ALLes allTAEGLICH

interview der woche


Diese Augen ...



... gehören einem der sympathischsten Vertreter seiner Berufsgattung. Es hat mich sehr gefreut, dass er die Zeit hatte, sich den Fragen meines Interviews der Woche zu stellen :).
 

Engelbert 10.07.2004, 23.20| (5/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

wdr gucken ...


... und zwar ab sofort bis Mitternacht. Thema "Kölner Lichter" mit vielen Schiffen, herrlicher Illumination und ganz tollem Dauer-Feuerwerk. Ab 23.30 kommt das Hauptfeuerwerk.

Hier die WDR-Seite mit mit Live-Streams, so dass man die Sendung per PC verfolgen kann.

Es gibt auch eine extra Kölner Lichter-Seite.
 

Engelbert 10.07.2004, 22.25| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

verdammt schade




Inge Meysel ist tot
 

Engelbert 10.07.2004, 19.50| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

sonne



 

Engelbert 10.07.2004, 16.14| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

altpapier


gefällt mir: Altpapier, die Presseschau der Netzzeitung (mit Archiv der letzten Tage). Nicht vergessen, weiter nach unten zu scrollen zu den Links zu ausgewählten Artikel anderer Zeitungen.
 

Engelbert 10.07.2004, 10.55| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

rundfunk ist dummfunk


Ein Zeit-Artikel über die Vielfalt der Musik und was wir davon zu hören bekommen. Da lob ich mir meine LP- und CD-Sammlung :).

ebenfalls via stefan per mail
  

Engelbert 10.07.2004, 10.02| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: musik

blogtipp


Bildblog - keine Bilder, sondern ein kritsches Blog über Deutschlands Meinungsmacher.

via stefan per mail
 

Engelbert 10.07.2004, 10.01| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: bloggerwelt

ein schönes wochenende ...


... ohne Muss und ohne Termine liegt vor uns :).
 

Engelbert 10.07.2004, 09.59| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

Studie: Besitzer privater Websites sind eher schüchterne Menschen


Ich zerpflücke doch den gerne diesen Artikel in den Yahoo-Nachrichten. Yahoo in rot und ich wie immer.

Besitzer privater Websites sind eher schüchterne Menschen

Ja und nein. Schüchtern vielleicht, weil sie den Weg in die geschützte virtuelle Welt genommen haben, nicht schüchtern, weil sie viel von sich erzählen. Vielleicht schüchtern-exhibitionistisch ;).

Nach einer Studie der Universität Chemnitz sind Besitzer einer eigenen Webseite eher introvertiert.

Ich denke, sie sind extrovertiert, viele haben aber Angst, dies im reality Life zu tun. Dort muss man mit dem Strom schwimmen, um anerkannt zu sein. Im Netz gibt es Nischen für jeden. Auch für die, die draußen kein Ohr finden.

Außerdem sind die meisten gut ausgebildet und männlich.

Schmarrn. Eine gewisse pc-technische Fähigkeit muss ja da sein, Intellekt nicht zwangsläufig. Und männlich ist Blödsinn, es gibt genügend Frauen hinter Webseiten. Oder kenne nur ich verhältnismäßig viele.

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Homepage-Besitzer im sozialen Umgang unsicherer sind

Das kann ich mir gut vorstellen. Denn es ist ja folgerichtig, wenn man draußen Schwierigkeiten mit der Kommunikation hat, dass dann das Internet doch ideal ist, um sich trotzdem mitzuteilen und auszuleben. Die Schwierigkeiten sind übrigens nicht selbstverschuldet, sondern ein Spiegel unserer Gesellschaft, die viele nicht gelten lässt.

schlechter mit Kritik umgehen können

wer kann das schon, egal ob virtuell oder nicht ...

und ein negativeres Selbstbild von sich haben als andere.

Weiß nicht ... zumindest muss das Selbstbild ja so gut sein, dass man sich auf andere loslässt. Man schreibt halt im Internet auch seine "Macken" rein, mit denen man sonst nicht gerade hausieren geht. 

dass die eigene Webseite für einen Teil der Homepage-Besitzer als Ersatz für Kompetenzen in direkten Kontakten und für die Face-to-Face-Kommunikation dient.

Eindeutig ja, die internette Kommunikation ist übrigens eine recht egoistische. Klick und weg. Sie haben Post und liegen lassen.

Außerdem fanden die Psychologen heraus, dass fast ausschließlich Männer Interesse am eigenen Internetauftritt haben.

Schmarrn ... 

Nur 13 Prozent der Befragten sind Frauen.

Glaube ich nicht ... äähemm, wenn ich nur so wenig Frauen befrage, bin ich selbst schuld.

Das Bildungsniveau bei den Homepage-Besitzern ist hoch - knapp 70 Prozent verfügen über Abitur oder einen Hochschulabschluss.


und wenn, hat der Schulabschluss nix mit Intelligenz oder Empathie zu tun.

Unter den Berufsgruppen liegen Angestellte und Studenten mit 33 beziehungsweise 21 Prozent vorn.

denn Arbeiter haben ja zu arbeiten ... ;) ... könnte aber in etwa stimmen.

Fast drei Viertel der befragten Webseiten-Besitzer waren zwischen 20 und 40 Jahre alt.

