafft und bin Richtung Alzey gefahren. Mal schauen, ob man den Weinbergen noch etwas Sehenswertes abgewinnen kann. Hmm ... naja ... allzuviel war es nicht, aber für diesen Blick hier ...



... hat sich die Fahrt schon gelohnt.
 

Engelbert 09.11.2006, 20.28| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: headerbilder

du bist reif für die psychiatrie

Ein Besucher einer geschlossenen Anstalt fragt den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, wann ein Patient aufgenommen wird oder nicht.

Der Direktor antwortet: "Wir füllen eine Badewanne, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer und bitten ihn, die Badewanne zu leeren.

Der Besucher: "Ich verstehe. Ein normaler Mensch würde den Eimer nehmen, richtig?"

Der Direktor: "Nein, ein normaler Mensch würde den Stöpsel ziehen. Möchten Sie ein Zimmer mit oder ohne Balkon?"

via sonja per mail
 

Engelbert 09.11.2006, 09.29| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

tierliebhaber ...

... sollten mal bei Vivara vorbeischauen. Beates Augen haben sich bei den möglichen Wohltaten erhellt ;).
 

Engelbert 08.11.2006, 20.59| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

firefox 2

Wenn man den neuen Firefox in einem neuen Verzeichnis installiert, dann landet man bei Klick auf die Exe immer noch beim alten Firefox. Gottseidank. Denn während der Installation gabs ein paar Meldungen, dass die einer oder andere heiß geliebte Erweiterung für den neuen Firefox gerade nicht lieferbar ist. Also: abwarten und 2007 nochmal probieren.
 

Engelbert 08.11.2006, 16.04| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

den ganzen tag ...

... spiele ich mit dem Gedanken, fortzufahren und die Weinberge zu fotografieren. Nun ergebe ich mich der Tatsache, dass ich mich nicht aufraffen kann. Ich bin müde. Bleib Zuhause. Gucke ab und zu diese Webcam. Warten auf ... weißnicht.
 

Engelbert 08.11.2006, 13.13| (10/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

nur für vfb-fans

Gelsenkirchen, Einschulung 1. Klasse.
Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz, dass sie Schalke-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke-Fan ist.

Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht.

Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?"

"Weil ich kein Schalke-Fan bin!"

"Ja so was. Zu welchem Verein hältst du denn dann?"

"Ich bin VfB Stuttgart-Fan und stolz darauf!"

"VfB Stuttgart?? - Ja um Himmels Willen, warum denn ausgerechnet der VfB?"

"Weil mein Vater aus Stuttgart kommt, bei Daimler arbeitet und als Jugendlicher bei den VfB Amateuren gespielt hat und meine Mutter auch aus Stuttgart kommt und Wasen-Bedienung bei Hofbräu ist. Beide sind natürlich VfB-Fans, also bin ich es auch!"

"Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen!! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann??!"

"Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke-Fan..."

via schwabe per mail
 

Engelbert 08.11.2006, 13.10| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

lukas

In den Kommentaren der Nischelfrage der Hinweis auf dieses Video.

Jetzt gehe ich einfach mal davon aus, es wäre nicht gestellt (trotz RTL). So weit darfs erst gar nicht kommen. Da müsste im Vorfeld schon etwas passieren, dass der junge Herr nicht Chef im Laden ist.

Wenn ich dieser Szene beiwohnen würde ? Dann schwölle mir mein Kamm und ich würde ganz schnell das Geschehen verlassen, bevor ich unkontrollierten Bewegungen erliege. Irgendwo zwischen Wut und Traurigkeit finde ich mich beim Anschauen des Videos wieder.

Dennoch: Trotz aller angeborenen Eigenständigkeit sind Kinder in diesem Alter hauptsächlich das Ergebnis der Erziehung und des Umfeldes. Die Ursache ist bei Mutter/Vater etc. zu suchen, dass Kind kann viel weniger dafür und wenns noch so laut da rumhüpft.

Engelbert 08.11.2006, 13.07| (11/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

wenn ich etwas abnischele,

dann zeichne ich es ab und mache ein Handzeichen dran.
Völlig gewaltfrei ;).

Engelbert 08.11.2006, 13.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Jo:
Ich schließe mich den guten Wünschen für dich
...mehr

Christa HB:
Alles Gute für Dich, Engelbert!Ich wünsche Di
...mehr

Hildegard:
Drücke auch die Daumen und wünsche alles Gute
...mehr

BriGitte:
...und noch eine Brigitte drückt Dir feste di
...mehr

Brigitte C-B:
Hallo Engelbert -sicher drücken Dir alle die
...mehr

nora:
Alles Gute - vor allem auch eine rasche und z
...mehr

Sissy aus Wien:
Ich wünsche Dir, lieber Engelbert, dass die Ä
...mehr

Carola (Fürth):
Vielleicht ist es ein bisschen zu anstrengend
...mehr

DieLoewin:
auch von mir gute Gedanken - möge rasch u ohn
...mehr

MOnika Sauerland:
Alles Gute für dich. Möge das Beste passieren
...mehr