ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: politik/gesellsch.

ohne dirigent


Ich sehe gerade in 3Sat einen Bericht über das "Orpheus Chamber Orchestra", ein Orchester, das ohne Dirigent spielt.

Man müsste dieses Beispiel auf die heutige Berufswelt übertragen. Man gibt den Menschen statt einem Vorgesetzten die Verantwortung für eine Sache. Man macht sie wichtig ... und nicht zu Untertanen.

Ich bin sicher, dass Arbeitnehmer mehr und besser arbeiten würden, wenn sie das eigenverantwortlich tun könnten. Wenn sie das Gefühl haben, selbständig arbeiten zu können. Ein Modell, dass vielen Firmen und auch dem öffentlichen Dienst in Deutschland gut tun würde. Zumindest käme es auf einen Versuch an.

Doch dann müssten ja die Vorgesetzten entscheiden, dass es auch ohne sie gehen könnte. Dieser dieser Satz passt aber so gar nicht in ihre Welt.

Engelbert 10.01.2004, 23.12 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

ich grüße ...


... unsere Gesundheitsministerin, die Krankenkassen und die Pharmaindustrie.

Und nun suche ich, ob ich irgendwo noch einen 10-Euro-Schein habe.

PS: es ist nur ein Gerücht, das demnächst auf diesen Scheinen vorne die Ulla und hinten das Bayer-Logo zu finden ist.

Engelbert 09.01.2004, 10.16 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

mars


So schön der Mars auch sein mag, was kostet das denn so, der Schönheit näher zu kommen? Oder als Marssonde auf der Oberfläche verloren zu gehen?

Mit diesem Geld könnten eine ganze Menge Menschen doch nicht verhungern müssen. Man könnte mit diesen Dollars und Euronen richtig viele gute Dinge hier auf Erden bewirken.

Es ist doch eine Illusion, dass da etwas dabei rumkommt, dass in irgendeinem Verhältnis zu den Kosten steht.

Nachdenklich macht mich nur, dass das ein Tagebuchschreiber im Jahre 1860 (Blogger gab's damals noch keine ;) ) auch geschrieben haben könnte. Nur war das Thema damals nicht der Mars ... mit seiner Feder schrieb er damals "was maßen sich die Menschen an, sich in die Lüfte erheben zu wollen. Gibt es denn nicht genug Probleme hier auf der Erde?"

Heute fliegen wir ... aber ob wir irgendwann mal den Mars besiedeln, den Weltraum erobern ... ich denke nein, eher machen wir uns hier unten kaputt, so dass niemand mehr da ist, der erobern kann. Die Stadt im All gibt es nur in Romanheften.

Ja, ich würde gerne in 100 Jahren nochmal über's Thema sprechen. Und gerne dann meine Meinung revidieren.

Engelbert 08.01.2004, 12.40 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Webschmetterling:
Diese Blüten sind wirklich "ein Traum".
...mehr

nachtgespenst:
Hatte, unter meinen VHS-Schülern, immer wiede
...mehr

nachtgespenst:
Wo das, Engelbert?
...mehr

Gabi K:
Engelbert, du musst an deinen Fähigkeiten der
...mehr

Fortuna:
fatigué, danke für die Erinnerung ans Naschen
...mehr

ReginaE:
Frühling ist einfach die Wucht! Besonders in
...mehr

charlotte:
Oh ja wunderbar diese Blüten es duftet auch n
...mehr

Engelbert:
@ fatigué ... Zitat: "Die ganze Pflanze gilt
...mehr

fatigué:
So üppig blühen sie auch hier - der Duft ist
...mehr

Moni:
Ja, Robinien sind fantastisch anzuschauen, ab
...mehr