Tja, das Internet ist ein junges Medium und entsprechend sind die Ü40 zur wohltuenden Bereicherung geworden :).

... will sich die Mehrheit der Homepage-Besitzer authentisch darstellen, aber natürlich nicht von der schlechtesten Seite.

wie im richtigen Leben auch ... nur dass dies im Netz einfacher ist.

Also greifen sie häufig auf Fotos zurück, die sie als besonders gelungen empfinden.

Das ist doch klar. In der Frühstückskantine wird das schon schwieriger, da gibts den Menschen so zerknittert oder untailliert wie er eben ist. Aber bei Bildern kann man ja aussuchen. Ich selbst habe da eine nicht so große Hemmschwelle, aber doch einige Bilder, die ich mir selbst nur einmal anschaue, geschweige denn veröffentliche ;).

Inhalte werden stark selektiv und kontrolliert ausgewählt und publiziert.

Seid wann publiziert irgendjemand irgendwo unkontrolliert und unselektiert ?

Ziel der persönlichen Web-Präsenz ist es weniger, einen Partner kennen zu lernen oder Bekanntschaften zu schließen, sondern vielmehr die Computerkenntnisse zu verbessern und die eigene Kreativität auszuleben.

Ja ...

Schlusssatz: es gibt so unendliche viele Gründe fürs Internet und so unendlich unterschiedliche Menschen, so dass man solchen Untersuchungen sehr skeptisch begegnen sollte. Die Menschen springen nämlich ständig aus den Schubladen raus, in die man sie stecken will. Und es kommt sehr darauf, wen man befragt. Wie will man denn bei diesem Riesennetz überhaupt einen repräsentativen Querschnitt zum Befragen finden.

Gut, dass wir mal drüber geredet haben. Es lebe das individuelle Internet.
 

Engelbert 09.07.2004, 16.49| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

samen auf urlaub


Gratisurlaub in Australien

... aber leider nur für Männer mit schönem Samen.

via saubär per mail
 

Engelbert 09.07.2004, 13.35| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: sonstiges

meinungsfreiheit (2)


Das Zitat zerpflückt:

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung

grundsätzlich ja

dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen

das erschließt sich mir jetzt nicht ganz. Wo anzuhängen ? Andere Meinungen an die eigene ? Eigene Meinungen auf ein Blatt und dann an Bäume hängen ?

sowie über Medien jeder Art

Zeitung, Radio, Internet (tja, der Text wurde lange vor dem Internet verfasst)

und ohne Rücksicht auf Grenzen

sind damit Ländergrenzen gemeint ? Oder persönliche ?

Informationen und Gedankengut zu suchen

suchen: immer

zu empfangen

empfangen: auch immer

und zu verbreiten.

Jetzt wirds schwierig. Wenn man eigene Meinungen ungehindert verbreiten kann, dann darf ich auch sagen, Herr MeierMüllerSchulze ist ein Arschloch und schlägt seine Frau. Auch wenns de facto nicht stimmt, kann das ja meine Meinung sein.

Die Meinungsfreiheit hört dann auf, wenn andere durch falsche Meinungsäußerung geschädigt werden. Solange man die Wahrheit spricht, ist alles erlaubt, doch vorher sollte man die eigenen Gedanken daraufhin überprüfen.

Nun hat aber nicht jeder ein Gerechtigkeitsempfinden. Manche haben keins und manche ein anderes. Wessen Horizont klein oder verbohrt ist, der wird immer behaupten, dass er recht hat, auch wenns beweisbar nicht stimmt.

Diese Sätze über freie Meinungsäußerung stehen übrigens in der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN-Vollversammlung vom 10.12.1948, Artikel 19" und sind meines Erachtens mal Sätze, die man nicht isoliert und unkommentiert stehen lassen kann, da sie jeder anders liest und wenns sein muss, zu seinen Gunsten auslegt.
 

Engelbert 09.07.2004, 10.23| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

hinein




Da könnte ich mich
hineinlegen
eine Runde in der Tasse schwimmen
und dann
schlürfen
schmeckt am Besten, wenn man sich fast die Zunge verbrennt ;).

Gibts aber nur selten, weil Import und sauteuer, aber wehe,
ich finde da mal eine günstige Adresse raus,
dann werde ich mich noch viel öfter
hineinlegen
 

Engelbert 09.07.2004, 10.12| (5/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Ursi:
Leider kann ich gerade das Video nicht hören.
...mehr

EdithS:
Beneidenswert! Das nenne ich ein erfülltes, g
...mehr

Jo:
Einfach schön! Alte Menschen werden viel zu o
...mehr

Maria:
Die Beiden sind " top ".Toll, wenn man sich i
...mehr

Hildegard:
sagenhaft!!Kann man direkt neidische werden.
...mehr

_gerlinde:
Wahnsinn.......
...mehr

Juttinchen:
Tja, das ist sehr traurig. Man kann leider ni
...mehr

Engelbert:
@ Wolfgang: frisch, Kühltheke, Lidl
...mehr

Gudrun:
Sieht gut und lecker aus! LG, G.
...mehr

Wolfgang :
Danke für die Anregung! Eine Frage - von wo k
...mehr